Jump to content
missbucher88

Mehr "harten Sex" dank "Shades of Grey"?

Empfohlener Beitrag

missbucher88
Geschrieben (bearbeitet)

Hurra, endlich ist BDSM (oder etwas härterer) Sex auch im echten Leben angekommen. Wurde ja immer etwas tabuisiert. Doch DANK Shades of Grey kommt das Thema endlich mal aus seiner Schmuddelecke raus. Doch würde ohne den Film BDSM weiterhin ein Pfuithema sein?
Apropos Film: der wird ja überall verrissen oder als "schlechter Porno" eingestuft: *** edit by Mod – keine solchen Fremdlinks im Forum, siehe Forenregeln ***

Ist der empfehlenswert? Habe die Bücher nicht gelesen!


bearbeitet von MOD-Brisanz
Severin-und-Sub
Geschrieben

Bei Rosamunde Pilcher geht es härter und heißer zu!

Man, was vermisse ich die gute alte Zeit vor SoG, als man noch ungestört und als normal Perverse, statt hipper Trendsetter seine Leidenschaften frönen konnte.

Betty, die findet, dass SoG und BDSM zwei verschiedene Paar Schuhe sind


DirtyLoverXL
Geschrieben

Wisst ihr, wo vor ich im Moment am meisten Angst habe? Dass die echt noch einen zweiten Film über den Scheiß drehen.

Mittlerweile könnte ich kotzen, wenn ich über Shades of Grey irgendwas lese, höre oder sehe...

Wer auf BDSM in irgendeiner Form steht, wird dies auch ausleben, egal welche Bücher geschrieben und welche Filme gedreht werden. Und es wird ihnen vollkommen egal sein, was die Gesellschaft darüber denkt. So war es schon seit den Zeiten von de Sade (und höchstwahrscheinlich seit dem Beginn der Menscheitsgeschichte) und es wird sich auch nicht ändern. Die Einzigen, die sich von solchen Büchern bzw. Filmen beeindrucken oder "inspirieren" lassen, sind Vanillas, die etwas nachahmen, ohne zu verstehen, was dem, was sie da tun, eigentlich zu Grunde liegt.


in10thief
Geschrieben

Och, ich finde "echte und wahrhaftige" BDSMler haben ganz viel von diesem Film. Sie können die elitäre Bedeutung ihrer ausgelebten Sexualität noch besser von den laaaaangweiligen Vanillas abgrenzen.

Achtung Ironie!


sveni1971
Geschrieben

Was für ein Aufriss um einen Liebesfilm mit FSK-16 Sexszenen ;-).

Nur die Möchtegern SM-ler springen jetzt auf den Zug auf glaube ich. Wer es mag macht es nach wie vor und ich glaube nicht das es durch diesen Film "öffentlicher" geworden ist.

Ich selbst mag eben eher andere Dinge, aber das liegt natürlich auch daran, dass meine Partnerin solche Wünsche nicht hat.

Das ist natürlich nur meine eigene Einschätzung, meine Frau hat jedenfalls alle 3 Bücher gelesen und wollte weder nach den Büchern noch nach dem Film plötzlich eine andere Gangart beim Sex.


hbreasy
Geschrieben (bearbeitet)

Vorab möchte ich sagen, dass ich dies heute für die virtuellen Welt unglaublich wichtig finde, dass solche Bücher oder Filme gemacht und vermarktet werden. Fast jede Frau ist dadurch bestens informiert, was echte Männer brauchen:-)
Nachdem in den vergangen Monaten die Bücherserie in aller Munde waren, habe ich auf Einladung, die Premiere von Fifty Shades of Grey im Kino live mit erleben dürfen. In der ausverkauften Vorstellung waren etwa 10 % Männer anwesend, der Rest alles Frauen;-)
Selten habe ich eine Premiere mit soviel Geschnatters und Gekichers erlebt. Da kommt die Zeit-Online Bemerkung "Hausfrauenporno" nur treffend in Verbindung.
Total an jeder Realität des Lebens vorbei...eine Studentin lernt einen Millardär kennen, schöne Wohnung, Auto Helikopter und zuletzt natürlich....die Krawatte;-) diese versuchen eine sadomaochistische Beziehung aufzubauen
Vieles was Frau in ihrem Kopfkino sich vorstellt? Glaube ich nicht, zumindest durfte ich in meinem bislang gelebten Leben dies anderes erfahren.
Der Film ist stellenweise so langweilig und lebensfremd gestaltet, dass man wirklich schon sehr viel Phantasie aufbringen sollte um heraus zu finden ob dies ein Einstieg in die Sado-Welt sein kann.
Mich beeindruckt immer wieder, zugleich macht es mir Gedanken, wie leicht der Mensch, Frau wie Mann heute durch die Medien zu beeinflussen ist, dass die Bücherserie und wie wohl auch der Film als Kassenschlager gehandelt wird. Ein Erfolg der Wirtschaft auf ganzer Linie. Es kommt sicherlich Film 2 und 3 in den nächsten Monaten.
Herzlichen Gluckwunsch den Machern ;-)


bearbeitet von hbreasy
Geschrieben (bearbeitet)

ஜ۩★۩ஜ Quelle Spiegel Online : Millionenpublikum für SM-Film: "Fifty Shades of Grey" in katholischen Ländern besonders erfolgreich ஜ۩★۩ஜ post_date 17.02.2015 11:47
USA

1. Gewinner der Woche

Was für ein fulminanter Start! 81,7 Millionen Dollar spielte die Verfilmung von E.L. James' SM-Schmonzette an ihrem Startwochenende ein. Damit springt "Fifty Shades of Grey" nicht nur souverän an die Spitze der US-Kinocharts, sondern verbucht auch Rekorde: Noch nie war ein Film am Valentinstag so erfolgreich an den nordamerikanischen Kassen. Aufs ganze Wochenende gesehen war nur Mel Gibsons "Passion Christi" als Februar-Start noch stärker.

Shades of Grey ist nicht mal ansatzweise aufregend anregend geschweige denn erregend - Hausfrauen SM da schlafen mir ja die Füsse ein! Aber wegen der Gaudi starte ich Shades of Ishtar ;-)


bearbeitet von ishtar
okiitora
Geschrieben

Shades of Grey hat mit BDSM genauso wenig zu tun. Wie BDSM-Pornos.
Es ist für den massentauglichen Markt gemacht. Und da lebt man halt von Klischees.

Allerdings muss man schon eingestehen, dass man es nun ein wenig leichter hat sich zu outen.

Und zum Film: In jeder Game of Thrones Folge ist mehr Action ;-)


weißelilie16
Geschrieben

Ich habe in diesem Zusammenhang Bedenken, dass jetzt von den Männern im heimischen Schlafzimmer, auf Wunsch ihrer Partnerin, wild (und ohne jegliche Kenntnisse der Materie) drauflos gefesselt, gehauen und geknebelt wird. Dadurch können ja auch durchaus Unfälle und Verletzungen resultieren. Oder sehe ich das zu "Schwarz"?


Geschrieben

Es gibt Angebote um Unfälle und körperliche Verletzungen zu verhindern ! ;-) Ja, wenn man dem ECHTEN SM zugeneigt ist , sollte man wissen, was man tut ! Das könnte sonst gewaltig ins Auge gehen ! Wer sich damit nicht auskennt lasse lieber die Finger davon oder lerne es bei Menschen, die lange Erfahrung darin haben ...


elegance4u
Geschrieben

Ja, wenn man dem ECHTEN SM zugeneigt ist , sollte man wissen, was man tut !



Was ist denn echter SM?

Ich denke nicht, das Menschen, die vor den Büchern/ dem Film keine Gedanken, die in Richtung BDSM gingen, hatten, nun dadurch auf die Idee gebracht werden etwas zu probieren.
Es werden sich vielleicht eher welche trauen, ihrem Partner zu sagen, ( oder gezielt einen Partner zu suchen), der das Kopfkino teilt und mit dem es ausgelebt werden kann. Aber dann war die Phantasie sicher auch vorher schon vorhanden.


weißelilie16
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke auch bei "unechtem" SM sollte man(n) wissen was man tut. Es wird jetzt nicht jeder Lehrgänge und Seminare besuchen...einfach mal drauflos hauen und fesseln ist doch viel einfacher.
Ich habe da wirklich Bedenken, aber eigentlich kann es mir ja egal sein, was in fremden Schlafzimmern jetzt abgeht.


Ich denke nicht, das Menschen, die vor den Büchern/ dem Film keine Gedanken, die in Richtung BDSM gingen, hatten, nun dadurch auf die Idee gebracht werden etwas zu probieren.


Doch...ich denke schon, dass einige Frauen durch den Film/Buch glauben, damit wieder Pep in ihr Sexleben bringen zu können und ihre Grobmotoriker zuhause damit völlig überfordert sind.


bearbeitet von weißelilie16
Geschrieben

Ich denke schon, dass jetzt einige ausprobieren wollen und diese jenigen sollten wissen, was sie da tun !


Geschrieben

vielleicht steigen ja auch bald die Unfälle in heimischen Schlafzimmern ... ;-)


Geschrieben

In diesem Zusammenhang sei das Stephen King Buch "Das Spiel" erwähnt...!


weißelilie16
Geschrieben

vielleicht steigen ja auch bald die Unfälle in heimischen Schlafzimmern ...


Da gehe ich von aus....


...und diese jenigen sollten wissen, was sie da tun !


Man kann es nur hoffen...ich bin mir da nicht sicher.


DirtyLoverXL
Geschrieben

Tja, eine Zulassungspflicht fürs Vögeln gibt es nun mal nicht, obwohl sie in manchen Fällen sicher angebracht wäre...

Es kann ja jeder gerne machen, was er oder sie will, aber wenn man bei einem Thema wie BDSM mitreden oder sogar mitmachen möchte, dann sollte man sich vorher besser und ausführlicher informieren als nur durch ein Buch voller Klischees und dessen Verfilmung.


lustundhiebe1
Geschrieben



Ich denke nicht, das Menschen, die vor den Büchern/ dem Film keine Gedanken, die in Richtung BDSM gingen, hatten, nun dadurch auf die Idee gebracht werden etwas zu probieren.



Anscheinend schon. Selbst Radiostationen (zumindest hier in Berlin) melden, dass es zu Engpässen in Baumärkten bei Ketten, Leinen, Karabinern und KABELBINDERN!!!!!!!!! kommt!!!

Das grosse Probieren hat begonnen; mal sehen welche Meldungen aus den Notaufnahmen kommen.

der Bär


weißelilie16
Geschrieben

Das grosse Probieren hat begonnen; mal sehen welche Meldungen aus den Notaufnahmen kommen.


Oh je...ich ahnte es ....von den "Unfällen" werden wir dann wohl in den seltensten Fällen erfahren.


Geschrieben

Ich glaube nicht; die ersten "Fälle" werden,
wie üblich,
aus England zu hören sein...


Betty_Boop731
Geschrieben

Betty, die findet, dass SoG und BDSM zwei verschiedene Paar Schuhe sind
jepp immer noch .... stört dich daran was ?
Teil zwei 2016
Teil drei 2017
eigentlich ist es *driss ejal* wer wo was im Bett im Schalfzimmer oder in seinem Spielzimmer macht, ausprobiert oder sonst was ...
fakt ist der$ klingelt in ALLEN Kassen


NSessie
Geschrieben

Anscheinend schon. Selbst Radiostationen (zumindest hier in Berlin) melden, dass es zu Engpässen in Baumärkten bei Ketten, Leinen, Karabinern und KABELBINDERN!!!!!!!!! kommt!!!
der Bär



Ich lach mich einfach nur schlapp.

Und, Ist Bdsm nun zur Romantik verklärt worden? Oder woher kommt der hohe Anteil an Schmusedamen, die sich die böse Welt im Kino anschauen?
Armes Deutschland... aber so ist es nun mal


Geschrieben

Hurra, endlich ist BDSM (oder etwas härterer) Sex auch im echten Leben angekommen. Wurde ja immer etwas tabuisiert. Doch DANK Shades of Grey kommt das Thema endlich mal aus seiner Schmuddelecke raus. Doch würde ohne den Film BDSM weiterhin ein Pfuithema sein?


stimmt - walt disney hat auch hervorragend..grimms märchen verfilmt, ich warte darauf und vertrau, das er den märchenfilm auch vermalt


Geschrieben

LOL!

Quelle Handelsblatt :

Sex sells – auch im Baumarkt
Autor:
dpa
Datum:
14.02.2015 10:15 Uhr
Zum Kinostart von „Fifty Shades of Grey“ verdoppeln Erotikhändler ihre Lagerbestände. „Aber alles ganz niedlich“, verspricht der Chef der Beate Uhse AG. Auch Firmen aus anderen Branchen springen auf den Zug auf.
0

50 Shades of Grey: Das sagen die KritikerPlay
WELTPREMIERE IN BERLIN
50 Shades of Grey: Das sagen die Kritiker
Berlin/ FlensburgSollten sich plötzlich mehr Kunden für Kabelbinder, Klebeband und Seile interessieren - die britische Baumarktkette B&Q ist vorbereitet. Vor dem Filmstart von „Fifty Shades of Grey“ hat das Unternehmen seine rund 20.000 Mitarbeiter aufgefordert, sich mit den Büchern von Autorin E.L. James und der Bestseller-Verfilmung zu beschäftigen.


Ziel: Sollten Kunden nach Produkten fragen, die nicht nur bei Reparaturarbeiten, sondern auch bei Sado-Maso-Sex zu Einsatz kommen können, sollen sie sensibel reagieren, berichtete die Londoner Tageszeitung „Daily Telegraph“.

Was die Kollegen in England machen, ist Florian Preuß ziemlich egal. „Bei unseren Kunden besteht kein Interesse - wir haben uns da auch rückversichert“, sagt der Sprecher der Baumarktkette Hornbach. Auch seine Kollegen erwarten keinen Kabelbinder-Boom durch die Sado-Maso-Romanze über die Studentin Anastasia Steel, die vom erfolgreichen Unternehmer Christian Grey in die SM-Welt eingeführt wird. „Das alles ist nicht mehr als ein ausgezeichnetes Marketing des Films“, meint Preuß.

Eine Frau liest im Erotik-Buch «Shades of Grey - Geheimes Verlangen» der britischen Autorin E. L. James. Quelle: dpa
FIFTY SHADES OF GREY
Vom „Mutti-Porno“ zum Marketing-Phänomen

Marketing, das woanders perfekt funktioniert. Die großen Sex-Shop-Ketten haben „Fifty Shades of Grey“-Produktreihen im Programm. „Das gibt sicher Rückenwind“, sagte Serge van der Hooft, Vorstandsvorsitzender der Beate Uhse AG, der Deutschen Presse-Agentur. Beate Uhse habe die Bestseller-Verfilmung im In- und Ausland gemeinsam mit Kinos beworben und die Lagerbestände für einige Produktgruppen ausgeweitet. „Aber alles ganz niedlich“, sagte van der Hooft, der aus den Niederlanden kommt.

Die Handschellen sind mit rosa Plüsch versehen, die Peitschen mit Herzchen bedruckt. Das Unternehmen Beate Uhse hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt und setzt nicht mehr auf Männer als Kunden, sondern auf Frauen. „Als das Buch herauskam, lag der Anteil der weiblichen Kunden noch bei 50 Prozent, heute sind es über 70 Prozent“, sagte van der Hooft.

Das Unternehmenslogo von Beate Uhse ist inzwischen in einem rosa Farbton gehalten, in einer verspielten Schrift mit Schnörkeln und Schleifchen und einem Herz in der Mitte. Sexshops in schäbigen Bahnhofsgegenden gehören der Vergangenheit an. Im Programm dominieren Dessous und Sex-Spielzeuge.


Geschrieben

Na bloße man gut das ich nur ne Zoll Endkuppe , Hanf und Dichtungsfett will........Karabiner, Ketten, Haken hab ich auch schon ohne Film eigenhändig gekauft


×