Jump to content
BwanaRaha

Don´t do it in the company...?

Empfohlener Beitrag

BwanaRaha
Geschrieben

eigentlich ist die Sache ja klar: "never do it in the company" heißt es.

Andererseits kommen sich die Menschen nirgends so nah und verbringen so viel Zeit miteinander, wie bei der Arbeit (kommt natürlich auf den Job an).

In meinen 25 Berufsjahren habe ich mir Sex in der Firma verkniffen. Einmal erhielt ich völlig überraschend nachts eine sms einer jüngere, ziemlich attraktiven Mitarbeiteren mit eindeutiger Aufforderung. Anstatt mich dazu zu verhalten, habe ich die Situation am nächsten Tag mit dem Kommentar "dein Handy ist gehackt worden" überspielt.

An diese und einige andere Episoden denke ich mitunter wehmütig zurück.

Wie ist es Euch ergangen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Haltet ihr Euch an die Regel? Was haltet ihr von ihr?

 

Versuchung91
Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb BwanaRaha:

An diese und einige andere Episoden denke ich mitunter wehmütig zurück.

Warum wehmütig?

vor 16 Stunden, schrieb BwanaRaha:

Wie ist es Euch ergangen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Haltet ihr Euch an die Regel? Was haltet ihr von ihr?

Habe es stets geschafft, auf sowas nicht einzugehen. Daran wird sich auch nichts ändern, schon des Berufszweiges wegen.

Geschrieben

Ich hab es nicht getan und ich werde es nicht tun. Ich hab immer männliche  Kollegen gehabt. Ja, mal was geflirtet aber das war es. Es schadet dem Betriebsklima. Oft genug bei Kollegen erlebt und sogar Kündigungen deshalb. 

  • Gefällt mir 1
Hardlover85
Geschrieben

Außer ein wenig flirten (was okay ist) nie was in der Firma gehabt, würde da auch immer dringend von abraten.

Habe es in meiner Vergangenheit bei ein paar Kollegen miterlebt...ist für alle ein wenig unangenehm solange die Personen zusammen sind und wenn es dann auseinander geht, dann wird es richtig seltsam. Beide waren aber auch direkte Kollegen...

Ansonsten kenne ich dies vor allem bei Personen in verschiedenen Abteilungen, die wenig miteinander zu tun haben...das ist dann für alle Beteiligten ein wenig entspannter.

Wolfwalk
Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Stunden, schrieb BwanaRaha:

"never do it in the company"

Das sind eher Verhaltensregeln.

"never fuck the company"..dürfte das sein, was Du meinst.....Sex und Arbeit sind strikt zu trennen!

bearbeitet von Wolfwalk
  • Gefällt mir 3
jaybob70
Geschrieben (bearbeitet)

Überschrift: "Don´t do it in the company...?"

vor 16 Stunden, schrieb BwanaRaha:

eigentlich ist die Sache ja klar: "never do it in the company" heißt es.

Beides falsch! "Never fuck the company!" heisst es!

 

Ja.... mein Vorposter hat das auch schon "korrigiert"....

Und ja, ich bin der selben Meinung, sollte man strikt trennen. Ich hab nicht mal Lust, meine Kollegen auf ein Bier nach Feierabend zu treffen, gescheige denn eine wie auch immer geartete Beziehung zu ner Kollegin zu haben, weil das eine Arbeit, das andere Freizeit ist. Ich komme mit fast allen gut klar, aber wenn ich aus dem Büro raus bin, will ich auch meine Ruhe vpr der Arbeit.

bearbeitet von jaybob70
  • Gefällt mir 2
Joe_2016
Geschrieben

So pauschal finde ich diesen Spruch genau so unsinnig wie andere pauschalen Aussagen.

Für mich gilt grundsätzlich auch, Arbeit und Sex sollte man trennen. Ich habe es erlebt wo MA sich durch ganze Teams gevögelt haben und es dadurch immer wieder zu Konflikten kam. 

Andererseits sind dort auch Beziehungen entstanden, die sich nicht auf die Arbeit oder aufs Arbeitsklima ausgewirkt haben. 

Ich denke es hat auch was damit zu tun wie man sich dann verhält. Es ist wohl auch ein Unterschied ob man sich durch die Arbeit näher kommt und sich dann etwas mit der Zeit entwickelt oder einfach nur Sex bei oder nach einer Betriebsfeier o.ä. 

 

Thomashalle
Geschrieben
vor 18 Stunden, schrieb BwanaRaha:

Andererseits kommen sich die Menschen nirgends so nah und verbringen so viel Zeit miteinander, wie bei der Arbeit (kommt natürlich auf den Job an).

Genau das ist halt der Knackpunkt, versteht man sich nicht mehr, trennt sich, einer hat keine Lust mehr, was auch immer. 

Deshalb, nie den Füller in Firmentinte, für mich gibt's da keine Ausnahme, ist die Versuchung auch noch so groß.

LouisMolly
Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb BwanaRaha:

......Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich selber keine, aber kenne mehrere Ehepaare aus dem Bekanntenkreis, die haben es gut hinbekommen. Es ist gar nicht so ungewöhnlich, ich habe aber die Zahl aus der Statistik vergessen.

Egal, wo Beziehungen beginnen und wann sie scheitern, einer leidet immer und kann bei der Arbeit durch seinen Gemütszustand stören, das geht aber ja auch wieder vorbei in den meisten Fällen.

(Das Thema war übrigens erst im April hier schon)

GentlemanJo
Geschrieben
Das kommt ständig vor im Berufsleben, dass Kollegen und Kolleginnen zu einem Liebespaar werden. Ich habe noch nie mitbekommen, dass das zu einem Problem wurde. Kein Grund zur Aufregung. Ich persönlich bin allerdings anders gestrickt, ich trenne meine Arbeit strikt von meiner Freizeit und ich bin damit bisher auch gut gefahren.
morituritesalutant
Geschrieben

für reinen sex würde ich nie das risiko eingehen,aber wenn ich glauben würde,das es eine beziehung werden kann ,dann ja.

wegen emotionaler"turbulenzen"würde ich ungern die firma wechseln,deshalb nur wenn es perspektive hat und schief gehen,kann es natürlich trotzdem.

  • Gefällt mir 1
Lovelie
Geschrieben
Och-der geborene Lügner
Gentledom_Zöfchen
Geschrieben (bearbeitet)

Never fuck the Company. Das gibt nachher nur Stress, wenn einer der Beiden es nachher falsch einschätzt.

bearbeitet von Gentledom_Zöfchen
  • Gefällt mir 1
Benny_77
Geschrieben
Am 22.8.2019 at 20:15, schrieb BwanaRaha:

eigentlich ist die Sache ja klar: "never do it in the company" heißt es.

Andererseits kommen sich die Menschen nirgends so nah und verbringen so viel Zeit miteinander, wie bei der Arbeit (kommt natürlich auf den Job an).

In meinen 25 Berufsjahren habe ich mir Sex in der Firma verkniffen. Einmal erhielt ich völlig überraschend nachts eine sms einer jüngere, ziemlich attraktiven Mitarbeiteren mit eindeutiger Aufforderung. Anstatt mich dazu zu verhalten, habe ich die Situation am nächsten Tag mit dem Kommentar "dein Handy ist gehackt worden" überspielt.

An diese und einige andere Episoden denke ich mitunter wehmütig zurück.

Wie ist es Euch ergangen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Haltet ihr Euch an die Regel? Was haltet ihr von ihr?

 

Hatte mal was mit einer Kollegin, die 3 Monate waren die intensivsten meines Lebens, dann folgte das Drama bis Ich schließlich die Stelle gewechselt hab... 

 

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ich könnte das sogar, weil ich mit meinem chef verheiratet bin...:confused:

×
×
  • Neu erstellen...