Jump to content
dePapaBär

Musik während Sex??

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Musik finde ich so naja...
Zum übertönen taugt sie nichts, dann dann müsste es wirklich drum'n'bass sein in fast voller Lautstärke.
Und Musik laufen lassen damit meine Nachbarn nicht mitbekommen, dass ich Sex habe finde ich affig! Das hat man mit 16 gemacht, damit die Eltern nichts mitbekommen.
Die Wände des Hauses in dem ich wohne sind nicht aus Papier, daher ist die Schallisolierung vorhanden und man bekommt nicht jedes Wort oder auch nicht jeden Stöhner mit.
Mein Nachbar spielt Gitarre, finde ich auch doof, dass ich das manchmal hören muss, aber ist halt so...

Musik um mich anzuheizen... Mal überlegen.... Nein! Ich bin die die vom Kopfkino geil wird oder beim Anblick seiner harten, auf mich reagierenden Männlichkeit. Musik vergesse ich da und brauche sie auch nicht.


Geschrieben

darauf möchte ich noch mal gesondert antworten.

ich schlage mir nicht etliche nächte neben meinem job mit einsätzen um die ohren und liege JEDEN sonntag bei jedem wetter auf unwegsamen gelände im dreck, weil ich so sensationsgeil bin.
ich verbringe nicht viele tage am stück im hochsommer und tiefsten winter auf übungen im ausland und fahre dafür 100e kilometer tour retour, weil es so lustig ist.

zudem bin ich verpflichtet, etliche ausbildungsstunden zu absolvieren, dafür prüfungen abzulegen.


Ich will hier sicherlich keine Unterstellungen einleiten, möchte aber zum Thema Ehrenamt etwas aus eigenem Umfeld berichten.

Wir hatten hier einen "Feuerteufel", der ehrenamtlich bei der Feuerwehr tätig war.
Er wurde "erwischt", natürlich aus der Feuerwehr entfernt und arbeitet jetzt als Sanitäter.
Für mich braucht dieser Mensch einfach den "Kick" mit dem Leid fremder Menschen und seitdem ist der Hinweis mit dem Edelmut des Ehrenamtes aus meiner Sicht einfach hinfällig.

Ich schätze diese Arbeit durchaus und sehe diese Tätigkeit als überaus wichtig an, aber als Begründung für soziales Verhalten und "Beweis"von eigenem Gutmenschentum taugt dieser Begriff für mich nicht mehr.


weißelilie16
Geschrieben

Ich brauche keine Musik....nicht vorher, nicht während und nicht hinterher. Nachbarn habe ich nur sehr fern von mir...ich kann sogar die Fenster offenlassen und keiner hört mich.


Geschrieben

"2 x 3 macht 4 -
widdewiddewitt und 3 macht 9e !
Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt ...
Hey - Pippi Langstrumpf hollahi-hollaho-holla-hopsasa
Hey - Pippi Langstrumpf - die macht, was ihr gefällt...."

Wie wäre es damit als musikalische Begleitung?


Dann bitte in der Version der Black Ingvars (siehe Google)


Geschrieben

(...)
Wir hatten hier einen "Feuerteufel", der ehrenamtlich bei der Feuerwehr tätig war.
(...)
Ich schätze diese Arbeit durchaus und sehe diese Tätigkeit als überaus wichtig an, aber als Begründung für soziales Verhalten und "Beweis"von eigenem Gutmenschentum taugt dieser Begriff für mich nicht mehr.



So einen Feuer(wehrmann) hatten wir in meinem Geburtsort ebenfalls, leider ging die Sache nicht so glimpflich aus.

Auch kenne ich einen ehemaligen leitenden Angestellten, in meiner Ex-Firma. Tolles soziales Projekt, mehrfache Auszeichnungen auf Landes- und Bundesebene. Dies ist die eine Seite, andererseits war der Mann im Betrieb ein absolutes Arschloch, entscheidungsschwach, konfliktunfähig und leider auch sehr hinterhältig. Dort hat er einigen Menschen übel mitgespielt. Natürlich ist das Projekt toll, ich kann da differnzieren, hab selber schon gespendet, weil wirklich alles ankommt, die Arschlochseite kenne ich aber auch.

Das ist aber eben der Punkt. Eine ehrenamtliche Tätigkeit ist toll, damit lässt sich aber ein "schlechtes" Verhalten an anderer Stelle nicht aufrechnen.

Um auf die Musik zurückzukommen, ich glaube schon, dass Musik zu einer Gesamtstimmung bzw einer Atmosphäre beitragen kann, vorausgesetzt beide teilen einen ähnlichen Musikgeschmack. Aber heiss davon werden? Das glaube ich nun weniger, zumindest bei mir funktioniert es nicht als Reiz.
Umgekehrt habe ich es schon erlebt, dass mich die Hintergrundmucke echt genervt hat. Aber wie so oft, wenn man anfängt über solche Dinge nachzudenken ist man am falschen Ort.


Geschrieben (bearbeitet)

Eine ehrenamtliche Tätigkeit ist toll


kann man sehen wie man will. reicht halt manchmal nicht für festanstellung ...
so wie ein bekannter.... trägt zuhaus tag und nacht kopfhörer und hört musik, auch beim sex mit sich selbst hat er mal erzählt... und ausserhalb hängen sie um den hals


bearbeitet von magnifica_70
Geschrieben

kann man sehen wie man will. reicht halt manchmal nicht für festanstellung (...) und hört musik, auch beim sex mit sich selbst hat er mal erzählt.



Selbst dann ist es dennoch löblich, insofern man Einsatz zeigt. Andere legen stattdessen auf der Couch die Füsse hoch.
Ehrenamtler sind wichtig für die Gesellschaft und werden m.E. auch zu wenig gewürdigt, aber das ist ein anderes Thema.

Tja, wie heißt es noch, Onanie ist Sex mit jemandem den man wirklich liebt.
Zumindest hat Dein Bekannter keinen Stress welche Musik er nun hören soll.


Geschrieben

Aber dennoch ist die schönste Musik dass Geschrei einer Frau beim Ficken.


WoundedWarsong
Geschrieben

oder ne TKKG Kassette ^^


Odin256
Geschrieben

Ob Musik läuft ist mir ziemlich egal zum übertönen brauch ich es nicht.
Hauptsache es läuft kein Fehrseher, da hab ich schlechte Erfahrungen.


sharpshooter6
Geschrieben


Wenn doch mal im Hintergrund Musik läuft, dann mag ich doch eher Metallastiges.




Wir sollten uns kennenlernen Tristania, denn das metal - lastige ist auch das meine und auch beim Poppen gut zu gebrauchen.



Melde Dich doch mal Metal - Lady!!



LG Tom


Chilischote_
Geschrieben

Ich mag dabei den Radetzky-Marsch als dezente Hintergrundmusik...


Odin256
Geschrieben

Wir sollten uns kennenlernen Tristania, denn das metal - lastige ist auch das meine und auch beim Poppen gut zu gebrauchen.



Kopfkino...

Stell mir grad ne Nummer vor zum Takt von "Possessed", falls das noch jemand kennt.

Lach....


süssmitherz
Geschrieben

Emilíana Torrini - The Sound Of Silence
dann wird schmuse trieb wach


Franka_Pandolfi
Geschrieben

Nur leise Musik aber besser ohne


oh_umberto
Geschrieben

ich höre immer gern dabei: Männer sind Schweine von den Ärzten
hat irgendwie was symbolisches


spenk
Geschrieben

Musik beim Sex - Nein Danke und Fernsehen schon gar nicht!

Würde mich zu sehr ablenken, da käme ich aus dem Takt. Musik zu langsam, beschwert sich vieleicht die Frau, bei Metall - meiner Richtung - könnte es zum Kolbenfresser führen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, ohne Musik ist es besser, dann kann man jederzeit die Stilrichtung ändern, ohne daß der andere aus dem Takt kommt.


süssmitherz
Geschrieben

könnte es zum Kolbenfresser führen.
den Kolben mehr Schmiermittel geben
weiblicherseits


Geschrieben

beim akt mit euren Partner Musik im Hintergrund laufen lasst oder es euch reicht wenn ihr euren partner hören könnt?! Ich mein damit der Nachbar nicht direkt alles mitbekommt ;-)



Kommt darauf an
sind die kinder anwesend läuft meistens der TV mit
oder ich hab Lust darauf , eine bestimmt Stimmung zu untermalen

bin ich "wild" drauf lege ich Vikings Musik oder Heavy Metall ein
mag ich es eher sanft und leise mach ich Licht aus, viele Kerzen an und lass was leise laufenwas sanftes

es kommt immer auf die Stimmung an


Geschrieben

mann oh mann
ob da musik läuft oder nicht ist doch scheißegal
und die nicht vorhandenen nachbarn erst recht


Geschrieben

Meine Favorites:

Wenn ich sie erobern will: Walkürenritt (Wagner)
Wenn es schnell gehen muss: Hummelflug (Rimski-Korsakov)
Wenn sie widerspenstig ist: Wollt Ihr das Bett in Flammen sehen (Rammstein)
Wenn ich sie sophisticated ins Bett locken möchte: Pink Panther Theme
...und wenn ich mal ganz verspielt bin: Senior Rossi sucht sein Glück




alxHH82
Geschrieben

Meine Erfahrungen mit so ziemlich allen "Tiger Army" Alben sind prima. In meinen Augen gibt es nichts besseres zum Sex. Vor allem die Erinnerung, die später mit einzelnen Songs wiederkommt, macht Musik einen guten Begleiter. Kopfkino ftw!


Geschrieben

Ich will meinen Partner hören...jeden Ton von ihm... das ist meine Musik beim poppen



Das sehe ich genauso. Musik möchte ich dabei nicht hören. Gerade das Stöhnen des Partners steigert meine Lust ungemein.


diesanne
Geschrieben

...muss nicht unbedingt sein, aber es ist sehr schön wenn man aufregenden Sex bei Musik hatte und nach ewigen Zeiten der ganze Körper immernoch auf diese Musik reagiert :-)


×