Jump to content

Hat die regionale Herkunft was mit der sexuellen Einstellung zu tun ?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Liebe Poppengemeinde,

habt ihr mal bemerkt, dass in der einen Stadt viel mehr oder weniger Poppen-Mitglieder gibt, wie in einer vergleichbaren anderen Stadt.
Z.B.: 2 Städte aus NRW (einmal aus dem Tecklenburger Land, einmal aus dem Bergischen), beide Städte ungefähr gleich viele Einwohner, aber sehr unterschiedliche Anzahl von Profilen.

Ist das Zufall oder sind die Menschen regional unterschiedlich zum Thema Sex.
Was meint ihr ?


Inkognizo
Geschrieben

Nö, nicht bemerkt.


darkhorse32
Geschrieben

klar! das streng katholische elternaus hatte mal geprägt...hatte...!
denke, dass wir aus dem münsterland in der hinsicht jetzt aber die offensten der republik sind...wegen dem nachholbedarf...! :-)


Geschrieben

Das liegt vielmals an der Unterwäsche...


Geschrieben

Was die Mitglieder hier bei poppen.de angeht wird NRW wohl oft vertreten sein.
Aber was die sexuelle Einstellung angeht, hat doch jeder seine eigene, egal wo man wohnt.


Geschrieben

Klar. Frag mal die Leute aus Fucking in Österreich!


Geschrieben



Ist das Zufall oder sind die Menschen regional unterschiedlich zum Thema Sex.
Was meint ihr ?



ich denke das ist kein zufall, wobei ich das zuerst einmal global betrachte, da wird es doch deutlicher.

die sexuelle freizügigkeit in afghanistan ist gewiss eine andere wie in deutschland. das hängt mit den lokalen realitätstunnel zusammen in welchem man halt aufwächst.

in den staaten gabs oder gibts immernoch?? auch regionen wo oralsex beispielsweise verboten ist. völlig unabhängig von den jeweiligen vorlieben oder bedürfnissen der bewohner.
hier und dort gilt das lehren der evolutionshteorie ja auch als gotteslästerung.

in deutschland kenn ich auch einige echte gegebenheiten die man kaum glauben mag.

so hab ich letztes jahr erst eine studentin kenngelernt welche in der eifel aufwuchs, linkshänderin.
ihr klassenlehrer hat ihr in den 80´ ger jahren allen ernstes verboten mit links zu schreiben, sie hatte ihn als nazi bezeichnet, was ich gut nachempfinden kann.

dann kenn ich da noch ein pärchen aus der eifel, deren sohn ist in einer bestimmten sportart sehr begabt, sogar überaus begabt. der4 als auch seine familie fühlen sich deswegen in ihrem kaff gemobt. wenn die knirpse nach den ferien von ihren erlebnissen erzählen, schämt der sich zu erzählen das er von einem großem verein in seiner sportart gefördert wird, weil die klassenkameraden als auch die lehrer bzw viele anwohner des kaffs, mit so sprüchen kommen wie, der angeber....der ist da nur weil bla sülz blub. gegönnt wird dem knirps das nicht, da freut sich auch niemand mit ihm. das hinterläßt bei mir einen eindruck welchen ich garicht exakt benennen mag.

die familiy macht das nun ein paar jahre mit und wird nur deswegen die region verlassen.

in der anonymität der großstädte ist das sicherlich ein wenig anders, natürlich auch mit der individuell gelebten sexualtität. aber es gibt sicher gründe warum in köln beispielsweise so viele homosexuelle menschen leben und woanders weniger.

zufall ist das meiner meinung nach nicht.


cuddly_witch
Geschrieben

Absolut! Auch länderspezifisch.

Da ich im Ausland lebe, habe ich da schon so meine Erfahrungen gemacht. Hier bei mir sind deutsche Frauen z.B. sehr als Schlampen und Huren verschrien, da sie leicht zu haben sind und mit jedem in die Kiste gehen. Das kann man natürlich so nicht sagen aber das wird dann schwierig unter Beweis zu stellen, weil den Stempel habe ich als Frau im Ausland schon mal weg. :-S


Geschrieben

ist der Ruf erst runiert..................


Geschrieben

Im Ausland ist die sexuelle Einstellung sicher ganz anders als in Deutschland.
Hier traut man sich ja gar nicht sich mal sexy anzuziehen, man wird so offen angestarrt.
Na ja, so ist das wohl auf dem Lande.

Klar, in Koeln sollen sehr viele homos leben, denke aber die ziehen mit Absicht dahin, weil sie wissen, sie werden mit offenen Armen aufgenommen und haben da viele Treffpunkte.

Aber ich denke egal wo man wohnt, jeder Mensch tickt wohl anders.


onkelhelmut
Geschrieben (bearbeitet)

Dann frag ich gerade mal in Poppenhausen nach,

Ach, das ist nicht ganz einfach

Poppenhausen in Hessen, in Bayern oder in Thüringen

Das hessische Poppenhausen kenne ich genauer. ich denke, das ist genau so verklemmt wie die ganze Region, dazu streng katholisch.

Mit einer Großstadt kann man das nicht vergleichen, selbst nicht mit Darmstadt.

Die einzelnne Bundesländer kann ich dabei weniger einschätzen, beim Auslandd wirds noch schwieriger.


bearbeitet von onkelhelmut
Tippteufel
Geschrieben

Na ja, so what, ich bin Atheistin, wat solls ;-)
Zumindest kann ich mich per Religion im sexuellen Tun jedenfalls nicht behindert fühlen, wenn, dann wärens wohl andere Dinge. ;-)


×