Jump to content

Allein unterwegs.


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin lange nicht mehr allein ausgegangen, aber heute ist Wochenende und das will ich nicht allein zu Hause verbringen. Ganz in der Nähe hat eine neue Bar aufgemacht, die ich ausprobieren will. Als ich dort ankomme, ist schon einiges los. Lauter Paare und Grüppchen, wie furchtbar. Nur an der Ecke des Tresens sitzt ein einzelner Mann, und dessen Anblick ist durchaus kein schlechter, Mitte dreißig, blond und durchtrainiert. Jeans und eng anliegendes T-Shirt. Ich gehe wohl besser noch mal Lippenstift nachziehen.

Wo hier wohl die Toiletten sind? Der Barkeeper, auch ein hübscher Kerl, deutet auf einen Samtvorhang an der Wand. Dahinter tut sich ein schlecht beleuchteter Gang auf. Ganz am Ende ist eine Tür ohne Beschriftung. So ist das in diesen hippen Läden oft, also öffne ich sie. Dass das hier nicht zu den Toiletten geht, ist mir gleich klar. Überall türmen sich im Halbdunkel Getränkekisten.

Ich will schon wieder gehen, als ich Geräusche höre. Ein Stöhnen und Keuchen lässt mich innehalten. Leise betrete ich das Lager. Ganz am Ende stehen die beiden. Er hat ihr den Rock hochgeschoben, ihre Bluse ist geöffnet und legt ihre zarten Brüste frei, seine Hose ist zu seinen Knien heruntergerutscht und er stößt rhythmisch in sie. Ihre Hände liegen auf seinem nackten Hintern und kneten ihn kräftig. Sie stöhnt lustvoll auf bei jedem seiner Stöße, während er immer fester in sie dringt. Fasziniert beobachte ich sie. Ich weiß, ich sollte gehen, aber während ich zusehe, ist dieses süße Ziehen in meinem Unterleib. Ich fühle fast seine Hände auf meinen Brüsten und seinen Schwanz in meiner Pussy, während er sie unerbittlich vögelt.

Plötzlich öffnet sich die Tür hinter mir und jemand tritt hinter mich. Schamesrot will ich mich umdrehen, aber da steht er schon hinter mir. Ich fühle seine Hände auf meinem Rücken, seinen Mund an meinem Hals, und dann lässt er seine Hände unter mein Oberteil wandern, wo meine Brustwarzen bereits hart aufgerichtet sind und berührt werden wollen. „Schau weiter zu, ist das nicht unglaublich geil?“ flüsterst du mir ins Ohr, während Du meine Brüste massierst. Ich spüre deinen harten Schwanz an meinem Hintern…

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

geile geschichte,gfällt mir.grins

Geschrieben

Mehr mehr mehr bitte ;)

Geschrieben

Danke Euch für das nette Feedback :x

Natürlich ist das noch nicht das Ende...

Geschrieben

sehr schön geschrieben, gerne mehr davon :)

Geschrieben

Jetzt wird es aber wirklich sehr spannend !!! So wunderbar erotisch und bildlich beschreibend kann nur ein Sinnliche Frau schreiben, freue mich auf die Fortsetzung !!! Liebe Grüsse aus der Pfalz. Rainer

Geschrieben

Sehr gut geschrieben, bitte weiter schreiben! Grrrr

Geschrieben

... mhhh, richtig toll ge- und beschrieben, macht auf jeden Fall Appetit auf mehr....

Geschrieben

Hallo hallo Hallo so geht das nicht.... Ich steh dich bei ficken auch nicht auf und geh einfach...  Bitte mehr :dickface:

Geschrieben

Wo ist diese Bar noch gleich? Habe am WE nämlich vor alleine auszugehen *fg*

×
×
  • Neu erstellen...