Jump to content
Grayling

Schock. Die Ex !!

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hi
Ein kleines Erlebnis heute vormittag.
Hatte einen Termin und fahre danach unbedarft weiter,umme Ecke,und wer läuft da in Begleitung,meine EX mit der es vor 2 Jahren dramatisch geknallt hat. Ich wäre vor Schreck fast gegen eine Mauer gefahren,mir zittern immer noch die Knie,das alles in einem Stadtteil in dem sie nie gelebt hatte und der weit weg ist von ihrem damaligen Lebensumfeld.
Zur Erklärung der Dramatik damals:sie kam mit ihrem Leben nicht zurecht,auch mit Geld nicht,hatte ihr viel Geld geliehen was natürlich weg ist,sie damals suizidgefährdet,gelegemtlicher Medikamentenmißbrauch,abgleiten in Prostitution und kriminellen Umfeld,habe sie damals rausgeholt,ihr Jobs besorgt(Fitneßtrainerin/Physio),sie gebürtige Osteuropärin,ließ häufig nicht mit sich reden,war damals mit ihr persönlich zur Schuldenberatung und und und,alles nicht genutzt.

Trotzdem habe ich heute gemerkt das ich das alles noch nicht verarbeitet habe.

Die Begleitung war ihr Sohn aus erster Ehe, den ich allerdings nicht wiedererkannt hätte(damals 15/16,heute 18/19).

Kennt ihr solche Erlebnisse, wenn man ohne Vorwarnung auf die EX/dem EX trifft,gab es schon mal peinliche Situationen,vielleicht böse Worte,oder gegenseitiges ignorieren?

Ich bin hoffentlich nicht der einzigste,dem schonmal der Schreck in die Beine gefahren ist.


gabi38001
Geschrieben

ich glaube das ist schon vielen passiert.wenns böse ausging ist es dann ein schrecken.wirst dich wieder beruhigen


Geschrieben


Kennt ihr solche Erlebnisse, wenn man ohne Vorwarnung auf die EX/dem EX trifft,gab es schon mal peinliche Situationen,vielleicht böse Worte,oder gegenseitiges ignorieren?



Kenne das. Hängt natürlich viel davon ab, wie man sich getrennt hat und wieviel zeit vergangen ist. Ich hatte mal meine scheiß ex mit ihrem neuen auf dem bahnsteig gesehen...die mich natürlich auch. Als dieses scheißgefühl kam: schweißausbruch, adrenalinschub usw., bei dem die natürliche reaktion weglaufen und sich verstecken wäre, bin ich zu der am nähesten sich aufhaltenden frau hingegangen und hab sie angesprochen.


Geschrieben

Ja kenne ich, ich habe ein Anti-Panik-Prozedur. Ich zähle in 10 Sprachen von 1 bis 10. Das ist nicht ganz einfach und lenkt genial ab.

Bis ich bei 10 bin tue ich überhaupt nichts.
Bei 6 ist das Problem meist schon gelöst...


Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, daß es immer darauf ankommt, WIE man sich getrennt hat!
Mein langjähriger Lebensgefährte ist heut noch Bestandteil meines Lebens, will heißen, daß wir immer noch Kontakt haben.
Der Ex nach ihm ist mir vollkommen gleichgültig, er könnte vor mir auf der Straße liegen, ich würde den Fuß heben und drüber steigen.


bearbeitet von Geile72
mondkusss
Geschrieben

wenn ich so lese wie männer auf die ex reagieren , könnte man fast behaupten wir frauen wären doch das stärkere geschlecht ironie/off

mein ex meint andauernd , er müsste in der sauna aufkreuzen, wenn er mein auto vor der tür sieht...

panik...schweissausbrüche....andere überreaktionen meinerseits ?
nö, weshalb auch....bestenfalls nervt er mich und entlockt mir ein verächtliches grinsen , weil er gar nicht merkt wie er sich damit zum deppen macht


Geschrieben

wenn ich so lese wie männer auf die ex reagieren , könnte man fast behaupten wir frauen wären doch das stärkere geschlecht ironie/off



Frauen reagieren darauf genauso oder ist an deinem wesen die welt genesen?


Geschrieben

Wenn man hier so mitliest, war der Ex immer irgendein Depp.

Darf sich der "jetzige" also der Zukunfts-Depp ja schonmal drauf freuen.


in10thief
Geschrieben

In Panik gerate ich nicht, wenn ich auf einen Ex treffe. Ok. Kurze Zeit nach der Trennung stellt sich schon mal ein Bauchgrummeln ein. Für mich ein Zeichen, dass die Trennung noch nicht ganz verarbeitet ist. Aber auch dann ist ein netter Wortwechsel, manchmal sogar ein Kaffee drin. Ich hege keinen Groll gegen meine Ex-Lieben und bei ihnen verhält es sich ebenso. Es gab Gründe für die Trennung aber wir sind auch eine ganze Weile gemeinsam einen Weg gegangen. Das verbindet und bietet Gesprächsstoff.


mondkusss
Geschrieben

also depp war bis jetzt nur einer dabei
alle anderen männer mit denen ich bisher zusammen war, mag ich auch heute noch als menschen sehr gern, nur eine partnerschaft funktionierte eben nicht


holder68er
Geschrieben

also depp war bis jetzt nur einer dabei
alle anderen männer mit denen ich bisher zusammen war, mag ich auch heute noch als menschen sehr gern, nur eine partnerschaft funktionierte eben nicht



Das ist und bleibt die einzige Gemeinsamkeit zwischen uns, @mondkusss...

Die EINE Ex ist bzw. war lange Zeit ziemlich penetrant.

Alle anderen, darunter auch die Kindesmutter, bleiben mir in angenehmer Erinnerung...

Wie Du schon schriebst. Es hat einfach nicht sollen sein...


Engelschen_72
Geschrieben

Wenn man hier so mitliest, war der Ex immer irgendein Depp.


Ich habe 3 Ex`en.
Davon ist nur einer ein Depp.
Die beiden anderen sind nachwievor Bestandteil meines Lebens und wichtige Menschen für mich!


cuddly_witch
Geschrieben

Ich frag mich immer wieder, mit was für Horrorbräuten die Männer von dieser Plattform zusammen waren

Gibts ja alles gar nicht!


Houdini69
Geschrieben

@witch: das frage ich mich manchmal auch.

Wie kann es unangenehm sein, einen Menschen zu treffen, mit dem man viele (größtenteils angenehme) gemeinsame Erinnerungen hat?

Ich treffe meine EX'en immer gerne. Wenn wir Zeit haben, trinken wir einen Kaffee zusammen (oder verkrümeln uns irgendwo für einen Quickie... ), sind wir in Eile, reicht es aber zumindest für eine gemeinsame Zigarette.


holder68er
Geschrieben

Ich frag mich immer wieder, mit was für Horrorbräuten die Männer von dieser Plattform zusammen waren




Mit Dir nicht...


Geschrieben

Ich frag mich immer wieder, mit was für Horrorbräuten die Männer von dieser Plattform zusammen waren


Oftmals ist es doch einfach so, das man einfach zu lange wartet. Wenn es dann kracht, ist es so heftig, das sich dann nichts mehr regeln lässt.
Ich war mit einer Frau zusammen, die mit meinem besten Freund losgzogen ist. Ich wollte mich deshalb echt umbringen, man muß sich das mal reinziehen! Irgendwann stehe ich in einer Buchhandlung, werde von hinten angetickt: Sabine! Wir haben uns kurz unterhalten und ich habe mich danch echt gefragt, was ich jemals an ihr gefunden habe...


Geschrieben

und ich habe mich danch echt gefragt, was ich jemals an ihr gefunden habe...



dieses gefühl ist doch befreiend, oder ???


Geschrieben

Klar kenn ich das Gefühl, Deine Reaktion zeigt, dass du noch nicht "fertig" mit ihr bist, wahrscheinlich ging's tief rein wäre sie Dir gleichgültig, wärst du cool geblieben.


Geschrieben (bearbeitet)

Hmm, also wirklich "schocken" könnte mich keine einzige Begegnung mit meinen Ex-en.

Wobei ich Deine weichen Knie schon gut verstehen kann, wo es so eine derbe Vergangenheit hat.

Ich sehe es wie der größte Teil der Vorposter hier, nämlich,
dass Du wohl irgendwie noch immer nicht komplett fertig bist mit dieser Vergangenheit.

Warum,
das kannst natürlich nur Du alleine Dich fragen, das wird Dir hier so einfach niemand beantworten können!

Grundsätzlich aber halte ich es für eher ungewöhnlich bis gar bedenklich für Dich,
wenn Dich diese harmlose Begegnung wirklich so aus den Socken gehauen hat, dass Du sogar hier nach fragst... .


bearbeitet von PaanTuu
Geschrieben

Wir treffen andauerd irgendwelche Ex/en....
und was solls? Jeder hat und lebt halt sein Leben.


oxycodon01
Geschrieben

Ich frag mich immer wieder, mit was für Horrorbräuten die Männer von dieser Plattform zusammen waren

Gibts ja alles gar nicht!


oh doch... das gibt es. und wie. da kann mann sich so die finger verbrennen, dass mann lieber leuchtturmwärter wird statt noch mal ne lange bez einzugehen.


Geschrieben



Grundsätzlich aber halte ich es für eher ungewöhnlich bis gar bedenklich für Dich,
wenn Dich diese harmlose Begegnung wirklich so aus den Socken gehauen hat, dass Du sogar hier nach fragst... .


Da würde ich zustimmen, wenn klar wäre, dass sich dieses Ding verselbstständigt.

Aber ab wann weiß man das? Es gibt keinen festgelegten Zeitrahmen, in dem man eine Beziehung, die Trennung und die Auswirkungen verdaut haben muss. Einer ist in 3 Monaten mit allem durch, der andere braucht Jahre dafür.

Wichtig finde ich hierbei, dass einem eine solche Begegnung aufzeigen kann, wo man gefühlsmäßig noch steht. Und ob man wie auch immer Handlungsbedarf sieht.


ChesterC
Geschrieben (bearbeitet)

Na offensichtlich hast du einiges noch nicht verarbeitet. Da gibts drei Möglichkeiten
1. du versuchst es mit dir selbst zu klären und setzt auf das Motto
"Zeit heilt alle Wunden"
2. Du setzt dich mit ihr darüber auseinander, wenn das möglich ist
3. Du gehst zu jemandem, der sich damit auskennt, sprich ein
Psychologe

Die Kombination aus allen drei Sachen ist sicher die effektivste und schnellste....


bearbeitet von ChesterC
Geschrieben

Da die Zeit aber augenscheinlich die Wunden nicht geheilt hat...


Geschrieben

Ich habe da so meine Strategie:
- Mann verlässt Frau bevor Mann verlassen wird
- Bevor Mann das Finale offenbart, hat er eine neue Beziehung - vorzugsweise in einer einer höheren Liga, was - sofern sich Mann in der jeweiligen Beziehung weiter entwickelt - auch kein Problem sein sollte (man wächst an jeder Beziehung, sofern Mann verstanden hat, dass das Leben vornehmlich aus Nehmen besteht)
- Mann gibt der verlassenen Frau das Gefühl, dass sie die einzige große Liebe seines Lebens war und immer sein wird
Ergebnis: Mann hat ein entspanntes Verhältnis zu vielen "Exen" - und der Rest wechselt die Strassenseite, bevor man sie überhaupt wahrgenommen hat


×