Jump to content

Wieder nur ein Spielball

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Hey Leser,
Ich muss dann mal wieder was in Textform bringen was ich wieder nie vergessen werde.
Also ich bin einer der seine Befriedigung ausschließlich im Rotlichtmilieu stillt. Frauen bestehen mir aus zu vielen Lügen also bevorzuge ich die ehrlichsten von allen. Huren. Ich habe in meinem Leben schon das ein oder andere mal sehr guten Sex gehabt. Damit mein ich nicht übertriebene sportliche Betätigung sondern das was du nicht mehr aus dem Kopf bekommst. Den Sex der dich aus der Spur wirft, der dich einfach nur wieder zum Spielball degradiert. Den Sex wo du weißt das du lebst. Genau das ist mal wieder passiert.

Auf Sex bin ich nicht aus. Ich bezahle Huren damit ich mich mit ihren Beinen beschäftigen kann. Oberschenkel mein ich da. Ich möchte Sie küssen, streicheln, meinen Penis daran reiben und meinem Orgasmus haben und den Oberschenkel dabei besamen. Je nach Lust und Laune bezahl ich auch noch dafür um die Wichse zu verteilen und aufzulecken. Da macht mir Spaß und befriedigt mich ungemein. Also, in letzter Zeit hatte ich eine Stammhure. M, 22 Jahre alt, eine süße kleine Zigeunermaus aus Ungarn mit schönen Oberschenkeln und ganz lieb. Sie ließ mich immer gewähren. Ich ging sehr gern zu ihr. Irgendwann war ich dann so vertraut das sie mich auch küsste. Ich genoß es immer.
Da der letzte Besuch nun doch 3 Wochen zurück lag und ich doch mal wieder nicht onanierbaren Restdruck hatte entschied ich mich wieder mal M aufzusuchen. Ich betrat den Raum und sie lächelte mich an. Diesmal freudig und traurig zu gleich. Dann nahm sie erstmal ein Tuch und putzte sich den roten Lippenstift von ihren schönen Mund. Etwas verstört war ich da schon aber gleich danach folgte ein zärtlicher Kuss. Wow. Da war es ganz still. Ich bezahlte was sie nicht beachtete. Ich zog mich aus. Sie stand nur da und lächelte. Sie sagte das ich mich hinlegen soll. Dann wo ich lag und sie ansah zog sie sich langsam aus. Welch ein Genuss diese Show. Sie kam dann zu mir und küsste mich. Klar das ich schon vor Erregung platzte. Dann fasste ich sie an, streichelte sie und liebkoste ihren wunderschönen Körper. Dann lag sie da, blickte mich nur an. Ich liebkoste sie weiter. Ihre Beine gingen auf einmal auseinander also küsste ihre ihre Innenseiten der Schenkel und schob mal frech meinen Mund zu ihrer schönen Stelle. Kein Rückzug, das Gegenteil, eine Hand drücke mein Kopf tiefer und ihr Becken hob sich. Ich küsste und leckte sie wie sie es wollte. Sie genoss es augenscheinlich sehr und ich ebenso. Normal tu ich das gar nicht aber diesmal war eh alles anders. Ich begab mich dann mit dem Mund über ihren Bauch, ihren Brüsten zu ihrem Mund. Und wir küssten uns sehr fordernd. Meinen Penis rieb ich dabei auf ihrem Bauch und der Scham. Bist dato bin ich davon ausgegangen das sie ihre Beine schließt aber weit gefehlt. Eine Hand von ihr legte sie auf meinem Po die andere Hand drückte an meiner Schulter so das ich mir meinem Becken weiter runter ging wo mein Penis direkt sie an ihren Schamlippen lag und ich, nun doch sehr sehr aufgegeilt, rieb. Ich schaute sie an und fragte noch was aber sie unterbrach mich mit einem erneuten Kuss. Ihr Becken hob sich und ich verstand. Ich dran ein und es wurde ab hier sehr schön. Kein schnelles rumgeficke sondern genussvoller, zarter aber dennoch sehr harter Sex. Sie ließ mich nicht los. Küsste und keuchte und.... Ich hatte einen Orgasmus der es in sich hatte. In ihr. Wahnsinn. Ich zuckte noch lang und wir beide sahen uns nur an. Keine Worte, nur Blicke und Küsse. Sie zitterte auch etwas. Da waren nur wir Beide und nichts anderes. Absolut schön. Nachdem wir noch ein bisschen kuschelten sagte sie das ich bitte gehen soll. Ich zog mich an. Sie auch. Kein putzen. Nichts. Traurig nahm sie mich in den Arm und sagte Tschüss. Küsste mich und öffnete die Tür. Ich sagte bis zum nächsten mal und sie sagte Nein. Autsch. Warum? Sie geht wieder heim. Morgen. Kommt auch nicht wieder. Ich küsste sie noch einmal und war selber traurig. Dann ging ich völlig verstört aber glücklich.


wild_pearl
Geschrieben

Also ob nun wahr oder nicht, ich fand es sehr schön zu lesen.Toll geschrieben, mir gehts dabei grundsätzlich nicht mal um den Inhalt. Was ich sehr schön fand, ist das du mich an deiner Stimmung und Lust teilhaben lassen konntest. Danke


×