Jump to content
Trestertester

Nochmals heiraten - dazu noch dieselbe Frau?

Was sagt Ihr denn dazu, wenn derselbe Partner nochmals geehelicht werden soll  

7 Stimmen

  1. 1. Was sagt Ihr denn dazu, wenn derselbe Partner nochmals geehelicht werden soll

    • Romantisch und eine Möglichkeit seine Liebe zu erneuern - würde ich machen
    • Romantisch und eine Möglichkeit seine Liebe zu erneuern - ist aber nichts für mich
    • Absolut kitschig und rein berechnend, damit man im Gerede bleibt
    • Oh, muss dass sein, dieselbe Frau nochmals?
    • Ja, aber nur, wenn wir zwischendurch geschieden waren!
      0
    • Bin und bleibe solo!
    • Mir egal, die müssen ja schließlich damit leben!
    • Ich enthalte mich mal meiner Stimme, ist besser so!
      0


Empfohlener Beitrag

Trestertester
Geschrieben (bearbeitet)

Wie der Klatschpresse in dieser Woche zu entnehmen war, gab Verona Pooth in einem Interview bekannt, dass "Ihr" Franjo sie noch einmal heiraten wolle, wenn die ganze Angelegenheit um seine Insolvenz bereinigt sei und sie, also Verona, würde irgendwann und irgendwo auf der Welt damit überrascht und sie bräuchte sich um nichts zu kümmern.

Abgesehen davon, wie ein Pleitier es schaffen will, dass er den Ansprüchen an eine entsprechende Hochzeit finanziell gerecht werden will- er hat ja kein Geld - stellt sich nun die Frage, was einen dazu bewegt, nochmals die Frau zu heiraten, mit der man bereits verheiratet ist.

Wie steht es rechtlich eigentlich damit, denn so eine zweite Hochzeit kann ja nur von einer (Laienschauspieltruppe) durchgeführt werden?

Wie ist Eure Meinung zu dem Thema.

Würde es Euch gefallen, seine/n Partner nochmals zu heiraten, obwohl man verheiratet ist?


bearbeitet von Trestertester
0815Erwin
Geschrieben

Vor einigen Jahren hatte ich die Ehre der Diamantenen Hochzeit meiner Großeltern beizuwohnen, die sie als reale kirchliche Zeremonie mit Trauung als erneutes Bekenntnis füreinander, vollzogen haben. Nicht laienhaft, sondern als aufrichtig und liebevoll habe ich das Geschehen mit Bewunderung für die beiden wahrgenommen, da diese auch in heute kaum denkbar schweren Tagen zusammen standen.


sunshine1968
Geschrieben

Nein, bin froh wenn meine Scheidung durch ist...*g*


0815Erwin
Geschrieben

dito, aber warum nicht mal was nettes posten.


Geschrieben

Hmm... kann ich gar nicht so eindeutig sagen. Erst kam mir "albern" in den Sinn. Aber dann... naja, warum eigentlich nicht. Wenn man gemeinsam eine schwere Zeit durchgemacht hat und das gemeinsam überstanden hat, dann empfindet man vielleicht so.

Ich war vor vier Wochen zwar nicht auf einer Diamantenen, dafür aber Goldenen Hochzeit (von meiner Patentante). Das war auch mit einem Gottesdienst verbunden und uns standen alle Tränen in den Äuglein, als die beiden dann gefragt wurden "willst du... mit deinem Partner, mit dem du jetzt schon seit 50 Jahren gemeinsam durch Leben gehst.... bla.... dann antworte mit 'ja, mit Gottes Hilfe'". Das war so rührend, dass wir alle, als sie sich dann ganz liebevoll und schüchtern geküsst haben, geklatscht haben.

Es muss ja nicht in der Kirche sein, aber wenn es wirklich eine so lange Zeit ist oder man viel durchgemacht hat und die Liebe nicht zerbrochen ist... dann kann ich das schon verstehen. Und Franjo will mit seiner Verona vielleicht einfach einen Neuanfang machen.


Geschrieben

Schon in meiner Kindheit stand für mich fest, daß ich niemals heiraten werde, denn so wie mein Vater wollte ich nicht enden. Das änderte sich zwar kurzzeitig mal, als ich das Grundgesetz kennenlernte und etwas von einer Gleichberechtigung von Mann und Frau lernte, aber als ich dann zur Bundeswehr eingezogen wurde, merkte ich, daß diese Gleichberechtigung nur für Frauen gilt. Dummer Weise konnte ich aber nicht gänzlich die Finger von Frauen lassen, so daß mich eine als Samenspender missbrauchte. Heute nenne ich das einen sexuellen Missbrauch des Mannes. Nun gut, seit jetzt bald 6 Jahren halte ich mich daran und mache um Frauen einen Bogen - oft auch als Fußgänger auf dem Bürgersteig.

Die Gleichberechtigung finde ich an und für sich ja gut - schade, daß sie nur für Frauen gilt.


sunshine1968
Geschrieben

, aber warum nicht mal was nettes posten.



wo du recht hast...*g*
Bestimmt gibt es irgendwo auf der Welt auch Menschen die sich so nahe sind..das sie das noch mal bestätigen wollen...warum auch nicht..wenns glücklich macht..lets go..*zwinker*


Geschrieben

die ganze Angelegenheit um seine Inkontinenz bereinigt sei und sie, also Verona, würde irgendwann und irgendwo auf der Welt damit ....

nicht mehr heiraten-nur zusammen leben wei:l einmal muss reichen und dann aber mit windel.


reifundmollig
Geschrieben

versteht jemand, was er damit sagen will


Geschrieben

Die Presse muss ja was zum schreiben haben.

Außerdem ist mir das ziemlich Latte.


Geschrieben

Ja dat finde ich romantisch und das würde ich auch machen. Grade nach einer schweren Krise, wo man sich gegenseitig erneut bewiesen hat, dass man 100%ig zueinander steht finde ich das durchaus ok.

Ich werd wohl eher nicht in die Situation kommen aber da ich auch zu den wenigen gehöre die Heiraten romantisch und das Eheleben toll finden, würde ich auch 2x den selben Mann heiraten. Meine Mutter hat ihren Mann 2 x geheiratet aber die waren zwischendurch geschieden. Also warum nicht. Muss jeder für sich selber wissen .


×