Jump to content
suma23

Hochsensibilität

Empfohlener Beitrag

Assassins84
Geschrieben (bearbeitet)

Was darf man sich darunter vorstellen?

bearbeitet von Assassins84
in_tiefster_demut
Geschrieben
...high sensitive... bin ich selbst - Fluch und Segen zugleich - bei Fragen gern schreiben.
  • Gefällt mir 3
PERLE65
Geschrieben
Das interessiert mich jetzt auch mal
fruitpunch
Geschrieben
Ohja...
Salome
Geschrieben (bearbeitet)

Hochsensibilität ist ein äußerst breitgefächertes Gebiet, unterschiedlich ausgeprägt, auf einzelne oder mehrere Sinne gelagert, hat häufig eine Komorbidität zu anderen Erkrankungen. Ich bin mir nicht sicher, ob es was bringt, sich über dieses (übrigens im doppelten Sinne) hochsensible Thema hier auszutauschen....

bearbeitet von Salome
  • Gefällt mir 1
Nettenassi
Geschrieben
Yes,ich bin selbst....u.meistens fühle ich mich damit sehr gut...auch wenn man vieles ungefiltert sozusagen oft wahrnimmt...z.Bsp.Reize um uns herum o.Gerüche.....Das Gute ist man hat ein sehr gutes Gespür entwickelt,dass die eigenen Grenzen besser absteckbar sind .
  • Gefällt mir 2
MrsGrinch
Geschrieben
Ich hatte mal einen HSP- Freund. Ich Asperger. Gott, war das ne Katastrophe 😳😳😳
  • Gefällt mir 4
Sam4891
Geschrieben
Hey. Ja das kenn ich. Habe es vor ca. 5 Jahren herausgefunden das ich zu den 15 Prozent der Weltbevölkerung gehöre. Ist nicht immer leicht, kann aber auch nicht schlecht sein, wenn man sich damit ein wenig auskennt und es akzeptiert. Meine ex hatte leider ein großes Problem damit.
  • Gefällt mir 2
Salome
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Nettenassi:

Das Gute ist man hat ein sehr gutes Gespür entwickelt,dass die eigenen Grenzen besser absteckbar sind .

Aber gerade dann, wenn man etwas sehr intensiv wahrnimmt, ist die Toleranzschwelle ja häufig unterdurchschnittlich, weil es einem andersrum eben auch schnell zu viel wird. Oder ist das bei dir anders?

  • Gefällt mir 1
NewLife80
Geschrieben
Oh ja, das habe ich. Das ist mitunter ziemlich schwierig
Aphares
Geschrieben
Njoar, ich hab Züge davon 😅😂
Sam4891
Geschrieben
Ich finde schon das das ein gutes Thema hier sein kann. Z. B. Wenn meine Wahrnehmung mich überfordert, und das kommt sehr oft vor, müsste ich mich eigentlich entspannen. Als jugendlicher hab ich die Entspannung kompensiert mit Orgasmen und das spiegelt sich heute in meiner Sexualität wieder.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb in_tiefster_demut:

...hochsensible Menschen nehmen ihre Umgebung anders wahr, als "normale". Alles wirkt lauter, schneller... die Sinne sind schärfer als bei "Normalos"... der Kopf arbeitet 24/7... was andere gar nicht bemerken, bringt uns zum grübeln, weinen, verzweifeln... Geheimnisse, Missverständnisse, Unklarheiten - der pure Alptraum... Freundschaften und Beziehungen - nur ganz selten - und nur mit seeeehr ausgewählten Menschen. Wir belasten uns mit Dingen, die ihr verdrängt... zB denk ich von morgens bis abends über all das Übel auf der Welt nach... Missbrauch, Ungerechtigkeit, Tierquälerei... darf keine Nachrichten im TV sehen, weil ich sonst anfange zu heulen und 3 Tage nicht pennen kann... kann ich eh schon kaum. Dafür spüren wir aber auch genau so, wenn mit Freunden/Partnern was nicht stimmt und graben und bohren so lange, bis es endlich erzählt wird... meist müssen wir aber auch nicht lange bohren, weil wir dieses angeborene Mutter Theresa Gen haben... mir erzählen schon seit meiner Jugend ständig alle (gern auch ungebeten) ihre Sorgen und Probleme... und das schleppt man dann auch mit sich rum... Man kann sich nichts Wichtiges merken, weil der Kopf voll und kurz vor'm platzen ist mit Gedanken darüber wie man die Welt besser machen könnte, anderen helfen könnte... stellen ihre Bedürfnisse weit hinter die von anderen.. HSPler haben meistens Migräne, Magengeschwüre... etc... nur ein kleiner Einblick.

Perfekt beschrieben

  • Gefällt mir 2
Indiansummer71
Geschrieben
Ich gehöre auch dazu....es ist nicht immer einfach, ich habe gelernt damit umzugehen und nehme mir meine Auszeiten...
  • Gefällt mir 4
NobodysWife
Geschrieben

Wow! @in_tiefster_demut ,das könnten meine Worte und Gefühle sein. 

Wie man als Partner mit einem hochsensiblen Menschen lebt? Gute Frage! Manchmal bewundere ich meinen Freund,weil er es mit mir aushält. 

  • Gefällt mir 4
SilentDaydream
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb in_tiefster_demut:

...hochsensible Menschen nehmen ihre Umgebung anders wahr, als "normale". Alles wirkt lauter, schneller... die Sinne sind schärfer als bei "Normalos"... der Kopf arbeitet 24/7... was andere gar nicht bemerken, bringt uns zum grübeln, weinen, verzweifeln... Geheimnisse, Missverständnisse, Unklarheiten - der pure Alptraum... Freundschaften und Beziehungen - nur ganz selten - und nur mit seeeehr ausgewählten Menschen. Wir belasten uns mit Dingen, die ihr verdrängt... zB denk ich von morgens bis abends über all das Übel auf der Welt nach... Missbrauch, Ungerechtigkeit, Tierquälerei... darf keine Nachrichten im TV sehen, weil ich sonst anfange zu heulen und 3 Tage nicht pennen kann... kann ich eh schon kaum. Dafür spüren wir aber auch genau so, wenn mit Freunden/Partnern was nicht stimmt und graben und bohren so lange, bis es endlich erzählt wird... meist müssen wir aber auch nicht lange bohren, weil wir dieses angeborene Mutter Theresa Gen haben... mir erzählen schon seit meiner Jugend ständig alle (gern auch ungebeten) ihre Sorgen und Probleme... und das schleppt man dann auch mit sich rum... Man kann sich nichts Wichtiges merken, weil der Kopf voll und kurz vor'm platzen ist mit Gedanken darüber wie man die Welt besser machen könnte, anderen helfen könnte... stellen ihre Bedürfnisse weit hinter die von anderen.. HSPler haben meistens Migräne, Magengeschwüre... etc... nur ein kleiner Einblick.

Moin, 

gibt es denn Möglichkeiten sich selbst auch mal etwas Freiraum zu schaffen? Das wäre doch sicher eine Entlastung, oder? Funktioniert denn Meditation oder dergleichen?

Das "Problem" mit einem gegenüber sehr offenen Menschen ist nicht unbekannt und kann durchaus sehr belastend sein. Man hilft ja gern, aber... Kann - vielleicht auch zum Glück - nicht nachvollziehen, wie es sich anfühlt, weiß eben nur aus Sicht eines "normal fühlenden" Menschen, wie belastend die Umwelt sein kann, sich das in Form von HSP vorzustellen ist nicht möglich. 

  • Gefällt mir 2
PERLE65
Geschrieben
Ich bewundere meinen Mann auch...das er es mit mir aushält. Manchmal ist es sehr schwer zu verstehen, was in mir vorgeht..
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Man kann von Glück reden wenn man jmd hat, der einen durch alle Zeiten hindurch unterstützt. Gibt es nicht oft. Aber es gibt diese Menschen❤
  • Gefällt mir 3
in_tiefster_demut
Geschrieben (bearbeitet)
Am 13.8.2019 at 10:11, schrieb SilentDaydream:

Moin, 

gibt es denn Möglichkeiten sich selbst auch mal etwas Freiraum zu schaffen? Das wäre doch sicher eine Entlastung, oder? Funktioniert denn Meditation oder dergleichen?

Das "Problem" mit einem gegenüber sehr offenen Menschen ist nicht unbekannt und kann durchaus sehr belastend sein. Man hilft ja gern, aber... Kann - vielleicht auch zum Glück - nicht nachvollziehen, wie es sich anfühlt, weiß eben nur aus Sicht eines "normal fühlenden" Menschen, wie belastend die Umwelt sein kann, sich das in Form von HSP vorzustellen ist nicht möglich. 

...ich hab vieles getestet...

Aber ich kenn tatsächlich einige, denen Yoga hilft...!! Nicht viel, aber ein bißchen.

bearbeitet von MOD-Minu
Drogenerwähung entfernt
  • Gefällt mir 4
Dirkche
Geschrieben
Immer was schlimmes, was aber auch wieder vergeht
Ruthfreutsich
Geschrieben

Wenn mir alles zu viel wird, möchte ich am liebsten immer weglaufen. Meistens verkrieche ich mich nur in meinen geschützten Bereich. Meine Launen wechseln von einer Sekunde zur nächsten. Ich weiß, dass ich nicht einfach bin. Dafür habe ich ein offenes Herz und Ohr für meine Mitmenschen. Und Oberflächlichkeiten mag ich überhaupt nicht.

  • Gefällt mir 5
Salome
Geschrieben

@in_tiefster_demut mich stört dieses verallgemeinernde "Wir". Du kannst unmöglich pauschal für alle hochsensiblen Menschen sprechen. Jede/r Mensch mit dieser "Problematik"/"Gabe" (wie man es sehen will) ist nach wie vor ein Individuum mit sehr unterschiedlich ausgeprägten Sinnen. Und nicht bei JEDEM sind ALLE Sinne gleichermaßen geschärft. 

Ich kenne einige (sehr unterschiedliche) hochsensible Menschen und kann dir versichern, dass HSP bestenfalls ein absoluter Überbegriff ist.  Die ganzen Likes unter deinem Beitrag stehen sicherlich dafür, dass sich so einige Menschen in deinen Worten wiedererkennen (wobei sich auch hier wieder die Frage stellt, inwieweit es sich da wirklich um klassische Hochsensibilität handelt), aber ich glaube kaum, dass ausnahmslos alle ihre 100% druntersetzen.

Nichts für ungut, wenn ich diese für mein Empfinden etwas unglückliche Formulierung kritisiere.

  • Gefällt mir 3
×
×
  • Neu erstellen...