Jump to content

Decknamen - wie 007 bei poppen.de?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo ihr,

Ich stoße hier immer mal wieder auf ein sehr interessantes Phänomen; wenn man mal mit jemandem per Chat ins Gespräch kommt und sich gut versteht, irgendwann nach dem Namen oder gar mal nach der Handynummer fragt, bekommt man diese eigentlich recht schnell. Sehr oft kommt dann aber, spätestens wenn’s um ein erstes Treffen geht: „ich muss dir noch kurz was sagen... ich heiße eigentlich gar nicht...xyz“.

Was haltet ihr denn von diesem „Decknamenspiel“? Ich meine, ich kann es hier auf der Seite niemandem verübeln. Jeder hat da sicher seine eigenen Gründe dafür. 

Ist es ehrlich oder nicht? Oder für euch schon Kategorie Fake? Oder würdet ihr das Spiel eher komplett durchziehen und auch beim Treffen den falschen Namen behalten? Wie wichtig ist euch hier der Faktor Anonymität?

Bin mal auf eure Meinungen gespannt!

Grüße

Geschrieben
Mir ist der Faktor Anonymität ziemlich wichtig, daher betreibe ich auch durchaus gewisse Spielchen. Erst wenn ich wirklich Vertrauen gefasst habe, entscheide ich mich für die Wahrheit. Find das aber am Ende zweitrangig, ob jemand Klaus, David oder Heinz heißt oder wie auch immer sein Beruf sein mag - was zählt, ist was für Funken zwischen uns sprühen.
Geschrieben
Man weiß nie an wen man gerät und von daher ist ein falsche Name immer angebracht. Ob man das irgendwann berichtigen will liegt dann am Vertrauen dem anderen gegenüber.
Esistsommer1972
Geschrieben
Sei doch froh das es das richtige Geschlecht ist 😉 beim Namen kann schon mal der ein oder andere Fehler passieren 😉
böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb LeMonBi:

Was haltet ihr denn von diesem „Decknamenspiel“? Ich meine, ich kann es hier auf der Seite niemandem verübeln. Jeder hat da sicher seine eigenen Gründe dafür.

 

Vielleicht kommt es auf den Namen an. Gibt es den Namen wie Sand am Meer ist es wohl total egal. Ist er etwas außergewöhnlicher haben Leute vermutlich Angst erkannt zu werden.

Geschrieben

Ich finde es in Ordnung. Solange nicht noch mehr erfunden ist....

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb böses_Mädchen781:

 

Vielleicht kommt es auf den Namen an. Gibt es den Namen wie Sand am Meer ist es wohl total egal. Ist er etwas außergewöhnlicher haben Leute vermutlich Angst erkannt zu werden.

so siehts aus, ich sprech aus Erfahrung ;)

Geschrieben
Hab ich auch schon öftet erlebt. Mir wurde auch schon innerhalb eines Chats 2 mal ein anderer Name genannt. Darauf angesprochen sagte er nur, ich solle mich nicht so anstellen.. verstanden habe ich das bis heute nicht.
Geschrieben
Ist das nicht offensichtlich? Die wenigsten geben ihren richtigen Namen an, besonders im Benutzernamen, und für mich spielt es auch keine Rolle ob jemand sich auch beim Date anders ansprechen lässt. Ein Fake ist die Person deswegen nicht. Und wenn sich mehr oder was dauerhaftes entwickelt wäre ich auch nicht sauer wenn sie dann mit ihrem echten Namen rausrückt, warum auch?
Geschrieben
Hier denken zu viele, das sie sonst was sind ....Wir haben das schon mit Gesichtsfotos gehabt ...Da wird man als Hilfsarbeiter bezeichnet, wenn im Profil ein Gesichtsfoto zu sehen ist . Es sind ja beruflich Alle so wichtig, das sie ihr Face hier nicht zeigen können.....Mit Pseudonamen genau das selbe ....Entweder bin ich real mit Namen und Foto , oder nicht . Für uns völlig schwachsinnig ....
böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)
vor 39 Minuten, schrieb BBWBellyDonna:

Hab ich auch schon öftet erlebt. Mir wurde auch schon innerhalb eines Chats 2 mal ein anderer Name genannt. Darauf angesprochen sagte er nur, ich solle mich nicht so anstellen.. verstanden habe ich das bis heute nicht.

Oh, ich hatte mal einen, der war auch lustig.

Ich bekam im 2 Wochen Rhytmus die gleiche copy und paste Mail :) Hatte ihn dann schon vermisst, wenn er etwas überfällig war. Er unterschrieb die mails dann auch mit 2 verschiedenen Namen :)

Sagte ihm jedes Mal, dass ich kein Interesse habe und dann "bis in 2 Wochen" :)

Irgendwann habe ich ihm den gesamten Gesprächsverlauf kopiert. Dann war Ruhe, glaube ich. Schade eigentlich. Ich mag eine gewisse Routine ;)

bearbeitet von böses_Mädchen781
Geschrieben
Das wird auch darauf ankommen was gesucht wird.....Glaube wer nur einen ONS sucht, dem ist das ziemlich egal ob der Name echt ist.... wer eine längerfristige Affäre sucht,.... da sieht es dann schon etwas anders aus... 😉
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb böses_Mädchen781:

Oh, ich hatte mal einen, der war auch lustig.

Ich bekam im 2 Wochen Rhytmus die gleiche copy und paste Mail :) Hatte ihn dann schon vermisst, wenn er etwas überfällig war. Er unterschrieb die mails dann auch mit 2 verschiedenen Namen :)

Sagte jedes Mal, dass ich kein Interesse habe und dann "bis ich 2 Wochen" :)

Irgendwann habe ich ihm den gesamten Gesprächsverlauf kopiert. Dann war Ruhe, glaube ich. Schade eigentlich. Ich mag eine gewisse Routine ;)

😁😁  Sowas hatte ich auch schon. 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten, schrieb IngoundTanja:

Da wird man als Hilfsarbeiter bezeichnet, wenn im Profil ein Gesichtsfoto zu sehen ist .

in welcher branche ?

es gibt viele schöne namen, da kann man ruhig etwas flexibel sein :smiley:

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Minuten, schrieb LeMonBi:

Ist es ehrlich oder nicht? 

Oder würdet ihr das Spiel eher komplett durchziehen und auch beim Treffen den falschen Namen behalten? Wie wichtig ist euch hier der Faktor Anonymität?

Ich verstehe nicht was daran nicht ehrlich sein soll?

Ich nutzte virtuell nur meinen Spitznamen, mit meinen echten Namen hätte mich jeder der mich persönlich kennt, jemanden kennt der mich kennt usw erkannt, mein wirklicher Name ist aussergewöhnlich, meinen Spitznamen dagegen gibt es sehr oft.

Männer die ich real getroffen habe nutzten hier ebenfalls nicht ihren Klarnamen.

Wer mich persönlich getroffen hat, weiss meinen echten Namen, dann anonym zu bleiben hätte ich nicht gewollt und bei meinem Gegenüber nicht geduldet.  

bearbeitet von Myraja
Geschrieben

Da mein Nachname fast schon als Alleinstellungsmerkmal gelten könnte(auf jeden Fall in Verbindung mit Berlin), halte ich mich damit zurück, bis man sich besser kennt, und ich glaube mein Gegenüber einschätzen zu können. Der Vorname ist dafür ein Sammelbegriff für meinen Jahrgang, so dass ich keinen Grund sehe, einen Decknamen zu benutzen. An Hand meiner Profilbilder bin ich leicht zu identifizieren, wenn mich hier ein Bekannter sieht, aber vor Leuten die sich hier rum treiben habe ich keine Angst. Auch als ich noch Führungskraft war, war das nie ein Thema für mich.
Ich versuche einfach mich hier so zu benehmen, dass es mir auf der Strasse nicht peinlich sein muss :P

Mr_MrsGrey8584
Geschrieben
Wir geben weder Namen noch Handy Nummer raus, sowas kann man bei persönlichem Kontakt klären und die einzige Email Adresse ist auch die von hier, gibt hier genug Spinner die man hier dann wenigstens auf die Ignorierliste setzen kann
böses_Mädchen781
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten, schrieb engel324:

Ist mir egal kann eh keinen Namen behalten

Jo, ich muss nach dem Sex auch immer nochmal nach dem Namen fragen ;)

bearbeitet von böses_Mädchen781
Geschrieben
Wenn ich meinen Namen sage, dann den richtigen. Aber es gibt Herren, die mich trotzdem mit falschem Namen ansprechen😂
Geschrieben
Wenn es nur der Name ist und das nach einiger Zeit auch aufgeklärt wird, ist es noch ok. Kommt allerdings dann noch:"Ich habe leider auch beim Alter und Wohnort etwas geflunkert..." Dann kommt in mir der Spruch hoch: "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht." Und damit ist dann der ganze Kontakt abgehakt. Da hilft auch kein "Tut mir leid... blablabla."
Geschrieben (bearbeitet)

und ich habe auch nur eine Handynummer und kein extra poppen Handy. Wer also meine Nummer bekommt, bekommt dann schon die richtige. Was nicht bedeutet, dass jeder die auch bekommt.

bearbeitet von MrsZicke
Geschrieben
Meinen echten Namen... gebe ich mittlerweile nicht mehr raus. Er ist einfach zu selten...
×
×
  • Neu erstellen...