Jump to content

Phantasie oder Wirklichkeit?? Teil 1

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ein besonderer Tag!!!!!!!!!!!!!

Nach langer Vorbereitung war es endlich soweit. Es war Wochenende und die Kinder sind nicht da. Samstag früh, erst mal einkaufen und das Zeug verstauen. Nach dem einkaufen sag ich ihr das ich eine Überraschung für sie habe. Uihhh was das denn wohl für eine sei ?? Nichts da, das sage ich Dir nicht. Ich will dass Du dich jetzt ganz gemütlich in die Wanne setzt, dich hübsch machst und Dir das kurze Lackkleid anziehst. Drunter nur den Lackslip und dann halterlose schwarze Strümpfe. Die geilen Fickstiefel dazu und dann nur den Mantel drüber. Ach so, den Halsring nicht vergessen. Schließlich hab ich ja das neue Loch rein machen lassen damit es nicht mehr drückt.

Also geht sie gespannt in das Bad und fragt sich was denn heute noch passieren wird. Ich stell ihr ein Glas Prosseco hin und ein paar Kerzen dazu. Sie ist nervös und will es wissen. Aber sagen tu ich nichts.

Während sie in der Wanne sitzt telefoniere ich und frage alle ob denn alles soweit sei. Die Antwort lautet von allen Seiten; Ja. Sehr gut.

Als sie aus der Wanne steigt ist sie frisch rasiert, keine Stoppeln mehr und sogar ihr kleiner „Irokese“ ist verschwunden. Geil. Das gefällt mir ja immer am besten. Also geh auch ich duschen und rasiere mich. Nach dem duschen noch in die Klamotten und fertig. Auch sie ist inzwischen fertig und zieht sich das Lackkleid, die halterlosen Strümpfe, den Lackslip und die geile Stiefel an. Fertig angezogen fragt sie ob sie noch etwas vergessen habe. Ich mach ihr also noch das Halsband um und verbinde ihr die Augen. Den Mantel streife ich ihr noch über und dann führe ich sie zum Auto.

Im Auto sitzend frag sie mich wo es hingeht und was ich mit ihr vorhabe. Sie wird ganz nervös und sagt mir dass sie zwar keine Angst habe weil ich dabei sei aber so ganz wohl ist ihr wohl nicht. Ich beruhige sie und sage ihr dass ich schon aufpassen würde dass ihr nichts geschehen werde. Sie wird ruhiger und macht sich so ihre Gedanken. „Du, ich werd ganz feucht zwischen den Beinen“ sagt sie und versucht sich unauffällig die Augenbinde abzustreifen. Aber das hab ich schon gesehen und schiebe sie wieder über ihre Augen.

Nach einer Fahrt von ca. 20 Minuten, sie müssen ihr wie eine Ewigkeit vorgekommen sein, halte ich den Wagen und gehe zur Beifahrertür um sie aus dem Wagen zu führen. Wir gehen einige Schritte und dann klingele ich bei M. Der Name ist unwichtig. Wir gehen zum Aufzug und fahren bis in die Penthousewohnung. Ich führe sie aus dem Aufzug direkt in die Mitte des großen Wohnzimmers. Mitten in der Mitte des Raumes liegt ein großes „Bärenfell“ Es ist ungefähr 3 mal 3 Meter groß. Schön weich und warm, schließlich hat der Fußboden eine Heizung. Sichtlich nervös aber auch erregt was sie denn nun erwarte, nehme ich ihr den Mantel ab. Im Hintergrund läuft leise, sehr angenehme Musik, Sehr beruhigend, will ich mal hoffen.
Im Raum stehen mit mir zusammen noch weitere fünf Männer. Alle sehr gut aussehend und auch körperlich gut gebaut. Nicht dick, nicht dünn und alle gut bestückt. Sie ahnt was kommt aber sagt noch immer nichts. Ich sage ihr dass wir nicht alleine im Raum sind und sie sich ein wenig streicheln soll. Sie solle sich dabei drehen damit wir alles genau beobachten können.

Ich hole die Kamera raus und Micha hat bereits, wie vereinbart die Videokamera installiert. Auf dem großen Bildschirm kann man alles genau sehen. So ist es gut. Die werde ich später dann noch vom Stativ nehmen um schöne Aufnahmen zumachen.

Nachdem sie sich ein wenig gestreichelt hat, kann ich bereits bei den ersten beiden Männern eine Beule in der Hose sehen. Ich hab schließlich auch bereits eine. Die Situation ist ja auch erregend.

Ich nicke den Männern zu und sie ziehen sich die Hosen aus. Evi kann es hören aber nicht deuten wie viele Leute mit mir im Raum sind. Ich befehle ihr sich hinzu knien und deute den Männern sich ihr zu nähern. Micha geht auf sie zu, hält ihren Kopf und schiebt ihr seinen harten Schwanz ohne ein Wort zu verlieren in den Mund. Ein leises seufzen ist zu hören und sie beginnt seinen Schwanz ausgiebig zu lecken und zu blasen. Olli beginnt sie einfach nur zu streicheln. Er steht hinter ihr und streichelt vom Hals abwärts zum Busen. Er knetet diese vorsichtig durch das Kleid hindurch und greift dann zielsicher in das Dekoltè. Thomas kommt von der Seite und schiebt Micha vorsichtig zur Seite um auch seinen Prachtschwanz in ihrem Mund verschwinden zu lassen. Sie scheint zu erahnen was sie erwartet, denn sie nimmt diesen noch gieriger in den Mund als den ersten. Wie wild beginnt sie ihn zu saugen und zu lecken. Die Erregung ist zu hören. Sie stöhnt bereits und weiß noch nicht einmal was auf sie noch zukommen wird.

Das Kleid ist oben schon soweit geöffnet das ihre vollen Brüste bereist frei liegen. Um es bequemer zu haben sagt Thomas sie solle sich nach vorne beugen um den Schwanz in bequemer Stellung blasen zu können. Olli der sich bisher um ihre Brüste gekümmert hat legt sich ebenfalls unter sie um ihre Brüste genüsslich zu liebkosen und ihre Brustwarzen zu lecken, bzw. an ihnen zu knabbern. Ich deute Toni er solle sie zwischen den Beinen streicheln. „Uhhh mein Gott ist sie feucht“ höre ich ihn sagen. Beinahe gleichzeitig höre ich sie laut seufzen und kann sehen wie sie ihm ihren geilen Arsch entgegen streckt. Das lässt er sich nicht zweimal „sagen“ und beginnt sie zu lecken.

Thomas ist kurz vorm kommen und will sich ihr entziehen. Doch was ist das?? Sie lässt ihn nicht und fängt an seinen Schwanz zu wichsen. Mit jeder Handbewegung kommt ihr Oberkörper höher und höher, bis sich der warme Saft mit einem lauten Stöhnen über ihre vollen Brüste ergießt.

Aber da sind ja noch zwei weiter Männer. Kaum dass Thomas den Saft über ihre Brüste ergossen hat kommt Bernd und schiebt ihr seinen bereits zum bersten angeschwollenen Schwanz in den Mund. Wieder ein lautes seufzen. Aber das glaube ich liegt wohl eher daran das das Teil von Bernd eine Größe hat die sie kaum in den Mund bekommt.

Toni leistet ganze Arbeit. Sie läuft förmlich aus und das direkt in seinen Mund. Er liegt unter ihr und leckt ihre Möse, dass es sie offensichtlich fast zur Explosion bringt. Ich sehe, wie Micha sich ein Kondom überstreift und sich ihrer Muschi von hinten nähert. Ein unglaubliches Bild. Ein Mann der geblasen wird, einer der ihre Brüste leckt und knabbert, einer der ihre Möse leckt und der letzte der sie bereits mit heftigen Stößen zu ficken beginnt. Nur ich steh noch rum, hab einen Schwanz der fast platzt und mache Fotos von der ganzen Sache.


Geschrieben

Thomas hat, nachdem er gekommen ist, bereits die Videokamera vom Stativ genommen und ist mit der Kamera dabei.

Nach einiger Zeit sage ich Bernd, der mit dem Riesenschwanz, er solle sich hinlegen und befehle Evi sich auf seinen Schwanz zu setzen. Micha nutzt die Gelegenheit, zieht sich sein Kondom vom Schwanz und schiebt ihr seinen Schwanz erneut in den Mund während sie auf Bernd sitzt und seinen Schwanz fickt. Jetzt will auch ich und lege die Kamera zur Seite. Das war etwas, was ich den Männern noch nicht gesagt habe. Ich nehme das Gleitgel raus, schütte etwas über ihre Rosette und beginne sie in den Arsch zu ficken. Ein Sandwich und ein Schwanz im Mund. Thomas hält die Videokamera drauf und man kann sehen wie es ihn wieder geil macht. Auch Evi wird immer lauter und lauter. Sie ist geil und ich könnte sofort kommen. Aber das will ich noch nicht. Also höre ich auf und sage Toni er solle sie jetzt in den Arsch ficken. Er zieht sich ein Kondom über und steckt seinen großen, harten Schwanz genüsslich in ihr warmes enges Arschloch. Ein lauter Schrei von Evi und ein Blick in ihr Gesicht zeigt, dass es ein Freudenschrei war. Toni und Bernd beginnen sie zu ficken. Immer intensiver werden die Bewegungen der drei. Micha hat Schwierigkeiten seinen Schwanz in ihrem Mund zu belassen und nimmt ihren Kopf fest in beide Hände um ihr seinen Schwanz wieder und wieder in ihren gierigen Mund zu stecken. So langsam kommen alle in Takt und Evi fickt und bläst gleichzeitig. Nach einiger Zeit fängt Toni an lauter zu stöhnen und kommt. Er zieht seinen Schwanz aus Evi`s Arsch und setzt sich erst einmal hin. Ich lege die Kamera beiseite und stecke meinen Schwanz erneut in ihr Arschloch und beginne sie zu ficken während Thomas dies alles mit der Kamera festhält. Dann höre ich wie Micha immer lauter anfängt zu stöhnen. Evi bläst wie eine wilde. Sie bekommt vor lauter Erregung gar nicht mit, dass Micha kurz vorm kommen ist. Er hat Mühe sich ihrem Mund und ihren Händen zu entziehen, schafft es jedoch noch rechtzeitig und spritzt sein Sperma über ihre prall angeschwollenen Brüste. Auch Micha muss sich erst einmal setzen. Thomas drückt Micha die Kamera in die Hand und legt sich. Ich höre auf ihren Arsch zu ficken und Bernd hebt sie vorsichtig von sich herunter. Ich befehle Evi sich auf den Schwanz von Thomas zu setzen und stecke ihr meinen harten Schwanz in ihr immer noch gierigen Mund. Mein Gott……….kann Evi blasen. Während sie auf Thomas Schwanz sitzt und meinen bläst sehe ich Olli an und nicke ihm zu. Jetzt zieht er sich ein frisches Kondom über und drückt seinen Schwanz in das inzwischen weit geöffnete Arschloch von Evi. Wieder beginnt sie sich im Rhythmus von drei Männern geschickt zu bewegen. Laut schreiend und wild zuckend reitet sie zwei Schwänze und bläst mir einen, dass mir ganz schwindelig wird. Bernd steht da und wichst seinen Schwanz hart um sie mit seinem harten Prügel von hinten zu ficken. Es dauert eine ganze Weile bis Olli vor Erschöpfung von ihr ablässt und sich dann wichsend neben mich stellt um seinen Saft endlich los zu werden. Bernd kniet sich hinter sie und nimmt das Gleitgel um das neue Kondom damit einzureiben. Man hat der einen Prügel denke ich…….. dann ist er auch schon in ihrem Arsch verschwunden und sie beginnt noch lauter zu schreien. „Langsam, aber hör nicht auf“ höre ich sie sagen und er beginnt sie langsam zu ficken. Thomas kommt kaum noch dazu sich zu bewegen und ich entziehe mich ihrem Mund, um noch einige Fotos zu schießen. Geil sieht es nicht nur aus, sie fängt an zu schreien: „ schneller, komm fick meinen Arsch du Sau…….schneller….. härter…….jaa….jaaaa … hör nicht auf.“ Thomas, der seinen Schwanz noch in ihrer Fotze hat kann sich kaum noch retten. Sie reitet auf ihm und wird gestoßen, dass ihm unter ihr ganz warm wird. Sie läuft aus und spritz ihn voll. Während Bernd sie immer fester und fester in den Arsch fickt, hören und sehen wir sie kommen. Sie hört gar nicht mehr auf zu schreien und brüllt immer wieder : „ hör nicht auf du Sau……….fick mich mit deinem Schwanz…..jaaa bitte……“ beinahe winselnd und bettelnd kommt sie wieder und wieder zum Orgasmus bis auch Bernd völlig erschöpft seinen Schwanz aus ihrem Arsch zieht, sein Kondom abstreift und ihr seinen Saft auf den Rücken spritzt.

Plötzlich steht Toni auf und kniet sich hinter Evi. Er sieht das inzwischen weit geöffnete Arschloch von Evi und zieht sich ein Kondom über um ihr sogleich seinen Schwanz auch noch, zusammen mit Thomas seinem, in ihre Fotze zu stecken. Gemeinsam fingen sie an sie mit zwei Schwänzen in die Fotze zu ficken. Sie wurde wieder lauter und fing an zu schreien. „Ja das ist geil, hört nicht auf. Los ihr Schweine, fickt mich……….. fester, fester……..und ein lauter Schrei hallte durch den Raum. Wieder war sie gekommen und es schien als würde es reichen. Doch dann sagte sie: „Fickt mich mit den beiden Schwänzen in meine Pussy und steckt mir noch einen Dildo in den Arsch. Das will ich jetzt“ Das ging zwar nicht denn wir hatten keinen. Aber wir hatten genug Schwänze und der von mir war schon eine Weile nicht mehr dran. Also stellte ich mich ein wenig über sie und ging dabei in die Knie um mit meinem Schwanz in ihr Arschloch einzudringen. Zu dritt fingen wir sie nun na zu ficken. Und sie fing erneut an laut zu schreien. Lauter und lauter wurde ihr stöhnen. Bernd stand plötzlich noch einmal vor ihr, nahm ihren Kopf in beide Hände und drücket ihr ohne ein Wort seinen gewaltigen Prügel tief in den Hals. Ich dachte sie würde gleich würgen. Aber sie war so geil, sie hat es wohl gar nicht mitbekommen wie tief er ihr seinen Schwanz in den Hals schob. Es war nur noch ein wildes und lautes Stöhnen zu hören aber es schien ihr zu gefallen. Auch ich war jetzt kurz vorm kommen und zog meinen Schwanz aus ihrem Arsch um ihr meinen Saft auf den Rücken zu spritzen. Fast zeitgleich kamen Toni und Thomas in Ihrer Fotze. Während Toni erschöpft zu Boden sank, blieb Thomas beinahe regungslos unter Evi liegen. Evi blies noch immer Bernd seinen Schwanz und schien nicht mehr aufhören zu wollen. Plötzlich zog Bernd seinen Schwanz aus Evi´s Mund und ergoss sich erneut in einer gewaltigen Ladung über ihre Brüste. Danach sank auch sie zu Boden und lächelte über das ganze Gesicht. Ob die Augen geleuchtet haben??? Ich kann es euch nicht sagen denn sie hatte immer noch die Binde vor den Augen. Wir ließen sie eine Weile auf dem Boden ausruhen, während die Männer sich langsam aus der Wohnung verabschiedeten. Erst danach standen wir auf, ich half ihr das Kleid wieder anzuziehen und in den Mantel. Wir verabschiedeten und von Micha und ich führte sie mit verbundenen Augen zum Auto. Erst hier nahm ich ihr die Augenbinde ab und sah in ihre leuchtenden Augen.


Alles in allem ein gelungener Abend und dann noch tolle Bilder dazu. Ich denke mal das kann man wiederholen


Geschrieben

Auch wenn ich meinen Schatz wohl nie teilen würde ist das eine tolle Vorstellung.

Aber trotz aller Offenheit bin ich dazu wohl doch noch etwas zu eifersüchtig...

Davon abgesehen eine tolle Geschichte und die Bilder würde ich auch gerne sehen *gg


×