Jump to content

Maenner in Frauensachen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Es sind kranke Männer die frauen Kleidung tragen

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Jedem das seine Ich mag Männer in Männerkleidung Ich persönlich trage auch Jeans und Shirts

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Helden in Strumpfhosen!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Helden in Strumpfhosen!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Helden in Strumpfhosen!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Helden in Strumpfhosen!

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Helden in Strumpfhosen!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Helden in Strumpfhosen!

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Berechtigte Frage, wenn Frau Hosen trägt wird sie auch nicht als lesbisch bezeichnet 🤔 Aber für solche Menschen gibt es sogar ne Bezeichnung, androgyn, is in der Gothicszene sogar sehr weit verbreitet, da kann man bei manchen Pärchen nicht erkennen wer Mann und Frau ist. Aber sind wir mal realistisch, Kleider, Röcke und Strumpfhosen sehen an Frau einfach mal viel besser aus 😄

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Jeder kann seine Neigungen ausleben. Solange man sie keinem aufdrängt. Ich finde jedoch, gewisse Grenzen sollten eingehalten werden. Viel spass mit eurem fetisch.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Micha58:

Es gibt halt Männer, die von der Strumpfhose, bis wer weiß wohin, alles machen, um fraulich zu erscheinen. Wieso gelten solche Menschen automatisch als schwul

Ich weiß nicht ! Wie kommst du darauf, dass man die "automatisch" für schwul hält. Dass es einige gibt, die das denken ist klar. Aber es gibt eben alles, was einige tun/denken. Das ist aber oftmals nicht die Mehrheit, vor allem nicht wenn man anfängt über etwas nachzudenken.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 52 Minuten, schrieb Sako:

Es sind kranke Männer die frauen Kleidung tragen

"Krank" ? Bist du Arzt oder Psychologe, dass du dich mit Krankheiten auskennst ?

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Grundsätzlich bin ich (wie Gott sei dank auch wohl die Mehrheit der Leute hier) der Meinung, das in den eigenen 4 Wänden jeder tun und lassen kann, was ihm Spaß macht. Immer vorausgesetzt, derjenige belästigt seine Mitmenschen nicht.

 

Was ich bei der Frage des Thread - Erstellers nicht so verstehe : In den eigenen 4 Wänden bekommt es die Allgemeinheit ja so gut wie nicht mit. Ausgewählte Sexualpartner werden wohl rechtzeitig eingeweiht. Warum also die Angst bez. Vorverurteilung?

Außerdem : Geht es hier jetzt um die falsche Annahme der sexuellen Ausrichtung oder ist "schwul" tatsächlich negativ belegt?. Das wäre bei einem so extravagantem Fetisch etwas abwegig meiner Meinung nach.

 

mfG

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Ich hab das mal getestet und alle Leute gezählt die mir so über den Weg laufen, bis mich mal einer als "Schwul" bezeichnet.

Resultat: Mir laufen jeden Tag etwa 2000 Männer über den Weg. Alle drei Monate ist auch mal ein Beleidiger dabei. Meistens junge Türken, aber da die sich untereinander auch ständig als "schwul" bezeichnen, mache ich mir da auch keine Sorgen.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb Seilspieler081:

Grundsätzlich bin ich (wie Gott sei dank auch wohl die Mehrheit der Leute hier) der Meinung, das in den eigenen 4 Wänden jeder tun und lassen kann, was ihm Spaß macht. Immer vorausgesetzt, derjenige belästigt seine Mitmenschen nicht.

Das ist ja schon einmal eine prima Einstellung !

Ich hege die Hoffnung, dass du der Meinung bist, dass Mann das, worum es hier geht, auch in der Öffentlichkeit tun kann ?

SevenSinsXL
Geschrieben

 "Hübsch" verpackte Suchanzeige....   

Ich als Frau möchte mich nicht sehr gerne mit einem Partner in Frauenklamotten zeigen, und ich könnte das auch in den eigenen vier Wänden nicht akzeptieren. Aber daraus automatisch zu schliessen, dass er schwul ist, käme mir nicht in den Sinn.

Geschrieben
Gerade eben, schrieb more_nights_stands:

 

Ich hege die Hoffnung, dass du der Meinung bist, dass Mann das, worum es hier geht, auch in der Öffentlichkeit tun kann ?

Schwieriges Thema. Auch da muss ich ganz ehrlich sagen : Wegen meiner Person = macht doch was ihr wollt. Meinetwegen springt nackt mit nem gerupften Puter auf dem Kopf durch die Fussgängerzone. Ich bin modern und gleichgültig genug, jeden zu ignorieren.

Aber : Vorrangig ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen und darunter haben sich in unserer übersättigten Welt auch die privaten Gelüste einiger weniger Paradiesvögel unterzuordnen! Irgendwo muss es halt juristische und soziale Grenzen geben. Man muss nicht auf Krampf alles nach aussen kehren. Man muss auch jungen Familien nicht zumuten, erklären zu müssen warum der Opa da vorne nur in Minirock und Bh an der Käsetheke steht. ;)

 

mfG

maikistmaik
Geschrieben

Ich finds krank!

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb maikistmaik:

Ich finds krank!

Aber auf TV's stehen *lach*

  • Gefällt mir 1
oversexed_woman
Geschrieben

Ich persönlich finde es nicht schlimm. Hatte mal ein Date mit einem Mann von hier der sich auch gerne feminin anzieht. Wir waren Kaffee trinken und er hatte einen Rock an und Strumpfhosen. Die Blicke haben mich nicht gestört. Ihn auch nicht! Sexuell allerdings reizt mich das überhaupt nicht. Ich brauche in der Hinsicht einen wirklich männlichen Mann, der Jeans und Hoody's und ähnliches trägt. Dennoch finde ich, sollte unsere Gesellschaft mittlerweile echt toleranter sein. Das Leben ist bunt, für alle!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Seilspieler081:

Man muss auch jungen Familien nicht zumuten, erklären zu müssen warum der Opa da vorne nur in Minirock und Bh an der Käsetheke steht. ;)

 

mfG

Na, wenn das schon eine Zumutung ist dann geht es dieser Famile ziemlich gut !

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb maikistmaik:

Ich finds krank!

Ich weiß: Die "Perversität" der anderen fängt genau da an, wo die eigene "Normalität" aufhört ...

  • Gefällt mir 2
×