Jump to content

Freispruch Kachelmann

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ja, @Ballou1957, bin ich absolut gleicher Meinung!

Mein Beitrag soll auch bitte ganz weit neben Eurem aktuellen Disput (die beteiligten User der letzten Stunden und dem @Dreibein2) gesehen werden,

ist einfach so meine (von der Diskussion hier völlig unabhängige Meinung) zu Frau Schwarzer.
Ich habe mich gestern tatsächlich doch über sie sehr geärgert, obwohl ich sie eigentlich seit Jahren gar nicht für voll nehmen will.


Geschrieben

Qui, d'accord. außer Punkt 9.... ich mag die Schwarzer ein wenig. Betonung auf "ein wenig", nicht "sehr" und kein "Fan". Aber sie ist eloquent und hat auf alles eine Antwort.



Na gut, dann habe ich da ein wenig übertrieben.

Ich denke, sie bezieht einige ihrer extremeren Postionen absichtlich, auch (oder gerade) im Wissen, damit anzuecken. Das ganze in der Hoffnung, daß damit die extremeren Positionen aus der anderen Ecke konterkariert werden.

Aber zweimal falsch ergibt eben noch kein richtig.

Und um einfach zwei Fauxpas aufzulisten warum ich sie für inakzepatebl halte: Ihr Selbstverkauf an die Bildzeitung, und ihre Prozeßkommentare, ohne dagewesen zu sein (zumindest war das am Anfang so - später habe ich ihr Gebahren nicht mehr so verfolgt). Was immer das ist, Journalismus ist das sicherlich nicht.


Geschrieben (bearbeitet)

Ärgern kann man sich auch zurecht über sie. Und ihr Auftritt bei ******** (sorry war Anne Will,verwechseln die beiden immer)
war unter aller Kanone. Aber um auch nochmal auf das wirkliche Ärgerniß einzuhauen: Die Verküpfung von Bild (Fokus etc.) und ihr war das wirklich dramatische an der Geschichte. Sonst hätte (wahrscheinlich) der Prozess auch nicht diese Ausmasse (in jeder Hinsicht) angenommen. Wenn das Schule macht haben wir bald amerikanische Prozessse vor uns und dies kann für unseren Rechtsstaat (bei all seinen Fehlern) nicht wirklich wünschenswert sein.


bearbeitet von smpaarhan
Irrtum
Geschrieben (bearbeitet)

@Mandarina7
Der Kracher gestern (Alice Schwarzer bei Anne Will) war für mich,
dass sie konsequent darauf bestand, bei der Nebenklägerin die Unschuldsfrage von wegen "Lügen" zu forcieren und sie unbedingt als Opfer sehen zu müssen,
für Kachelmann das genau aber für sie nicht gilt, weil er ein Mann der Öffentlichkeit sei und zudem es um sexuelle Gewalt in einer eheähnlichen Beziehung gehen würde.
(durch die Blume gesagt natürlich immer vom Mann ausgehend)

Da stellt sich mir die Frage, wie es sein kann, dass zum Beispiel hier "Subs" inserieren, die "sexuelle Gewalt" aus eigenem Antrieb suchen?


bearbeitet von PaanTuu
Geschrieben

@Mandarina7
Der Kracher gestern (Alice Schwarzer bei Anne Will) war für mich,
dass sie konsequent darauf bestand, bei der Nebenklägerin die Unschuldsfrage von wegen "Lügen" zu forcieren und sie unbedingt als Opfer sehen zu müssen,



ich sag auch nur, dass ich sie nicht nicht leiden kann - mehr nicht. sie gehört für mich einfach in die medienlandschaft und in die Gesellschaft. Damals, in den 70ern hat sie in der Tat die emanzipation voran getrieben. Und sie gehört auch zu denen, die sich für die Abschaffung des § 218 eingesetzt haben, auch das sollten wir nicht vergessen.


vampirchen
Geschrieben

leute die kachelmänner und sonstige werden nicht aussterben.....:-( !

in einer welt in der prominente ihre macht ausspielen ist das eine relativ unfruchtbare geschichte hier.schaut euch blatter,berlusconi und consorten an.
vielleicht könnten wir uns besinnen anstatt los zu schiessen.....

ein ohr und auge auf menschen zu haben die in not sind!!!die neben uns wohnen.........WIE WÄRS???

nicht den schwanz einziehen sondern versuchen zu helfen.

DAS WÄRE MAL EIN ANSATZ!!!???


Geschrieben

Stimmt, da hat sie wirklich viel geleistet. Aber wie bei so vielen verdienstvollen Menschen ist sie mit der abnehmenden gesellschaftlichen Bedeutung, ihrer Aufgabe/Sinns beraubt worden, und da verirrt man sich schon mal in Nebenkriegsschauplätze, die von außen gesehen nur noch albern sind (fing damals mit ihrer PorNO- Debatte an)


Geschrieben (bearbeitet)

@Mandarina7
Okay, das ist schon ganz richtig so, aber heute ist mir viel wichtiger, dass sie so eher eine Diskriminierung der Männer voran treibt und nicht länger die Emanzipation der Frau, die meiner Meinung nach ohnehin abgeschlossen ist.

Was sie sich dabei dachte, sich so peinlich für die Bildzeitung herzugeben, das wird für mich wahrscheinlich für immer ein Rätsel bleiben.


bearbeitet von PaanTuu
Geschrieben

Er hat bestimmt nicht gelogen, er hat nämlich im ganzen Prozeß kein Wort gesagt. Was ebenfalls sein gutes Recht ist.



Das ist nicht richtig. Kachelmann hat vor dem Untersuchungsrichter eine Einlassung abgegeben, die ihm teilweise widerlegt werden konnte.



Das glaube ich nicht. Warum hat er nach der vermeintlichen Tat für die Fahrt von seinem Hotel anderthalb Stunden gebraucht statt bloß einer halben? Wieso löscht er seine Anruflisten um die fraglichen Zeiten, aber nicht alle anderen?

Gerade letzteres ist schon seltsam: Seine Spuren so extrem zu verwischen macht man nur, wenn man glaubt es sei nötig. Warum hat er das geglaubt?



Vielleicht wollte er auch Erinerungen an seine Ex-Geliebte löschen, die ihn eben damit konfrontiert hat, dass sie von seinen anderen Verhältnissen weiss. Vielleicht wurden bereits Drohungen Ihrerseits ausgesprochen und Kachelmann musste sich davon erholen. Bereits von "Spuren verwischen" zu sprechen ist eine Art von Vorverurteilung.



Und wenn man schon dabei ist, sich eine bessere Verhandlung zu wünschen dann hätte man sich auch gewünscht, daß man diesen unglaublich rüpelhaften Verteidiger mal ruhig stellt. Wenn das normale Nachmittags-Fernsehpublikum sich benimmt, wie es daß in den Gerichtsshows sieht kann ich das nachvollziehen; aber so ein Rechtsanwalt ist einfach nur zum Kotzen.

Alles in allem mußte der Freispruch erfolgen. Er hätte früher erfolgen sollen. Allerdings denke ich, daß Kachelmann es getan hat: Er ist genau der gewissenlose Narzißt, der, wenn er vor die Tür gesetzt wird, der Frau noch mal zeigen will "wo der Hammer hängt". Daß die Staatsanwaltschaft nicht fähig war, dieses Persönlichkeitsbild nachzuzeichnen zeigt einmal mehr, wie unfähig und betriebsblind die in diesem Fall waren.



Zum ersten Absatz: Der Rechtsanwalt sah sich einer Staatsanwaltschaft gegenüber, die ihrer gesetzlich vorgeschriebenen Objektivität nicht nachkam (Entlastendes wurde nicht ins Verfahren eingeführt, bzw. entsprechend gewürdigt), er sah sich einer Kammer gegenüber, die auch über die U-Haft entschieden hatte und erst durch das OLG Karlsruhe gestoppt wurde, die Kachelmann sofort auf freien Fuß setzte. Der Kammer sitzt ein Vereinskamerad des mutmaßlichen Opfers vor, der allen ernstes behauptet deswegen nicht befangen zu sein. Das hat schon ein Gschmäckle gehabt. Er sah sich einem Gericht gegenüber, dass als allerletztes das mögliche Opfer befragte, sondern erst das Privatleben von Kachelmann ausleuchtete, was gar nicht verfahrenserheblich war.

Und Vorsicht mit dem zweiten Absatz. Die Frau hatte ein Jahr vorher eine andere Geliebte im Internet recherchiert; die Frau hatte den Brief an sich selbst geschrieben, in dem die Verhätnisse enttarnt wurden und der der Grund für den Streit mit Kachelmann gewesen sein soll; dieser Brief wurde auf einem USB Stick gespeichert, damit er an einem anderen, nicht ihr zuordenbaren Drucker ausgedruckt werden konnte; sie informierte sich Monate vorher über Vergwaltigungen; sie fotografierte sich selbst zugefügte Hämatome an genau den Stellen, wo Kachelmann ihr später fast exakt diesselben Verletzung zugefügt haben soll. Ich weiss nicht, was genau passiert ist, aber wenn ich in diesem Prozeß etwas zu sagen gehabt hätte, dann wäre das ein unglaublich schwerwiegendes Indiz für eine vorbereitete Falle seitens der Frau.


Geschrieben


da stellt sich mir die Frage, wie es sein kann, dass zum Beispiel hier "Subs" inserieren, die "sexuelle Gewalt" aus eigenem Antrieb suchen?



Wie meinst du das denn in diesem Zusammenhang???


vampirchen
Geschrieben (bearbeitet)

seid ihr noch in der lage zu denken?????

hier werden phrasen geschwungen.


und WER BITTE VON EUCH IST FÜR DEN NÄCHSTEN.....da???

ich meine die nachbarin,das kind oder ähnlich!
hey...coolt runter.....


WIE VIELE VON EUCH HALTEN BEI EINEM SCHWEREN UNFALL AN?????

die justiz mag ein spiegelbild unserer gesellschaft sein...verlogen...oder hilflos!oder beides!

auch ein schmieriger kerl ist es nicht wert so viele worte zu verlieren.


bearbeitet von vampirchen
Geschrieben

@Mandarina7
Okay, das ist schon ganz richtig so, aber heute ist mir viel wichtiger, dass sie so eher eine Diskriminierung der Männer voran treibt und nicht länger die Emanzipation der Frau, die meiner Meinung nach ohnehin abgeschlossen ist.



Vor dem kachelmann-Prozess hatte sie sich gegen die Unterdrückung der Frau im Islam und gegen das Tragen von Kopftüchern eingesetzt. Was ich auch wieder gut fand.


Was sie sich dabei dachte, sich so peinlich für die Bildzeitung herzugeben, das wird für mich wahrscheinlich für immer ein Rätsel bleiben.



...dito! hat mich auch enttäuscht.


Geschrieben

Vampirchen, natürlich werden in einem Forum wie diesem auch Phrasen gedroschen. Darüber aber auf die wirkliche Hilfsbereitschaft/Empathie der Teilnehmer zu schließen ist etwas weit her geholt. Zudem verstehen wir nicht, was dich zu diesem "Ausbruch" der Empörung verannlasst hat.

P.S: Erst Gestern bei einer Panne angehalten und geholfen


Geschrieben

@smpaarhan
Frau Schwarzer betonte mehrfach, dass sie "Vergewaltigung" und "sexuelle Gewalt" getrennt sieht, es ihr grundsätzlich um das Vergehen "sexuelle Gewalt" gänge, welches unbedingt und grundsätzlich von Männern ausgehen würde.

Somit frage ich mich in diesem Zusammenhang,
wie es denn dann sein kann, dass es zum Beispiel hier Frauen (oder Paare ) gibt,
die aus eigener Initiative für ihre Vorlieben nach Solchem suchen?

Frau Schwarzer meinte ja damit nicht Vergewaltigung, sondern eben einfache sexuelle Vorlieben, wie Ihr sie im Nick stehen habt.


Schlüppadieb
Geschrieben

Aber egal eigentlich, denn diese Frau hat sich für mich spätestens mit ihrem Auftritt bei der Bildzeitung absolut freiwillig und sehr nachhaltig disqualifiziert.




eine breite Plattform, bei der es auf den Inhalt selbst nicht ankommt, sondern nur viele erreichen muß, und die Werbung der Bild zeigt ja, es ist mittlerweile saloonfähig, in der Bild seine Meinung zu äußern


Asparagus1
Geschrieben (bearbeitet)

Ich weiss nicht, was genau passiert ist, aber wenn ich in diesem Prozeß etwas zu sagen gehabt hätte, dann wäre das ein unglaublich schwerwiegendes Indiz für eine vorbereitete Falle seitens der Frau.




Frau Rechtsanwältin Combe sagte dazu am Schluss ihres Plädoyers den Satz (nach Aufzählung all der nachgeiwiesenen Lügen und Tricks des angeblichen Opfers)

Hätte der Täter sich so verhalten, würde man von einer erheblichen kriminellen Energie sprechen

Das passt genau. Die Frau kann man trotzdem bedauern ..

Für mich zeigt der Fall vor allem, wie schlimm es um Teile der Justiz
in Deutschland, gerade Staatsanwaltschaften , bestellt ist.

Derart einseitige, schlampige Ermittlungen, keine Wortprotokolle von Vernehmungen, willkürlichste Interpretation von Spurenlagen, und und und .. wäre der Kachelmann kein reicher Mann, sondern ein armer Klempner, so hätte er Jahre im Knast gesessen.


So wie der arme Klempner Harry Wö.. der angeblich die Polizistentochter ermordet haben sollte und vor kurzem nach X Jahren Knast und mehreren Prozessen endlich rehabilitiert wurde. War das nicht auch "Justiz a la Mannheim" am selben Landgericht?

Der Kachelmann hat ganz recht getan, den scharfen Schwenn zu holen. So ist schon lange keine Schlampjustiz mehr vorgeführt worden, wie in diesem Prozess. Und die geltungssüchtige Alice,
die nicht verwinden kann, dass moderne Frauen ihr Käsblatt nicht mehr ernstnehmen, gleich dazu.


bearbeitet von Asparagus1
Geschrieben


Frau Schwarzer meinte ja damit nicht Vergewaltigung, sondern eben einfache sexuelle Vorlieben, wie Ihr sie im Nick stehen habt.



Sorry, hatten wohl das Ironieschild in deinem Beitrag überlesen. Aber du wirst lachen, Herr SM hat sich sogar mal persönlich mit ihr über dieses Thema gestritten, und was sollen wir dir sagen: Sie versteht es nicht und ist da sehr dogmatisch (eine gewisse Affinität zur katholischen Kirche ist da nicht fern)


Ballou1957
Geschrieben

Vielleicht könnte sich Frau Schwarzer dann ja mit dem Bund katholischer Ärzte zusammentun: die haben ja jetzt eine homöopathische Therapie gegen Homosexualität entwickelt - vielleicht wirkt das ja auch gegen BDSM-Neigungen


Schlüppadieb
Geschrieben

Und die geltungssüchtige Alice, die nicht verwinden kann, dass moderne Frauen ihr Käsblatt nicht mehr ernstnehmen, gleich dazu.




was eigentlich zeigt, das es ihr im Prozeß gar nicht um die Nebenklägerin ging, das war ja im Prinzip nur der Aufhänger, sich selbst ins Gespräch zu bringen


Geschrieben

@smpaarhan
So, wie ich diese Frau "fühle" und gestern verstanden habe, ist schon das Tragen von high-heels für sie ein Ausdruck sexueller Gewalt, die natürlich rein nur von Männern ausgeht.

Ich schreibe aber deswegen "fühle", weil ich es über ihren Auftritt gestern nicht konkret belegen kann.

Herr SM muss aber extrem naiv-mutig sein, ausgerechnet mit ihr einen Konsens zu suchen.
(Sorry für den spam )


Geschrieben (bearbeitet)

die haben ja jetzt eine homöopathische Therapie gegen Homosexualität entwickelt - vielleicht wirkt das ja auch gegen BDSM-Neigungen


Die funktioniert aber nicht, echt haben sie ausprobiert. Einziger Effekt: Haben jetzt eine Holzallergie




Herr SM muss aber extrem naiv-mutig sein, ausgerechnet mit ihr einen Konsens zu suchen.
(Sorry für den spam )



Nö,die Gelegenheit ergab sich, und wir sind immer prinzipiell neugierig.


bearbeitet von smpaarhan
Geschrieben

der Aufhänger, sich selbst ins Gespräch zu bringen



Sehe ich auch so. In den 70ern war sie sicher wichtig, aber dann auch überflüssig. Sie hätte sich ein neues, aktuelles Betätigungsfeld suchen können. Weltweit gibt es allerdings noch genug in Sachen Emanzipation zu tun!


Ballou1957
Geschrieben

@Prickel Es ist wie immer: der Kampf um höhere Ziele verlangt auch, Opfer zu bringen! Auf Einzelschicksale und Grundrechte kann man sich da nicht auch noch kümmern.




@smpaarhan: Ach daher die Bestellung über 3m³ Hobelspäne - ihr seid aber echt hart drauf!


Geschrieben (bearbeitet)

Weltweit gibt es allerdings noch genug in Sachen Emanzipation zu tun!

Von daher finde ich ihren (wirklich mutigen) Einsatz gegen extremen Islamismus, speziell die Unterdrückung der Frau dabei, wirklich klasse und konnte zwischenzeitlich Sympathie für sie finden.

Aber dann..., wie Du hier ja auch schon schriebst...

P.S.: Kann anwesender Mod nicht mal anweisen, dass der Spam von dem Bären endlich gelöscht wird, weil unerträglich?
Und die Vampirfrau direkt mit?

(nee, natürlich nicht, will nur mal büschen provozieren hier )


bearbeitet von PaanTuu
vampirchen
Geschrieben (bearbeitet)

....-was hat den kachelmann bzw. der prozess mit dem extremen islamismus zu tun?
er hat die frau ggf. genötigt,vergewaltigt oder auch nicht!

im übrigen:zu tausenden werden täglich frauen egal welcher herkunft vergewaltigt.säuglinge und kleinkinder auch.mangels prominenz ist das aber kein thema.
ooch Paan Tuu: anwesender Mod lässt sich wohl kaum provozieren und die vampirfrau auch nicht.


bearbeitet von vampirchen
×