Jump to content
Engelschen_72

**Threads und Versuche der Moderation durch den TE**

Empfohlener Beitrag

Engelschen_72
Geschrieben

Anlass für diesen Thread ist folgendes ...

Eine Bitte an die Mods:
löscht Spam, Nicht-Lob und Reaktionen auf Beiträge. Danke


Da bitte ein TE schon im Eröffnungsposting, daß Spam und OT-Beiträge unterbleiben sollen.
Dann wird er nochmal deutlicher bzw. wiederholt seine Bitte ...

Diskussionen (auch darüber) oder Gedankenaustausch sind hier nicht das Thema.

Wenn ihr freundliche, anerkennende Worte für andere User habt, dann hinterlasst sie hier in diesem Thread, wenn nein, schreibt (diesmal) einfach nichts



Was passiert?
Er bekommt als TE "auf die Mütze", was ich nicht wirklich verstehen kann!
Es geht hier NICHT um den User TB, es ist nur ein sehr passendes Beispiel, welches mir in all den Jahren schon sehr oft begegnet ist.

Da eröffnet jemand einen Thread im Diskussions- und Fragebereich, bitte darum, daß OT Beiträge, Spam u.ä. bitte aussen vor bleiben sollen, der TE ist bemüht "seinen" Thread, den er/sie eröffnet hat, zu moderieren und bekommt dafür auf die Nuss.

Es gab schon einige Threads, in denen TE`s solche Bitten geäussert haben und ich verstehe nicht, warum man sich nicht einfach mal daran halten kann.


Wie seht ihr das?
Findet ihr es "anmassend", wenn ein TE um spamfreie Beiträge bittet, darum bitte OT`s zu unterlassen?
Stört es euch, wenn ein TE bemüht ist "seinen" Thread etwas zu moderieren?


rita07
Geschrieben



Findet ihr es "anmassend", wenn ein TE um spamfreie Beiträge bittet, darum bitte OT`s zu unterlassen?



Anmassend auf keinen Fall, eher traurig, dass im D+F Bereich darum gebeten werden muss.



Stört es euch, wenn ein TE bemüht ist "seinen" Thread etwas zu moderieren?



Natürlich nicht, sonst müsste es ja keinen TE geben.

Leider greift diese "Unsitte" gehäuft um sich. Mal liegt es an der fehlenden Beliebtheit des TE, ein anderes Mal wohl an der Lust, überall hineinzugrätschen. Ich würde mich freuen, liebe Geli, wenn Du hier eine Antwort auf Deine Fragen findest.


MannohneSusi
Geschrieben


Findet ihr es "anmassend", wenn ein TE um spamfreie Beiträge bittet, darum bitte OT`s zu unterlassen?



Nein, das halte ich für legitim.
Ich bin ja nun auch Jemand, der gerne spämmt, aber meistens kann ich die Finger dann schon ruhig halten.
Wobei diese Aufforderung eigentlich in D&F unnötig sein sollte, da ist ja spamfreier Bereich, oder?

Stört es euch, wenn ein TE bemüht ist "seinen" Thread etwas zu moderieren?



Nein, denn so kann man auch mal rückfragen, falls sich der TE nicht ganz verständlich ausgedrückt hat.
Wie viele Threads gibt es denn, wo eine Frage oder sowas in der Art gestellt wird, und dann meldet sich der TE nie wieder?
Naja, vielleicht haben ihm auch die Antworten nicht gefallen...

Achtung, jetzt kommt der Spam!
Hasi, ich möchte Dich mal wieder in meinem Bett haben....naja, ein Versuch war es wert!
Ende Spam!


Der Mann


Vala_Su
Geschrieben

Ich finde es vollkommen in Ordnung, wenn ein Thread-Eröffner seinen Thread moderiert und auf bestimmte Verhaltensregeln besteht.

Manchmal werden diese "Bitten" angenommen, andere Male wird die Bitte x-mal ignoriert. Selbst ist es mir auch schon passiert, dass ich in einem - mir persönlich sehr wichtigem - Thread mehrfach eingreifen musste und auch die Mods um Hilfe bitten musste.

Es ist natürlich immer die Frage, wie ein TE auf Postings reagiert, die er als solche für unangebracht hält.

Mir persönlich fällt des öfteren auf, dass ein TE schon fast beleidigt reagiert, wenn auf einen sogenannten Jammerfred mit Humor eingegangen wird. Dort ist dann einfach ein Hinweis auf ein dickeres Fell anzumerken.

Doch es gibt auch TEs, die selbst gut und gerne austeilen können und fremde Freds für ihre Selbstdarstellung zumüllen. Diese sollten damit klar kommen, dass ihnen mit dem gleichen Respekt entgegen getreten wird, den sie Anderen zu Teil kommen lassen.

Leider ist hier keine kleine heile Welt, sondern ein Ort, an dem man einstecken können muss, wenn man regelmäßig austeilt.


Geschrieben


Wie seht ihr das?
Findet ihr es "anmassend", wenn ein TE um spamfreie Beiträge bittet, darum bitte OT`s zu unterlassen?
Stört es euch, wenn ein TE bemüht ist "seinen" Thread etwas zu moderieren?


nein ............................................ aber .

meiner meinung nach kommt es auch immer auf den te an .
stellt jemand hier ein thema ein das , in meinen augen , ein ernsthaftes ist kann ich es durchaus nachvollziehen das der te auf spamfreiheit wert legt .

ist der te , in meinen augen , jemand der ohnehin zu etwas , nennen wir es einmal ganz vorsichtig , umstrittenen theorien neigt fällt es natürlich schwer einen solchen thread spamfrei zu halten .

für mich heißt das , ich muß einen thread und vor allem auch den te ernst nehmen um den wunsch nach spamfreiheit , für mich akzeptieren zu können .

besteht schon das eröffnungsposting aus , meiner meinung nach , krusen zeug fällt das nichtspamen natürlich schwer .


Geschrieben

...
Wie seht ihr das?
Findet ihr es "anmassend", wenn ein TE um spamfreie Beiträge bittet, darum bitte OT`s zu unterlassen?
Stört es euch, wenn ein TE bemüht ist "seinen" Thread etwas zu moderieren?



Schön wäre es, wenn jeder TE seinen Thread moderiert. Zumindest im Diskussionsbereich.
Leider verstehen manche User mit oder ohne Funktion unter dem Begriff "moderieren" Zensur nach Gutsherrenart.

Und hier liegen die Schwierigkeiten.

Wer ungezügelt spamt, braucht sich allerdings nicht wundern, wenn andere sich auch mal schadlos halten.

Oder nach dem guten alten Zille: "Jeder schließt von sich auf andere und vergisst, dass es auch anständige Menschen gibt."


Geschrieben

Ich kann das Ansinnen von TB positiv nachvollziehen. Nun eröffnet er aber einen Thread in D+F und möchte diesen spezifischen eigenen Regeln unterwerfen, wenn auch in bester Absicht. Wenn die User seinem Wunsch folgen, hat er Glück gehabt. Einen Anspruch kann er aber nicht ableiten, allenfalls seine Bitte erneuern. Wenn er von Usern gescholten wird, weil sie sich SEINEN Regeln bzw. seinem Wunsch nicht beugen möchten, kann er sich nicht beschweren. Denn Threads in D+F unterstehen alleinig den Regeln gemäß p.de. Es unterliegt also der Freiwilligkeit der Schreiber, seinen Wunsch zu respektieren. Wenn die Mehrzahl dies tut, und das war ja weithin der Fall, kann man sich natürlich im Auge der Mehrheit darüber ärgern, wenn es vereinzelte Ausreißer gibt, die den Thread in angedachtem Stil kaputt machen. Mehr aber leider nicht. Wie hieß es neulich so schön?: - "unser Forum" - es liegt also an jedem Einzelnen und uns allen insgesamt, wie "unser Forum" mit Threads und Beiträgen gefüllt wird. Wie schon in Rita´s Thread angemerkt, ist eine harmonische Linie und ein gemeinsames Ziel sowohl für das Forum als auch nun für einen einzelnen Thread sehr schwer zu realisieren aufgrund der Fluktuation und Vielschichtigkeit der User, die sich in diesem Forum tummeln.


MannohneSusi
Geschrieben

Leider verstehen manche User mit oder ohne Funktion unter dem Begriff "moderieren" Zensur nach Gutsherrenart.



Diesen Satz verstehe ich nicht.
Zensieren kann doch nur die Moderation.
Meinst Du also, dass es hier Moderatoren gibt, die "nach Gutsherrenart" ihren Aufgaben nachkommen?
Oder habe ich da was falsch verstanden?



Der Mann


Ballou1957
Geschrieben

Öhm - Montago - vielleicht ist Dir folgendes entgangen:

Dieser Beitrag wurde von CaraVirt gelöscht. Grund: sorry, hier keine Kommentare - siehe Eingangsbeitrag



Und ehe wieder irgendjemand "Bevorzugung" schreit: solche Vorgehensweisen gab es schon, so lange ich hier aktiv bin und sicherlich auch schon davor.

Und ohne Eingreifen der Mods hat es auch früher meist nicht funktioniert.


Engelschen_72
Geschrieben

Anmassend auf keinen Fall, eher traurig, dass im D+F Bereich darum gebeten werden muss.


Das sehe ich ganz genauso!

Wer ungezügelt spamt, braucht sich allerdings nicht wundern, wenn andere sich auch mal schadlos halten.


Ich bin ja auch jemand, der gerne mal spamt was das Zeug hält.
Und auch ich hab sicherlich schon im D+F Bereich gespamt, ohne Frage.
Wenn aber ein TE mehrfach darum bittet, daß zu unterlassen, weil ihm der Thread wichtig ist, dann sollte es doch irgendwann wirklich jeder kapiert haben, oder?

Und ohne Eingreifen der Mods hat es auch früher meist nicht funktioniert.


Es funktionierte, meiner Meinung nach, aber wesentlich besser, wie in den letzten Wochen und Monaten.


Sicherlich versteh ich unter "eigenes moderieren durch den TE" nicht, daß dieser alles "niederwalzt", was eine andere Meinung widerspiegelt.
Aber wenn ein TE bemüht ist, daß in seinem Thread diskutiert wird und eben nicht gespamt, sich OT unterhalten wird, dann empfinde ich das persönlich als gut, denn es zeigt für mich, im Regelfall, daß da ein Thread nicht einfach mal nur so "Just for Fun" eröffnet wurde.


Geschrieben (bearbeitet)

korrekt @Ballou, in diesem einen Fall wurde gelöscht. Vielleicht lag es auch am Inhalt des Kommentars, habe ihn nicht gelesen. Das signalisiert mir zunächst, dass der Wunsch von TB von p.de über die Moderatoren gestützt wird. Jedoch die letzten Spam- u. Kommentar-Beiträge stehen noch. Also ist keine eindeutige Linie seitens der Moderatoren für mich zu erkennen. Folglich gilt nach meinem Verständnis gemein hin: erlaubt ist alles gemäß den allgemeinen Regeln, bis die Mods einschreiten. Sie könnten z.B. auch mit einem Statement per Beitrag darum bitten, der Bitte des TE zu entsprechen.

Da ich noch nicht solange Mitglied bin, bin ich mir nicht sicher. Kann es sein, dass dieser Thread eine mehrjährige Tradition zum Jahresausklang hier im Forum hat? Und hat er sich dadurch vielleicht traditionell eine eigene Regel, bewusst und gerne geduldet von den Stamm-Usern der letzten Jahre, gemacht? Und hat er daher auch das wohlwollende geneigte Auge der Moderatoren und damit einen ungeschriebenen Sonderstatus?


bearbeitet von montago100
Engelschen_72
Geschrieben

Jedoch die letzten Spam- u. Kommentar-Beiträge stehen noch. Also keine eindeutige Linie seitens der Moderatoren für mich zu erkennen.


Das könnte entweder daran liegen, daß die Beiträge nicht gemeldet wurden oder das momentan kein Mod online ist .

Kann es sein, dass dieser Thread eine mehrjährige Tradition zum Jahresausklang hier im Forum hat?


Es ist das 2. Jahr, in dem es den besagten Thread gibt.
Und es ging mir hier NICHT um diesen Thread ansich, sondern darum, daß sich in diesem wieder "wunderbar" zeigt, daß die Bitte des TE`s einfach ignoriert wird.

Es wird hier so oft "Zensur" geschrien. Dann, wenn Beiträge die OT oder Spam sind, durch die Mod`s gelöscht werden.
Diese "Zensur" wäre aber gar nicht nötig, wenn man sich einfach an die Bitte des TE`s, wenn sie denn klar formuliert ist, gehalten wird.


Ballou1957
Geschrieben

@Montago - Das dürfte aber eher daran liegen, dass noch kein Mod zum Durchfegen hier war.

Und es mag Dir gefallen oder nicht - sofern der Wunsch eines TE nicht den Forenregeln widerspricht, wird er von den Moderatoren normalerweise auch respektiert. Und wenn das Thema eben ist, sich zu äussern, wer einem POSITIV aufgefallen ist, dann ist das eben das Thema.


Brisanz2009
Geschrieben

Dann, wenn Beiträge die OT oder Spam sind, durch die Mod`s gelöscht werden.
Diese "Zensur" wäre aber gar nicht nötig,




Ich wüßte gern wo denn der Unterschied liegt, ob Jemand spamt oder offtopict?

Ich meine ich unterlasse ja gerne Dinge, wo ich weiß WAS ich eigentlich unterlassen soll?

Wenn ich zu etwas schreibe, und glaube es passt genau dazu, wer urteilt dann, dass es nicht passt? Klar die Moderatoren, aber auch Moderatoren können sicherlich anderer Meinung sein als eben der/die TE`s?!

Vielleicht sollte es einem TE gestattet sein, so etwas wie "temporäre MODRechte" zu erhalten?
Oder denkt ihr das würde zu sehr in "Streit" ausarten?


Vala_Su
Geschrieben

Vielleicht sollte es einem TE gestattet sein, so etwas wie "temporäre MODRechte" zu erhalten?
Oder denkt ihr das würde zu sehr in "Streit" ausarten?



Ich glaube, das würde dem Forum den Todesstoß geben. Wenn jeder TE die Meinung derer, die er nicht mag oder die sich mit seiner Meinung nicht deckt, nach Lust und Laune löschen kann, ja sogar als Mod die Möglichkeit der Verfälschung hätte, würde hier niemand mehr gerne schreiben wollen.


SeuteDeern001
Geschrieben

das war ein "Kommentar" von wolfsheep. Ich finde persönlich, das man dem TE soviel Respekt entgegenbringen müßte und nicht spämmen.Vor allem ist das doch gut, wenn er für Rückfragen und Moderation zur Verfügung steht. Wenn er alles in geordnete Bahnen lenkt, dann haben die Mods auch weniger Arbeit. Und die Usern könnten ihrerseits ja auch mal die Finger "still" halten.
Ich war damals sehr enttäuscht, das soviele meine Threads vollgemüllt und zugespammt haben, ich hätte mir damals mehr gewünscht, wenn man die Mühe, die sich jemand macht gewürdigt hätte.


Geschrieben

Auch wenn ich schon gelegentlich mal erlebt habe, dass Thread-Eröffner Beiträge unliebsamen Inhalts oder unliebsamer Beiträger eher willkürlich und reflexhaft als offtopic deklarierten, bin ich durchaus der Auffassung, dass ein TE eine Art "Recht" auf so etwas hat.

Die Eröffnung eines Threads ist ein Service, der letztlich allen zugutekommt und zur Belebung des Forums notwendig ist. Und um diesen Service aufrechtzuerhalten, billige ich denjenigen, die ihn zu leisten bereit sind, auch das Recht auf eine eher unkonstruktive Thread-Moderation zu, ebenso wie ich mir selber das Recht auf eher unkonstruktive Beiträge zubillige.

Solange ich in Threads schreiben kann, was ich will (mir persönlich ist es völlig schnuppe, ob's hinterher gelöscht wird, ehrlich gesagt. Wenn ich es nicht selber lösche bekäme ich das eh nicht mit, ich lese Threads selten mehrfach) kann das jeder andere meines Erachtens auch.

Und ich bin durchaus der Auffassung, dass ein Thread-Eröffner eine Art zusätzliches "Hausrecht" in seinem Thread hat. Ob ich mich dann daran halte, ist wiederum meine Angelegenheit: meistens werde ich das tun:

Wenn die Durchsetzung des "Hausrechts" auf meiner Wahrnehmung eher infantile Weise erfolgt, wende ich mich lieber ab. Ich hab wenig Spaß daran, Leute zu ärgern, die ich nicht für voll nehmen kann.

Wenn die Moderation auf in meinen Augen vernünftige und nachvollziehbare Weise erfolgt, bin ich schon deshalb bereit, irgendwelchen Aufforderungen zu folgen. In diesem Fall eine Geste des Respekts.


Geschrieben

Grundsätzlich hat man sich doch wohl, gebietet der Anstand schon, an das Thema zu halten oder eben den Mund zu halten. Ein extra Hinweis darauf sollte überflüssig sein.
Schwierig ist es, die Grenze zu ziehen. Überstures am Thema festhalten führt zu Verbissenheit am Thema. Und gerade im emotinalen, als hier eher üblichen Themenbereich, ist das nicht wirklich weiterbringend.

Etwas verwunderlich ist für mich eine Aussage wie im D+F kein Spam (Wo fängt der an?), im F+U erwünscht. Manches, was sich im D+F findet, wäre, nach meinem Verständnis doch eher ein F+U-Thema. Und umgekehrt. Und trotzdem ist ein *mal* zwischengestreuter OT-Kommentar durchaus hinnehmbar. Mein Eindruck ist aber, dass es dabei mehr nach Epsilon-G-Faktor geht, die Reputation des TE bzw Vorschreibers. Je nachdem wie konform oder konträer man dazu steht.
Putzig dann, wie der Ruf nach Mods erschallt. Und wenn diese reagieren, dann schnell Zensur oder guter Draht nach oben kommt.


Geschrieben

Ich bin auch schon eine Weile hier, solche Äußerungen gab es auch schon von anderen TE Erstellern, daran hat sich Tobbody auch nicht gehalten. Wenn es nur um den eigenen Tread geht, kann man leicht soagen ist nicht ok.

Aber man sollte auch fähig sein, diese Wünsche bei anderen zu respekiteren, dann wird das mit sicherheit auch bei Tob respektiert.

Hier einen Tread zu erstellen ist mit viel Last verbunden Ich würde es nicth mehr tun.

Dazu hat auch Tobbody sehr viel beigetragen. Von daher so ist das Leben.

Wer auteilt muss auch einstecken können

Schade dass es so ist, aber ein wiederhall von dem was hier im Forum los ist.

LG Freya


Topbody
Geschrieben

Meine Erfahrung als Dann-und-wann-Threaderöffner ist: Threads müssen "sachlich" vom TE moderiert werden (aber nicht alles kann sachlich moderiert werden)

  • </p><p>
  • Teilweise muss man die User bitten, erstmal den Eingangspost zu lesen und nicht nur den Titel, auf Zitatverfälschungen oder sinnentstellende Beiträge reagieren und solche Sachen.
  • Dann gibt es noch die Querulanten (das ist Charaktersache), die in jeden (missliebigen) Thread "reingüllen" müssen (Zitat summertime).
  • Ebenso gibt es Menschen, die eine Sache einfach anders sehen und ihre Meinung nicht für sich behalten wollen.
  • Auch gibt es welche, die nicht ertragen können, wenn sich jemand am Anblick einer Blume erfreut. Er geht also hin, reißt sie raus und trampelt auf ihr rum. Dann fühlt er sich gut. Auch Charaktersache.



Nehmen wir mal exemplarisch dieses "wunderbare" Beispiel Lob-Thread. Manche können wohl nicht ertragen, dass anderen Menschen etwas sehr Wertvolles gegeben wird, sie grätschen rein.

Falls jemand die Absicht hätte, wenigstens ansatzweise themenbezogen zu diskutieren, dann könnte er fragen nach: Schaden und Nutzen eines Lobs, wie Lob korrekt ausgesprochen wird (vielleicht habe ich das ja falsch beschrieben), ob das Lob wirklich nur auf die Teilnehmer im Diskussions- und Frageforum beschränkt bleiben soll. Weitergehend wäre die Wirkung eines Lobs und eine mögliche damit einhergehende Verhaltensänderung theoretisch zu erörtern, all das wäre im weitesten Sinne on topic. Selbst Metadiskussionen wären noch themabezogen.

Eine Diskussion anzuzetteln, dass ich da noch, im Sinne eines Wettstreits, eine Umfrage einstellen soll, das hat noch nicht mal im Entferntesten mit dem Thema zu tun, genauer, es hat keinerlei Berührungspunkte, ist somit destruktiv. Ebenso alle weiteren Beiträge, die daraufhin aufbauten und die Kritik an diesem destruktiven Verhalten zum Thema machten.
Es ist, wie oben schon geschrieben, Charaktersache. Und ein Charakter ist nicht änderbar - auch nicht durch Einschreiten des TE


Engelschen_72
Geschrieben

@Freya007...
Dein Beitrag ist ein wunderbares Zeugnis für "nicht verstehen".
Es geht hier, wie schon mehrfach von mir erwähnt, nicht um Topbody!!!!!!


Geschrieben

..
Es geht hier, wie schon mehrfach von mir erwähnt, nicht um Topbody!!!!!!



..
Nehmen wir mal exemplarisch dieses "wunderbare" Beispiel Lob-Thread.
...



Uns dünkt, Freya ist hier nicht die einzige...


Geschrieben (bearbeitet)

Das dürfte aber eher daran liegen, dass noch kein Mod zum Durchfegen hier war.

Durchaus möglich, wir werden es erleben.

Und es mag Dir gefallen oder nicht - sofern der Wunsch eines TE nicht den Forenregeln widerspricht, wird er von den Moderatoren normalerweise auch respektiert.

Es würde mir in Einzelfällen durchaus gefallen. So wie es mir aber individuell gefallen würde, ist dies ebenso bei den anderen Usern individuell unterschiedlich, vermute ich.

Den Eindruck, dass der Wunsch des TE von den Moderatoren normalerweise respektiert wird, hatte ich allerdings bisher nicht. Wenn beispielsweise Threads eröffnet wurden, wo TEs darum baten, dass nur Frauen oder Männer antworten sollten, kann ich mich nicht entsinnen, wann nicht passende Beiträge gelöscht worden wären mit dem Hinweis "siehe EP". Auch wird gelegentlich darum gebeten, nicht zu spammen - theoretisch ist diese Bitte überflüssig, da in diesem Bereich gar nicht gespammt werden darf. Die Bitte ist wohl einem gegenteiligen Erleben aus der Praxis heraus geschuldet. Die p.de-eigene Regel des No-Spam wird nach meinem Eindruck sehr tolerant und nicht jederzeit konsequent gehandhabt.

Weiterhin habe ich den Eindruck gewonnen, dass OT-Beiträge nur in Extrem-Fällen gelöscht werden und häufig geduldet werden.

Hinzu kommt, dass die Moderatoren über größere Zeitstrecken nicht jeden Thread "live" begleiten, sondern viele Threads oftmals zeitverzögert betrachten und erst später ggf. reagieren. Das hat dann leider zu Folge, dass Threads gelegentlich seitens des TE, aber auch seitens mancher Leser und Schreiber, einen unerwünschten Verlauf genommen haben und zurückliegend plötzlich Strecken des Dialogstranges fehlen, wodurch Späteinsteiger manche nachfolgenden Beiträge nicht mehr nachvollziehen können (wenn sie sich überhaupt die Mühe machen, zurückliegende Beiträge zu lesen, welche ja auch das eine oder andere Mal gescheut wird) und u.A. auch dadurch missverstehen können, was wiederum den weiteren gewünschten Verlauf des Threads durch Reaktionen auf missverstandene Beiträge stören kann.

Das, um wieder auf das Thema zurückzuführen, erschwert Moderationsversuche eines TEs natürlich erheblich.


bearbeitet von montago100
Geschrieben

@Geile72
Da zeigt sich, denke ich, doch genau das Problem. Im Eingangspost wurde eine spezielle Folge angesprochen. Soll es nun um diese Folge gehen? Oder diesen TE? Oder doch wirklich allgemein? Aus diesem speziellen Fall verallgemeinern? Letzteres kann man durchaus aus dem Beitrag von Freya007 herauslesen.

BTW: Ist das nun bereits OT? Eigentlich ja. Oder ist es doch konkret am Thema?


Ballou1957
Geschrieben

Es soll ja durchaus ein kleiner Unterschied sein, ob ein TE ganz Usergruppen ausgrenzen will oder ob er sich gegen Spam und OT-Beiträge wendet!

Das eine ist eine thematische Einschränkung, das andere tatsächlich schlimmstenfalls ein Schreibverbot.

Neben der Tatsache, dass natürlich die Einschätzung, was OT ist und was nicht, eine durchaus subjektive ist, hat es - je nach Entwicklung der Forendiskussionen - zeitweise ein rigideres Eingreifen von seiten der Moderation gegeben und manchmal auch ein tolerantes Vorgehen - was dem Anspruch des "moderierens" ja durchaus gerecht wird.


×