Jump to content
shaggydalic

Sind bayerische Frauen schwieriger flachzulegen?

Empfohlener Beitrag

shaggydalic
Geschrieben

Habe mal nen Bericht gelesen in dem stand das man die typische Bayerin (wahrscheinlich keine Poppen Gottheiten) 5 mal daten muss bis sie bereit ist nen Typen an die Wäsche zu lassen.
Wogegen es Berlin oder Köln, genau weiss ich es nicht mehr, aufs erstemal klappen soll.
Habe auch mal nen Typen aus Straubing getroffen der hat mir gesagt das er hier (Straubing) schon 2 Jahre keine mehr hatte, aber in Berlin klappt es gleich, weil: "O.Ton Die Frauen dort total irre sind"!
( Und das war warscheinlich mehr positiv gemeint.

So liebe Männer und vielleicht Frauen vielleicht habt ihr Lust nen Beitrag dazu abzugeben.
merci und Adios!


Geschrieben

kann ich nicht behaupten ich kenne eine Bayerin die fickt in der Aktenkammer im Büro den Etagenboten während der Arbeitszeit und setzt sich mit der besamten Lulu wieder auf den Bürostuhl.

Geil wa.

Aber ggf. ist sie eine Ausnahme.

In Berlin gibt wahnsinnige Girlies da müsst man umziehen. lach.

VG Domlover


Trestertester
Geschrieben

Vielleicht solltest Du einfach einmal die ganzen Jammer-Beiträge lesen, denn jeder findet, dass ausgerechnet da, wo er wohnt, die Frauen immer schwieriger flach zu legen seien, als in anderen Bundesgebieten.

Man(n) sieht auch merkwürdigerweise, dass auch immer in anderen Bundesländern aktiver vom anderen Geschlecht gesucht wird, als da, wo man selber beheimatet ist.

Wenn Du jetzt als Beispiel Berlin nennst, hat die Erhebung denn auch den Unterschied zwischen den Ostberlinerinnen und den Westberlinerinnen berücksichtigt, da durch die unterschiedliche "Erziehung" in den unterschiedliche Regimen, so manche Frau Ihre Sexualität anders auslebt, als man denkt.

Weiterhin, sind nur deutsche Frauen befragt worden, weil doch der "Ausländeranteil" oder besser der Anteil der weiblichen Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Berlin erheblich höher ist, als der in München?

Sind da die "willigen" Frauen aus den Ostblockstaaten (Grenznähe), dabei unberücksichtigt geblieben, oder wurden die in das Einfacher-Flachlegen-Volk eingerechnet?

Du siehst, einfache Frage, einfache Antwort:

Zeige uns eine Statistik und Dir zeigen 100 Leute 2000 Antworten, warum eine - auch gefühlte - Statistik immer sehr ungenau ist, wenn man die Grundlagen nicht kennt.


BadCompany1963
Geschrieben (bearbeitet)

@ Trestertester

Fakt ist, die Bewohner von Bayern und Baden-Württemberg sind Konservativ, da beisst keine Maus den Faden ab. Baden-Württemberg z.B., je südlicher man wohnt, desto schwieriger wird es. Das soll jetzt nicht heissen das alle Frauen hier unten verklemmt sind oder ein Gebetsbuch zwischen ihren Beinen haben, sie haben lediglich eine andere Art an die Sache heran zu gehen. Je deutlicher es auf einer Seite um Sex geht, umso weniger Frauen wird man aus dem südlichen Baden-Württemberg finden. Du kannst mir da gerne widersprechen, solltest aber eines bedenken, ich kenne den Menschenschlag hier unten seit fast 50 Jahren.


Clyde

Nachtrag 1:

Natürlich gibt es hier unten auch ein paar Frauen die sehr offen/fickwillig sind, aber was fast jeder haben kann interessiert mich nicht die Bohne, zumal die eine oder andere auch auf diversen anderen Seiten mit FI zu finden ist.

Nachtrag 2:

Hätte ich mit einem Einzelprofil einen Bezahlaccount, dann müßte ich pp.de darum bitten mir die Hälfte des Preises zu erlassen, denn im Rücken habe ich die Schweiz, schweizer Frauen sind stock-konservativ und auf pp.de so gut wie nicht zufinden, Männer hingegen schon.


bearbeitet von BonniewithClyde
Trestertester
Geschrieben

@Clyde,

Ich bin in meinem Berufsleben sehr oft umgezogen und habe mittlerweile in allen Regionen in Deutschland gewohnt, gelebt und geliebt.
Gleiches gilt auch für Spanien (ganz schlimm katholisch) oder dem angeblichen freien skandinavischen Ländern.

Sicherlich ist es, je katholischer die Gegend wird, schwieriger, aber mal ganz ehrlich, wer im Süden keine Frau findet, der findet diese auch im Norden oder in der Karnevals, Schwulen und Lesben Hochburg Köln, genau so schwer und genau so einfach.

Wer will, der findet auch eine und da hängt es doch ganz einfach von dem Umfeld ab, worin ich mich bewege. Sitze ich nur in einer Kneipe, wohne ich etwa auf einem Dorf, wo jeder jeden kennt, bin ich nicht so kontaktfreudig, habe ich es schwerer was passendes zu finden, als wenn ich extrovertiert bin.

Also, generell zu sagen, da ist es schwieriger, ohne dass das Umfeld beschrieben wird, zeugt davon, dass man sich nicht unbedingt mit den möglichen Ursachen und deren Wechselwirkungen auseinander gesetzt hat.

Übrigens, sehr nett war ja auch dieses, "ich kenne da jemanden, der jemanden kennt" in diesem Eröffnungsbeitrag.

Hier habe ich keine Chance, aber in X, da hüpfen die Mädels sofort frisch feucht von allen Bäumen, wenn ich da vorbei komme.

Wie oft erzählen aber Männer, was für tolle Hechts sie sind, nur um den Tarzanschrei des Urwald-Gewaltigen zu präsentieren und sich dabei auf die Brust zu trommeln mit der Begründung, auch wenn ich hier nicht das Ziel erreichen kann, dann eben wo anders.

Warum?

Um sich nicht vor anderen Männern zu blamieren.

Natürlich klappt es nicht mit jeder Frau, mein Gott, dann ist es eben so.

Sicherlich ist da auch die Zielgruppe und meine Suchvorgabe zu berücksichtigen. Suche ich in München eine Frau, die tanzfreudig ist und max. 25 Jahre, dann finde ich so etwas eher in den angesagten Diskotheken. Suche ich aber dort eine 55 Jährige, die gut kochen und Putzen kann, werde ich dort mein Ziel erheblich schlechter erreichen.
Aber wer sich um eine Frau bemüht, und damit meine ich nicht das Ziel den Freischuss beim ersten Date zu bekommen, der kommt auch ans Ziel und wer zu bestimmten Jahreszeiten gewisse Festlichkeiten in München besucht - z.B.Schabernackt - der bekommt auch seine Trophäe bereits beim ersten Date.

Warum?

Weil da viele Menschen sind, die zu einem bestimmten Zweck da sind:

Feiern und die "Sau" raus lassen.

Dem zufolge ist die Sende und Empfangsbereitschaft für sexuelle Abenteuer erheblich größer, als wenn ich die Christmette in der Liebfrauenkirche besuche.

Da sind meine Chancen auf ein Date eher gleich null.

Also, wer es schwer hat eine Partnerin zu finden - egal ob leicht oder mit Bemühungen - der sollte lieber einmal darüber nachdenken, was er falsch macht, als die Situation auf irgendwelche anderen Dinge, z.B. die regionalen Standorte zu beziehen.


Geschrieben

Vielleicht such diese Damen eher im Realleben...


Geschrieben

obs nun schwieriger ist mit bayrischen Frauen Sex zu haben,als mit Frauen aus NRW, HH; etc etc kann ich nicht beurteilen, aber ich denke jedes Bundesland wird solche und solche Frauen haben. Verallgemeinern kann man das aber nicht
Ich denke auch nicht dass das was mit der Religion zu tun hat

wobei ich noch anmerken möchte, dass allein die Wortwahl "flachzulegen" für mich schon ein Ablehnungsgrund wäre


Geschrieben

Könnte sein. Ich hab mal ne Weile in Franken gelebt und denke, so rein vom Körperbau sind die schon ein wenig breithüftiger als woanders. Der niedrigere Schwerpunkt könnte schon etwas mit ihrer Stabilität zu tun haben.


Dickerhund
Geschrieben

Kann ich bestätigen, Frauen in Bayern haben ja meist mehr auf den Knochen, mehr Lebendgewicht also, selbst wenn die dann auf dem Boden liegen, richtig flach bekommst du die nie.


Geschrieben

...selbst wenn die dann auf dem Boden liegen, richtig flach bekommst du die nie.



Wenn das mal nicht am Watzmann liegt...


SexyAusMarzipan
Geschrieben

obs nun schwieriger ist mit bayrischen Frauen Sex zu haben,als mit Frauen aus NRW, HH; etc etc kann ich nicht beurteilen, aber ich denke jedes Bundesland wird solche und solche Frauen haben. Verallgemeinern kann man das aber nicht





na ja also ich habe da so etwas anderes gehört.. alt eingesessene swinger die wirklich schon seit 20 jahren swingen sagen zb es ist nicht mehr das was es mal war.
in nrw so sagen alle übereinstimmend war die hochburg, das sagen auch transen die zb immer meinten in hannover und dortmund kölln usw ließ sich damals geld verdienen, hier waren die menschen offener und versuater, auch parkplatztreffs usw,, in nrw ging die post ab, alle anderen haben nachgezogen bzw es versucht...
nichtmal das frivole hamburg kam daran...

am weißwurstäquator sagte man sind umschrieben die familien gerne unter sich...

den ossis wurde eine andere freiliebigkeit nachgesagt...

all das wird ja sofern es viele menschen sgane nicht an den haaren herbeigezogen sein, also muss da schon was dran sein...


Geschrieben

... erfahrung nach 30 jahren in bayern und vier jahren nrw..

... eine freundin 6 jahre beziehung in bayern, ok ich bin nicht grad ein swinger, ich steh auf feste sachen und bin auch sehr wählerisch...( und arbeite)

... vier jahre in nrw 3 beziehungen und 6 partnerinnen mit sex, nix hat gehalten, hatte das glück oder pech an lügnerinnen zu geraten, dazu habe ich ca 50 mädels gedatet, die ich in wind geschossen habe und mich zwei mal unglücklich verliebt in mädels die einfach kein bock auf mich hatten, dies aber ausgenutzt haben und ... egal.

... sagt das jetzt was aus?? dazu muß ich sagen , alle sind entweder mit mir, während einer "verschwiegenen" beziehung , fremdgegangen, oder aber haben mir davon erzählt. Also kann ich sagen alle hier in nrw kennengelernten frauen, spielen falsch, lügen und betrügen, zumindest habe ich mir solche rausgesucht, irgendwie...


SinnlicheXXL
Geschrieben

Kann ich bestätigen, Frauen in Bayern haben ja meist mehr auf den Knochen, mehr Lebendgewicht also,


Einspruch! Das stimmt so nicht! Laut Untersuchungen liegt Bayern auf Platz 9 (höchster BMI der Frauen in den einzelnen Bundesländern) und gerade die als so freizügig geltenden Ostfrauen sind deutlich dicker!

Dann stört mich massiv das Weltbild, das hinter dem Eröffnungsthread steht, denn das klingt verdammt nach "Frau als Fickobjekt" Sorry, auch wenn ich definitiv zu den Frauen gehöre, die gerne schon beim ersten Date Sex haben - diese Einstellung finde ich völlig daneben. Das macht nämlich den Eindruck, dass Frauen nur auf Geschlechtsteile reduziert werden und es auch sekundär ist, ob sie selbst Spaß haben. Frauen als Wegwerfware gewissermaßen!

Ich schätze eher, dass sexuelle Freizügigkeit eher eine Frage des Wohnortes ist. In Großstädten gelten die Menschen generell als freizügiger. Bayern ist nun mal ein Flächenstaat und der Süden obendrein sehr traditionell und katholisch. Eine Frau auf einem 300-Einwohner-Kaff muss außerdem wesentlich vorsichtiger sein als wenn sie im relativ anonymen Berlin lebt. Ob nun Frauen im katholischen Emsland oder in schleswig-holsteinischen Dörfern liberaler sind als im Süden, wage ich zu bezweifeln


kukibums
Geschrieben


Dann stört mich massiv das Weltbild, das hinter dem Eröffnungsthread steht, denn das klingt verdammt nach "Frau als Fickobjekt"





Dieser Drops wird auch nie gelutscht sein.....

Die Seite heißt poppen und deshalb sind vulgäre Worte sicherlich gewünscht.

Das eine Frau die sich hier anmeldet, als Fickobjekt gesehen wird ist daher nicht auszuschließen.


Geschrieben

Wen juckt es?

Schlimm dass die Männer immer alles so einfach wie möglich haben wollen...und das auch noch kostenlos...pfffft


Geschrieben



Schlimm dass die Männer immer alles so einfach wie möglich haben wollen...und das auch noch kostenlos...pfffft



Warum auch nicht?
Warum muß man für jede Geschichte ein riesen Fass aufmachen?
Ich denke mal, es muß einfach passen.
Sinnliche Frauen laufen überall herum, wenn es passt, dann passt es unabhängig davon, wo die Frau herkommt.
Was ich mir vorstellen könnte, das es einen Einfluß darauf hat, wie weit man entfernt voneinander lebt.
Ich meine, das man evtl. hemmingsloser miteinander umgeht, wenn man weiß, man läuft sich danach nicht mehr über den Weg.


w0lkenr7
Geschrieben (bearbeitet)

Von Bayern kann ich nicht viel sagen. Ich habe nur mal ein paar Wochen im Raum Nürnberg gearbeitet, aber viel Freizeit hatte ich nicht. Bin mal in Erlangen im Kino gewesen-das wars.

Stadtraum ist immer relativ anonym-großzügig, mehr Kommen und Gehen und nicht wie auf'm Dorf, wo Kirchturmpolitik gemacht wird, jeder jeden kennt und Fremde fremd bleiben, wenn sie sich nicht einschleimen.

Aufm Dorf sind halt alle korrupt und man betreibt zumindest geistige Inzucht-obwohl man das nach ein paar Generationen Poppen zwischen den gleichen drei, vier Kuhkäffern nicht mehr sicher sagen kann, ob nicht alle irgendwie doch miteinander blutsverwandt sind.

Von der Karnevalsstimmung in den Rheinlandmetropolen sollte man aber auch nicht zuviel erwarten. Da wird viel aufgebauscht. Es ist bekannt, dass viele untervögelte und notgeile Nicht-Rheinländer buslandungsweise zum Resteficken aus den anderen Bundesländern anreisen. Wenn man nicht wählerisch ist, lässt einen eine Thekenschlampe bestimmt mal ran. Vorteilhaft, wenn man direkt danach auf Nimmerwiedersehen verschwinden kann, weil man aus Hamburg ist.


bearbeitet von w0lkenr7
Trestertester
Geschrieben

................ Vorteilhaft, wenn man direkt danach auf Nimmerwiedersehen verschwinden kann, weil man aus Hamburg ist.



Und noch schlimmer, wenn der Rheinländer auch nur dort zu Besuch war und plötzlich in Hamburg man sich wieder sieht (wie ich selber einmal mit so etwas eine Frau überraschen konnte).


cheeta030
Geschrieben

Ich glaube nicht, dass man dies von Bundesländern abhängig machen kann.

Mag Bayern in gewisser Weise als konservativer gelten, als beispielsweise Berlin und Köln, die Menschen und deren Weltanschauungen sind, werden auch in Bayern unterschiedlich sein, es gibt überall dem Leben gegenüber Offenere, weiniger Offenere und dijenigen, welche mit der bayerischen Tradition verwurzelt sind, welche sie einst anerzogen bekamen.

Das Oktoberfest, beispielsweise, zeigt auch, dass es hoch hergehen kann. - - :teatschel: - - - - - ....... ??? - ???


In diesem Sinne: Einen herzlichen Gruß an alle weltoffenen Bayern.


SexyAusMarzipan
Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=Evilwit;9881731... eine freundin 6 jahre beziehung in bayern, ok ich bin nicht grad ein swinger, ich steh auf feste sachen und bin auch sehr wählerisch...( und arbeite)
...




aha, verstehe..swinger sind also die arbeitslosen, holla ich wusste nicht das ich das selber hätte so einfach ausrechen können...


Wen juckt es?

Schlimm dass die Männer immer alles so einfach wie möglich haben wollen...und das auch noch kostenlos...pfffft




na ja nu muss ich aber den männern beistehen, wenn dem denn so ist das mann a in b zuhause 200 % mehr chancen hat auf grund des wohnortes wie mann b aus a, dann versteh ich den neid...
ich würd auch lieber als mann a gelten wollen...


bearbeitet von sexyblondwitch
kukibums
Geschrieben

und das auch noch kostenlos...pfffft




Ne ne ich würde ja 50 € geben - aber dann muss ich mein Profil auf FI umstellen - dat wird mir dann aber zu teuer....


SexyAusMarzipan
Geschrieben

ja ja wenn nicht immer alle alles so genau wüssten, dann wüssten sie bescheid...


Geschrieben

Kann ich bestätigen, Frauen in Bayern haben ja meist mehr auf den Knochen, mehr Lebendgewicht also, selbst wenn die dann auf dem Boden liegen, richtig flach bekommst du die nie.



Ich find das schön, dass es Männer gibt, die noch selber bügeln


RidiReloaded
Geschrieben

Yep!

Ich muss dem TE unbedingt recht geben!
Ich kenne das Problem auch mit bayrischen Männern!

Die schlimmsten Zicken sind das!


geilbinichgerne
Geschrieben (bearbeitet)

,,,
Das eine Frau die sich hier anmeldet, als Fickobjekt gesehen wird ist daher nicht auszuschließen.


ja ja.....

und das geheul manch fickwütiger, aber nicht zum vollzug kommender herren
ertönt in schöner regelmäßigkeit, weil die hier angemeldeten frauen einfach
nicht dran denken, diesem ruf gerecht zu werden...




@ cheeta - - - ....... ???

die youngsterst sind heut natürlich etwas anders gestrickt,
aber bist sicher, dass sich hinter der billigbajuwarischen
aufmachung auch tatsächlich a müncher deandl versteckt
hat oder warens am ende doch a paar 'nei g'schmeckte'


.


bearbeitet von geilbinich
×