Jump to content
Cayenne-Pfeffer

Nur Luschen werden betrogen?

Empfohlener Beitrag

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Bezogen auf den Post: Lügen in der Partnerschaft:
http://www.poppen.de/forum/t-2987016-Lugen-aus-der-Kategorie-Ich-wollte-dich-nicht-verlieren

kam die Bemerkung:

meine partner gaben mir keinen grund dazu und sie, meine partner, sahen in mir keine lusche als partnerin so dass sie auch keinen grund sahen zum fremdgehen....

Würde das jetzt gern mal zur Diskussion stellen....


Geschrieben

wie ist der begriff *lusche* definiert?


Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

ich denke mal, allgemein, also: Versager, Honks, Voll-Looser.... Leute, die nix auf die Reihe kriegen....


SmartInfo
Geschrieben

wie ist der begriff *lusche* definiert?


Weichereier und Warmduscher. Menschen, die sich ohnehin nicht durchsetzen können.

Zur Ausgangsfrage:
Ein klares NEIN!!!

Das "betrogen werden" kann jeden treffen und trifft sehr oft uch jeden, denn es scheint "normal" zu sein, gerade den festen Partner zu betrügen.


Geschrieben

ah. . dann werden auch nichtluschen betrogen.......


in10thief
Geschrieben

Kompletter Blödsinn.
Der Partner ist nie Ursache für das Fremdgehen. Er muss nur häufig als Ursache herhalten.
Verantwortung für sein Handeln hat nur ein einziger Mensch, nämlich der Handelnde.


Geschrieben

zur threadfrage : klares nein


Er muss nur häufig als Ursache herhalten.



so siehts aus.


Schlüppadieb
Geschrieben

@in10thief, ich weiß nicht, ob man es sich mit der Aussage nicht etwas zu einfach machen würde.

Man geht ja nicht zwangsläufig deshalb fremd, weil man sich einredet, der Partner sei der Grund und trüge daher eine Mitschuld daran, sondern weil es einem der einzige Weg erscheint, seine Defizite zu befriedigen.

Das soll um Gotteswillen natürlich keinerlei Rechtfertigung der Handlung bedeuten. Nur bin ich der Meinung, wenn eine solche Situation eintritt, liegen die Ursachen im Gemeinsamen, die daraus entstehende Handlung beim Einzelnen.

Die entstandene Situation wäre sicher besser gemeinsam im Vorfeld zu klären. Wenn es sexuelle Inkompatibilitäten gibt, löst man die sicher nicht durch's Fremdgehen.


Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ich habe früher immer gesagt: wenn einer fremd geht, sind meistens 3 schuld... allerdings mit sehr stark abweichenden Anteilen....

und bitte das "meistens" beachten... mir ist klar, dass es Sonderfälle gibt...


Engelschen_72
Geschrieben

Fällt dein Mann denn für dich in die Kategorie?


96angel
Geschrieben

Etwas kurzsichtig Gründe für fremdgehen nur unter dem sexuellen Aspekt zu sehen ,gibt da zig andere Anlässe dafür.


in10thief
Geschrieben

Man geht ja nicht zwangsläufig deshalb fremd, weil man sich einredet, der Partner sei der Grund und trüge daher eine Mitschuld daran, sondern weil es einem der einzige Weg erscheint, [COLOR="Black"]seine Defizite zu befriedigen.[/COLOR]


Bingo! Genau darum (das durch mich Hervorgehobene) geht es und das ist es, was ich mit Verantwortung für eigenes Handeln meine. Schuld habe ich nicht ins Spiel gebracht und distanziere mich komplett von diesem Begriff.


Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Fällt dein Mann denn für dich in die Kategorie?



In welche Kategorie? Dass er als Sonderfall völlig unschuldig mit einer Freu geplagt ist, die nix als Fremdgehen im Kopf hat?


Geschrieben

naja...es existiert in vielen köpfen schon das bild von der hysterischen, frigiden, auf jeden fall schrecklich furchtbaren ehefrau/freundin, die den armen mann quasi in die arme der superverständnisvollen geliebten treibt. solche erzählungen erleichtern das herz der neuen oder parallelen dann enorm. :-) so wird eine frau, die sich an dem betrug beteiligt, quasi zur edlen retterin des armen mannes geadelt.

und ja. das gibt es auch umgekehrt. die betrügende fremdgeherin, die dem neuen stecher ihr herz ausschüttet über den "faulen impotenten dummen drecksack", den sie zu hause sitzen hat.

luschen sind für mich leute, die nicht genug cojones in der büx haben, ehrlich mit ihrem partner/ihrer partnerin zu sprechen, wenn sie aus der 2-er beziehung ausbrechen wollen. bzw diese durch sexuelle zusatzerlebnisse bereichern möchten.


SeuteDeern001
Geschrieben

Warum wertet man denn noch den Partner mit dem Begriff "Lusche" ab? Vielleicht hat man ja auch selber dazu beigetragen, das man nicht mehr miteinander über seine Probleme reden kann?

Warum ist es so schwer miteinander zu reden? Stattdessen wird der alte Partner durch einen Anderen ersetzt? Und der alte ist denn die "Lusche"?

Es kann wie schon erwähnt jeden treffen, auch Prommis wie Schauspieler und Politiker, und das sind mitunter intelligente Leute.


Tristania_
Geschrieben

Für mich liegen die Defizite ganz klar beim betrügenden Partner.

Einem klärenden Gespräch, welches tatsächliche Änderung in die Partnerschaft bringen könnte, wird (zumeist) konsequent aus dem Weg gegangen und hinterm Rücken der eigene miese Charakter mit Eroberungen gepflegt.



Geschrieben

Absolut NEIN,

Wobei der Begriffe 'lusche, Honk oder Nerd - von jedem anderst interprätiert wird. Für viele ist einer eine Lusche, für andere ein normalo usw...

Denke Fremdgehen hat damit nichts zu tun, es hängt mit davon ab ob gewisse Bedürfnisse gestillt werden, ob ein defizit in der Partnerschaft vorhanden ist!


SilentHill_
Geschrieben

Kompletter Blödsinn.
Der Partner ist nie Ursache für das Fremdgehen. Er muss nur häufig als Ursache herhalten.


Das sehe ich auch so.

Ich habe die Gabe, es sofort zu merken, wenn mich jemand anlügt. Egal ob Partner oder sonst jemand.
Von daher, wäre Lügen nicht erfolgreich.

Wer vom Partner als Luschen gesehen wird, sollte froh sein, dass er fremdgeht.


Schlüppadieb
Geschrieben

Schuld habe ich nicht ins Spiel gebracht und distanziere mich komplett von diesem Begriff.



nein, das wollte ich da auch nicht hineininterpretieren, sorry, wenn das falsch rüber kam.


Geschrieben

Für mich liegen die Defizite ganz klar beim betrügenden Partner.




zustimmung. das defizit liegt nur bei dem/der, der/die luegen muss, um einen temporären lustgewinn zu erleben.

reife menschen können wuensche und träume, sorgen, ängste und hoffnungen miteinander besprechen.

es ist nicht nötig, partnerInnen zu belügen und zu betrügen. das machen nur feiglinge.


K_Blomquist
Geschrieben

Betrogen kann man ja nur von jemand werden, an den man einen Alleinanspruch glaubt vorbringen zu können, bei gegenseitigem Einverständnis beider.


cuddly_witch
Geschrieben

Jeder kann betrogen werden. Nicht nur Luschen (= Warmduscher, Brötchenpuler, Beckenrandschwimmer). Ist halt die Frage, wer sich das gefallen läßt? Wahrscheinlich dann eher die Lusche.


RidiReloaded
Geschrieben

Nein, es werden keine Luschen betrogen, sondern jene, die guten Glaubens sind , ihr Sexual- und Beziehungsleben sei in Ordnung.

Es betrügen jene, die wortlos sind und ihre Defizite nicht formulieren mögen/können. Jene, denen es an Vertrauen um das Verständnis ihrer Partner mangelt. Womöglich, da weder das Eine noch das Andere vorhanden ist.Schlußendlich aus Angst vor dem Verlust materieller und immaterieller Werte.

In wie weit Betrug eine Lösung ist, muss jeder für sich entscheiden!


Soulsister008
Geschrieben

@ Ridi Reloaded sehr gut formuliert!


96angel
Geschrieben

Ridi's posting trifft es eigentlich ,...mal abgesehen davon wenn Frau mich ernsthaft als Lusche sehn würde , wär es wohl das beste den finalen Schlussstrich zu ziehen.


×