Jump to content
Gertie01

Transvestiten

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Wieso gelten Transvestiten generell als Homosexuelle?


Geschrieben

Tun sie das? Viele sind homosexuell, aber eben nicht Alle.


Geschrieben

Nun ja weil viele Transvestiten wohl eine störung ihrer Geschlechtsidentität sehen..viele sind nun mal schwul

Kategorisch sollte man halt noch unterscheiden zwischen Drag und DWT (mehr fällt mir da nicht ein)


Geschrieben

ich bin z.b. hetero,werde aber ausschlieslich von männern angeschrieben,obwohl ich hetero im profil habe.


Geschrieben (bearbeitet)

dann setzte doch erst mal den Filter, um Männeranschreiben auszuschließen. Warum Dich keine Frauen anschreiben, ist eine andere Frage. Zum einen ist gesamte Anzahl der Frauen wahrscheinlich sehr begrenzt, die nach Kontakten mit Transvestiten suchen und dann muss ihnen Dein Profil ja auch noch zusagen. Um einen Treffer zu landen, braucht es in Deinem Fall wohl einfach mehr Zeit. Dann kannst auch noch Deine Strategie überdenken, um Deine Erfolgschancen zu erhöhen.

edit: Dein Geschlechtssymbol weist auf 2-Geschlechtlichkeit hin. Bist Du nun ein Transvestit oder eine-r Transsexuelle-r?


bearbeitet von montago100
Geschrieben (bearbeitet)

nein,transsexuell bin ich noch nicht,da mir die weiblichen hormone fehlen.
und ich diese ohne arzt auch nicht bekommen werde.


bearbeitet von Gertie01
Geschrieben

kläre mich doch bitte auf, warum dann das2-Geschlechter-Symbol?


Geschrieben

ist mir noch gar nicht aufgefallen.
wenn ich eine frau wäre,dann wäre ich bestimmt homosexuell.


Geschrieben

wie jetzt? Kann Dir gerade nicht folgen.


Geschrieben

eigentlich müsste nur ein symbol dastehen,frau


Geschrieben

TV is ein zwischengeschlechtlich..eine TS is ein weibliches Symbole

wieso fragst du denn ob alle homos sind..also bist du ein Mann im falschen Körper aber du stehst auf Frauen?


Geschrieben

so ist es
ich fühle mich als frau,steh aber nicht auf männer


Geschrieben

aber Du bist doch keine Frau. Nach meinem Verständnis ist ein Transvestit eindeutig männlichen Geschlechtes, der lediglich entweder permanent oder gelegentlich sich als Frau ausstaffiert.

Eine transsexuelle Person hat eine ganz andere Ausgangslage. @TranyBaby könnte da sicherlich mehr zu schreiben. Die betreffende Person fühlt sich meines Wissens im falschen Körper gefangen und strebt eine Geschlechtsanpassung an. Solange diese aber nicht erfolgt ist, ist das Geschlecht noch eindeutig. Oder ist es anders? Ich bin da nicht so tief mit der Materie vertraut, daher meine Nachfrage.


Geschrieben (bearbeitet)

da hast du schon recht.ich trage nur zu hause frauenkleidung bzw. nur drunter (slip),da ich noch nicht den mut gefunden habe,auch auserhalb meiner wohnung,als frau zu gehen,aber das ist auch sehr schwer.
männlich bin ich schon,fühle aber nicht so.


bearbeitet von Gertie01
Geschrieben

Wenn ich mich recht erinnere dann war Gertie der, der sich nicht mal traut zum Arzt zu gehen damit er Hormone bekommt für die fehlende Brust *zwinka*

also wieder ein Thema was irgendwie..nun ja..

Gertie..geh endlich deine Schritte,die du tun solltest..*lächel* und werd ENDLICH glücklich


Geschrieben

nein nur würde ich an der situation was ändern..es gibt genügend Selbsthilfegruppen und auch hier wo man sich im Chat vlt mal mit jmd austauschen kann

von dem ersten Thread mit der Brust bis jetzt wette ich mit dir hast du NICHTS unternommen

Korrigier mich wenn ich falsch liege


Geschrieben

@Only - ich erinnere sehr genau daran. Also von der Definition dann doch eher transsexuell als Transvestit? - Oder stimmen meine Definitionen nicht?


Geschrieben

stimmt bei beiden
bin zu schüchtern,nicht selbstbewusst genug o.ä.
(feige,ängstlich)


Geschrieben

Nein..ein TV is ein Mann, der sich Damenwäsche anzieht..entweder im häuslichen gebrauch oder auch als öffentlich DWT aber meist auch im Showbuisness vie Dragqueen oder so

eine TS wäre ein männlicher Körper,der zur Frau umoperiert wird bzw der langsam zur Frau umgepolt wird via Hormone, Selbsthilfegruppen und zum guten Schluß die Geschlechtsanpassung

Solange Gertie da nix macht und nur Klamotten trägt is er eine TV

Huch natürlich gilt das auch umgekehrt


Geschrieben

denn hab ich das doch richtig begriffen.

@Only - was sagst Du, ist das Geschlechtersymbol korrekt?

@Gerti - in diesem neuen alten Lichte der Erkenntnis kann es auch daran liegen, wenn Du ausschließlich von Männern angeschrieben wirst, obwohl bei Dir hetero steht, dass sie gar nicht genau wissen, was ein Transvestit ist. Wie gesagt, wenn Du nicht von Männern angeschrieben werden möchtest, Filter setzen.

Warum das mit Deiner Umwandlung nicht klappt, ist ja ein anderes Thema, dass wir in Deinem früheren Thread ja auch schon mal besprochen haben, dem war eigentlichts hinzuzufügen. Die Schritte mußt Du selber tun. Wenn die Dinge wie "schüchtern, feige, ängstlich, nicht selbstbewußt" für Dich so ein großes Problem sind und Du unter Deinem jetzigen Zustand deshalb sehr leidest, musst Du therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen, um diese Hindernisse auf dem Weg zum gewünschten Ziel auzuräumen.


dejay
Geschrieben

Zu Deiner Frage.

Manch ein Mann, dem das Sperma auf die Pupille drückt, kann bei Deinen Profilangaben was übersehen. Der sieht nur den weiblichen Namen und die weibliche Silhouette des Vorschaubildes, und ab geht die Post.

Kennst Du das Lied von Rod Steward "The first Cut is the deepest"?

Vor etwas Neuem ist nur der erste Schritt wirklich schwer. Alle folgenden gehen sich viel leichter. Da kann ich Only_lickle nur zustimmen.


Geschrieben (bearbeitet)

es gibt wikipedia erklärt sehr gut was der unterschied zwischen transexuell wie transvestiten sind... ebenso was die homosexuellekultur und transexuelle gemeinsam haben...

ebenso hat die sexuelle orientierung wenig mit dem bewußtseins des falschen körpers zu tunnur im ausleben...genauso wenig ändert sich die sexuelle orientierung mit hormoneinnahme usw.....die sexuelle orientierung ist vollkommen unwichtig ..(wenn du dich selbst als lesbisch an siehst).nur im sexuellen ausleben wie geschrieben...wenn die sexuelle orientierung wichtig wäre wäre ein sexuelles problem vorhanden und kein körperliches wie berufliches usw,.halt was sich daraus ergeben kann wenn jemand ts ist...


nein,transsexuell bin ich noch nicht,da mir die weiblichen hormone fehlen.
und ich diese ohne arzt auch nicht bekommen werde.



ebenso wird man transexuell geboren..man kann nicht transexuell werden...und die tabletten bekommst du wenn du zu einem Phychather gehst usw. transvestiten und transexuelle sind zwei ganz verschiedene welten.. du wirst keine transexuelle weil du hormontabletten nimmst,das ist was rein körperliches wo die weibliche pupertät eingeführt wird... nicht deine seele... die seele ist entweder im falschen körper oder nicht...kein *GUTER* Arzt darf einfach so solche tabletten verschreiben...


deja? das einzige was schwer daran ist ist zu dem zustehen und es sich selbst bewußt zu sein und diesen weg zu gehen....aber das kommt von alleine weil der drang usw. einfach zu stark ist und man daran kaputt gehen würde wenn man es nicht tut...

so auch mal was geschrieben hab *g*


bearbeitet von Tranny_baby
Geschrieben

@ Only_lickle

Kannst du dir vorstellen, das deine Äusserungen über eine vorliegende Störung der Geschlechtsidentität bei TVs und der Rat Selbsthilfegruppen zu besuchen, dúrchaus diskriminierend aufgefasst werden können?

Ebenso frage ich mich woher du weisst, das viele Transvestiten schwul sind!?! Woher nimmst du diese Kenntnis? Kennst du viele dieser Menschen?

Zudem sehe ich keinerlei Anlass vorrauszusetzen, das Transvestiten grundsätzlich mehr oder weniger schwierige Probleme haben und auch eine Einschränkung durch das Wort "viele" halte ich nicht für zulässig.


Geschrieben (bearbeitet)

selbsthilfegruppe,phych. ist da ein sehr guter rat


sie sprechen verallgemeinert und nicht einzeln individuell und allgemein gesehen findet man TV nun mal mehr in der homoszene als wo anders,da sie nun mal da ihr Tv sein ausleben können,
außer die typen wahrscheinlich die frauchchen rock anziehen wenn sie zu hause alleine sind :P

ich kopier mal was rein
wiki:

Transvestitismus ist laut ICD-10 eine psychische Störung, und wird dort unter dem Code F64.1 (Transvestitismus unter Beibehaltung beider Geschlechtsrollen) geführt. Zur Diagnose dieser Störung werden hauptsächlich drei Kriterien herangezogen:
Tragen gegengeschlechtlicher Kleidung, um die zeitweilige Erfahrung der Zugehörigkeit zum anderen Geschlecht zu erleben
Der Kleiderwechsel ist nicht von sexueller Erregung begleitet
Der Wunsch nach dauerhafter Geschlechtsumwandlung oder chirurgischer Korrektur besteht nicht

Eine andere Diagnose ist „Transvestitischer Fetischismus“. Er gilt ebenfalls als psychische Störung und wird den Paraphilien (F65.1) zugerechnet. Transvestitischer Fetischismus (DSM-IV) oder Fetischistischer Transvestitismus (ICD-10) ist demnach ein Fetischismus, der auf die Bekleidung oder Bekleidungsstücke eines anderen Geschlechts gerichtet ist, um sexuelle Erregung zu erleben. Voraussetzung für die Einordnung als Fetischismus bzw. als Paraphilie ist jedoch, dass die Bedürfnisse oder Verhaltensweisen in klinisch bedeutsamer Weise Leiden oder Beeinträchtigungen mit sich bringen.

Die Diagnosen sind umstritten, da die meisten Betroffenen, bei denen die Diagnose F64.1 (Transvestitismus unter Beibehaltung beider Geschlechtsrollen) oder die Diagnose F65.1 (Transvestitischer Fetischismus) gestellt wird, ein ganz normales Leben führen. Die meisten Transvestiten sind verheiratet, gehen einer Arbeit nach und verkleiden sich nur privat. Aus diesem Grund wird ausschließlich dann eine psychische Störung diagnostiziert, wenn die Betroffenen in klinisch bedeutsamer Weise darunter leiden (Davison und Neale, 2002).


bearbeitet von Tranny_baby
×