Jump to content

Was tun?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Hi Leutz,
so kurz vor der Löschung hier hab ich noch ne Frage wo ich gern eure Meinung dazu hätte. Viele von euch haben mich ja hier als Vollarschloch "kennengelernt". Ich habe mich so gegeben wie ich mich sehe. ("Erfahrungswerte" aus Bordellen stammen ausnahmslos von Kollegen und "Freunden") Mein Leben ist durcheinander. Ich hab keine Ahnung wie das passieren konnte. Hab versucht Gründe zu finden oder zumindest eine Erklärung warum. Im laufe meiner Karriere hier im Forum hab ich viel aufgesaugt viel verarbeit usw. Nur die beiden wichtigsten Fragen konnte ich für mich nie beantworten. Aber der Reihe nach.

Ich suchte hier nie. Hab evtl Kontakte einschlafen lassen oder beendet. Ich versuchte immer rauszufinden was Frauen so an Männern die vergeben sind liegt. Warum sie diese wollten. Das ist nur kurz erklärt für diejenigen Diskutanten die mich hier für ein Allesbesteiger halten.

ok nun zum Problem. Einmal (in Zahlen 1) bin ich fremd gegangen. Und das hat mich völlig aus der Bahn geworfen. Weil ich mir bis jetzt nie erklären konnte wieso. Ich bin seit der frühen Jugend mit meiner großen Liebe zusammen. Wir haben tolle Kinder. Und ein relativ störungsfreies normales Leben. Ich liebe sie und hatte auch nie das Bedürfnis mit einer anderen zu verkehren. Ich war schon viel feiern, auch in diversen Clubs mit Freunden aber hatte nie mir was zu schulden kommen lassen. Mich haben andere einfach nicht interessiert. Bis zu diesem Tag wo ich alles falsch machte. Ich war nicht betrunken oder stand sonst mit Problemen da. Hatte die Nacht vorher sogar ne Frau die mich unbedingt wollte und ihr auch egal war das ich vergeben war klar und deutlich erklärt das ich das nicht tu (die war hübsch).
Ich bin am Tag darauf von einer Hure (wie so oft schon in meinem Leben) angesprochen wurden. Normal schick ich solche weg. Aber die nicht. Kurz darauf im Zimmer (ich sah zum ersten mal im Leben ein Zimmer von innen) ging es verdammt heiß her. Wie 2 totalverliebte vernaschten wir uns wobei sie doch die treibende Kraft war. Wie ne ausgehungerte (wie wenn du ne Woche nicht daheim warst und die Frau muss dich erstmal vernaschen) fiel die über mich her. Wir knutschen und fickten als ob es kein morgen mehr gäb. Und es tat gut. Allerdings auch ohne Kondom. Danach kuschelten wir noch bevor ich realisierte was los war und wollte weg. Sie hatte auch noch so ein verdammt traurigen Blick.

So. Und nun? Klar bin ich blöd. Klar war das Scheiße. Aber

Wieso?
Und wie weiter?
Beichten? Oder was?
Das war vor fast 1,5 Jahren und ich schlepp das immer noch mit mir rum. Ins Gesicht schauen (ihres) kann ich nur noch mit sehr schlechten Gewissen. Überblickend lauft mein Leben doch aber trotzdem gut.

Ich hätt gern mal eure Meinung. Und werd auch versuchen so weit wie möglich mit zu diskutieren. Wie so oft wird auch hier gern beschimpft. Mit euch... Naja


bearbeitet von durchschnitt77
single_willy40
Geschrieben

Eine Frage,
hat sie dir das Geld wieder gegeben??


Geschrieben

Warum soll das wichtig sein ob ich das Geld wiederbekommen habe?


mieh001
Geschrieben

ich sehe "mal" fremdgehen nicht als Problem

Von daher kann ich das nicht wirklich nachvollziehen


Geschrieben

ich sehe "mal" fremdgehen nicht als Problem


ich mach mir seit ändert halb Jahren den Kopf kaputt. So unterschiedlich können Ansichten sein. Ich hab auch schon versucht als "einmal ist kein mal" abzutun. Wenn das ginge ständ das nicht hier.


SinnlicheXXL
Geschrieben

Wem kannst du seither nicht mehr ohne schlechtes Gewissen schauen? In das deiner Frau nehme ich an?

Tja - es ist passiert, nicht mehr zu ändern. Wie es passieren konnte? Da ist wohl einfach die Natur mit dir durchgegangen. Ich glaube, dass Monogamie nur anerzogen ist. Würde uns das nicht als Ideal eingebleut werden, würden die meisten von uns mehr oder weniger promisk leben.

Aber ich denke, deine eigentliche Frage ist doch "beichten oder schweigen"? Ich kenne deine Frau nicht! Wenn du ihr zutraust, dass sie es verstehen und dir verzeihen kann, dann erzähle es ihr. Denn dann kannst du endlich wieder locker und erlöst mit ihr umgehen. Wenn du aber zweifelst und befürchtest, dass es etwas an eurer Beziehung verändern wird, dann behalte es für dich. Ein einziger Seitensprung sollte nicht eine ganze Familie zerstören.

Dann solltest du allerdings auch aufhören, dich schuldig zu fühlen. Wenn du beschließt, es für dich zu behalten, dann solltest du es auch akzeptieren. Es ist passiert, weil die Situation so war und das Tier in dir durchgebrochen ist. Manche Menschen neigen aus schlechtem Gewissen dazu, ihrem Partner ein "komisches Gefühl" zu vermitteln, was u.U. noch viel schlimmer ist, als das Ereignis als Bagatelle abzutun.

Ähem.. einen HIV-Test hast du hoffentlich gemacht?


BinUeberall
Geschrieben

Überblickend lauft mein Leben doch aber trotzdem gut.



Wieso, weshalb, warum interessiert mich eigentlich nicht.

Aber dir geht's gut. Mach doch daraus das beste. Ein sehr gut und lass sie daran teil haben.
Siehe deine Löschung als Neustart. Was gewesen ist kannst du eh nicht ändern.
Bist du glücklich, werden es auch die menschen in deinem Umfeld sein.
Dich hier zurück ziehen ist ne gute Idee. dann hörst auch eher auf, dich mit deinem schlechten gewissen zu belasten.
Was willst du machen?

beichten?

Soll es dir wieder richtig dreckisch gehen und allen anderen gleich mit?

Du glaubst das du kacke gebaut hast.
Du bist sogar davon überzeugt.


jetzt reicht es doch aber. Hast dich genug gegeißelt im Emanzen-Forum .
.Fang an das "trotzdem gut" richtig zu leben.

Hast keine Zeit für ewig und auch nur eines.


mieh001
Geschrieben

ich mach mir seit ändert halb Jahren den Kopf kaputt. So unterschiedlich können Ansichten sein. Ich hab auch schon versucht als "einmal ist kein mal" abzutun. Wenn das ginge ständ das nicht hier.



Was ist es denn, was dich daran so umtreibt?

Frag dich mal, was es für dich selber bedeutet, nich was es für eine Frau bedeutet.

Vielleicht wird es dir dann ein wenig klarer

Normalerweise, heißt es ja, Männer hätten zu wenig Blut im Kopf und denken deswegen ....... du weit schon
in diesem Fall nützt dir aber nur mit dem Kopf zu denken nichts, deinen Bauch gibt es auch noch


Geschrieben

Sprich doch mal mit einem "Profi" darüber...
JA...damit meine ich einen Psychologen...
NEIN...damit meine ich nicht, dass du einen an der Waffel hast...
Und zu nahe treten will ich dir damit auch nicht,
geschweige denn, anmaßend sein...

Ich denke aber, dass solche Gespräche lohnen können,
denn anscheinend hast du ja bisher hier keine
Antworten bekommen oder gefunden, die dich in
irgendweiner Art und Weise zufriedenstellen konnten
bzw. dir weiterhelfen konnten...

So long...





Geschrieben


Wieso?
Und wie weiter?
Beichten? Oder was?
Das war vor fast 1,5 Jahren und ich schlepp das immer noch mit mir rum. Ins Gesicht schauen (ihres) kann ich nur noch mit sehr schlechten Gewissen.


Hi,
ich würde es schlimmer empfinden wenn du mir diesen Ausrutscher verheimlichen würdest als die "Tat" selber.
Na ja, bei uns steht Vertrauen an 1. Stelle, das andere ist "nur" Sex.
Obwohl für die Blödheit ohne Kondom zu vögeln würde ich dich in den Hintern treten.

Wenn du Eier hast und in etwa einschätzen kannst das ihr zusammen bleibt dann beichte es ihr.
Ansonsten lebe mit deinem schlechten Gewissen weiter, besser wird eure Ehe dann mit Sicherheit nicht werden. Und der nächsste Ausrutscher bereitet dir auch nicht mehr so ein schlechtes Gewissen, dann bist du ja verheimlichen und lügen schon gewohnt

Gruß Gaby


single_willy40
Geschrieben

Wenn du das Geld wieder bekommen hast, dann warst du gut und musst dir keinen Kopf machen.

Fremdgehen ist wie der erste Sprung vom 3 Meter Turm.

Beim ersten mal hat man Angst und auch später ein ungutes Gefühl.

Bei jedem Sprung wird das besser.

Mach dir keinen Kopf und geht noch ein paar mal fremd.

Dann ist alles wieder gut.


Geschrieben (bearbeitet)

Moin Meister,

eine ähnliche Geschichte wie du habe ich auch hinter mir, nur das es nicht bei einer einmaligen Sache geblieben ist.

Damals habe ich mich dazu entschlossen, die ganze Sache auffliegen zu lassen und bin eines Nachts nicht nach hause gegangen.

Letzten Endes überträgt man mit einer Beichte, die eigene Gewissenslast nur auf den Partner. Ein Zentner schwerer Stein fällt von einem. Das Blöde ist nur, dieser wird von der Partnerin aufgenommen und muss von ihr verarbeitet werden.

Hinzu kommt, dass Deine Frau in Folge einer Kurzschlussreaktion oder durch dumme Beeinflussung von außen (Freunde / Angehörige) die Nerven verliert und alles ist zerstört, wenn Du Pech hast.

Evtl. bist Du besser damit bedient, wenn Du jemanden zum Reden findest, der Dir hilft, die Sache zu verarbeiten? Das muss nicht unbedingt ein Psycho sein.


Bezüglich der Erfahrung mit der Professionellen fragst Du Dich sicher, was da passiert ist? Ähnliches habe ich auch mehr als einmal erlebt. Das passiert, selbst wenn 98,5 % der gewerblichen Ladys so etwas niemals zulassen würden. Manche haben so ein verkorkstes Seelenleben, dass man sich wundert worauf die Frau plötzlich anspringt.

Dann passiert es, dass Du nicht nach den berühmten 30 oder 60 Minuten freundlich Richtung Ausgang geleitet wirst, sondern erst nach Stunden verwirrt von Dannen schleichst. Zurück bleibt eine ebenso verwirrte Frau.

Und Du grübelst, was das war? Erklären kann ich es Dir auch nicht. Auch das Gefühl nicht. Nur eine Mischung aus Euphorie und tiefer Schuld, die eine ganze Weile lang anhält und eine ganze Weile benötigt, bis sie schließlich verblasst.

Dieses ist der einzige Grund, warum ich auf dieser Seite noch herumwusele. Eben eine Art, die Sache zu verarbeiten und damit klarzukommen. Reine Vernunft hilft leider nicht weiter.

Sei froh, dass Du Deine Frau und Familie noch hast. Sieh Dir ansonsten die große Anzahl von verkrachten Existenzen an, die sich hier mit allen möglichen sexuellen Konstruktionen und Fickvereinbarungen herumtummeln und über Wasser halten.

Auch, wenn die geradezu gebetsmühlenartig propagieren, wie toll der von ihnen gewählte Weg doch ist, musst Du nur in die Augen der Ladys blicken (manche Bilder gibt's ja) und eigentlich ist dann schon alles gesagt.

Viel Erfolg dabei. Du packst das schon.


bearbeitet von malakaki
Geschrieben

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich dir die Geschichte glauben soll. Zumal es mir schwer fällt nachzuvollziehen, dass einen so etwas 1 1/2 Jahre beschäftigt. Aber sei es drum - vorausgesetzt es entspricht der Wahrheit - verrate es deiner Frau/Freundin niemals! Früher oder später rächt sich das. Außerdem gewinnst du nichts dadurch. Also verbuch es unter "einmal ist keinmal", komm klar, kauf deiner Frau/Freundin etwas Schönes und gut ist ...


Geschrieben

@ TE

Die, die dir hier die Tipps geben weiterhin fremd zu gehen sind meist die deren Ehe gescheitert ist.
Das sind Neider die dir nicht gönnen das deine Ehe noch halbwegs funktioniert.
Denn eine passende Partnerin an seiner Seite zu haben ist nicht einfach, so mancher sucht danach ein ganzes Leben.
Gruß Gaby


hannah65
Geschrieben

Was wird durch eine Beichte besser?
Für Dich?
Für Deine Frau?

Sie wird Dir wahrscheinlich nicht mehr vertrauen können, vor allem da zwischen "Tat" und Beichte soviel Zeit vergangen ist.
Eure Partnerschaft wird mindestens einen Riss bekommen, wenn nicht schlimmeres.

Und warum?
Du hast als Mann Mist gebaut (jedenfalls siehst Du das so), dann trag die "Schuld" auch wie ein Mann und zerstöre nicht ihre Welt.
Brauchst Du Hilfe, dann such Dir welche.
Wenn Du Absolution braucht's, geh zur Beichte, aber nicht bei Deiner Frau!
Bestraf sie nicht für Deinen Fehler!

Solltest Du Dir allerdings eine fiese Krankheit eingefangen haben, und mit Deiner Frau geschlafen habe, ohne dass diese Krankheit behandelt wurde bzw. eine Krankheit, die nicht behandelt werden kann, sieht es natürlich anders aus. Wobei ich vermute, dass das gerade nicht Dein Problem ist.


lustmolchx1
Geschrieben

du bist vermutlich ein geiler stecher. sei doch froh, was erlebt zu haben. menschen sind auch nur tiere. vielleicht solltest du das nächste mal mit deiner frau ein paar vorziehen


Drachen_Blume
Geschrieben (bearbeitet)

Ich persöhnlich sehe mal fremdgehen auch nicht so als Problem an, was damit zu tun hat, dass ich glaube, dass jede Beziehung, die man führt, egal ob körperlich, oder platonisch, eine Einzigartige ist.
Ich glaube nicht, dass eine monogame sexuelle Beziehung besser, oder wichtiger ist, als eine asexuelle Freundschaft. Es werden in jeder Beziehung unterschiedliche Aspekte ausgelebt, die einem wichtig sind. Und auch meine Freundinnen, oder männliche, platonische Freunde, sind alle wichtig für mich. Alle sind sie unterschiedlich, und demzufolge erlebe ich mit jedem auch etwas anderes. Was aber nichts mit besser, oder schlechter zu tun hat. Es ist einfach anders.
Allerdings leben viele, eben gerade im sexuelle Bereich, monogam, fällt vielleicht auch manchmal in die Kategorie............" man muss auch mit Freiheit umgehen können " ........ist aber auch egal wie man das handhabt, so lange man glücklich ist, und ich finds manchmal auch bewundernswert.

Und in so einem Fall, wo Du Dir sicher bist, dass Deine Frau die Richtige ist, würde ich die Ehe glaube ich nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Warum ?? Du liebst sie, und nur das ist eigentlich wirklich wichtig. Mit ihr willst Du leben. Und irgendjemand sagte es schon, es ist nicht einfach den richtigen, oder passenden Partner zu finden. Viele Ehen vegetieren dahin, und manche sind klasse.

Für mich wäre in solch einer Situation echt perfekt, wenn ihr beide über Deine Situation reden könntet, aber, das klappt leider oft nicht. Oder besser es verbessert die Situation keineswegs meiner Meinung nach. Oder nur in seltenen Fällen. Womöglich hat sie auch ne außereheliche Erfahrung, und steckt in einer ähnlichen Situation wie Du. Das ist aber vielleicht eher unwahrscheinlich.

Ich hab schon länger im Forum viele Beträge gelesen, ich hatte öfters mal das Gefühl, dass Du mit Absicht provozierst.

aber, Liebe kann auch echt viel heilen, verbring Deine Zeit lieber intensif mit Deiner Frau, anstatt hier.


bearbeitet von wildblume127
Geschrieben

Danke für Eure Antworten.


Engelschen_72
Geschrieben

Das war vor fast 1,5 Jahren und ich schlepp das immer noch mit mir rum. Ins Gesicht schauen (ihres) kann ich nur noch mit sehr schlechten Gewissen. Überblickend lauft mein Leben doch aber trotzdem gut.


Schwierige Sache

Die Frage, was sich ändern würde zwischen euch, wenn du dein Gewissen erleichterst, kannst du dir nur selber beantworten.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich nur sagen, daß ich mir damals nicht mehr ins Gesicht schauen konnte, geschweige denn ihm.
Ich hab dann irgendwann *ausgepackt*.

Glaube aber, daß das Problem auch die lange Zeit bei dir ist.
Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn man mir nach so langer Zeit sowas gestehen würde und denke, daß es einen Unterschied macht, ob man seinen Fehltritt direkt gesteht oder so lange geheim hält.

Ich wünsch dir alles Gute und hoffe, daß du für euch als Familie die richtige Entscheidung triffst!


Geschrieben (bearbeitet)

ich sehe "mal" fremdgehen nicht als Problem




fremdgehen ist durchaus ein " problem " . sieht man ja an durchschnitt. einigen frauen und männern ist das wohl egal, die sind total schmerzbefreit. ich kenne frauen, für die ist es ein kick, mit gebundenen männern zu vögeln...egal, was sie der frau damit antun. von mir aus...irgendwann rächt sich so ein verhalten.

@durchschnitt...ich merke schon seit einiger zeit, dass du nicht der bist, für den du dich hier anfangs " verkauft " hast. spätestens nach deinem posting über die " leere " ( weiß nicht mehr, wo das war ). wenn deine story stimmt, dann ehrt es dich, dass du dir `n kopf machst.

einen rat"schlag" kann ich dir nicht geben. ich weiß nicht, wie deine frau gestrickt ist....wie eure beziehung ist. hör auf dein herz. tu das, was du für richtig hältst. also was dein tiefstes inneres dir mitteilt. wahrscheinlich kennst du die antwort auf deine frage eh schon selber.

wenn du glaubst, dass eure beziehung für immer zerbrechen könnte an diesem einmaligen fehltritt, dann schweige . wenn du glaubst, dass DU zerbrechen könntest am schweigen, dann rede. beide varianten werden konsequenzen haben. für dich und deine frau.


bearbeitet von LanaRide
Geschrieben



Glaube aber, daß das Problem auch die lange Zeit bei dir ist.
Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn man mir nach so langer Zeit sowas gestehen würde und denke, daß es einen Unterschied macht, ob man seinen Fehltritt direkt gesteht oder so lange geheim hält.



Vielleicht auch nicht. Oft belastet den Betrogenen ja auch die Verlassensängste. Wenn er ihr das genauso erklärt, wie uns hier, vielleicht ist die Zeit dann sogar ein vorteil. Bei mir wäre es so. Ich wüsste dann, die Sache ist vorbei, er wird mich nicht wegen ihr verlassen.

TE, du solltest das Gespräch aber nicht mit der Beichte anfangen, sondern eher damit, dass dich etwas belastet. Und du dich vorher nicht trautest, es ihr zu sagen.

Ich wünsche euch viel Glück!


Geschrieben

So. Danke. Und nun Tschüss und ja ich hab mich entschieden.


Geschrieben

Hi,
viel Glück.
Gruß Gaby
ps. die Meisten kommen wieder


mieh001
Geschrieben

noch ist er ja da

vielleicht hat er sich entschieden, ob er es sagt oder nicht


spermadonis
Geschrieben (bearbeitet)

Ich versuchte immer rauszufinden was Frauen so an Männern die vergeben sind liegt. Warum sie diese wollten. Das ist nur kurz erklärt für diejenigen Diskutanten die mich hier für ein Allesbesteiger halten.

Einmal (in Zahlen 1) bin ich fremd gegangen. Und das hat mich völlig aus der Bahn geworfen. Weil ich mir bis jetzt nie erklären konnte wieso. Naja




Hi, du gehst viel zu hart mit dir ins Gericht! Sch ei ße war es, dass du es ohne Gummi getrieben hast und somit nicht nur die Gesundheit deines Weibes gefährdet hast.

Aus einer intakten Beziehung bricht NIEMAND aus! Lass dir das mal durch den Kopf gehen ... !

Und tue den Teufel, es ihr jetzt noch beichten zu wollen - es sei an eurer Beziehung liegt dir nichts mehr!!!

Dir jetzt einen Kopf zu machen, gibt keinen Sinn. Ist eh zu spät und kommst dafür in die Hölle.... womit ich mich nicht über dich oder bessser stellen will.

Du machst dir zu viele Gedanken - das ist dein momentanes Problem, sonst nichts.

Höre auf dir deine Seele wegen Vergangenem zu zermardern und fange wieder an zu leben!


Hi,
viel Glück.
...
ps. die Meisten kommen wieder




... oder einfach nur im richtigen Moment..... :X : o : D ; )


bearbeitet von spermadonis
×