Jump to content

Natürliche Vorstellung , die eigene Vorstellung oder Gesellschaftlicher


Negan

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Moin Leute, 

Häufig liest sich hier das die Vorstellung von Liebe und Beziehung von der Gesellschaft und anderen Konstitutionen so eingeprägt ist das man sich nicht einmal dagegen "wehren" kann. Anders denkende sind Pioniere und haben eine glasklare Sicht. 

Wie seht ihr das? Wurdet ihr von Anfang an manipuliert und erst im späten Alter konntet ihr euch frei reißen von all der Manipulation?! 

Oder seid ihr (zumindest eurer Meinung nach) schon immer freigeister gewesen die sich ausgesucht haben worauf sie Wert legen? (sofern der eine eigene Charakter freiwillig ist) 

Geschrieben

Ich wurde recht konservativ erzogen, habe aber eigentlich schon recht früh (mit circa 13 Jahren) gemerkt, dass ich dies oft in Frage gestellt habe. Ich würde rückblickend heute sagen, dass hauptsächlich das Internet viel dazu beigetragen hat, mir neue Blickwinkel und Möglichkeiten zu zeigen und dafür bin ich auch sehr dankbar, da ich als waschechtes Kind der 90er es absolut genieße, eine gewisse Freiheit und Emanzipation zu besitzen, die bspw meine Elterngeneration nicht hatte.

Geschrieben

Bin schon immer freier wie andere in meinem denke erzogen worde, aber auch meine Mutter war nicht frei von ihrer Erziehung die sie natürlich geprägt hat. Deswegen würde ich nicht sagen das ich von anfang an ein freigeist war, aber es war auf jedenfall in mir drin und ich habe mich dahin entwickelt,auch wenn ich schon immer ein wenig exetrisch war und andereWege wie die große Menge gegangen bin. Dennoch würde ich nicht sagen das ich frei von manipulition bin, denn auch selbst weiß mich zu lenken und das ist nicht immer zu meine Nachteil für mich gekommen.

Geschrieben (bearbeitet)

Das Andersdenken kam mit dem Alter und das kritische Hinterfragen. Aber auch meine Eltern waren so. Und diese ganze Situation jetzt halte ich trotz allem für dermaßen überzogen. Da steckt in meinen Augen was anderes dahinter von was abgelenkt wird. Da wird mal schnell wieder etwas losgelassen, und schon kaufen alle noch mehr Klopapier. Vor was haben die Menschen denn so eine Angst? Ich habe einst im Kiga gearbeitet, das ist eine Killervirenzuchtanstalt. Die Eltern haben ihre Kinder trotz Rotznase mit Eiter in den Kiga gebracht. Und wahrscheinlich sind es jetzt dieselben, die jetzt Panik schieben. Geht's noch, wieso nicht schon früher mehr Einsicht in Zeiten der Grippe etc.?

bearbeitet von Nordhesse-7901
Geschrieben

Gerade on Sachen Sexualität kann man das Lemmingeverhalten doch schön erkennen...... Einer gibt ein Ideal vor,alle eifern es nach. Egal ob es sich dabei um Haare oder Kinofilme oder ähnliches handelt. Im medialen Überfluss, ist selber denken nicht erwünscht dafür um so erstrebenswerter.

Geschrieben

Ich bin schon immer ein Freigeist.. andere Meinung und Ansichten können helfen etwas aus einer anderen Perspektive zu sehen .. und damit Ansichten verbessern oder zu bestärken..

Wie kann ein ckatater nicht freiwillig sein ????

Klar prägt das Leben den Charakter.. aber die endscheifungen auf dem weg trifft jeder für sich selbst ob gute oder schlechte.. also ist jeder ckarater eine eigene Entscheidung

Geschrieben
vor 51 Minuten, schrieb Lucky-Me:

Oder seid ihr (zumindest eurer Meinung nach) schon immer freigeister gewesen die sich ausgesucht haben worauf sie Wert legen? (sofern der eine eigene Charakter freiwillig ist) 

Ich hab mich schon von Kind an manipuliert und fremdgesteuert gefühlt (besonders jetzt) und hinterfrage alles und jeden. Kommt nicht immer gut an, aber ich will mich nicht mehr verbiegen (lassen).

Geschrieben

Ich habe schon immer meine eigene Meinung gehabt, nie Trends nachgelaufen und mein eigenes Ding gemacht.

Geschrieben

Ich bin altmodisch, spießig, langweilig und sogar noch Stolz darauf. 🤔.....

Geschrieben

Die Medien beeinflussen uns sehr und wer da aus der reihe tanzt fällt auf!^^

Geschrieben

Ich bin und bleibe ein Freigeist... Daran wird nichts und niemand was ändern.

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Sonnenschatten:

Wie kann ein ckatater nicht freiwillig sein ????

Meinen Humor zb habe ich mir nicht ausgesucht. Oft z böse für Mitmenschen. Menschen die schüchtern sind haben sich das auch nicht unbedingt ausgesucht. Gibt viele Beispiele wo ich nicht denken würde das man sich das ausgesucht hat 

bestattungsbarbie
Geschrieben

ich war schon immer ein freigeist und es gibt wirklich wenig wo meine toleranz aufhört. ich bin froh sehr frei uns tolerant aufgewachsen zu sein, was meine familie anbetrifft was schule etc anbetrifft war es eher der horror

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Zintstern:

Ich bin und bleibe ein Freigeist... Daran wird nichts und niemand was ändern.

Problematisch wird es ja nur wenn die Dinge die du tun willst die Dinge sind die dir eingetrichtert wurden. Bist du dann immernoch ein freigeist? 

Geschrieben

Ich denke, die meisten suchen in jungen Jahren nach Orientierung und manche machen sich später frei von gesellschaftlichen Zwängen.

Geschrieben

wenn die gene von einer durchtriebenen mutter und einem durchtrieben vater zusammen kommen, entsteht ein noch durchtriebeneres kind.

die konnten mich nicht manipulieren.

:smiley:

 

Geschrieben

naja, es gibt in jedem Land gesetzliche Regeln. Regeln gibt es nun mal an die man sich auch halten muss, um ein normales Zusammenleben mit Millionen von Menschen zu ermöglichen. Spielt man da zu oft dagegen, wird das leben auf dauer eben nur ein Leben im Knast weiter führbar sein. (Diese regeln sind sehr wichtig und man muss auch begreifen, dass man einfach Teil dessen ist)

Dann gibts eigene Werte und Moralgrundreglen eines jeden selbst. Da allerdings, bin und war ich schon immer ein Chaot, Träumer und Draufgänger gewesen. :stuck_out_tongue_closed_eyes:

Oft auch Einzelgänger. Denn ich habe keine Angst davor allein etwas zu tun. Tauben fliegen zusammen. Adler fliegen alleine. :coffee_happy:

Geschrieben

Ach, ich hab abgetrieben, mich nach 1,5jahren scheiden lassen und das zweite Kind durchn "zensur" an Land gezogen, ich glaub ich war noch nie Bibelkonform

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Lucky-Me:

Meinen Humor zb habe ich mir nicht ausgesucht. Oft z böse für Mitmenschen. Menschen die schüchtern sind haben sich das auch nicht unbedingt ausgesucht. Gibt viele Beispiele wo ich nicht denken würde das man sich das ausgesucht hat 

Du hast immer die Möglichkeit.. in deinen Fall den Mund zuhalten wenn ne gute Vorlage da ist .. ich weiß ist schwer ich habe auch oft bösen Humor..  und jemand der schüchtern ist hat immer die Möglichkeit aus seinen Schatten zu treten und den Mund mal aufzumachen .. alles hängt nur von einer Entscheidung ab .. ich sage nicht das es leicht ist .. aber Fakt das jeder seine einen Entscheidungen trifft .. auch die Entscheidung das andere für ihn entscheiden.. 

Geschrieben

Ich finde das Konstrukt,welches in der Mehrheit der Köpfe noch immer verankert ist, egal ob von der Kirche, der Gesellschaft oder sonst wem 'verordnet', ziemlich in Ordnung und oute mich damit als altmodisch und spießig. Ich finde es auch immer recht interessant wie Leute, die etwas Anderes, Neues oder Aussergewöhnliches als für sich selber besser empfinden, dann das sogenannte Althergebrachte runter machen... Meiner Meinung nach gibt es nicht 'Die richtige Lösung', das ist genau so individuell wie die jeweilige Person die sich für oder gegen was entscheidet. Ich denke immer wenn ich hier zum Beispiel von den voll von ihrer Lebensweise überzeugten Pärchen lese die quasi Jedem dann bei Problemen ihre Lebensweise als DIE LÖSUNG aller partnerschaftlichen Probleme präsentieren : sollen die doch machen, jedem Tierchen sein Plaisierchen. Aber eine für Jeden richtige Lösung gibt's nun mal nicht und mir persönlich sind, vermutlich durch Erziehung und Gesellschaft total verkorkst, lach, die althergebrachten 'Werte' lieber. Verlogen und zweckgebunden war das auch schon immer, nur für dieses demonstrativ nach außen gezeigte Aufbegehren nach außen ist es gesellschaftlich noch zu früh. Ich betone : meine Meinung. Also ich bin spießig und kann sehr gut damit leben denn ich hatte bisher immer das Glück auf Partner zu treffen die es genau so sehen/sahen wie ich.

bestattungsbarbie
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb fruitpunch:

naja, es gibt in jedem Land gesetzliche Regeln. Regeln gibt es nun mal an die man sich auch halten muss, um ein normales Zusammenleben mit Millionen von Menschen zu ermöglichen. Spielt man da zu oft dagegen, wird das leben auf dauer eben nur ein Leben im Knast weiter führbar sein. (Diese regeln sind sehr wichtig und man muss auch begreifen, dass man einfach Teil dessen ist)

naja aber es gibt immer wieder welche die diese regeln brechen um einer bestimmten gruppe gehör zu verschaffen oder darauf hinzuweisen das dieses oder jenes gesetz falsch ist.. bestes Beispiel wären homosexuelle i stonewall nicht mit steinen und Brechstangen auf die strasse gegangen und hätten für ihr recht demonstriert wären sie nie so weit gekommen.. und wie schnell man gesetzliche regeln ausser kraft setzten kann sehen wir ja super an der momentanen situation

Geschrieben

für mich zählt der gesunde Menschenverstand, und ja, der ist hin und wieder Massenwirksam. Menschen, die permanent erwähnen, dass sie nicht den Massen hinterherschwimmen und daher etwas Besonderes sind gehen mir zuweilen etwas auf den Keks....

Geschrieben

Grundsätzlich mache ich schon immer mein eigenes Ding. Ich richte mich nicht nach irgendwelchen Trends oder solchen Sachen. Ich lege Wert auf die Meinung meiner engsten Freunde, höre mir diese auch an - aber am Ende mache ich mein Ding. 

Geschrieben

 ich habe schon recht schnell gelernt dass  meine Realität

ne ganz andere ist

Liegt wohl am karma.....

Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb Sonnenschatten:

Du hast immer die Möglichkeit.. in deinen Fall den Mund zuhalten wenn ne gute Vorlage da ist .. ich weiß ist schwer ich habe auch oft bösen Humor..  und jemand der schüchtern ist hat immer die Möglichkeit aus seinen Schatten zu treten und den Mund mal aufzumachen .. alles hängt nur von einer Entscheidung ab .. ich sage nicht das es leicht ist .. aber Fakt das jeder seine einen Entscheidungen trifft .. auch die Entscheidung das andere für ihn entscheiden.. 

Das ändert aber nichts an dem was man ist, praktisch verstellen schlägst du vor. Alkoholiker sind auch noch welche wenn sie nichts trinken 

×
×
  • Neu erstellen...