Jump to content

Aufregungskribbeln beim Gynäkologen - Wem geht es auch so?

Empfohlener Beitrag

jenske
Geschrieben

keine ahnung war noch nicht da muss ich sagen

Geschrieben

Ne, hab ich nicht.

Eisi751
Geschrieben (bearbeitet)

Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich hääää? Als ich aber deinen Text gelesen habe wusste ich was du meinst. Mir geht es bei den Untersuchungen (Krebsvorsorge, Blutuntersuchungen usw) auch immer so. Ein Restgefühl an Unsicherheit ist ganz normal 😉

Ach ja noch was: wenn man das Haus verlässt und weiß, dass man die Kerzen ausgepustet hat und trotzdem zurück fährt um nachzusehen 😎

bearbeitet von Eisi751
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Kenn ich nur wenn ich bei Kunden was montiert habe wo ich nicht so zufrieden bin und hoffe der Kunde findet es trotzdem super.Obwohl alles okay ist.Na ja Schreiner durch und durch.

OneNo
Geschrieben

Müßte ich zum Gynäkologen, dann wäre ich wirklich aufgeregt. Wobei ich in dem Falle wohl auch allen Grund dazu hätte.

Zum Rest:

Deine "Befürchtungen" sind völlig normal. Immerhin stellen sie Situationen dar, die nicht alltäglich auftreten. Neues und Ungewohntes weckt immer ein wenig Vorsicht, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Der Fluchtinstinkt der stark behaarten Vorfahren aus den tropischen Wäldern der Vorzeit war nichts anderes.

Balla-balla bist Du deshalb nun wirklich nicht. Zumindest nicht darauf bezogen - alles andere kann ich nicht beurteilen. 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Das Gefühl bei beim Einkauf bzw bei einer Polizeikontrolle kenne ich nur zu gut..du bist also nicht allein mit dem Gefühl ;) Es ist menschlich ab und an aufgeregt zu sein, sonst wären wir Maschinen :)

  • Gefällt mir 2
69Oldie
Geschrieben

Dieses Gefühl habe ich auch, wenn ich zu den Untersuchungen beim Urologen geh. Man ist angespannt, dass da nicht ein " Ooohh" kommt.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

genauso andersrum.. ich kaufe ein Rubbellos, für 1 € und ich denke immer.. yeeeaaahh.. bestimmt ist das die Für-immer-Sorglos-Rente.. jajajaa.. dann steht da.. NÜX... manchmal 50cent.. aber der Moment wenn ich`s kaufe.. sehr aufregend.. mach ich 1-2 mal im Jahr.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Es gibt da einen Begriff dafür. Der fällt mir natürlich nicht ein. :D Es ist wie, mit der Einkaufstüte durch den Ausgang zu gehen und zu denken.: Hoffentlich gibt es keinen Alarm. Obwohl man zu 100% weiß, dass man alles bezahlt hat. Die meisten Menschen drehen das Autoradio auch leise, wenn Sie Rückwärts einparken. Warum? Ein uralter Instinkt. Gefahr, Konzentration und auf das wesentliche Konzentrieren. Alles Psychisch bedinkt. Bzw. kommt aus der Steinzeit. Ich habe mal Wirtschaftspsychologie angefangen zu studieren. Gebe deinem gegenüber einen Kulli in die Hand. Es verändert das Gespräch.

Subausbildung
Geschrieben

Ist doch klar, sie gibt die intimste Stelle einem Fremden zur Einsichtnahme. Wer da nicht etwas abgebrüht ist, ist eben ein wenig nervös. Hinzu kommt sicher noch, dass etwas krankhaftes gefunden werden kann.

Wichtel79
Geschrieben

Ist Grundsätzlich alles Kopfsache.

  • Gefällt mir 1
Eisi751
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Minuten, schrieb Kaputtmacherin:

. Auch beim Gyn, was soll der Stress? Es sei denn man poppt munter drauf los ohne Schutz und mit jedem x-beliebigen. Alles kann man natürlich nicht ausschließen, und eben dafür sind die Ärzte da. Das ist deren Fachgebiet, die machen tagtäglich nichts anderes. Wo gibts da nun einen Grund verrückt zu spielen? Klar, würde ich nun einen Knoten in der.....

Ich finde, wer per se eine solche negative Grundeinstellung zu sich selbst und anderen Menschen gegenüber hat, sollte das vllt doch mal überdenken. So lebt es sich doch doch einfach scheiße....

Das hat nichts mit negativer Grundeinstellung zu tuns oder mit wildem rumgepoppe. Wenn man mal nach einer Untersuchung eine nicht so gute Diagnose bekommen hat, dann kann das beim nächsten mal verunsichern. Das ist ganz menschlich! Jeder von uns hatte schon mal ein ungutes Gefühl, obwohl es keinen Grund dafür gab und wer das Gegenteil behauptet, dem glaube ich nicht ☺. Es menschelt eben.... Trotzdem ist das Leben schön ✌

bearbeitet von Eisi751
  • Gefällt mir 3
Kaputtmacherin
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Eisi751:

Das hat nichts mit negativer Grundeinstellung zu tuns oder mit wildem rumgepoppe.

Naja, EP lesen und verstehen.

 

vor 2 Minuten, schrieb Eisi751:

Wenn man mal nach einer Untersuchung eine nicht so gute Diagnose bekommen hat, dann kann das beim nächsten mal verunsichern. Das ist ganz menschlich!

Aber ist es nicht gerade in solchen Situationen wichtig den Kopf frei zu behalten und klar zu denken, anstatt sich selber in eine durchaus pessimistische "ohjeohje"-Stimmung zu bringen?^^ Vieles ist auch einfach Kopfsache. Erziehung, Wahrnehmung, Selbstentwicklung, Erfahrungen: LEBEN ;) 

 

vor 4 Minuten, schrieb Eisi751:

Jeder Mensch von uns hatte schon mal ein ungutes Gefühl, obwohl es keinen Grund dazu gab und wer das Gegenteil behauptet, dem glaube ich nicht ☺.

Das tangiert mich nicht periphär wem du glaubst und wem nicht. Und siehe da, schon wieder eine grundsätzliche negative Voreingenommenheit und Skepsis^^ touché..

 

vor 6 Minuten, schrieb Eisi751:

Trotzdem ist das Leben schön ✌

Ich sag nur "Bluna".

  • Gefällt mir 1
Knut_Schmund
Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Subausbildung:

sie gibt die intimste Stelle einem Fremden zur Einsichtnahme. 

Hä? Ich denke, dies sollte kein Grund sein. In dem Alter geht sie sicherlich nicht das erste Mal zum Gynäkologen. Klar ist es nicht gerade toll, sich sooo zu präsentieren. Aber das ist nunmal unumgänglich. Aufregung, einen krankhaften Befund zu bekommen (z.B. nach der Krebsvorsorge) kann ich verstehen. Alles andere nicht.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Frauen sind halt so. Alles Gute und noch viel Aufregungskribbeln !

  • Gefällt mir 1
Eisi751
Geschrieben (bearbeitet)

Manchmal muss ich mich bei einigen Beiträgen fragen wer hier wirklich negativ ist 😂

bearbeitet von Eisi751
Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Also bei Dingen, die ich in der Hand habe (z.B. Untersuchungen bzgl. Geschlechtskrankheiten) , mache ich mir überhaupt keinen Kopf, habe kein Aufregungskribbeln, weil ich mich und mein Leben gut genug kenne, um das Ergebnis solcher Untersuchungen zu kennen.

Anders sieht`s wieder aus bei Dingen, die ich nicht in der Hand habe. Wie z.B. das Ergebnis einer Krebsvorsorge. Da hab ich auch ein leichtes Kribbeln, bis das Ergebnis kommt.

Wenn ich in eine Polizeikontrolle gerate, dann hab ich da auch keinerlei Kribbeln, ebenso wenn ich ein Kaufhaus verlasse und nichts gekauft habe.

Wozu auch? Ich weiß, daß alles okay ist, wozu sollte ich mich da selber unter Stress setzen?

bearbeitet von Engelschen_72
  • Gefällt mir 4
furnish
Geschrieben

Ich kenne auch dieses Gefühl, immer eine Rechtfertigung für sein Verhalten zu suchen obwohl man sich nichts zu Schulden kommen lässt 😊 Ich würde mal auf Herz und Nieren untersucht und die Ursache würde nicht gefunden. Da sagte der Arzt wir machen mal einen Bluttest auf HiV. Das waren 10 Tage Hölle, obwohl ich auch wusste es kann nicht sein. Aber " der Teufel ist ein Eichhörnchen 😉

DickeElfeBln
Geschrieben

Kann ich nachvollziehen, ich hab derzeit einen drastischen Eisenmangel, der mich mit einem Bein ständig im Krankenhaus stehen lässt, was bin ich immer nach Blutentnahme froh, wenns nen mue nach oben zum Normalwert geklettert und nicht weiter im Boden versunken ist

  • Gefällt mir 1
Knut_Schmund
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb andy2013bmw:

Das Gefühl bei beim Einkauf bzw bei einer Polizeikontrolle kenne ich nur zu gut..du bist also nicht allein mit dem Gefühl ;) Es ist menschlich ab und an aufgeregt zu sein, sonst wären wir Maschinen :)

Aber aus welchem Grund? Beim einkaufen bin ich lediglich aufgeregt, wenn es Schnäppchen gibt und ich nicht weiß, bekomm ich noch was davon oder nicht. 😉

Ich lasse mir in KEINSTER Weise was zu schulden kommen, warum sollte ich dann ein mulmiges Gefühl haben? 

  • Gefällt mir 1
Knut_Schmund
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

Kann ich nachvollziehen, ich hab derzeit einen drastischen Eisenmangel, der mich mit einem Bein ständig im Krankenhaus stehen lässt, was bin ich immer nach Blutentnahme froh, wenns nen mue nach oben zum Normalwert geklettert und nicht weiter im Boden versunken ist

In dem Fall dann wohl verständlich. Gute Besserung. ☺

  • Gefällt mir 1
Downman
Geschrieben

Also grundsätzlich kann ich nicht mitreden aber ich hatte eine OP und da lag ich auf so einem ähnlichen Stuhl od Tisch. Die Beine links u rechts is solche Halerungen eingehängt wie beim Frauen Doc. Ich selber fand es geil u hatte auch kein komisches Gefühl

Eisi751
Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Knut_Schmund:

Aber aus welchem Grund? Beim einkaufen bin ich lediglich aufgeregt, wenn es Schnäppchen gibt und ich nicht weiß, bekomm ich noch was davon oder nicht. 😉

Ich lasse mir in KEINSTER Weise was zu schulden kommen, warum sollte ich dann ein mulmiges Gefühl haben? 

Bei Schnäppchen bin ich auch besonders aufgeregt 🤗. Ich habe mal eine neue EC beantragt, weil ich mit meiner aktuellen Karte keine Kontoauszüge mehr holen konnte. Geld abheben ging. .. Nun ja, die Dame am Telefon sagte mir nicht, dass sie zeitgleich meine aktuelle Karte sperren würde. Ich stehe 2 Tage später an einer Kasse und wollte mit Karte zahlen. Ging natürlich nicht. Mir war das total peinlich... Traumaaaaa 😲😲😲 Ich dachte mir zwar schon, dass es mit meiner beantragten Karte zu tun hatte aber erzählen kann man der Kassiererin viel. Auf jeden Fall hatte ich dann Wochen danach immer wieder ein blödes Gefühl wenn ich mit Karte bezahlt habe, obwohl ich flüssig bin und keinen Grund zur Sorge haben müsste. Mittlerweile hat sich das gottseidank gelegt 😅😅😅 und die Karte glüht ohne mulmiges Gefühl 

×