Jump to content

Träume

Empfohlener Beitrag

mattko
Geschrieben

Ich wünsche dir sehr viel kraft um mit dieser thema klar zuwerden..wenn dein gewissen rein ist und du ins spiegel gucken kannst zum thema trennung,dann ist das was die leute hier schreiben werden uninteressant. Gruss

  • Gefällt mir 1
Pumi71
Geschrieben

Ich finde es sehr ehrenhaft, wie sehr Du Dich damit auseinandersetzt. Ich sehe das nicht als krankhaft an, aber ich würde mir einen Coach oder Verhaltenstherapeuten nehmen. Das sind Profis, die Dir weiterhelfen können. Alles Liebe

SonnigUndHeiter
Geschrieben

Viele Dinge, die uns belasten verarbeiten wir im Schlaf durch Träume. Und diese Verarbeitung ist auch gut für uns. Deswegen würde ich das nicht als krank bezeichnen. Da es Dich aber anscheinend doch sehr belastet, solltest Du mit jemandem, der sich damit auskennt, darüber mal ausführlich reden. Das kann Dir vielleicht helfen, mit der ganzen Situation abzuschließen, oder Deine Entscheidung richtig einzuordnen. Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute dafür.

TeufelchenvomWW
Geschrieben

Zu deiner ersten Frage: Wirst Du langsam Krank im Kopf, gibt es nur eine Antwort: NEIN, dein Verhalten ist vollkommen Menschlich, und sollte so auch sein. Mitleid zeigen zu können ist ein hohes Menschliches Gut! zu deiner 2. Frage: ob die Trennung falsch war: kann Dir niemand einen Rat geben. Das musst Du selber entscheiden, Nur DU bzw. Ihr beide weist, warum es zur Trennung kam, wie Eure Beziehung war usw. Und egal wie Du dich da entscheidest: es ist die Richtige Antwort und auch Handlung.

  • Gefällt mir 3
Netflirter
Geschrieben

Hallo Bea, da hier niemand die Umstände deiner Trennung kennt, kann dir auch keiner sagen, ob richtig oder falsch. Das kannst nur du.. Aber offensichtlich hast du vieles noch nicht verarbeitet. Daher auch die Träume. Ich kann dir nur raten, such dir einen guten Therapeuten, der dich auf deinem Weg begleitet. Alleine wirst du das nicht schaffen. Lass dir helfen, bevor du in Depressionen verfällst. Alles liebe für dich ! Du schaffst das. !

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Es wird ja Gründe für die Trennung gegeben haben. Dass es dich immer noch beschäftigt kann ich verstehen. Ich schließe mich meinem Vorredner an. Suche dir Hilfe. Da ist einiges noch nicht verarbeitet

  • Gefällt mir 4
fun7268
Geschrieben

Die beste Therapie ist gar nicht mehr dran denken,und niemals sich die Schuld geben .. gehe einfach deinen Hobby nach verdränge es ....oder hast schlechtes Gewissen..??!!!!

Geschrieben

So ein Quatsch, die Trennung war nicht falsch wenn sie damals richtig erschien. Aber offensichtlich bedeutet dir der Mensch auf andere Art etwas. Versuche einen Weg zu finden damit um zu gehen oder nähert euch wieder an. Aber irgendwas möchte dir dein Unterbewusstsein sagen, das kannst du nur herausfinden.

erbi69
Geschrieben

Das ist ganz sicher kein Thema für hier. Es gibt zuviel aufzuabreiten, daher brauchst du professionelle Hilfe und kein rumlabern auf einer Seite wie dieser.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Zunächst einmal, so traurig deine Situation auch ist, ist es sehr "erfrischend" (ich finde kein besseres Wort) hier auch mal etwas zu lesen was nicht mit ficken, Titten, Trallala zu tun hat. Die Problematik ist, dass wir tatsächlich nicht wissen warum es zur Trennung kam und vor allem welche Intensität und Qualität euer Kontakt seit dem hat. Klar scheint jedoch eindeutig zu sein, dass dich irgend etwas noch sehr beschäftigt - vielleicht auch unterbewusst und es bahnt sich jetzt seinen Weg an die Oberfläche. Krank bist du nicht, also nicht in diesem Sinne wie das Wort häufig verwendet wird, also "Geisteskrank" oder so. Du bist jedoch wahrscheinlich stark psychisch belastet - das muss nicht schlimm sein, kann es aber. Rede darüber, am besten mit jemand Vertrautem. Und versuch in dieser Situation so gut es geht "ruhig" und klar zu bleiben. Der Schlaf der Vernunft gebiert nämlich die Ungeheuer.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Kann mich da nur anschließen ... such dir einen Profi der dir hilft.

MissSerioes
Geschrieben

und deswegen mag ich das Forum...solche Threads bewegen mich..

Liebe Bea ,

Du kannst die Zeit nicht zurück drehen,und Mitleid ist kein gutes Pflaster.

Das es dich bewegt,beschäftigt ist gut denn du kanntest diesen Mann und warst ihm mal sehr Nahe.

Aber du bist nicht zuständig für ihn in seiner Krankheit.

Das ist nicht deine Aufgabe!!!!!!!!!!!!

Sicher darf man mal an ihn denken,und im Gespräch ( telefonieren) auch mal zu hören,

nur es darf mich nicht derart aufwühlen das ich Alpträume habe und weine und es mich den Tag über begleitet.

Das geht natürlich nicht!

Zur Not muss man einen Schritt zu rück gehen,und auch reden...mit den richtigen Menschen.

Freunde ,Familien Mitglieder vielleicht auch mal mit deinem Arzt oder ein paar Stunden mit einem Psychologen.

Da muss man sich auch nicht schämen,und auch diesen Kummer nicht so herunter spielen!

 

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!:balloon:

 

 

 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Du musst mit dir selbst ins Reine kommen und es annehmen wie es ist. Auch mir ging es jahrelang so mit meiner Mutter wie ich sie verloren hatte es waren schreckliche Träume allerdings war ich erst 15 Jahre und es hat mich begleitet bis ich 19 war. Weinen erleichtert. Wünsche dir dass du irgendwann loslassen kannst.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hallo, da Du die Entscheidung über die Trennung ohne das Wissrn der Erkrankung getroffen hast war die Trennung ganz sicher richtig! Deine jetzigen Grübeleien sind nicht schön für Dich. Du solltest den Kontakt zu Deinem Exmann einschränken und Dir öfter die Gründe der Trennung wieder ins Gedächtnis rufen. Wenn Du das alleine nicht hinbekommst, rede mit Freunden darüber! Ddein Traum zeigt doch dass sich Dein Kopf gegen diese Gefühle wehrt. Mach Dich frei!!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hi, Jede Trennung hat seine Gründe. Jetzt gehen dir viele Sachen durch den Kopf, da du vielleicht auch noch ein wenig an ihm hängst. Hat man etliche Jahre miteinander verbracht, dann lässt sich sowas nicht von heute auf morgen auslöschen. Man hat Höhen und Tiefen miteinander erlebt und gemeistert. Sei einfach du selbst. Du kannst ihm immer noch ein Freund sein. Muss ja nichts sexuelles dabei sein. Besuch ihn einfach, damit er weiss, dass da jemand ist, der seine Lage kennt und für ihn da ist. Liebe Grüße aus Köln Jan

  • Gefällt mir 1
An-drea
Geschrieben

Das Dich das mitnimmt ist klar, ihr hattet auch schöne Zeiten zusammen und habt Euch geliebt. Aber trotz allem habt ihr Euch getrennt und auch dafür gab es mit Sicherheit gute Gründe daher war die Trennung definitiv richtig. Aber wenn ihr Euch noch gut versteht und Du das möchtest kannst Du ihm als Freund zur Seite stehen. Denn wenn man krank ist merkt man ganz schnell wer wirklich ein richtiger Freund ist ( ich sprech da leider aus eigener Erfahrung). Ich wünsche Euch alles Gute und wenn es Dich zu sehr belastet zögere nicht davor professionelle Hilfe zu suchen.

iaret
Geschrieben

nein, du wirst nicht krank im kopf, das beschäftigt dich und das spricht für dich als mensch. es ist ganz normal, dass dich das auch im traum beschäftigt, das kenne ich auch ganz gut. wenn ihr noch kontakt habt und euch evtl. noch auf freundschaftlicher ebene versteht, dann würde ich auch sagen unterstütze ihn als freundin, ich wünsche euch auf jeden fall auch alles gute.

Selene09
Geschrieben

Liebe Bea,

dieser Mann hat noch immer einen Platz in deinem Herzen und daran ist nichts verwerflich. Nur weil man als Paar nicht zusammen passt kann man sich dennoch als Mensch mögen und wertschätzen.

Du wirst nicht krank nur weil du dir Gedanken um ihn machst. Allerdings solltest du vermeiden, dass das Mitleid Oberhand gewinnt. Das ist keine gute Grundlage für den Umgang miteinander.

Lass deine Gedanken zu, Stelle dich ihnen und suche Klarheit im Gespräch mit dir nahen Personen - aber zweifel nicht die Trennung an oder mache dir gar Vorwürfe.

Ich wünsche dir viel Kraft und klare Gedanken.

  • Gefällt mir 4
Wichtel79
Geschrieben

Mein Tip du solltest dir einen Psychologen zu rate ziehen. Sonst hast du möglicherweise langfristige Probleme.. Jetzt scheint grade alles am Prodeln zu sein sonst machst du dich selbst fertig.

Mittwoch011
Geschrieben

Hallo Bea, Es zeigt, dass Du emphatisch bist und dir an deinem Ex-Mann noch etwas liegt. Und wenn ihr noch ein gutes Verhältnis im Sinne von guter Freundschaft habt, ist es auch mehr als verständlich. Der Tod eines nahen Menschen, auch wenn er schon lange her ist, kommt natürlich wieder in den Vordergrund bei Deiner jetzigen Situation. Aber....... Die Trennung hatte ja auch Gründe. Und wenn jetzt Jahre später eine Erkrankung kommt, die mit der Trennung nichts zu tun hat, dann ist das ein Unglück für Deinen Ex-Mann. Ich denke aber, dass Deine Emphatie Dir jetzt im Weg ist. Was im Normalfall eine schöne Eigenschaft ist, steht Dir jetzt im Wege. Was tun? Mit Dir nähen Menschen sprechen.... Das muss raus.... Und wenn das nicht genügend hilft, solltest Du Dir professionelle Hilfe holen. Ich hoffe und wünsche Dir, dass Du diese Situation löst und Du möglichst schnell wieder mit angenehmeren Träumen aufwachst. LG

Geschrieben

Macht Gänsehaut das zu lesen. Vielleicht noch mal daran erinnern das ihr euch mal was versprochen habt. Wenn es zählt dann ist es wohl die jetzige Situation. Alles Gute euch beiden...

Geschrieben

@bealein68 Ich würde mich an die Worte des Sohnes halten und mir keine Gedanken machen.

 

  • Gefällt mir 1
lovemeee
Geschrieben

Tue das was dein Herz dir sagt!!!!! Alles andere würde dich dein ganzes Leben lang belasten.

Geschrieben

Hab gelernt auf mein Gefühl zu hören. Auch Bauchgefühl genannt. Zufriedenheit ist das schönste Gefühl was die Nachteile komplett im Schatten stehen lässt. Nur du weißt was richtig ist

×