Jump to content
Quichotte43

früher, ohne internet...

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ja,Ja....früher haben wir noch selbst gefickt.....heute lassen wir ficken.....

Wattejacke
Geschrieben

Oh ja, sehr gutes Thema.

Für mich als Kernossi war die Internetlose Zeit tatsächlich von menschlichen Kontakten geprägt.

 

Ich hasse dieses Wort, aber ich benutze es jetzt sogar öfters.

"Früher" bin ich oft, am Anfang täglich weggegangen.

 

Das hatte auch noch Sinn, denn alle sind viel ausgegangen.

Was sollte man"n" auch sonst tun, die Studentenclubs waren voll, ich kam nur mit "Beziehung" rein.

Da war was los .... unfuckingfassbar. Echte Menschen kennengelernt, lieben gelernt, poppen gelernt.

Allerdingsi lag zu dieser Zeit meine Priorität auf Mugge machen, leider hatten die wenigstens Mädels Lust bis nach dem Abbau zu warten.

Und meine Techniker allein schuften zu lassen, dafür war ich nicht abgebrüht genug.

Das hätte auch Stress gegeben, nicht so wie heute.

 

Persönlichkeit war kein Privileg, sondern Standard.

Ja, ich vermisse diese Zeit ... aber ich hab sie wenigstens persönlich erlebt.

  • Gefällt mir 3
OneNo
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Quichotte43:

und ich frage mich noch heute, was wohl aus ihr geworden ist...

Sie wartet (umgeben von vierzig Katzen) noch immer auf eine Antwort von Dir.

Und was lernt man daraus? Auch damals schon wurde anscheinend nicht auf Nachrichten geantwortet und es gab damals auch schon die vielzitierten Tastenwichser. War also früher alles besser als heute? Nö. War das gleiche Leben - nur mit mehr Sepia.

 

Ehrlich gesagt - ich frage mich, wo sich die ganzen Leute in ihrer Freizeit herumtreiben, die immer wieder davon erzählen wollen, daß man heutzutage nur noch über das Internet Menschen kennenlernt und sich auch sonst jeder einzig nur noch mit seinem Smartphone beschäftigen würde. Bin ich unterwegs (ob abends, um - Überraschung - Menschen kennenzulernen, oder tagsüber, um den alltäglichen Beschäftigungen nachzugehen), begegne ich grundsätzlich Personen, die (wie ich) einfach die Straße entlanglaufen, sich unterhalten, Schaufenster betrachten, sich anlächeln und (wie auch schon zwanzig/dreißig Jahre zuvor die Menschen) einfach Passanten sind, die man ansprechen, ebenfalls anlächeln oder mit dem bösen Blick beehren kann, wenn sie mich äußerst merkwürdig anlächeln/ansprechen. Ob in der Innenstadt, in irgendwelchen Lokalen oder auch im Park (Letzteres könnte vielleicht damit zusammenhängen, daß ich mich nicht unbekleidet hinter einem Gebüsch verstecke und schwengelwedelnd hervorspringe, sobald sich mir jemand nähert - aber was weiß ich schon).

Könnte mir also eine/r von denen, die behaupten, es liefen nur noch Smombies (bestes Wort überhaupt) umher, erzählen, wo ich diese Spezies finden könnte, um nachzuvollziehen, wovon zum Teufel sie da überhaupt reden?

Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb rockme001:

Einfach raus zum Tanz mit Beatgruppe oder Disco, wenns gepasst hat auch mit dem Mädel abgezogen. Hat nicht immer geklappt, aber ist hier ja genauso. Wichtig mit als erster auf der Tanzfläche sein. Für die "Männer", die sich erst "Mut antrinken" mussten, blieben dann nur noch die "Eulen" (Ja ich weiß, ungehöriger Ausdruck, aber auch damals gab es eine Jugendsprache), die sollen dann jedoch aus Dankbarkeit auch recht gut gefickt haben.

Ihr habt doch nur so viel getanzt, weil ihr keine Kohle zum saufen hattet:clapping:

rockme001
Geschrieben

Das Bier kostete 50 Pfennige, also bei meinem Gehalt und dazu noch Junggeselle hätte ich mich regelmäßig bis zur TGL besaufen können.

TGL Totale Gesichtslähmung für Nichtossis.

  • Gefällt mir 4
Hayrider001
Geschrieben

@Myraja Wenn du nach deinen persönlichen Vorstellungen gehst ist das okay. Ich persönlich finde,das sich,bei einem realen Kontakt,viele Dinge,die auf Internetportalen den Vorstellungen entsprechen ,in der Realität als oberflächlich erweisen. Aber ,wie gesagt,jeder so wie er es für richtig hält. Und noch so nebenbei: Jemanden abfüllen um sie ins Bett zu kriegen hab ich nicht geschrieben. Ich weiß nicht wie du früher warst, aber ich kann mich an viele Frauen erinnern die eigenen Antrieb andere Dinge als Wasser getrunken haben

Naturduft
Geschrieben

Man ging einfach aus. Kneipe, Altstadt, Eisstadion zur Disco, ins Stadion zur Fortuna..Man lernte immer jemanden kennen. Wenn man es drauf angelegt hätte, dann hätte man jedes Wochenende jemanden abschleppen können.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Happy Weekend! 😉

Geschrieben

Ohne Internet! War eine super Zeit.Man lernte sich kennen beim gegenübersitzen in Kneipen Discos oder sonstwo.Da hatte man Reale Treffen.Und im Bezug deiner Schreibtussi! Wen interessiert das denn noch nach der langen Zeit?

  • Gefällt mir 2
happy-couple
Geschrieben

HW war eine eigene Zeit. Man musste sich schon richtig Mühe geben. Allein schon, Fotos anzufertigen...

Aber ansonsten waren eigentlich Party´s angesagt und man traf sich - man suchte nicht extra. Und wenn es sich ergab, gings nach Hause. Nicht aufs Klo in der Disco..

  • Gefällt mir 2
3steps
Geschrieben

Fortschritt lässt sich nicht aufhalten...vielleicht wurde früher nicht so viel beschissen und betrogen, wie heute... Ob es besser war, würde ich nicht sagen, es war umständlicher...

  • Gefällt mir 1
Wattejacke
Geschrieben
vor 37 Minuten, schrieb 3steps:

...vielleicht wurde früher nicht so viel beschissen und betrogen, wie heute... Ob es besser war, würde ich nicht sagen, es war umständlicher...

Na klar, man musste jedes Dingsi was man unbedingt haben wollte, vor Ort ansehen.

Beschiss war da schon schwieriger.

Was weiter weg war, war unerreichbar und damit war es gut.

Ich hab mich mit dem zufrieden gegeben was ich hatte und wer ich war.

Frauen die mehr als 20 km entfernt waren ... gabs eigentlich nicht.

Niemand wusste das es sie gab, es sei denn man traf sich zufällig bei einer überregionalen Mugge, einem Stadtfest oder ähnlich grossem.

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Wattejacke:

 

Frauen die mehr als 20 km entfernt waren ... gabs eigentlich nicht.

Doch - doch - doch ....

Die Kontaktanzeigen in den Tageszeitungen - so kam man auch in der Region rum ....

Knut_Schmund
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb Quichotte43:

Und ich frage mich noch heute, was wohl aus ihr geworden ist...

Aber wieso das denn? 🤔 Du hast sie doch nie kennengelernt. 

sveni1971
Geschrieben
vor 20 Stunden, schrieb Quichotte43:

erinnert ihr euch? wie haben sich diejenigen, die jetzt in meinem alter (zwischen 40 und 50) sind, damals ohne internet noch zum sex verabredet oder gleichgesinnte gefunden?

ich erinnere mich, dass es einschlägige zeitschriften gab, die man sich gekauft und dann zuhause, wenn man alleine war, durchgelesen hatte. war eine interessante anzeige dabei, musste man die redaktion mit der chiffre-nummer und dem darinliegenden brief anschreiben. dieser wurde dann weitergeleitet, glaube ich...

 

Ja, an diese Zeit erinnere ich mich auch sehr gut, nur habe ich auch damals keine Kontakte über Zeitungen gehabt, man hat die Leute eben auf der Party kennen gelernt und wenns gepasst hat, dann hat er halt gepasst :poppen:.  Die Heftchen haben wenn überhaupt dann eher als kleine Wichsanimation gedient, denn auch das hat man früher ohne Internet schon gemacht, ich zumindest ;).

mieh001
Geschrieben

@Hayrider001 mit Alkohol konnte man mich noch nie überzeugen

da kann ich mich nur @Myraja anschließen, entweder es passt ohne Alkohol oder eben nicht 

und nur zum Sex war weder früher noch heute eine Option für mich

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

ohne internet würde man vielleicht sogar schneller jemand kennenlernen.... aber das internet ist halt schön bequem. man kann dabei erstmal den dicken hintern im sessel lassen

 

  • Gefällt mir 1
Kismet60
Geschrieben
vor 21 Stunden, schrieb Quichotte43:

erinnert ihr euch? wie haben sich diejenigen, die jetzt in meinem alter (zwischen 40 und 50) sind, damals ohne internet noch zum sex verabredet oder gleichgesinnte gefunden?

ich erinnere mich, dass es einschlägige zeitschriften gab, die man sich gekauft und dann zuhause, wenn man alleine war, durchgelesen hatte. war eine interessante anzeige dabei, musste man die redaktion mit der chiffre-nummer und dem darinliegenden brief anschreiben. dieser wurde dann weitergeleitet, glaube ich...

als ich ca. 20 war, hatte ich auch mal auf eine sehr spannende anzeige geantwortet. ich erinnere mich noch sehr gut daran. denn es kam tatsächlich auch eine antwort von einer hübschen jungen frau mit aussagekräftigem foto zurück. leider war ich damals zu schüchtern und hatte nicht mehr geantwortet. sie wohnte damals in trippstadt bei kaiserslautern. und ich frage mich noch heute, was wohl aus ihr geworden ist...

Ich erinnere mich gerne an viele dieser Dinge, aber diese Zeiten sind vorbei und ich versuche die positiven Dinge zu sehen die dieses Internet gebracht hat.
Ich möchte es gegen diese ″ alte Zeit ″ nicht eintauschen, selbst wenn ich es könnte.
Die Menschen haben sich nicht so viel verändert und mit Hilfe des Netzes und dieser Plattform hier lerne ich Leute kennen denen ich nie vorher begegnet wäre, etwas für mich wunderbares.

Es ist in meinen Augen eine Bereicherung des Lebens aber nicht das Leben.


 

  • Gefällt mir 1
Doktor-Fötzchen
Geschrieben

Happy Weekend

cuddly_witch
Geschrieben

Früher hat sich das immer so ergeben. Entweder hat man jemand nettes beim Weggehen kennengelernt oder irgendwer von den Freunden hat einem den Freund vom Freund vom Freund vorgestellt oder man wurde verkuppelt.

  • Gefällt mir 1
catsuitman1
Geschrieben

Um einfach Leute kennenzulernen ging ich in Discotheken (heute Clubs genannt). Um Swinger kennenzulernen gab es happy Weekend und die Parkplatzszene war damals auch einen andere. Wir waren wirklich eine Clique, die einen sogenannten festen Kern hatte und ein paar Leute, die sich im Dunstkreis befanden. Keine Polizei hat uns gestört. Erst später wurde es unangenehm, so dass wir uns auf den Parkplätzen nur noch getroffen haben und dann entweder an einen anderen Platz gefahren sind, den man nur denen preisgab, die auch mitsollten oder wir sind, besonders bei schlechtem Wetter, zu einem nach Hause gefahren. Das ging dann immer reihum.

  • Gefällt mir 1
chubby-gourmet
Geschrieben

Stimmt, das Happy W war so das einzigste vernünftige Kontaktmagazin, wo man reale Privatpersonen treffen konnte. War trotzdem sehr umständlich, im Gegensatz zu heute

  • Gefällt mir 2
Hessenpaar6464
Geschrieben

Tja, die Jugend. Aber geht das nicht jedem so, dass man sich an eine besondere, verpasste Chance erinnert... Mir geht es bei einer Frau so, die ich mit Mitte 20 in einer Studentenkneippe gesehen habe. Leider war ich schon am gehen. Sie stand mit 4 Kerlen am Tresen. Und obwohl sich alle 4 um sie bemühten, hat sie andauernd mich angesehen und immer wieder kurz gelächelt. Es wäre normalerweise natürlich echt schwierig gewesen, sie aus dieser Gruppe raus zubekommen, aber ich kannte auch noch 3 der 4 Jungs. Also hätte ich ganz einfach rübergehen können. Stattdessen bin ich 2 Minuten später gegangen. Ich habe mein Verhalten bis heute bedauert...

  • Gefällt mir 1
Joker139
Geschrieben
vor 8 Stunden, schrieb Wattejacke:

Frauen die mehr als 20 km entfernt waren ... gabs eigentlich nicht.

Die gab es sobald man einen Roller/Moped hatte auf dem zwei sitzen konnten. Vor 30 Jahren konnte man die Mädels damit schon beeindrucken. 30 Jahre, sch...e ist das lange her.

  • Gefällt mir 1
×