Jump to content
DickeElfeBln

Und wieder zurück zum Partner

Empfohlener Beitrag

MrsGrinch
Geschrieben

Zurück zum Ex ist wie dasselbe Buch immer und immer wieder zu lesen. Mal mehr, mal weniger Seiten. Aber das Ende ist immer dasselbe.

Liebespaar_Thüringen
Geschrieben

Ein entscheidender Grund kann schon das sexuelle sein, wenn der Ex eben Qualitäten besitzt. Man sollte immer die Gründe der Trennung separat betrachten. Warum nicht 😉 Schließlich hat man sich ja mal geliebt 😊

Geschrieben

Ich könnte es auch nicht. Würde es auch nicht wollen.  Es wird immer wieder an den Punkten kriselen. Entweder man kämpft in der Beziehung und macht alles dafür.  Aber zurück....niemals. 

Geschrieben

Wo die Liebe hinfällt -gegebenfalls 2x hinfällt -. Es ist nicht immer grundsätzlich verkehrt... ✌ Habt euch lieb.

Lust-ohne-Frust
Geschrieben

Angst ist die älteste menschliche Emotion.

Manche kommen mit der Einsamkeit klar, sie fangen an, sich selbst zu beobachten. Wenige er-leben dabei sogar Freude.

Die Menschen sind, wenn ich es mal pauschalisiere, sog. Gewohnheitstiere. Marke: Lieber ein Spatz in der Hand, als eine Taube auf dem Dach.

Wieviele wirklich glückliche Menschen kennst du, die ihren Job aus wahrer Berufung machen?

Ähnlich verhält es sich bei uns Menschen bei der Partnerwahl.

Wir halten uns ja Alle für hoch kompetent.

Deshalb werden Jahr für Jahr2/3 aller Ehen geschieden, nicht wahr?

Ob es nun Bequemlichkeit , oder Absicherung ist, tendiere ich eher Richtung bequem.

Meine Sichtweise auf Exxin sieht so aus:

Auch wenn diese Beziehung nun vorüber ist, nehmen wir doch diesen Lebensabschnitt mit unserem Ex-Partner mit auf den neuen Weg.

Es bleibt die Gemeinsamkeit der geteilten Erfahrungen.

 

 

Angielein80
Geschrieben

Ich würde auch nicht mehr zu meinen Exen zurück gehen, auch wenn man sich mal geliebt hat, gabs Gründe warum man sich getrennt hat, die man versucht hat in der Beziehung zu bereden, doch aber nicht beiseite schaffen konnte.

Anima69
Geschrieben

vermutlich haben sie sich auch einfach wegen kleinigkeiten getrennt... das schnelle trennung ohne kampf ist ja heut zu tage mode... doch wenn man verliert was man hatte bereut man seine entscheidung vllt ;)

Geschrieben

Auf keinen Fall...wenn ich nur dran denke...alles nochmal erleben 😩 und es würde so kommen....was vorbei ist, ist vorbei! Auf zu neuen Ufern 😊

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Vielleicht, weil das, was nachher kam, noch viel grottenschlechter war?????.... (ich würds auch nicht tun, aber okay)

Geschrieben

Manche Frauen stehen drauf zu leiden 😉 ok Männer auch

Geschrieben

Lässt sich ja nicht bei allen so pauschalisieren das es beim zweiten Anlauf schief geht. Es soll ja durchaus Menschen geben die aus Fehlern lernen, sowohl Männliche als auch Weibliche Wesen ;)

Geschrieben

Bequemlichkeit, Angst und Dummheit. 

Engelschen_72
Geschrieben

Keiner meiner Exfreunde würde ich als Partner zurück wollen. Freundschaftlich verbunden, kein Thema. Aber mehr? Never ever.

Sie bzw. wir sind nicht ohne Grund Expartner.

Warum Menschen zum Ex zurückgehen?

Die 3 Punkte die Arcadius nannte bringen es auch für mich auf den Punkt!

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Keiner meiner Exfreunde würde ich als Partner zurück wollen. Freundschaftlich verbunden, kein Thema. Aber mehr? Never ever.

Sie bzw. wir sind nicht ohne Grund Expartner.

Warum Menschen zum Ex zurückgehen?

Die 3 Punkte die Arcadius nannte bringen es auch für mich auf den Punkt!

Beruhen diese Aussagen jetzt auf Erfahrungswerten oder ist das mehr Hörensagen bzw eigene Prinzipien das man mit dem bzw der Ex nicht mehr neu startet ?  Wie steht es mit dem Klassiker, Sex mit der/dem Ex, geht das klar oder fällt das auch in die Rubrik never ?  

Engelschen_72
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn da steht

vor 11 Minuten, schrieb Engelschen_72:

Keiner meiner Exfreunde

dann hat sich deine Frage erübrigt!

Und um Sex mit dem Ex ging`s hier im EP nicht.

bearbeitet von Engelschen_72
ispy36
Geschrieben

Warum bezieht sich die Frage nur auf  Frauen und ihre Exen?

Ich glaube, die Gründe können vieleseitiger sein als die von Arcadius genannten.

Gerade dann, wenn  sich beide vielleicht für Jahre aus den Augen verloren und sich dann wieder treffen usw

 

Man kann das natürlich alles negativ vorbezeichnen mit Begriffeb wie  aufwärmen etc. aber das muss nicht der Tatsächlichkeit entsprechen. 

Natürlich gibt es aber auch die , bei denen vielleicht die Gründe von Arcadius zutreffen.

Geschrieben

Aber mit mit Sex mit dem / der Ex fängt mitunter so ein zweiter Versuch an Engelchen_72 somit kann man das auch nicht immer voneinander trennen ;)

Weibsbild1979
Geschrieben

Warum ist er der Ex? Gab es ja mal Gründe für. Bei mir ist Ex auch der Ex und das bleibt so. Es gibt genügend (für mich in dem Fall Maenner) die man kennenlernen kann.

MrsGrinch
Geschrieben

Mit allen Ex (bis auf eine widerliche Ausnahme) bin ich bis heute gut bis sehr gut befreundet.

 

Aber es ist ein Hirngespinst, dass Leute sich *ändern*. Schrullen werden mit zunehmendem Alter meistens echt nicht weniger.

Wäre der Sex denn damals so toll gewesen, dass er absolut alles andere überstrahlt hätte, wäre man ja auch nicht gegangen.

 

Mir fällt echt kein Grund für ne Trennung ein, der sich Jahre später wieder relativieren sollte. 

Geschrieben

Ex bleibt Ex. 

Hin und wieder mal Sex mit dem Ex ist aber drin ;) 

Oft ist es Einsamkeit, Angst vor Zukunft, Gewohnheit weshalb man zurück zum Ex rennt. 

Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb Arcadius:

Bequemlichkeit, Angst und Dummheit. 

So etwas sagt man auch über Leute die 20 Jahre und länger in einer unzufriedenen Beziehung leben. 

Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb Pausenclown68:

So etwas sagt man auch über Leute die 20 Jahre und länger in einer unzufriedenen Beziehung leben. 

Feigheit! Angst sein Leben allein auf die Reihe zu kriegen. Angst vor Veränderungen. Kein Mut... 

Wenn sich alle Menschen aus Ihren unzufriedenen Beziehungen lösen würden, hatten wir wieder ordentlich Auswahl auf dem Markt.

JaaNee
Geschrieben

 

Niemals, vorbei ist vorbei, man spielt nicht mit GEFÜHLEN...:flushed:

Geschrieben

ich denke, dass die Philosophie so lauten sollte: 1. Grundsätzlich gilt - wenn es damals nicht funktioniert hat, warum sollte es das ausgerechnet JETZT? 2. Ausnahmen haben die Regel 3. Man wird älter und weiser..... da kann man plötzlich Fehler beim Gegenüber tolerieren, die damals noch das schlimmste darstellten. Aber man musste erkennen, dass alle nachfolgenden noch eine viel größere Meise haben ;) 4. der / die Ex war im Bett unerreicht und auch sonst war ich selbst der Vollpfosten, der das nicht erkannt hat und deshalb die Beziehung beendet hat / dafür gesorgt hat, dass es endet. Ich persönlich würde keine Beziehung wieder aufleben lassen, die beendet wurde. Ich denke, dass man viel zu oft mit der ersten Beziehungszeit vergleichen und in der Vergangenheit schwelgen würde und daher die neue Beziehung auch wieder zerbrechen wird. Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest ungleich höher, als dass sie hält.

×