Jump to content
Xenialll

E- Zigarette

Empfohlener Beitrag

Xenialll
Geschrieben

.... ist sie tatsächlich eine Alternative zur herkömmlichen Zigarette?

Wer ist schon umgestiegen?


- ist der Umstieg kompliziert?
- wie reagieren die Mitmenschen in der Öffentlichkeit?
- ist der Kostenfaktor relevant?
- wird "gedampft" oder (weiter) geraucht?


Wer hat Erfahrungen?


WoundedWarsong
Geschrieben

Totaler Bullshit. Da raucht man mehr als vorher. Die Zigarette wird ja nicht kürzer; dementsprechend ertappt man sich dabei, 5 bis 6 Minuten daran herum zu paffen. In der Zeit raucht man allerdings 3 in Form von "einer". Für mich ist das nichts.


Geschrieben (bearbeitet)

Ein Kumpel von mir hat positive Erfahrungen gemacht.

Gut ist z.B. daß Du die Dosierung bestimmen kannst.
Weiterhin hast Du dennoch etwas in der Hand und rauchst (auch, wenn es nur Wasserdampf ist). Das fehlt ja vielen beim Abgewöhnen.

Allerdings sehe ich auch die Gefahr, daß man wieder schneller rückfällig wird, wenn die E-Zigarette mal nicht zur Hand ist. Die Hürde, sich dann eine zu schnorren, ist sehr gering.

Meine Empfehlung zum Rauchen abgewöhnen:
Rauche ein Wochenende so viel wie Du kannst. Morgens direkt nach dem Frühstück, Abends nach dem Zähneputzen, usw.

Am Montag Morgen nimmst Du Dir etwas Zeit und fühlst mal, wie es Dir geht. ... Genau: das hat alles das Nikotin gemacht.

Und wenn Du künftig wieder Lust auf ne Zigarette hast: Denke immer an diesen Montag Morgen... das flaue Gefühl im Magen, der ekelige Geschmack im Mund, der Hustenreiz und das Gefühl nicht mehr Durchatmen zu können...

Mir hats geholfen: Bin jetzt seit 10 Jahren clean.


bearbeitet von Lonesome73
pp6m
Geschrieben

google mal nach:
"wdr markt e-zigarette"
gleich der erst Link "E-Zigarette: Harmloser Dampf?" gibt weitere Informationen.

Interessant fand ich die Einwände des Lungenarztes und das nach einer Testwoche, wenn auch weniger, doch wieder geraucht wurde.

Wenn es ums aufhören geht bin ich der Meinung gibt es nur ein Mittel: Nie mehr eine Zigarette anfassen!

Bei wiki mal nachlesen was sich bei einem Süchtigen im Kopf abspielt und dann diszipliniert genug sein das nicht zuzulassen.

Jammern ist erlaubt (tue ich heute noch) aber jeglicher Gebrauch oder Inanspruchnahme von Hilfsmittelchen ist verboten weil sinnlos und dient lediglich der Geldvernichtung.

Wenn es ums umgehen des Rauchverbotes geht, dann zeigt der WDR-Beitrag sehr gut das die E-Zigarette zwar akzeptiert wird (meiner Meinung nach weil sie neu ist) aber auf einem 13 Stunden Flug nach L.A. wird man immer noch zum Rauchen vor die Türe geschickt.

Das einzig probate Mittel: Aufhören Punkt
Und sich jeden Tag freuen das man nicht zu den Weicheiern gehört die es aus eigener Kraft nicht schaffen und auf irgendwelchen Wundermittelchen oder Voodoozauber hoffen.


Cunnix
Geschrieben

Und sich jeden Tag freuen das man nicht zu den Weicheiern gehört die es aus eigener Kraft nicht schaffen und auf irgendwelchen Wundermittelchen oder Voodoozauber hoffen.



Ganz meine Meinung!


Geschrieben


Das einzig probate Mittel: Aufhören Punkt
Und sich jeden Tag freuen das man nicht zu den Weicheiern gehört die es aus eigener Kraft nicht schaffen


ich bin doch weichei und warmduscher


ich hab mich hier im forum ja bereits geoutet .

als hardcoreraucher interessiert mich die e - zigarette nicht im geringsten , ebensowenig wie das geschwafel der nichtraucher .

um es ganz klar zu sagen , ich würde keinem empfehlen mit dem rauchen anzufangen , ich achte auch jeden der mit dem rauchen aufhört .
was ich nicht mag sind diese militanten nichtraucher die andere mit allen mitteln ihre meinung aufzwingen wollen und dafür ihre theorien über suchtverhalten oder körperliche schäden immer und immer wieder mit erhobenen zeigefinger in den vordergrund schieben .

ein sehr wahrer spruch besagt :

alkohol und nikotin
rafft die halbe menscheit hin .
doch aus gutem alten brauch
stirbt die andere hälfte auch .


und dazu gehören auch die nutzer von e- zigaretten .


Der-Flirtcoach
Geschrieben

Ich hab mich mal etwas mehr mit dem Thema E-Zigarette beschäftigt, da es sich wie einen etwas gedündere Alternative angehört hat. Bis jetzt hab ich auch noch nichts anderes gehört, weil man atmet ja nur Wasserdampf ein.

Ich habe mir dann mal so eine einmal benutz E-Zigarette geholt, aber bei dieser war der Dampf NICHT mit Nikotin versetzt. Seit dem bin ich etwas unsicher. Der Dampf an sich, ist vom Rauchgefühl etwas komplett anderes als bei einer richtigen Zigarette und für einen Raucher unbefriedigend.

Ich kann nur nicht sagen wie das ist, wenn der Dampf MIT Nikotin versetzt ist, vieleicht hilft das etwas den Rauchzwang zu veringern, da ja sehr viele Merkmale einer Zigarette gegeben sind. Ich denke aber mal der Dampf an sich, kann damit nicht simuliert werden und der ist nunmal das wichtigste.

Ich bin mir momentan etwas unsicher,ob ich mir so etwas anschaffen soll und hab es erstmal zur Seite gelegt.


Topbody
Geschrieben

Soll ich jetzt auch meine Meinung bzw. Zustimmung abgeben?
Also gut ...

Wer aufhören will, hört einfach auf.
Insbesondere den Menschen, die einen starken Willen haben (weil sie z.B. "dominant" sind), bestimmend agieren (wollen) und gerne sagen, wo es lang geht, sollte das wohl mit Leichtigkeit gelingen.

Für was braucht man da eine eZigarette? Das wäre Dominanz falsch ausgelebt. Sozusagen wider der natürlichen Veranlagung.


wie reagieren die Mitmenschen in der Öffentlichkeit?


Ich kann sagen, wie ich reagiere. Mit Freude und Hoffnung. Ich wünsche dem Abhängigen, dass er seine rauchbedingten körperlichen Qualen dadurch reduziert.
Ob diese Hoffnung trügerisch ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Möglicherweise wird der Teufel ja mit dem Beelzebub ausgetrieben.


Geschrieben

Aufhören spinnt ihr.
Dann steigen die Steuern ja wieder - die Steuerinnahmen
durch den blauen Dunst sind doch fest eingeplant im Staatshaushalt


Geschrieben

[QUOTE=pp6m]

aber auf einem 13 Stunden Flug nach L.A. wird man immer noch zum Rauchen vor die Türe geschickt.

[QUOTE]



Als ehemaliger Raucher habe ich mich stets gefragt, wie es manche Suchties schaffen, einen längeren Flug ohne ein paar Kippenpäuschen durchzustehen.
Ich bin allerdings ehrlich gesagt froh darum, dass der Qualm von den letzten Sitzreihen bei den modernen Nichtraucherflügen inzwischen ausbleibt.

Einige Airlines bieten allerdings mittlerweile durchaus die Möglichkeit an, während des Fluges E-Zigaretten zu dampfen (inklusive Bordverkauf versteht sich)und in diesem Fall halte ich sie für eine recht gute Alternative.

Ob sich diese Form des "Rauchens" auf den Alltag übertragen lässt, wage ich zu bezweifeln. Es gibt einfach zuviele Begleiterscheinungen, die die herkömmliche Zigarette mitbringt, wie z.B. 5 Minuten Pause machen, Geselligkeit, etc.


Geschrieben

Ich hab einige bekannte die e-zigaretten benutzen und weiter paralell normal rauchen !
Keiner von denen hat im sinn mit dem rauchen aufzuhören ,sie senken nur ihren zigerettenkonsum !
Rauchen z.b. E wenn sie an einem tisch mit lauter nichtrauchern sitzen oder zuhause in der wohnung das die bude nicht so erbährmlich nach rauch stinkt !

Find ich als nichtraucher eine gute sache ,auch das die E-retten raucher in der kneipe nicht raus müssen ist angenehm fürs gespräch !

Hab ja keine ahnung was so eine E-rette Kostet aber wenn eine Brauerei die dinger ihren wirten als werbegeschenk zu verfügung stellen würde blieben die raucher auch am tisch sitzen und würden beim rauchen weiter bier trinken !

Ein E-Retten club ,halt ich für eine gute idee ,tantjeme können bei realtreffen in bar übergeben werden ,lach!

Ansonsten muß jeder selber wissen ob er seinekole in die luft blasen will oder sonst wo verballern !!!


pp6m
Geschrieben (bearbeitet)

ich bin doch weichei und warmduscher , also setz ich mich lieber in der bar vor den gemütlichen kamin und rauch da .




ich hab mich hier im forum ja bereits geoutet .
...




Das war ja auch nicht auf dich gemünzt. Zumal ich den anderen Thread nicht gelesen habe erst recht keine 124 Seiten.

Militante Nichtraucher oder andere bevormunder kann ich ebenfalls nicht ab (im Gegenteil ich rieche es gerne) und es ist mir jedes mal wie ein Orgasmus wenn ich im Fernsehen sehe wie der Initiator des bayrischen Rauchverbotes in fast keiner Kneipe mehr bedient wird bzw Hausverbot hat.
(wenn ich mich recht erinnere dackelte er durch eine Großstadt mit unendlichem Strassenverkehr und atmete brav die Abgase ein )



...
Als ehemaliger Raucher habe ich mich stets gefragt, wie es manche Suchties schaffen, einen längeren Flug ohne ein paar Kippenpäuschen durchzustehen.
...



Hab mir von Nikotinpflaster und Nikotinkaugummis als Ersatzbefriedigung erzählen lassen.

Aber wer um die Mechanismen der Sucht weiß, weiß auch das dies so nicht funktioniert.



...
Ob sich diese Form des "Rauchens" auf den Alltag übertragen lässt, wage ich zu bezweifeln. Es gibt einfach zuviele Begleiterscheinungen, die die herkömmliche Zigarette mitbringt, wie z.B. 5 Minuten Pause machen, Geselligkeit, etc.



Sehe ich auch so. Neben den physischen Abhängigkeitsprobleme kommen die nicht zu unterschätzende psychischen Abhängigkeitsprobleme hinzu.
Kennt man aber diese vermaledeiten Suchtmechanismen fällt es einem (mir zumindest) leichter dem entgegen zu wirken.


Nachtrag:
Laut dem Fernsehbericht kostet die Hardware der E-Zigarette zwischen 40-50 Euro.

Zzgl der Drogen in Form von "mit" oder "mit ohne" Nikotin.

Zzgl der steigenden Krankenkassenbeiträge für die Behandlungskosten der (wieder) zunehmenden Süchtigen.


bearbeitet von pp6m
Geschrieben (bearbeitet)

Ein Bekannter hat eZigaretten, als sie noch neu waren, in seinem Bekanntenkreis, begeistert und zum Einkaufspreis, verkauft.

Er raucht heute noch und hat einen neuen Bekanntenkreis...


bearbeitet von TrockenerTyp
cuddly_witch
Geschrieben

Wer aufhören will, hört einfach auf.
Insbesondere den Menschen, die einen starken Willen haben (weil sie z.B. "dominant" sind), bestimmend agieren (wollen) und gerne sagen, wo es lang geht, sollte das wohl mit Leichtigkeit gelingen.



Genau so sieht es aus. Was braucht man so ne quatsch E-Zigarette oder Nikotinpflaster, oder Hypnose oder Nikorette? Das brauchen echt nur charakterschwache Menschen, die keinen Willen haben und sich auch nicht durchsetzen können.

Ich kann nur für meinen Teil sagen, dass ich die letzte aus der Schachte gerraucht habe, Schachtel weggeschmissen habe und keine neuen Zigaretten mehr gekauft habe (das ist jetzt fast 2 Jahre her). Ich bin nie rückfällig geworden und hatte noch nicht 1 x wieder das Verlangen eine Zigarette rauchen zu wollen.


gruenerWombat
Geschrieben (bearbeitet)

Tja, die stärksten Kritiker der Elche ...


Das brauchen echt nur charakterschwache Menschen, die keinen Willen haben und sich auch nicht durchsetzen können.
...
hatte noch nicht 1 x wieder das Verlangen eine Zigarette rauchen zu wollen.



Dann hat das Aufhören bei dir auch nix mit Willensstärke zu tun.

Aber wie war das in der Zeit, als du rauchtest?
Hattest du damals keine Willensstärke aufzuhören?

Oder wolltest du unbedingt rauchen, auch ohne dass du Lust dazu hattest?

Ich wundere mich immer wieder, wie sehr Ex-Raucher es nötig haben, immer wieder zu betonen, welche Willensstärke sie haben und dass sie überhaupt nicht mehr Rauchen wollen.


Man führt eben alles Mögliche an, um sich von denen abzuheben, zu denen sie zuvor selbst gehörten - und dass, ohne dabei den Widerspruch zwischen den beiden Argumentationsweisen zu bemerken.

Vermutlich ist auch Denken eine Frage des Wollens. Und wer sich als Ex-Raucher über Raucher stellen will, der will eben nicht denken sondern Neid inhalieren.


bearbeitet von gruenerWombat
Geschrieben

Genau so sieht es aus. Was braucht man so ne quatsch E-Zigarette oder Nikotinpflaster, oder Hypnose oder Nikorette? Das brauchen echt nur charakterschwache Menschen, die keinen Willen haben und sich auch nicht durchsetzen können.



da haben die charakterschwachen raucher ja richtig glück das es all diese hilfsmittel gibt und die hilfsmittel selbst haben dann mit den charakterschwachen menschen sogar eine daseinsberechtigung.

qusi alles gut wenn ich mich nicht irre.


Geschrieben (bearbeitet)

habe positive erfahrungen gesammelt.
habe ne ego-t typ b
rauche keine zigaretten mehr.
richtig, wenn man nicht aufpasst, dann raucht man ständig. wenn man aber die gleiche disziplin hat wie beim normalen rauchen, dann ist es wesentlich besser.
geschmack und geruch kommen zurück. kein schleim mehr, kondition wird besser. es ist günstiger.
ob es gesundheitlich besser ist darüber streitet man sich noch. ich glaube aber, es kann nur gesünder sein als zigaretten.

bei fragen dazu schreibt mir ruhig, kein problem


bearbeitet von charmanter42
Geschrieben

Weil es weiter oben mal genannt wurde ,Zigerettenbause und geselligkeit ????

Also ich für meinen teil hab es zwar immer toleriert wenn ein kollege oder mitarbeiter zwischen durch eine raucht aber kollegial oder gar gesellig ist es nicht wenn du beim gemeinsammen arbeiten entweder den paffqualm abkriegst oder alleine weiter machen must weil der kollege raucht !
Abgesehen davon das rauchen in der arbeitszeit schon bei einem raucher der nur 10 zigaretten in der arbeitszeit raucht mal schnell zwischen 15 minuten und einer stunde bezahlt raucht !!

gesellig ist auf alle fälle anderst!


Geschrieben

e-rauchen? ich steh drauf.
ich hab e-zigaretten und geb die nie wieder her.

klar, ich hab wohl eine sucht gegen die andere getauscht und auch ja, ab und an rauch ich auch richtig. aber halt wesentlich weniger "echte". und geschmacklich ist das kein vergleich. e-zigaretten sind viel besser. und günstiger, bei mir auf jeden fall im vergleich zum rauchen.

gesundheit? ich denke nicht, das e-rauchen superviel gesünder ist, wohl bin ich mir sicher, dass alles was in einer zigarette ist, 3000 x schädlicher ist als das liquid.
allerdings merkte ich gravierende unterschiede, seit ich nicht mehr regelmässig und viel rauche. ich konnte besser riechen, die kurzamtigkeit ist wesentlich besser geworden, meine haut und noch diverse andere dinge auch.

ich mag es. und ich hör damit nicht auf. da steh ich zu.


Geschrieben (bearbeitet)

Ich halte nicht sehr viel von der E-Zigarette.

Die E-Zigarette ist nicht viel gesünder als die normale.
Dort ist auch Nikotin drin, ist Kohlenmonoxid drin und dass einzige was dort nicht drin ist, ist der Teer und die Blausäure.

Dann weiß man aber bis heute nicht genau was der Wasserdampf und der Druck mit dem er auf die Lunge abgegeben wird in der Lunge genau macht.

Weitere Argumente :
Rauchen abgewöhnen - Blödsinn, dass einzige was passiert ist dass man mehr rauchen wird, da man nicht mehr unter Kontrolle hat wie oft man ja jetzt dran gezogen hat.

Einstellbare Nikotinmengen - Genauso ein Unfug. Es gibt auch genausogut Normale Zigaretten mit 1,0mg Nikotin und es gibt welche mit 0,1mg Nikotin.

Geschmack - Ich weiß nicht was die Leute am Geschmack so toll finden. Für mich ist es, als würde ich Zucker einatmen. Dann doch lieber der normale Tabakgeschmack.


bearbeitet von dwtjennydevot
Geschrieben

Die E-Zigarette soll aber nicht so sehr auf die Gesundheit gehen wie die normalen.

Ausser dem Nikotin hat sie (glaube ich) keine weiteren Giftstoffe.


Geschrieben (bearbeitet)

Na, gesundheitlich scheint da ja schon eine ganze Menge bei wegzufallen.
Kondendsat, Kondenssäuren, Stickoxide, ect. pp.
Die Oberflächeverbrennungen an der Schleimhaut durch den heißen Rauch treten so auch nicht auf.
Im Grunde liefert die E-Kippe ja nur noch das Neurotoxin Nikotin, ich denke schon, daß das gesundheitlich bei voller Substitution ein Fortschritt wäre gegenüber den Verbrennungsprodukten.

Aber als Entwöhnunghilfe oder tatsächlich Vollersatz scheint sie sich bis jetzt in Studien ja kaum bewährt zu haben.

Wiki bietet da spannende Links zum selber-schlau-machen.
Auf jedne Fall ist wohl weder Technik noch Liquid ausreichend erforscht und ausgereift.

LG
TT


bearbeitet von TaktilerTanz
oxycodon01
Geschrieben

als ex raucher kann ich nur sagen: ohne geht es auch. ne e hab ich nie versucht, da ich bereits vor rund 9 jahren aufgehört habe. davor waren es 40 kippen am tag.

aufgehört hab ich mit kaugummis und ich verspreche das ohne die nicht gegangen wäre.
Jeder typ ist anders und hört anders auf. der eine radikal, der andere langsam,...
was wichtig ist: der qualm ist weg. und der dreck der den filtern beigemischt ist. das ganze ammoniak im filter hat mir persönlich am meisten entzug bereitet. da war nikotin nen klacks gegen (thema kaugummi).

durchfall, schüttelfrost, heißhunger... 3 wochen hölle. aber weniger vom nikotin.

was mich am e kippchen stören würde: das der wasserdampf mikrozerstäubt ist. ob das so gut ist wenn vor dampfreinigern gewarnt wird... keine ahnung.


Xenialll
Geschrieben

Vielen Dank zunächst einmal für eure Erfahrungen und Meinungen zum Thema. Zur Rauchentwöhnung möchte ich sie allerdings nicht nutzen - und als wirkliche Alternative zur Tabakzigarette scheint die E-Zigarette eher wenig geeignet zu sein ?


Geschrieben

Ich glaube das wäre nur was für mich, wenn ich selbst während der Arbeit rauchen wollte
Aber so übertreiben möchte ich es nun auch nicht.


×