Jump to content

Anonyme sexoholics

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hat jemand Erfahrung mit dieser Selbsthilfegruppe ? Sie sollen sich Therapiemäßig mit Sexsucht beschäftigen.


bangale
Geschrieben

Ich will das ehrlich nicht ins Lächerliche ziehen, aber bei so ner gemischten Gruppe aus Männlein und Weiblein, die alle sexsüchtig sind, müsste doch jede Sitzung in einer reinen Orgie enden oder nicht?
Das wäre wie ein Treffen der anonymen Alkoholiker auf dem Oktoberfest.


Schlüppadieb
Geschrieben

Der Vergleich hinkt, da ich kaum glaube, das sich die Sexoholics im Swingerclub treffen.


Geschrieben

google hilft weiter und dort bekommst du antwort
stichwort AS .... Karlsruhe, Tel. xxxxxxxxx


Geschrieben (bearbeitet)


Das wäre wie ein Treffen der anonymen Alkoholiker auf dem Oktoberfest.


Wie bei den anonymen Alkoholikern (12-Punkte Programm wurde übrigens übernommen ), handelt es sich um eine Therapie die zum Ziel hat, mit seiner Sucht umzugehen. Das Problem ist nämlich, dass sich der permanente Gedanke an Sex, negativ auf das gesamte Lebensumfeld überträgt und somit sogar zum Verlust von Job, Familie usw. führen kann.Also programmierter sozialer Abstieg.


bearbeitet von bananiberlin2
Geschrieben

Mal unwissend frag.. Dürfen die dann nie wieder Sex haben, da sie sonst wieder abhängig bzw in die Sucht zurück fallen??


Dame-mit-Patina
Geschrieben

ähm, falls es dich lieber TE selbst betrifft, würde ich mich an deiner stelle hier abmelden.

würde sich ein alkoholiker ständig werbung für alkohol anschauen, würde es seinen saufdruck mutmaßlich stark erhöhen.


Geschrieben

Mal unwissend frag.. Dürfen die dann nie wieder Sex haben, da sie sonst wieder abhängig bzw in die Sucht zurück fallen??

Tja, das ist die Gretchenfrage. Sex ist ein naturelles Bedürfniss, wie essen, trinken und schlafen.Auf Alkohol kann man verzichten, zumal es den Körper physisch schädigt, was man bei Sex wohl ausschließen kann.


gruenerWombat
Geschrieben

Ist in beiden Fällen auch eine Frage der Dosis bzw. hängt es sehr von den konkreten Umständen ab.


onkelhelmut
Geschrieben

Sexoholic oder Sexsucht ist eine Krankheit, wie bei allen Süchten ist ein langer Weg nötig, um aus einer Sucht heraus zu kommen.

Die meisten Städte und Kreise unterhalten eine Stelle, bei der man nachfragen kann, ob es eine Selbsthilfegruppe oder ähnliches gibt.


Geschrieben

Mal in aller Offenheit gefragt...bliebe einem sexsüchtigen Menschen nicht noch die Möglichkeit,seine Sucht in einem dementsprechenden Job auszuleben?Als Prostituierte oder als Callboy,Pornodasteller/in usw.?

Oder sind hier jene..also die große Masse..gemeint..die diese Möglichkeit durch ihre Familie nicht haben..denn wer ungebunden bzw.mit einem freiheitlich denkenden Partner zusammen ist,dürfte damit kein Problem haben.


Geschrieben

Mal in aller Offenheit gefragt...bliebe einem sexsüchtigen Menschen nicht noch die Möglichkeit,seine Sucht in einem dementsprechenden Job auszuleben?Als Prostituierte oder als Callboy,Pornodasteller/in usw.?



Ist die Frage, ob es sinnvoll ist, einen Alkoholiker als Barmann arbeiten zu lassen...


sozusagen
Geschrieben

Ist die Frage, ob es sinnvoll ist, einen Alkoholiker als Barmann arbeiten zu lassen...



.... Danke!


Mopeder
Geschrieben

...Sex ist ein naturelles Bedürfniss, wie essen, trinken und schlafen...



So ein Quatsch, es ist noch keiner an zuwenig Sex gestorben, aber verhungert und verdurstet. Auch Schlafentzug kann zum Tode führen, Sexentzug allerdings nicht.


×