Jump to content
DominantSkull

Geschlechterkampf

Empfohlener Beitrag

BerlinerMaedchen
Geschrieben (bearbeitet)

Viele haben doch dieses Bild von dem laut quietschenden Schwulen, der gern laut und schrill ist und um jeden Preis auffallen will. Oder die typischen Lesbe, mit kurzen Haaren und Bomberjacke gern auch Mannweib genannt. Für mich definitiv zu viel Klischees.

Für mich gibt es kein, Frauen sind so und Männer sind so. Das würde ja heißen, es gäbe keine Individuen. Jeder wäre gleich und würde sich gleich verhalten. Es gibt Frauen, die suchen die große Liebe, andere sind gern Single. Es gibt Männer, die meinen, weinen ist unmännlich. Anderen ist das wurscht. 

Es gibt Männer und Frauen, die wollen gleich in die Kiste, was ja völlig legitim ist. Andere brauchen eine gewisse Kennlernphase, was auch völlig legitim ist. 

Das was passieren soll und was, das sollten beide Beteiligten klären.  

bearbeitet von Saillady
  • Gefällt mir 5
sensible_sarah
Geschrieben

Jeder Mensch ist anders. Das ist auch gut so, sonst wird es ja langweilig. Viele ähneln sich in gewissen Dingen und lassen sich in eine Schublade stecken. Trotzdem kann man eigentlich nie verallgemeinern.

Geschrieben

Nach Geschlecht zu unterscheiden, ist sexistisch. Was wiederum nicht besonders klug ist und zeigt, dass derjenige sich selbst UND seine Umwelt nicht richtig reflektiert.

  • Gefällt mir 4
darkmother
Geschrieben

Natürlich sollte man nicht verallgemeinern, egal welchen Geschlechts....aber es gibt nunmal "typisch männliche" oder "typisch weibliche" Attribute, die bei einem großen Prozentsatz tatsächlich zutreffen...aufgrund dessen wird dann auf die Allgemeinheit geschlossen

  • Gefällt mir 1
kuschelnstattvögeln
Geschrieben

Stimme dir 100.000% zu. Leider hat das die Masse noch nicht begriffen, was du da schreibst. Gefühlte 98% scheren immernoch über einen Kamm…

  • Gefällt mir 2
SevenSinsXL
Geschrieben

Ich versuche, allen Menschen neutral zu begegnen. Meistens (nicht immer) werden nach einer Weile des Kennenlernes doch wieder Klischees bedient, weil nun mal viele Attribute einfach auf bestimmte Gruppen zutreffen. Selbtverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel, zum Glück. Aber im Großen und Ganzen betrachtet kann man im groben Raster schon sehr verallgemeinern. Je feiner das Sieb, desto mehr Unterschiede tun sich natürlich auf.

  • Gefällt mir 2
PimPyou
Geschrieben

Kann auch damit zusammen hängen wo man aufwächst. In einer großstadt, die ist bunt und vielfältig, da gibt es kaum was ungewöhnliches weil es schon normal. Dann gibt es die auf nen Dorf oder Kleinstadt Leben und das bunte nur aus den Medien kennen und es somit verallgemeinern. Auch du kannst Bundeskanzler werden wenn du was ändern willst 😉😊

MrPonytail
Geschrieben

Die mir logischste/ fairste Form der Einteilung wäre nach Individuum ;). Denn jeder Mensch ist neunmal anders...

MaleSub39
Geschrieben

Du schüttest da viel durcheinender .. viel an deinem persönlichen Denken und Erfahrungen. Viel an Schublade und Oberfläche. Andererseits prangerst DU das gerade auch an. Und .. sorry aber Online ist Online und Hose ist Hose .. hier wie auf 50 anderen Plattformen ein Unterschied wie Tag und NACHT. Und die Welt da draußen war schon immer, ego, klein, ich ich, und n kann ich ned verstehen. Das Ego der einen braucht eben Kerben.. die anderen bücken sich gerne ... im allgemeinen aber beides Randgruppen .. weil die Allgemeinheit sich gerne gegenseitig über den Gartenzaun ins Gesicht lügt. Pervers aber lustig.

  • Gefällt mir 3
Weibsbild1979
Geschrieben

So wie manch einer hier auf die Gegenseite drauf haut frage ich mich warum manch einer hier ist und nicht auf das eigene Geschlecht steht. Wer auf was steht is mir schnuppe, solange er mir seine Meinung nicht aufdrängen will. Aber ja, natürlich legen die verschieden Gruppen ein gleiches Muster( ja mit Ausnahmen) an den Tag. Frauen zicken die Männer an das alle nur das eine wollen und Männer zicken die Frauen an weil diese nicht wollen,😂 Ein böser Kreislauf 😀 Und so sind eben viele Punkte die auch Vorurteile haben. Ich hab "viel" mit Schwulen zu tun...und ja ich feix oft über ihre Art und trotzdem umgebe ich mich gern mit ihnen. Weil sie offen sind und jeden leben lassen wie er will...weil sie eben in der Gesellschaft noch "anders" sind.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Dem ist im Grunde genommen Nichts hinzuzufügen. Recht hast du! Jeder ist geschlechtsunabhängig als Individuum zu betrachten.

  • Gefällt mir 1
PimPyou
Geschrieben

Würde ich mich dominant nenne müssen wäre ich garantiert schon Bundeskanzler und würde mit Sicherheit nicht nach Meinungen fragen. Denn dann wäre meine Meinung die akzeptiert werden muss und nicht diesem der Masse 😊😂

Sweetness78
Geschrieben

Naja, genug Threadersteller fragen auch einfach "wie ist das bei euch?".

Richtig grundblöde formulieren hier eigentlich die wenigsten, und selbst da ist es oft verständlich, weil "das andere Geschlecht verstehen wollen" für viele wichtig aber eben schwer ist. 

Wenn einem das hier zu bedrohlich für die Menschheit wird: einfach mal wieder in die freie Natur gehen.

 

DominantSkull
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb MaleSub39:

Du schüttest da viel durcheinender .. viel an deinem persönlichen Denken und Erfahrungen. Viel an Schublade und Oberfläche. Andererseits prangerst DU das gerade auch an. Und .. sorry aber Online ist Online und Hose ist Hose .. hier wie auf 50 anderen Plattformen ein Unterschied wie Tag und NACHT. Und die Welt da draußen war schon immer, ego, klein, ich ich, und n kann ich ned verstehen. Das Ego der einen braucht eben Kerben.. die anderen bücken sich gerne ... im allgemeinen aber beides Randgruppen .. weil die Allgemeinheit sich gerne gegenseitig über den Gartenzaun ins Gesicht lügt. Pervers aber lustig.

Bitte erkläre mir einmal wo ich was durcheinander werfe.

Ich stecke nichts in eine Schublade sondern reflektiere nur die punkte die mich zu dieser Frage geführt haben.

Ich frage ob jemand es anders sieht wie das allgemeiner empfinden ist und ich stecke nicht alle in eine Schublade das alle in einer Schublade stecken.

Es war eine zwar ein paar gängige Klisches dabei doch nur um zu verdeutlichen was ich meine.

Genaugenommen wünsche ich mir auch die Meinungen und keine verallgemeinerte Anschauung wie die Welt denn so ist, dann könnte ich mir auch die Bildzeitung schnappen mir ne Meinung bilden lassen und den Kopf ausschalten.

 

  • Gefällt mir 1
TomCat29
Geschrieben

Das man das so einfach betrachten kann ist ja irgendwie klar. Viel schlimmer finde ich das sich doch immer wieder auf beiden Seiten Menschen auf diesen "Kampf" einlassen. Damit wären Klischees nur bedient und ich persönlich fühle mich auch gar nicht angesprochen wenn jemand sowas vom Stapel lässt. Warum lässt man sich denn auf so sinnlose Diskussionen ein wenn man gar nicht gemeint sein kann?

voodoo
Geschrieben

Irgendwie passt wieder was ich gestern in nen anderen threat schrieb... "Stimme dir voll zu! Gerade onlineportale wie dieses sind da oft fern der (offline)realität, allerdings auch so im bezug auf "partnersuche" auch nicht zu vergleichen. Es ist eher die anonymität des internets verbunden mit übertriebener falscher Selbstdarstellung vieler, der dieser umstand geschuldet ist" .... und im "geschlechterkampf", ich hasse dieses wort, ist es nicht anders. Mangelnde Empatie kannste oftmals noch anführen.

  • Gefällt mir 1
Annie13
Geschrieben

Kampf sollte eigentlich Spass heißen ?

FrauohneNic341
Geschrieben

... und ich denk in diesem Falle ...kennste een' dann kennste alle.

Ich mach mich gerne lustig über sowas. Sorry, wenn ich sowas nicht mehr so ernst nehmen kann . Das liegt am Alter. Tausendmal Gehörtes hängt zum Halse raus.

Was soll diese Diskussion nur weil einer ein Problem mit  Verallgemeinerungen hat. Wenn sich bestimmte Merkmale aus bestimmten Gruppen häufen, dann tendiert man  zu veralgemeinern. Wo ist das Problem ? Kann ja nicht jeder ne wissenschaftliche Analyse machen bevor er den Mund öffnet.

Mein Gott, wir sind Menschen und jeder gibt was von sich. Ob das nun immer stimmt, das ist doch piepegal -

Hauptsache ist doch wir kommunizieren miteinander und haben Freude oder kratzen uns die Augen aus.

Wer jeden Pups untersuchen muss , der tut mir echt leid.

Was soll eigentlich das Kreuz hinter Skull.

Verallgemeinernd hieße das er ist "verstorben" .......Sterben tun wir alle ....und das stimmt sogar ohne wissneschaftiche Belegarbeit.

 

  • Gefällt mir 1
DominantSkull
Geschrieben

@FrauohneNic341 Das kreuz ist das weil ich bock auf das Kreuz hatte schlichtweg aus einer spontanen Lust heraus.Es hängt dir zum Halse raus ? du hast es tausendmal gehört ? Okay respektiere ich ich schrieb nicht explizit in das Thema "bitte sagt mir wenn ihr das Thema zum kotzen findet" zwingt dich jemand was dazu zu schreiben ? Wenns dich nicht nervt, verfolge es nicht und ignoriere es einfach . Ne Wissenschaftliche Analyse würde ein wenig aussehen und nicht auf Poppen,de stattfinden . Untersuchen ? Mich hat nur einfach mal die Meinung interessiert wenn dir das Leid ist das vollkommen okay. Dann lass uns gemeinsam wieder zu Themen zurück kommen wo die Meinung egal ist und es um gut besuchte öffentliche Toiletten zum vögeln geht oder wie man sich am effektivsten Selbstbefriedigt.

  • Gefällt mir 1
dauergeil-48
Geschrieben
vor 46 Minuten, schrieb PimPyou:

Dann gibt es die auf nen Dorf oder Kleinstadt Leben und das bunte nur aus den Medien kennen und es somit verallgemeinern.

Du verallgemeinerst hiermit aber gewaltig!

asslover_dd
Geschrieben

Danke für dieses Thema / dieses Statement.

 

Ich dachte, in einer Community wie dieser wären 'die Menschen' anders, iwie offener, toleranter, weniger in starren Mustern denkend...

Meine Erfahrungen beim Verfolgen von Forumsdiskussionen in den letzten Tagen waren anders: Nein, viele sind es eben nicht. - Vielleicht entsteht der Eindruck von "vielen" auch nur dadurch, daß sich Andersdenkende nicht zu Wort melden...

 

Exemplarisch: als Mann, der Kopfkino nunmal durchaus etwas abgewinnen kann, werde ich automatisch zu einem der 'Spinner, die jede Frau ungefragt mit dieser Vorliebe konfrontieren und, wenn sie dafür ein "Nein danke" erhalten, natürlich versuchen, der Frau diese Vorliebe aufzudrücken...'. Na klar, 'so sind Männer nunmal' - also auch ich!?

Dasselbe Geschlechter- und Rollenverständnis, Schubladendenken, die selben Vorteile wie in der 'wirklichen' Welt. Ja klar, diese Community ist eben auch nur ein Spiegel unserer Gesellschaft.

Für mich gibt es "typisch weiblich/männlich" nicht.

In Bezug auf körperliche Attribute mag ich das in Ansätzen noch gelten lassen - ich bin ein cis-hetero-Mann und ich habe einen Schwanz und keinen Uterus, ich menstruiere nicht sondern ejakuliere Sperma... - aber in wievielen Diskussionen geht es denn wirklich um körperliche Unterschiede? Und was ist eigentlich mit all jenen, die nicht in dieses heteronormative Muster passen - Homo- und Bisexuelle, Trans*Menschen...??

 

Ich würde eigentlich speihen wollen, wenn nur die Ohnmacht nicht so überwältigend wäre 

 

  • Gefällt mir 1
PimPyou
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb dauergeil-48:

Du verallgemeinerst hiermit aber gewaltig!

Kenn ich so. Wird mir so verallgemeinert 😉.

Was nicht heißen soll das ich das so glaube 😉

DominantSkull
Geschrieben

Sorry übrigens wenn Worte falsch geschrieben sind oder fehlen , autokorrektur in Kombination mit der nicht vorhandenen Edit Funktion sind nervig. Hoffe dennoch das es inhaltlich zu verstehen ist.

PimPyou
Geschrieben

Keine Sorge. Es gibt weitaus schlimmeres 😉

×