Jump to content
77bigwoman

Safeword

Empfohlener Beitrag

77bigwoman
Geschrieben

Hallo,

ich teste gerade meine Grenzen und hatte einige Doms gehabt. Sehr unterschiedliche Einstellungen und Handhabungen. Nur beim letzten Master gab es kein Safeword. Ist ein Safeword nicht Voraussetzung? Es kann doch Situationen geben, die die Grenze der Sub oder Sklavin überschreiten. Der letzte Master meinte, es würde das Machtverhältnis umkehren. Wie seht Ihr das?

  • Gefällt mir 4
Subausbildung
Geschrieben
Ohne Safeword geht bei mir überhaupt nicht. Aber ich kenne 2,3 Altmaster, die lassen keines zu. Die beherrschen aber dieses Spiel, weil sie es seit über 30 Jahren praktizieren.
gaytransboi
Geschrieben
Ich würde niemals mit jemand spielen ohne safeword. Das hat nichts mit safem konsensualem spielen zu tun. Bitte pass auf sich auf. Es muss immer die Möglichkeit geben aus einer Situation rauszukommen. Das hat nichts mit Macht zu tun und ein top der sicher in dem ist was er tut weiß das auch.
  • Gefällt mir 2
Hades638
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn jemand gut in Mikroexpression ist und sehr gut die Körpersprache lesen kann , dann sollte ein Safeword nicht zwingend von Nöten sein.

 

Wenn sie es aber möchte , warum nicht . Gibt Ihr Sicherheit.

bearbeitet von Hades638
  • Gefällt mir 2
teddybaer61
Geschrieben
also wieso sollte ein wort das machtverhältnis umkehren?,finde das ist unsinn. Ich glaube niemand kann definieren,wann genau eine grenze überschritten wird,wie weit jemand belastbar ist.Jeder mensch ist anders. Und von daher sehe ich ein savewort immer als sinnvoll an.Die gefahr für einen bleibenden schaden beim zu weitem überschreiten der grenze ist zu groß. Zudem sehe ich da auch den respekt als Mensch bei der sub stark gefährdet. Denn der sollte immer da sein,egal in welcher richtung etwas abläuft
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade wenn man am testen ist ist ein Safeword in meinen Augen ein MUSS... Ohne Safeword nur, wenn der Partner dich 1000% kennt ;)
  • Gefällt mir 3
Ceresa846
Geschrieben
Ich denke es hängt auch von der allgemeinen Kommunikation ab? Wenn ich sage nein, heißt es auch wirklich nein. Gibt ja viele die im Spiel sagen: nein will ich nicht und meinen das Gegenteil. Da macht ein Safewort definitiv Sinn. Aber bei mir zb überhaupt nicht, weil man immer zu 100% weiß, woran man ist.
MDettmold81
Geschrieben
Jetzt hab ich aber da mal ne Frage: wer sagt denn,das sich der "Master" an das Safeword hält? Nur weil es so vereinbart wurde sicherlich nicht. Liegt es dann nicht grundsätzlich an ihm,wie weit es geht? Das ist jetzt ne ernstgemeinte Frage
BerlinerMaedchen
Geschrieben

Niemand sagt das...Nur: Ein verantwortungsvoller Dom hält sich dran und bricht die Handlung sofort ab. Aftercare ist übrigens auch ein wichtiger Punkt...

Aber: Im BDSM gibt der devote Part den Rahmen aller Handlungen vor. 

  • Gefällt mir 1
77bigwoman
Geschrieben

Ich bin der Ansicht, daß ein Dom mich erst richtig kennenlernen muss, um mich einschätzen zu können. Ohne Safeword läuft bei mir nichts. Ein Wort verdreht nicht die Macht. Es ist ein Spiel zwischen zwei Menschen, bei dem jeder die Möglichkeit haben muss auszusteigen, wenn es einen Grund dafür gibt.

 

  • Gefällt mir 2
Pastor2710
Geschrieben

Gebe mal zu bedenken das viele Subs ihr Safeword nicht benutzen um ihren Top nicht zu entäuschen

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ist unseriös.
  • Gefällt mir 1
takota
Geschrieben
Am 24.2.2018 at 20:56, schrieb MDettmold81:

Jetzt hab ich aber da mal ne Frage: wer sagt denn,das sich der "Master" an das Safeword hält?

Tja wenn er sich nicht daran hält ist es ein Übergriff ....und aus meiner Sicht ist er dann kein Master sondern ein Hans Wurst ...

  • Gefällt mir 2
MDettmold81
Geschrieben
Am 24.2.2018 at 21:01, schrieb BerlinerMaedchen:

Niemand sagt das...Nur: Ein verantwortungsvoller Dom hält sich dran und bricht die Handlung sofort ab. Aftercare ist übrigens auch ein wichtiger Punkt...

Aber: Im BDSM gibt der devote Part den Rahmen aller Handlungen vor. 

 

Am 24.2.2018 at 21:12, schrieb takota:

Tja wenn er sich nicht daran hält ist es ein Übergriff .... und aus meiner Sicht ist er dann kein Master sondern ein Hans Wurst ...

Aber grundsätzlich eine Vertrauensfrage. Da geh ich glaub mit der Einstellung von @elegance4u konform

BerlinerMaedchen
Geschrieben

Vertrauen hin oder her, ich würde selbst dann nicht ohne spielen. Denn es kann immer sein, das Dom auch in seiner Erregung mal nicht erkennen kann, wie es Sub geht und nicht mehr in der Lage ist, richtig zu lesen...

  • Gefällt mir 2
Domino80
Geschrieben
Am 24.2.2018 at 18:27, schrieb 77bigwoman:

Der letzte Master meinte, es würde das Machtverhältnis umkehren.

Was ihm an Seriosität fehlt, macht er durch Kreativität wieder wett. Nicht.

77bigwoman
Geschrieben

Da hast Du recht, Domino80.

Geschrieben
Das Savewort ist ein muss!
  • Gefällt mir 1
valens-fidus
Geschrieben
Bei sehr viel Erfahrung ist es evtl nicht mehr nötig?! Aua ist aber kein Safeword. 😉
  • Gefällt mir 3
Pastor2710
Geschrieben
Am 24.2.2018 at 21:18, schrieb BerlinerMaedchen:

Vertrauen hin oder her, ich würde selbst dann nicht ohne spielen. Denn es kann immer sein, das Dom auch in seiner Erregung mal nicht erkennen kann, wie es Sub geht und nicht mehr in der Lage ist, richtig zu lesen...

Top sollte sich zu jeder Zeit im griff haben

  • Gefällt mir 4
BerlinerMaedchen
Geschrieben
@Pastor2710...Top ist auch nur Mensch. Und die Verantwortung liegt wohl immer noch bei beiden.
Pastor2710
Geschrieben
Für mich muss er das ....
  • Gefällt mir 1
Fun25116
Geschrieben
Bei solchen Spielen ist ein Safewort angemessen! Die Spieler kennen die Grenze nicht! Aber der so genannte Master muß wissen, wann die Grenze erreicht ist!
  • Gefällt mir 1
×