Jump to content

Im virtuellen Keller


Silberfuchs04

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Du kommst mich in meinem virtuellen Haus besuchen. Da gibt es einen virtuellen Keller mit allerlei Spielsachen. Ich weiß, dass Du es lieber lieb als hart magst. Es muss ja nicht alles benutzt werden, was es gibt.

Nach einer stürmischen Begrüßung mit viel küssen und drücken zeige ich Dir das virtuelle Haus. Zum Schluss ist der Keller dran. Es gibt eine große Massageliege. Etwas breiter als normal. Dafür kürzer. Für die Beine sind Schienen angebracht. Alles läßt sich irgendwie verstellen und irgendwie drehen. Habe ich selber gebaut und nach meiner Fantasie angefertigt.

Du gehst durch den Keller. Betrachtest die Peitschen. Die Seile und Bänder. Einige aus groben Seil. Einige aus Seide. Eine große Anzahl von Vibs und Dildos. Für anal und für vaginal. Auch die Manschetten für Arme, Beine und Hals sind da. An allen sind Ringe befestigt um sie mit den Seilen fixieren zu können. Das klassische Andreaskreuz fehlt nicht. Es gibt sogar einen kleinen Strafbock.

Langsam gehst Du an den Sachen entlang. Etwas ängstlich aber auch neugierig. Nimmst ab und zu einmal etwas in die Hand und legst es wieder zurück. Ich bin neben Dir. Meine Hand ist an Deiner Taille. Auch mal an Deinem Po gedrückt. Wir berühren uns ständig am Arm. An den Hüften. Ich küsse Dich ab und zu. Erkläre Dir bei einigen Gegenständen wofür sie gedacht sind. Aber das meiste kennst Du. Ich mache an Deinen Händen und Fesseln Manschetten fest. Die Ringe klingeln leise als Du Dich bewegst.

Magst Du Dich ausziehen und eine Begrüßungsmassage genießen? Frage ich Dich. Als Antwort fängst Du an Dich ausziehen und gehst mit wiegenden Hüften auf die Liege zu. Drehst dich dann zu mir um und sagst; „Gerne“. Ich nehme ein Seidentuch und verbinde Dir damit die Augen. Vertrau mir, sage ich und küsse Dich erneut. Deine Brustwarzen versteifen sich. Leg Dich auf den Bauch. Du tust es. Ich nehme eine Flasche Öl und tue es mir auf die Hände. Streiche dann über Deinen Rücken. Deine Schultern, deinen Nacken. Dein Po wird besonders massierst. Dann Beine. Die Schenkel, Kniekehlen. Waden. Auch Füße und zwischen den Zehen. Die ganz Zeit seufzt Du immer wieder wohlig, Entspannst Dich sichtlich. Ich gebe Dir einen Klaps auf den Po. Umdrehen, sage ich.

Du tust es. Sofort ist mein Mund auf Deinem. Ich küsse Dich sehr leidenschaftlich. Du erwiderst meinen Kuss auch sofort. Willst die Binde an Deinen Augen lösen. Ich greife mir Deine Hände und binde sie an Schlaufen an der Liege fest. Etwas überrascht läßt Du es zu. Vertrau mir, sage ich wieder und küsse Dich erneut. Erst zögernd aber dann immer intensiver erwiderst Du meinen Kuss. Ich nehme etwas Öl und fange an deinen Bauch zu streicheln. Deine Brüste. Deinen Warzen stehen steif und hart ab. Ganz leicht streiche ich über sie. Küsse dich erneut. Lasse beim Kuss meine Hände weiter wandern. Du zitterst leicht unter meiner Berührung. Ich komme zu Deinen Beinen. Befestige die Ringe an deinen Fesseln auch hier an der Liege. Als Du protestieren willst, küsse ich Dich erneut. Du läßt es zu. Genießt den Kuss und mein Streicheln. Ich stehe auf und hole einen kleinen Analdildo. An ihm ist ein Kabel und wenn er an ist dann sendet er elektrische Stromstöße aus. Er ist so dick wie ein Finger und halb so groß. Ich öle ihn ein. Massiere Deine Klit. Deine äußeren Schamlippen. Du bist sehr entspannt und stöhnst leise. Ich habe ihn in meiner Hand angewärmt und schiebe ihn dir in deinen Po. Du empfindest das als angenehm. Protestierst diesmal nicht. Er hat 8 Stufen. Ich schalte ihn auf Stufe 2. Er sendet eine Welle aus die dann langsam weniger wird. Eine kleine Pause und dann kommt die Welle erneut.

Ich küsse Dich erneut. Wir küssen uns lange mit viel Zunge und Spucke. Spürst Du den Vib, frage ich Dich. Ja, sagst Du. Ganz leicht. Ist angenehm geil. Ich lasse nun meine Hände über Deinen Körper wandern. Küsse Dich immer wieder. Sauge an Deinen Warzen. Drücke sie auch mal. Ziehe sie lang. Lecke über Deinen Bauch. Küsse Dich auf die Innenseite Deiner Schenkel. Lecke sie. Streichel Dich. Immer um Deine Klitoris herum. Berühre sie nicht. Puste nur ab und zu auf sie. Du wirst immer unruhiger. Der Vib sendet stoisch seine Wellen in Deinen Po. Immer wieder eine Welle die dann langsam ausläuft. Dann schiebe ich Dir zwei Finger in Deine Muschi. Reibe dich innen. Du stöhnst wohlig auf.

Ich gehe kurz weg. Als ich wieder in den Raum komme küsse ich Dich wieder. Sofort saugst Du meine Zunge in Deinen Mund. Deine Brustwarzen sind weiter ganz hart. Ich schiebe erneut einen Finger in deine Muschi. In Dein aufstöhnen schiebe ich einen Eiswürfel in dein Loch. Dann noch einen und noch einen dritten. Igghhhh, schreist Du auf. Keuchst hoch. Hebst den Kopf. Kannst aber nichts sehen. Ich wollte Dich nur etwas abkühlen, sage ich lächelnd. Sauge an Deiner Klit. Du Schwein, beschimpfst Du mich. Stöhnst aber gleich wieder wohlig auf als ich an Deiner Perle knabbere. Bewegst unruhig Dein Becken. Schiebst mir Deine Perle in den Mund. Ich sauge an ihr und lasse sie dann wieder frei. Sehe wie das Eis schmilzt und eine Lache aus Deiner Fotze läuft. Mache dabei einige Fotos mit dem Handy. Wieder geht eine Welle von dem Vib durch Deinen Unterleib. Du stöhnst dazu.

Ich nehme eine kleine sehr weiche Peitsche und lass sie über Deinen Körper streichen. Schlag mir immer wieder damit auf die Hand. Du zuckst jedes Mal zusammen als ob ich die geschlagen hätte. Tu ich aber gar nicht. Küsse Dich immer wieder. Du wirst immer unruhiger beim Küssen. Wieder geht eine Welle durch Dich. Argghhh, stöhnst du als ich gleichzeitig leicht mit der Hand auf deine Perle schlage. Ich greife sie und drücke sie mit Daumen und Zeigefinger immer wieder zusammen. Mal etwas fester, mal lockerer. Dein Keuchen ist im ganzen Raum zu hören. Dann lass ich wieder los. Du Schwein stöhnst du. Fast wäre ich gekommen. Bitte mach weiter. Ich bin so geil. Fick mich. Steck mir deinen Schwanz rein und fick mich, stöhnst Du in die nächste Welle des Vibs. Er nach wie vor auf Stufe zwei. Aber inzwischen bist Du so aufgegeilt.

Ich nehme etwas Öl und fange an Deinen rechten Fuß einzuölen. Die Waden, die Ferse. Dann die Fußsohle. Es kitzelt etwas. Du willst den Fuß wegziehen. Aber das geht nicht. Eine neue Welle des Vib. Ich reibe zwischen Deinen Zehen. Nehme einen Zeh in den Mund und sauge dran. Lecke Dich an der empfindlichen Stelle zwischen Ihnen. Gehe mit dem Mund zum nächsten Zeh. Mache das da auch so. Lecke und sauge an Deinen Zehen. Komme wieder nach oben und küsse Dich. Du öffnest sofort Deinen Mund. Komm, fick mich, Bitteeeee. Ich greife mir eine Brustwarze und zwirbel sie. Fest. Fast schon richtig hart. Sofort stöhnst Du laut auf. Ein Zittern geht durch Deinen Körper.

Dann öle ich ich den anderen Fuß ein. Lasse mir Zeit. Sauge an den Zehen. Lecke wieder in den Zwischenräumen. Der Vib schickt stoich Welle um Welle durch Dich. Ich nehme einen ganz normalen Dildo, öle ihn gut ein und schiebe ihn Dir in deine Fotze. Ficke Dich leicht mit ihm. Du hechelst auf einmal. Mit der nächsten Welle des Vib ist deutlich zu sehen wie Flüssigkeit aus Deinem Fotzenloch läuft. Ich schalte die Videofunktion vom Handy ein und nehme das auf. Warte auf die nächste Welle. Und wieder kommt Flüssigkeit aus deinem Loch. Reibe meine Hand darin. Dann lege ich sie auf Deinen Mund. Gierig leckst Du daran. Riechst und schmeckst Dich selber. Ich küsse Dich erneut sehr innig und lange.

Längst ist Deine Geilheit auf mich übergesprungen. Überall kribbelt es in meinem Körper. Wichse mich leicht bei dem geilen Anblick den Du bietest. Vollkommen ölig, glänzend, nass, der Geruch nach Deinem Sex ist so dick in der Luft. Dein zitternder Körper wenn eine neue Welle kommt, Dein Stöhnen. Alles ist so geil. Lecke den Saft aus Deiner Muschi auf. Lecke deine Perle. Nehme sie einfach nur in den Mund und drücke leicht. Sofort stöhnst Du auf und Flüssigkeit läuft in meinen Mund.

Du stöhnst jetzt immer heftiger. Ich ziehe den Dildo aus Deinem Loch. Dein Kopf kommt hoch und obwohl Du nichts siehst, stöhnst Du in meine Richtung, Fick mich, Fick mich endlich Du Schwein. Fiiiiccckkkkk mmmiiiiiiccchhhhhh.

Ich küsse Dich erneut. Nehme die Seidenbinde ab. Deine Augen. Wahnsinn. Diese Geilheit in Deinem Blick. Eine neue Welle. Dein Körper schüttelt sich. Wir schauen uns in die Augen. Tieeefff. Ich schalte den Vib aus und ziehe ihn raus. Dein Körper zittert trotzdem noch weiter in Abständen. Löse die Bänder von Deinen Manschetten. Du schaust mir die ganze Zeit zu. Du geiler alter Fickbock sagst Du. Du hast mich so geil gemacht. So geil. Lächelst dabei. Dich aber auch, sagst Du und zeigst auf meinen halbsteifen Schwanz. Ich trete zwischen Deine Beine. Wichse ihn hart genug und schiebe ihn in dein Loch. Einfach so. Arrrggghhhh stöhnst Du dazu. Deine Becken schiebt sich zu mir. Will ihn aufnehmen. Ich schiebe mehr und mehr. Halte Dich an den Hüften fest. Du liegst nur da und genießt mein Eindringen in Deine Fotze.

Als ich in dir drin bin, ziehe ich dich an den Armen hoch. Wir küssen uns erneut. Deine Brüste drücken dabei gegen mich. Fick mich endlich, Dabei küsst Du mich lieb auf den Mund. Nimmst mein Gesicht in die Hände und küsst mich überall im Gesicht. Deine Beine sind hinter meinem Po verschränkt. Ich drücke dich fest an mich. Ficke dich leicht in Deine Fotze. Du stöhnst sofort. Werde schneller. Du läßt Dich nach hinten fallen, drückst deine Beine im Fickrhythmus gegen mich. Ich greife dein Nippel und drücke sie fest immer gegen den Fickrhythmus. Da kommt es Dir. Und wie. Du stöhnst wie verrückt, schreist, zuckst, Dein Kopf bewegt sich wild hin und her. Deine Beine machen immer noch weiter. Verstärken meine Fickbewegungen. Ich ziehe erneut an Deinen Nippeln. Erneut stöhnst du geil auf. Bist wie im Rausch. Da greifst Du Dir selber an Deine Perle. Schau mir zu, sagst Du. Reibst Dich selber. Deine Beine drücken mich immer wieder an Dich. Drücken mich in Dich. Wir schauen uns in die Augen. Da wird Dein Blick glasig, Und Du kommst erneut. Schreist Deine Geilheit heraus. Spritzt mich an wie ein Mann. Du squirtest mich voll. Spritzt richtig ab. Dein Körper zuckt. Ich ziehe erneut an deinen Warzen. Aaarrggghhhhhh schreist du. Ich spüre wie sich Deine Fotze um meinen Schwanz zusammen zieht. Wieder und wieder wringst Du mich aus. Da kommt es auch mir. Im aufstöhnen spritze ich dir meinen Samen in deine heiße Höhle. Spritze mehrmals in Dein Loch.

Wir schnaufen beide. Ich drücke Dich fest an mich und Du mich an Dich. Wir sind eins. Küssen uns ab. Lecken uns ab. Schauen uns in die Augen. Lächeln uns an. Das war mega, sagen wir beide gleichzeitig und müssen lachen. Ich drücke Dich fest an mich. Spüre Dich. Deine Lippen sind an meinem Hals. Saugen sich fest. Du machst mir einen Knutschfleck. Und jetzt Du bei mir, sagst Du und hältst mir Deinen Hals hin.

Geschrieben

Oh mein Gott ist dies detailliert beschrieben, ab dem ersten Satz lief mein Kopfkino... Wow.. Anregung pur!

Geschrieben

wow mega geil, gibt es eine Fortsetzung ?

Geschrieben

Vielen Dank für Eure positiven Meldungen.

×
×
  • Neu erstellen...