jungundwildlogo.png

Es ist die wohl ausgefallenste und beliebteste sex-positive Party Deutschlands. Die Pornceptual in Berlin bietet ihren mehr als 2000 BesucherInnen eine einzigartige Atmosphäre: Sex kann hier ganz offen gelebt werden. Auch auf der Tanzfläche.

Pornceptual

 

1. Nackte Menschen überall

Das Foyer der Alten Münze, dem Veranstaltungsort mitten in Berlin, gleicht an diesem Abend einer riesigen Umkleidekabine. Die Besucher entledigen sich ihrer Kleidung und stopfen sie in dunkelblaue Plastiksäcke, die sie dann an der Garderobe abgeben. Einen wirklichen Dresscode gibt es nicht. Zwar lautet das Motto Vintage, aber so genau nimmt das hier keiner. Klar, Fetisch-Kostüme sind immer gerne gesehen, aber grundsätzlich gilt eigentlich nur: Je weniger Du an hast, desto besser! Kleiner Funfact am Rande: Je weniger Kleidung Du trägst, desto günstiger wird der Eintritt (ganz nackt zahlst Du zum Beispiel nur 8 Euro). Im Kellergewölbe des Clubs ist es ohnehin so heiß, dass jeder noch so kleine Stofffetzen zu viel wäre. Und irgendwann im Laufe der Nacht sind dann sowieso alle nackt. Alle. Kein Witz.

 

2. Sex auf der Tanzfläche

Auf den Floors läuft minimalistischer Techno (was auch sonst, wir sind schließlich in Berlin). Nackte, schwitzende Körper bewegen sich rhythmisch hin und her, berühren sich, fassen sich an, verschmelzen miteinander. Manchmal ist es so voll, dass sich Körperkontakt gar nicht verhindern lässt. Wirklich schlimm ist das nicht, denn unangenehm aufdringlich ist hier niemand. Neben mir machen zwei junge Frauen wild miteinander rum. Um sie herum wird weitergetanzt. Keiner glotzt. Weiter hinten auf der Tanzfläche, zwischen all den nackten, schwitzenden Körpern, erhält ein Typ gerade einen Blowjob. Aber auch das stört keinen. Alle tanzen.

 

3. Sex im Darkroom

Anna, 26 Jahre alt, Lehramtsstudentin aus Potsdam, betritt in dieser Nacht zum ersten Mal einen Darkroom. „Geile Scheiße“, sagt sie, „warum gibt es so etwas nicht auch in anderen Clubs?“ Zu Anfang ist sie noch ein wenig zurückhaltend und versucht das Geschehen lieber aus der Distanz zu beobachten: Ein Gewühl aus nackten Körpern, die in der Dunkelheit nur schemenhaft zu erkennen sind. Männer mit Frauen. Männer mit Männern. Frauen mit Frauen. Gay, Straight, Bi – alles nur unwichtige Einordnungen in einer Nacht, in der sowieso alles möglich scheint, irgendwie. In einer etwas helleren Ecke des Darkrooms sitzt ein Hetero-Pärchen. Beide nicht viel älter als dreißig, splitterfasernackt und offensichtlich ziemlich horny. Während er sie fingert, lutscht sie einem fremden Typen den Schwanz. Ihren Freund scheint das nicht zu stören. Mit der einen Hand fingert er sie weiter, mit der anderen macht er es sich selbst. Und als sie irgendwann fertig sind, stehen sie einfach auf und gehen zurück auf die Tanzfläche – Hand in Hand.

 

4. Fancy Fetisch-Kostüme

Eine feste Zielgruppe hat die Pornceptual nicht –  jeder Besucher, ganz unabhängig von Alter, Geschlecht oder Sexualität, ist willkommen. Hauptsache, Du bist offen, neugierig und hast Lust auf viel nackte Haut und Sex. Die Pornceptual bringt  ganz unterschiedliche Menschen zusammen: extravagante Künstler treffen auf Karrieristen; Schönlinge und modebewusste Hipster auf Berliner Durchschnittstypen. Die meisten Besucher sind nicht älter als 35, viele erst Anfang 20. Klassisches Swingerclub-Publikum sieht anders aus. Dazu die ausgeflippten Verkleidungen, Maskierungen und Fetisch-Kostüme. Zu entdecken gibt es viel: Bunnymasken, Lederharnesse, Jockstraps, Hundehalsbänder, Kettenhemden, Penis-Käfige. Einfach mal das tragen, was man möchte und das machen, worauf man zwar Lust hat, sich aber sonst nicht traut. Einfach mal frei fühlen.

 

5. Vintage-Pornokino

Du bist vom vielen Tanzen und Rummachen ganz erschöpft? Du brauchst eine Pause? No problem! Auf der Pornceptual gibt es genug Räume, um sich etwas zurückzuziehen. Der Geheimtipp: das Porn Cinema. Auf einer Großbildleinwand werden die ganze Nacht über alte Vintage-Pornos aus den 70ern gezeigt. Hier ist es schön dunkel und angenehm ruhig. Sessel und Sitzgelegenheiten sind ausreichend vorhanden. Einige Gäste sitzen einfach nur da, haben die Augen geschlossen, einen Drink in der Hand und relaxen, andere unterhalten sich leise, oder tauschen weitere Zärtlichkeiten aus und masturbieren. Ich entdecke Anna wieder, die es sich auf einem schwarzen Ledersessel gemütlich gemacht hat und an ihrem Mate-Drink nippt. „Hey, Anna“, sage ich und setze mich auf den freien Platz neben sie. „Hey, Du“, sagt sie und lächelt.

 

6. Frauen, die Männer poppen

Auf einem etwas kleineren Technofloor wird ein Typ von einer Frau gefickt. Ja, wirklich! Während er auf allen vieren kniet, dringt sie mit einem Umschnalldildo in ihn ein. Und so wie sie ihn fickt, sieht das ziemlich professionell aus. Sexualitäten verschwimmen. Viele Räume und Installationen sind aus der Gay-Szene übernommen, die schon immer sehr viel sexueller und freizügiger war, als die Hetero-Welt. Aber warum soll das, was auf schwulen Parties längst Standard ist (z.B. Darkrooms, Cruising-Areas),  nicht auch für Heteros spannend sein? Den Veranstaltern der Pornceptual ist es ohnehin wichtig, einen Raum zu schaffen, der frei ist von Labels und Einordnungen. „Es spielt auf unserer Party keine Rolle, ob du gay oder hetero bist“, sagt Chris Philipps, der die sex-positive Partyreihe zusammen mit Raquel Federato und Kasper Burghout veranstaltet, „es geht bloß darum, sich frei zu fühlen, Sex zu genießen und sich auf Neues einzulassen. Und warum sollen denn Frauen nicht auch in einem Darkroom Spaß haben?“

Sex-positive Party Berlin

 

7. Eine sex-positive Atmosphäre

Mit mindestens 30 Prozent ist der Frauenanteil auf der Pornceptual deutlich höher als in „normalen“ Swingerclubs. Ganz sicher dürfte das auch daran liegen, dass die Party bei schwulen Männern sehr beliebt ist – und Frauen nicht so stark Gefahr laufen, von jedem Typen angemacht zu werden (keine Angst, es ist keine Gay-Party, heiße Hetero-Typen gibt es hier genug). Von Seiten der Veranstalter gibt es außerdem eine ganz klar formulierte „Ask But Don’t Touch Policy“: Nur weil du nackt und sexy bist, ist es dir noch lange nicht gestattet, einfach so jemanden anzufassen. Frag vorher, ob das für den Anderen okay ist! Die Pornceptual versteht sich diesbezüglich als eine Art safe space, als ein geschützter Raum, der Platz bietet, für alle möglichen, sexuellen Spielarten und Phantasien.

 

“Wir möchten eine sichere Umgebung schaffen, in der einfach alles möglich ist; sich auszuziehen, zu spannen und zu ficken.”

 

Ausgrenzung und Diskriminierung? Fehlanzeige. Bodyshaming? Niemals! Es gibt überhaupt keinen Grund, sich für irgendetwas zu schämen. Du bist gut, so wie Du bist. Sex-positive Partys  leben schließlich von ihrer Vielfalt, Offenheit und Freiheit. Egal, was Du machen willst, alles ist in Ordnung, solange es einvernehmlich passiert. Ganz egal, ob eine schnelle Nummer im Darkroom, ein nettes Gespräch im Pornokino oder einfach nur ausgelassenes Tanzen auf dem Technofloor – es ist ganz allein Deine Entscheidung.

 

Du willst mehr über die Pornceptual erfahren? Schau einfach mal auf ihrer Facebookseite vorbei, folge ihnen auf Instagram oder informiere Dich in unserem Eventsystem! Die nächste Pornceptual-Party findet übrigens am 10.Juni 2017 statt.

 

Sex-positive Partys liegen im Trend: Weitere Berliner Locations, die regelmäßig sex-positive Veranstaltungen anbieten, findest Du hier:

 

:eyes: Folgende Artikel könnten Dich auch interessieren:

 

jungundwildlogo.png

In der Kolumne "JUNG & WILD" berichten unsere Autoren von alltäglichen erotischen Erlebnissen. Diesmal erzählt Simon von seinem Besuch auf der Pornceptual, einer der größten sex-positiven Partyreihen in Deutschland.

 

Alle Bilder © 2017 Alef Ghson | Chris Phillips


Vielleicht auch interessant?

49 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





Der-Martin

Geschrieben · Melden

vor 2 Stunden, schrieb BerthaLou:

Schreib halt den Veranstalter an- die geben dir Info zum gewünschten Publikum.

Ansonsten: es ist definitiv keine Swingerparty.

Eher ne Gayparty der heisstesten Typen mit ein paar eingestreuten Frauen, die sind aber auch nicht unbedingt hetero. Die, die Interesse an Männern haben- die haben im allgemeinen ein ausgesprochenes Selbstbewusstsein und entweder biste Beute- oder eben nicht.

Keine Garantie für gar nix.

Musikmässig muss man schon was aushalten können oder direkt auf die DJ's stehen, sonst wird das nix mit dem 'Flow'.

Hab lieben Dank für diese Info!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
eligor

Geschrieben · Melden

Janz cool...............Da steht "JUNG & WILD"! Jung und wild wohlgemerkt, bedeutet, nüscht für die Ü30er Fraktion. also den Rollator wieder zurück, das Sauerstoffzelt kann eingepackt bleiben und das Gebiss muss nicht noch einmal gründlich gespült werden. Tja, aussortiert wie Alteisen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
BerthaLou

Geschrieben · Melden

vor 12 Stunden, schrieb Der-Martin:

Pornceptual Party ... wer gib mir Infos, Meinungen? ..

Wohne in Köln und würde gerne hinfahren ...

Wer mich noch Infos geben kann (Erfahrungen, Erlebnisse, etc) bedanke ich mich ... bitte via pm oder hier ... danke!

Schreib halt den Veranstalter an- die geben dir Info zum gewünschten Publikum.

Ansonsten: es ist definitiv keine Swingerparty.

Eher ne Gayparty der heisstesten Typen mit ein paar eingestreuten Frauen, die sind aber auch nicht unbedingt hetero. Die, die Interesse an Männern haben- die haben im allgemeinen ein ausgesprochenes Selbstbewusstsein und entweder biste Beute- oder eben nicht.

Keine Garantie für gar nix.

Musikmässig muss man schon was aushalten können oder direkt auf die DJ's stehen, sonst wird das nix mit dem 'Flow'.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Der-Martin

Geschrieben · Melden

Pornceptual Party ... wer gib mir Infos, Meinungen? ..

Wohne in Köln und würde gerne hinfahren ...

Wer mich noch Infos geben kann (Erfahrungen, Erlebnisse, etc) bedanke ich mich ... bitte via pm oder hier ... danke!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
ReneDietmar

Geschrieben · Melden

Nett

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Hades638

Geschrieben · Melden

Kitty auf der Parade war immer gut

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
schnurzel75

Geschrieben · Melden

Da geht's ja noch schärfer zu als bei der love parade ums Jahr 2000😎 aber da war der Kit kat Club aus Berlin ja auch beteiligt 😀

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Lapaloma1977

Geschrieben · Melden

@Mr.Ponytail: die brauchen Techno. Müssen doch im Takt bleiben und man kann so auch zum nächsten Loch tanzen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
MrPonytail

Geschrieben · Melden

Wenn es sowas ohne Techno geben würde, dann wäre es echt interesant!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
KlitcommanderHH

Geschrieben · Melden

In Hamburg fehlt so etwas.Deutlich✌👅

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Sakaro

Geschrieben · Melden

Bei dem Schweissgeruch in all den Räumen denke ich natürlich nur an Sex . Jeder oder jede , wie sie es brauchen, sei gegönnt. Ich würde da zum Eunuchen werden .

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
moonchilds

Geschrieben · Melden

Manche Gangs sind verboten. Gangbang wohl eher weniger. Wär ja auch blöd wenn Erwachsenen vorgeschrieben würde wie sie Sex zu machen haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

vor 5 Minuten, schrieb Lapaloma1977:

Sind Gangbangs nich verboten worden?

Nur in Prüdenhausen ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Lapaloma1977

Geschrieben · Melden

Sind Gangbangs nich verboten worden?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Ja die sieben Dinge auf ner Party scheint sehr spannend zu sein 😂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
furnish

Geschrieben · Melden

vintagestyle, sind das die über 60 jährigen nackten die für diese Party zurecht gemacht werden? 2000 nackte Menschen... diese Gerüche mag ich meiner Nase nicht antun grrrr

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Devotin9

Geschrieben · Melden

@Nic-77 Weiter unten...Der HHKerl68 ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

vor 4 Stunden, schrieb Maltrik:

ja das ist ein Mann, solche Äusserungen sorgen nur dafür, dass normales Aussehen nichts mehr zählt. Männer nur mit Sixpäcs - Frauen nur noch in unendlicher Schönheit, alles andere zählt nicht mehr. Es sind die normalen Menschen, die das Umfeld prägen.....schau in den Spiegel und dann entscheide...willst du nur angeglotzt werden oder am Leben teilhaben

Ja ok entschuldige bitte 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Ich kann mir nicht vorstellen ne Sex Party zu besuchen. Will ja nicht für alle als Lehrer gesehen werden 😂

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
DrMad_666

Geschrieben · Melden

Was für eine oberflächliche Scheiße...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Leveraged_beta

Geschrieben · Melden

Aber dass auf der Party die Leute rummachen und es die anderen nicht interessiert, sie also NICHT glotzen, halte ich für ein fadenscheiniges Gerücht!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Leveraged_beta

Geschrieben · Melden

@ hopez: ist doch ganz klar formuliert! Weil es kein bodyshaming gibt. Wir sind gut, so wie wir sind 😁

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
hopez

Geschrieben · Melden

Ich habe mich nach der Lektüre des Beitrags gerade gefragt, warum die Party "sex-positive" heißt! Ein Schelm, wer Böses dabei denkt oder assoziiert 😳

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Gaby89

Geschrieben · Melden

Kopfkino...überall nackte , verschwitzte und verklebte (Sperma) Menschen....es duftet nach allem Möglichen (Schweiss, billiges Parfüm....) und Hände überall.....brrrr Eindeutig nix für mich 😌

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
sinless37

Geschrieben · Melden

Ich kann dem Herrn vom Foto auch nichts abgewinnen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen