Jump to content

Das Kreuz mit den Tagen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich muss leider erst mal etwas ausholen, bevor ich zur eigentlichen Frage kommen kann:

Vor wenigen Tagen hatte ich rein zufällig Kontakt mit einer Frau, die ich vor Jahren, als wir beide Single waren, in der Disco kennengelernt hatte. Wir sind uns dort mehrmals begegnet und beim dritten oder vierten Mal hat Sie dann bei mir übernachtet.
Sie war durchaus sexy und ich habe ihr auch ganz gut gefallen, trotzdem ist es in dieser Nacht nur beim Knutschen und ein wenig Fummeln geblieben. Dadurch habe ich dann recht schnell das Interesse an ihr verloren und mich andersweitig umgesehen.

Als wir uns jetzt unterhielten, brachte Sie das Gespräch auf diese bewusste Nacht und meinte, dass Sie damals sehr gerne mit mir geschlafen hätte, aber leider gerade ihre Tage hatte und nicht wusste, wie sie es mir sagen konnte. Ich antwortete ihr, dass sie mir es einfach frei heraus hätte sagen sollen, denn ich habe ihr Verhalten damals als nicht weiter interessiert interpretiert. Hätte ich andererseits gewusst, weshalb Sie nicht aufs Ganze gehen wollte bzw. konnte, wäre ich natürlich weiter an ihr interessiert gewesen. Außerdem habe ich persönlich auch kein Problem damit, mit einer Frau intim zu werden, wenn sie ihre Tage hat, man kann ja so lange auf orale Techniken verzichten...

So, jetzt endlich meine Frage an die weiblichen Poppen-User: Passiert es vielleicht öfters, dass eine Frau durchaus an einem Mann interessiert ist und gerne mehr mit ihm hätte, sie aber gerade ihre Periode hat und nicht darüber reden will? Wenn ja, warum ist es so schwierig, darüber zu sprechen?

Und mich würde auch interessieren, wie andere Männer über so eine Situation denken.


Corneum
Geschrieben

könnte mir vorstellen das man sich als Frau schmutzig fühlt wenn man seine Tage hat. Außerdem: Dir macht es vieleicht nichts aus, aber es gibt durchaus Männer die sich ekeln. Und warum muss man denn direkt aufs Ganze gehen. Also wenn eine Frau mit mir rumknutscht gehe ich schon von einem Interesse aus. Und nur weil Sie an diesem Abend nicht mit Die geschlafen hat verlierst Du das Interesse an Ihr? Versteh ich nicht!


Geschrieben

Und nur weil Sie an diesem Abend nicht mit Die geschlafen hat verlierst Du das Interesse an Ihr? Versteh ich nicht!



Tja, wenn man mit 18 den unabänderlichen Drang hat, seine Pollen zu verbreiten, handelt man schon mal auf diese Weise... Inzwischen bin ich ja auch reif genug, um aus meinen Fehlern zu lernen

Und es ging ja nicht darum, dass ich auch mit diesem Wissen unbedingt aufs Ganze gegangen wäre, sondern darum, dass sie nicht darüber reden konnte/wollte.


Brisanz2009
Geschrieben

Ich antwortete ihr, dass sie mir es einfach frei heraus hätte sagen sollen, denn ich habe ihr Verhalten damals als nicht weiter interessiert interpretiert. Hätte ich andererseits gewusst, weshalb Sie nicht aufs Ganze gehen wollte bzw. konnte, wäre ich natürlich weiter an ihr interessiert gewesen.



Schade das Du nur wohl ein sexuelles Interesse an ihr hattest, vielleicht hättest Du ja auch einfach fragen können?!

So, jetzt endlich meine Frage an die weiblichen Poppen-User: Passiert es vielleicht öfters, dass eine Frau durchaus an einem Mann interessiert ist und gerne mehr mit ihm hätte, sie aber gerade ihre Periode hat und nicht darüber reden will? Wenn ja, warum ist es so schwierig, darüber zu sprechen?



Ich wäre wahrscheinlich nicht mal mit zu Dir gegangen, oder hätte Dich nicht zu mir eingeladen, sondern es auf einen anderen Abend vertagt....


Geschrieben

Schade das Du nur wohl ein sexuelles Interesse an ihr hattest, vielleicht hättest Du ja auch einfach fragen können?!



Siehe hier:

Tja, wenn man mit 18 den unabänderlichen Drang hat, seine Pollen zu verbreiten, handelt man schon mal auf diese Weise... Inzwischen bin ich ja auch reif genug, um aus meinen Fehlern zu lernen





Ich wäre wahrscheinlich nicht mal mit zu Dir gegangen, oder hätte Dich nicht zu mir eingeladen, sondern es auf einen anderen Abend vertagt....



Also hättest du auch nicht gesagt, du, ich würde ja schon gerne, aber...? Warum nicht?


Brisanz2009
Geschrieben

Ich muss gestehen, wenn ich meine Tage habe, bin ich nicht zu vielem fähig.
Ich habe Schmerzen, ähm.....also ich würde dann eben auch nicht in die Disko gehen....quasi gänzlich unmöglich. Ich müsste mind. alle halbe Stunde zur Toilette...usw.
Somit wären wir uns an diesem Abend nicht begegnet.
Ansonsten habe ich kein Problem damit zu sagen das ich meine Periode habe, und deshalb es nicht zum Sex kommen kann.


SeuteDeern001
Geschrieben

Also ich lade mir denn kein Date ein.Warum? Wenn ich Unterlaibsschmerzen habe, und ich mich nicht fühle bringt es nichts, auch wenn mich so mancher Mann überreden will. Aber ich bin denn konsequent.


w0lkenr7
Geschrieben

Nur, dass immer direkt davor und direkt danach am besten ist. Vorher als "Abschiedsfick", danach als "Hallo-bin-wieder-da-Begrüssungsfick".

Ansonsten kacken die wenigsten Damen sich aus, was sie wann konkret wollen. In der Regel ist es leichter, dass Wetter für morgen vorherzusagen und das es Regen geben könnte, als das klar ist, wann Frau mal beschlafen werden will.

Die verklemmt-komplizierten wollen "gelesen" werden. Alles hängt davon ab, ob man ein braver Beziehungssklave ist und ob man die subtilen Handlungsanweisungen auch brav umsetzt. Für Frauen ist diese Form einer Gebärdensprache natürlich sonnenklar und entsprechend verstimmt, wenn man ihre "deutlichen" Ansagen ignoriert.

Dazu muss man beiläufige Aussagen tagelang sammeln und memorieren, Gesichtsmimik und Stimmlagen entschlüsseln, dann aber kein langes Vorspiel, sondern knackig abficken. Das reicht der zugeknöpften Biederfrau dann wieder für mindestens 'ne Woche. Wer mehr braucht, muss Wixen, oder benötigt Nebenarrangements, denn was man bekommen kann, ist für'n hohlen Zahn.


Geschrieben

Die verklemmt-komplizierten wollen "gelesen" werden. Alles hängt davon ab, ob man ein braver Beziehungssklave ist und ob man die subtilen Handlungsanweisungen auch brav umsetzt. Für Frauen ist diese Form einer Gebärdensprache natürlich sonnenklar und entsprechend verstimmt, wenn man ihre "deutlichen" Ansagen ignoriert.

Dazu muss man beiläufige Aussagen tagelang sammeln und memorieren, Gesichtsmimik und Stimmlagen entschlüsseln, dann aber kein langes Vorspiel, sondern knackig abficken. Das reicht der zugeknöpften Biederfrau dann wieder für mindestens 'ne Woche. Wer mehr braucht, muss Wixen, oder benötigt Nebenarrangements, denn was man bekommen kann, ist für'n hohlen Zahn.



Also, mal abgesehen, dass deine Ausdrucksweise doch ein gewissen Niveau vermissen lässt, scheinst du ja nicht besonders beziehungserfahren zu sein - was mich nicht wundern würde.

Denn eigentlich weiß man(n) bei einer festen Beziehung ja schon im Voraus, wann es bei der Partnerin wieder so weit ist. Zumindest, wenn man bis 21 zählen oder den Kalender lesen kann.


Deshalb habe ich ja von mehr oder weniger spontanen Begegnungen gesprochen ^^


SinnlicheXXL
Geschrieben

Wäre mir mit 18 vermutlich auch eher peinlich gewesen, aber heute ist das einfach ein ganz normales Frauenproblem. Sprich, ich sage es dem Mann und dann klären wir, ob und was wir miteinander machen. Es gibt da ja einige Möglichkeiten und wenn ich jemanden gut kenne, Unterlage drunter, fertig.

Manche Frauen behelfen sich auch mit Softtampons, die ganz normalen Sex ermöglichen. Ich habe sie allerdings nie ausprobiert, da ich Bedenken hätte, sie wieder herauszubekommen (sind ohne Bendel)


sleeping_beasty
Geschrieben

Mir waere das fuer die erste Nacht auch nix, gerade da will man doch die Randbedingungen "nett" haben.
Und wenn der Mann danach wenig Interesse zeigt, nur weil es nicht sofort Sex gab, hab ich keine hohe Meinung von ihm - und werde mich sicher nicht wieder aufdraengen.


Geschrieben

... Es gibt da ja einige Möglichkeiten und wenn ich jemanden gut kenne, Unterlage drunter, fertig.



Stimmt genau! Das wäre was für eine feste Beziehung oder eine vertraute Affäre. Bei einem ONS sieht die Welt m. E. nochmal anders aus. Mir ist das allerdings noch nicht passiert, da ich für ONS´s nicht geeignet bin.

Es ist aber auch von Frau zu Frau unterschiedlich. Meine letzte Ex hatte oft genau in dieser Zeit große Lust, obwohl man die doch eher um den Eisprung herum vermuten sollte. Jedenfalls sind wir letztlich so verblieben, dass in den ersten 2-3 Tagen, wenn die Periode am stärksten war, das Höschen anblieb, weil es ihr unangenehm war. Diese Zeit nutzten wir sinnvoll , um uns auf andere Weise "sinnlich zu erfahren". Wir fanden das beide total schön, denn so kamen wir uns auf andere Art sehr nahe. Wenn nur noch leichte Nachblutungen kamen, fielen wir übereinander her, angestachelt durch das "tagelange Vorspiel".

Wenn eine gewisse Vertrautheit besteht, ist ein bißchen Blut kein Problem und eine gemeinsame Dusche danach kann auch sehr schön sein.

Mit 18 hätte ich aber auch nicht an sowas gedacht, wenn eine Frau mir das nicht von sich aus gesagt hätte. Heute bin ich da direkter, die Frauen meines Alters allerdings auch!

@wOlkenr7: Schade, dass deine Wortwahl so gar nicht mit deinem wirklich schönen Nick harmoniert.


Engelschen_72
Geschrieben

Ich hab keine Probleme zu sagen, daß nix stattfindet, weil ich mensig bin.
Generell hatte ich mit Sex während meiner Tage nie so ein großes Problem. Seitdem ich aber seit 2 Jahren nicht mehr hormonell verhüte find ich mich in dieser Zeit selber "eklig", ergo kommt mir da auch keiner an die Büx .
Eklig ist evtl. der falsche Begriff. Ich fühl mich einfach unwohl, nicht gut und die Intensität der Blutung ist oberheftig.


Geschrieben

Öhm...

Wenn ich die Rote Armee zu Besuch hab, dann gibts ne klare Ansage. Ich setze deswegen nicht mit dem Vögeln aus. Je nach "seiner" Reaktion fängt der Spaß dann an oder nicht oder wird verschoben.

Da sind wir ach so offen und reden über die intimsten Dinge... lassen uns an- und ineinander... und kaum gehts um alles Arterhaltungsdienliche, kriegen manche immer noch rote Köpfe. Schade, dass man die anerzogene, an-sozialisierte Scham nicht ablegen kann wie alte Socken.


BadCompany1963
Geschrieben


Und mich würde auch interessieren, wie andere Männer über so eine Situation denken.



Bin heute bei der Freundin und werde auch hier nächtigen, ohne Säääx, der Maler ist da, was solls, kuscheln ist auch schön. Noch ganz am Anfang war sie sehr überrascht das ich trotz ihrer Tage zu ihr kam, für mich war das selbstverständlich, man muß ja nicht immer poppen, zumal sie beim Säääx auch nicht loslassen kann wenn sie ihre Tage hat.


Clyde


Geschrieben

Also unsere Sie hat kein problem damit während der tage sex zu haben. Mit dem eigenen ehemann tut sie es auf jeden Fall. Hier halten wir uns dann zurück und machen während der 5 Tage keine Dates.


Engelschen_72
Geschrieben

Also auch mit meinem festen Partner hatte ich während meiner Tage keinen Sex.
Wer als Frau richtig heftige Blutungen hat, dem vergeht wohl jegliche Lust auf Sex in dieser Zeit.


Geschrieben


Und wenn der Mann danach wenig Interesse zeigt, nur weil es nicht sofort Sex gab, hab ich keine hohe Meinung von ihm - und werde mich sicher nicht wieder aufdraengen.



Ganz meine Meinung!


Geschrieben

Ich freue mich über die Reaktionen bisher - und überlege, noch einen Thread zu öffnen, um mal all die Euphemismen für die Tage zu sammeln...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Wenn ich früher extrem rattig war, war klar, ich bekomm meine Tage. Das ist nun nicht mehr feststellbar, aber ich lass mir - zumindest in einer festeren Beziehung - den Spaß am Sex durch meine Periode nicht vermiesen, zumal ich wenig Menstruationsbeschwerden habe. Während der roten Tage fällt Lecken zwar aus, aber sonst... Tampon rein, duschen, vor dem Poppen Tampon raus ziehen und hinterher duschen.

Möglicherweise kann der Sex während der Menses sogar helfen, Bauchkrämpfe zu lindern.

Allerdings ist das natürlich alles andere als safer Sex. Nicht nur, dass der Mann sich am Blut infizieren könnte, auch die Frauen scheinen anfälliger für Infektionen zu sein.


Geschrieben

Der "Besuch" als Lustpotenzierer... das kommt mir bekannt vor!

Ich bin da auch schon auf Soft-Tampons umgestiegen, wenn's ihm sonst unangenehm war. Ging auch unkompliziert.

Allerdings läuft am ersten Tag meist nichts, da kommt alles zusammen - Übelkeit, Krämpfe, Kopfschmerzen, Mürrischkeit. Bei starken (!) Beschwerden dann eben doch lieber aussetzen, sonst wird es nun mal kein Genuss. Da kann ich auch nachvollziehen, wenn frau während der Tage dann gar nicht möchte.

Nur warum ist - oder scheint - es so schwer auszusprechen? Weil es immer noch als schmutzig gilt, als eine Sache, die frau diskret handhabt und über die sie bloß nicht spricht? Für mich nicht ganz nachvollziehbar, das Thema gehört irgendwie "dazu".


hannah65
Geschrieben



So, jetzt endlich meine Frage an die weiblichen Poppen-User: Passiert es vielleicht öfters, dass eine Frau durchaus an einem Mann interessiert ist und gerne mehr mit ihm hätte, sie aber gerade ihre Periode hat und nicht darüber reden will? Wenn ja, warum ist es so schwierig, darüber zu sprechen?


Ist schon passiert.
Ein Date mit einem tollen Mann, für zwei Tage später verabredet.
Er hatte ein schönes Hotelzimmer gebucht, ich bekam meine Periode. (Der erste Tag ist bei mir zum Glück nicht so heftig, da helfen die Softtamposn noch, häufiges Wechseln ist trotzdem angesagt.)
Also habe ich ihm einfach gesagt, was los ist, es ist doch was ganz natürliches, warum denn verschweigen?
Wir hatten eine tolle Nacht, okay, auf Cunnilingus haben wir aber doch lieber verzichtet.

Wobei ich zugeben muss, dass ich mit 18 nicht so gelassen gewesen wäre, da war bei mir die Blutung noch mit "schmutzig" assoziiert.


cheeta030
Geschrieben

Also ich lade mir denn kein Date ein.Warum? Wenn ich Unterlaibsschmerzen habe, und ich mich nicht fühle bringt es nichts, auch wenn mich so mancher Mann überreden will. Aber ich bin denn konsequent.

Ein Glück, ich habe keine Regel, was auch Frauen gut finden, wenn sie diese nach einer Totaloperation nicht mehr haben, wie oft berichtet.
Was ich jedoch auch habe, sind Scheinregelschmerzen im Unterleib, wie mir der Gynäkologe berichtet hat.
Diese sind oft dermaßend ziehend und treten fast in Intervallen auf, sodass ich dann mitunter auf Sex verzichten kann, was jedoch nicht mit generellem Verzicht verbunden ist, je nach dem, wenn diese am Abklingen,- oder auch weniger sind.
Gehört habe ichvon einer meiner Freundinnen allerdings auch, dass einige trotz ihrer Regel Sexualität ausübten, was sogar teilweise noch intensiver erlebt werden soll, wovor manche Männer auch nicht abgeneigt sind.


devilfire
Geschrieben

Es ist zwar ein "intimes" Thema aber man sollte es doch ansprechen, denn dann wissen alle Beteiliogten woran sie sind.

@Te wenn du ihr offen gesagt hättest das du mehr als nur fummeln wolltest, wäre es vielleicht gar nicht zu dem Missverständins gekommen, da sie dir dann vielleicht das "warum" sie nicht wollte erklärt hätte.


Brisanz2009
Geschrieben

Einem guten Freund ist aber mal etwas passiert, da hat die Dame geschwiegen.

Er hat im betrunkenen Zustand eine Frau kennengelernt, sie war auch gut angeschickert.

Sie sind zu ihr nach Hause und hatten Sex.
Am nächsten Tag, er wacht auf....sie schläft noch. Er will nur schnell raus, zieht sich an und haut ab.

Er musste, um nach Hause zu kommen, durch die City....Samstag, brechend voll.
Viele schauen ihn an, und grinsten...nett wir er ist, grinst zurück.
An einer Ampel, er wartet das es Grün wird....eine ältere Dame schaut ihn die ganze Zeit an, und murmelt "Schwein".....
Er denkt sich: "was glotzen die mich denn die ganze Zeit alle an?".....über die Strasse zum nächsten Auto, in den Spiegel....und dann sieht er warum die Leute ihn alle anschauen....sein ganzes Gesicht war rot...er schaut auf seine Hände : rot...
Er übergibt sich...und flucht.

Die Dame hatte ihre Tage, er hatte sie auch geleckt...und hatte sich dabei noch gedacht: "man ist die nass".....seitdem geht er, wenn er betrunken ist, nur noch ALLEIN nach Hause....

Wenn er die Geschichte erzählt pischern wir fast in die Hosen vor Lachen, er kann mittlerweile auch drüber lachen....und auch jetzt muss ich lachen....


×