Jump to content
geomorph

Pornos und die Jugend

Empfohlener Beitrag

maho12
Geschrieben
Oh nein! Das ist dir heute aufgefallen? Was tust du dagegen?
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Sonnst das leider darüber hab ich mich letztens erst unterhalten das den jungendlichen ein komplett falsches Bild aufgesetzt wird und da muss ich leider auch von mir sprechen. Ich hab ernsthaft gedacht das sex so abläuft
Geschrieben
„Sonst das leider“ gehört da nicht hin😂
MarkoBoy
Geschrieben

Tag,

ich denke da ist die Schule in der Pflicht. Man muss einfach frühzeitig im Sexualkundeunterricht darauf verweisen, dass es sowas gibt UND, dass das nicht die Realität wiederspiegelt. Wenn die Schule das nicht - Verzeihung - geschissen kriegt, dann muss man das als Elternteil selbst ansprechen so peinlich das auch sein mag.

 

Gruß,

Marko

Geschrieben
In meinen Augen weicht die "Pornowelt" in keiner Weise von der Realität ab. Im Gegenteil: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ausnahmslos alle Menschen, die die 40 bereits hinter sich gelassen haben, absolute Luschen im Bett sind - einen der Gründe dürftest du benannt haben.
Transhure
Geschrieben
....die Jugend soll unterscheiden.....wo es doch viele User hier das nie können werden....... Wieso melden sich immer Menschen als Moralapostel...und trauen der Jugend nicht zu ...sich eigenständig zu entwickeln....hat in jedweder Weise seit 1000den jahren geklappt......
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ich finde da ist mittlerweile ein anderer Standard an Aufklärung nötig. Heute reicht es nicht, den Kindern zu erklären, wie es geht und was da passiert sondern auch was echt ist und was nicht. Ich kann mir vorstellen, das junge Menschen sich in eine Rolle und in ein Körperbild gedrängt fühlen, das ihnen nicht passt und sie unter Druck setzt. Da müsste man dann eingreifen und unterstützen und erklären, dass das nicht echt ist. Aber gerade die omnipräsenz von Pornographie macht es so schwer anderen Menschen zu erklären, dass das eine Scheinwelt ist.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Als Kinderloser ist mir das relativ egal.
Geschrieben
Wenn du mal in die Stadt und die Clubs gehst, wirst du feststellen, dass manche pornos harmloser sind, als das was draußen passiert. Und das freiwillig, von beiden Seiten. Es ist erstaunlich wie sich das entwickelt hat.
Elara
Geschrieben
Du hast schon recht.....in Pornofilmen sind alle Frauen sexgeil und wollen immer und ständig. Das ist natürlich nicht die Realität. Aber ich kenne auch noch Filmchen aus VHS Zeiten und auch da war ansoritzen,schlucken und anal normal. Das ist also nicht wirklich neu. Und ich habe auch schon damals davon gehört das Kinder die "Filmchen" der Elten gefunden haben die die versteckt hatten. FSK gibt es ja nicht ganz ohne Grund. Ich finde man sollte mit seinen Kindern normal drüber reden wieso Filme so sind wie sie sind......und das es keine Realität ist.
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Man trifft sich im übrigen schon lange nicht mehr zum saufen, sondern für gangbang Partys. Und das mit 14....
mariaFundtop
Geschrieben
Ich finde es fürchterlich. Und total unangebracht das alles so leicht zu sehen ist. Bin extrem froh das meine Kinder erwachsen sind.
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
Ja leider aber wie heißt der schöne Spruch wer nicht mit der Zeit geht geht mit der Zeit
Geschrieben
Nichts ist stetig, außer die Veränderung. Ich kann deine Bedenken und Gedanken diesbezüglich absolut nachvollziehen. Du kannst deine Kinder aber vor diesem Einfluss nicht schützen. Das einzige was man machen kann ist Aufklärung meines Erachtens. Ihnen den Unterschied aufzuzeigen, was ihnen denn wichtig ist, zb das erste mal.. wie sie es sich vorstellen würden, was sie gerne haben usw. Wenn sich dennoch jemand dafür interessiert, Anal, Oral, egal.. ist es doch nur offen ihrer Sexualität gegenüber. Jeder sammelt seine eigenen Erfahrungen und bestimmt seine Sexualität und was ihn reizt. Die einen sind gehemmt, andere etwas offener. Und das ist auch gut so und war auch schon immer so.
GentlemanJo
Geschrieben
Wir hatten bereits in der Grundschule Sexualkundeunterricht, da wurde alles grundsätzliche an Schaubildern erklärt. Zu der Zeit habe ich selber noch nicht mal an Sex gedacht. Das kam erst später. Wir wussten also Bescheid bevor wir erste Erfahrungen machen konnten. Die gängigen Pornoseiten im Internet hatten wir noch nicht. Jetzt hat man eben auch gleich anschauliches Material zur Verfügung. Das das nicht die Realität ist, wird mit Sicherheit ein eifriger Lehrer zum Besten geben. Ich sehe eigentlich keine Probleme
kleinerReiner
Geschrieben
Dadurch das sie heutzutage viel früher an die Dinge rankommen haben auch alle eine andere Realität von der Sache!
jenny200022
Geschrieben
Mit den Kindern offen sprechen und nicht erst mit 16 oder 17. Offen sagen das Pornos nicht das reale Sexleben widerspiegelt. Reden hilft in allen Lebenslagen
  • Gefällt mir 1
vidiviciveni
Geschrieben
vor 39 Minuten, schrieb geomorph:

Wenn ich mir anschaue, was an Pornos so frei verfügbar ist , kann einem als Elternteil schon Angst und Bange werden. Jeder Akt endet mit Vollspritzen, anal ist eigentlich standard, Blasen und Schlucken eigentlich auch. Und das ganze am besten noch filmen. In meiner "analogen" Jugendzeit gab es dieses Medium schlicht nicht. Und in die Pornoecke der Videothek kam man erst mit 18 rein. Da hatte man aber schon die ersten, harmlosen, romantischen, lustigen, ... Erfahrungen gesammelt.

Wie geht Ihr mit dem Thema um? Einfach darauf vertrauen, dass die Jugend zwischen Porno und Realität unterscheiden kann? In meinen Augen weicht die Pornowelt mit ihren "Standards" extrem von der Wirklichkeit ab. Schwierig.

Wohl wahr.

Die Realität weicht ab von der Erwartungshaltung.

Die Erfahrung macht ein jeder. Generationsübergreifend.

Die jetzigen Jugendlichen “wissen“ alles.

Sehen, spüren, erleben ist der nächste Schritt.

Auch die Generation, wird ihre *Aha-Erlebnisse“ haben. Da bin ich optimistisch.

 

Geschrieben
Also für mich waren Pornos recht erhellend. Was man in der Schule in Biologie lernt (Schaubilder und Grafiken) waren für mich eher unverständlich. Eine halbe Ewigkeit später ging mir bei Pornos dann eher ein Licht auf: „Ah! So war das gemeint...“ 🤷‍♂️😅
  • Gefällt mir 1
Taschenkanone
Geschrieben
Pornos sind deren erste Erfahrung im Netz und dann folgt Poppen.de ^^. Was hab ich mich früher immer auf die neue "Happy Weekend" gefreut -)
valens-fidus
Geschrieben
Gucken ist das Eine, machen das Andere! Will heißen, nur weil man etwas sieht, muß es in jungen Jahren nicht auch so ablaufen. Als Elternteil, leider recht schwer zu händeln. Da hilft nur, das Internet im Haushalt sicher einzurichten und früh genug darüber reden. Klar können sie es auch woanders sehen. Aber da ist man eher hilflos.
Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ich hoffe eigentlich, dass das problem der ungewollten schwangerschaften mal entfällt.... nachem die junge generation davon überzeugt ist... dass jeder geschlechtsakt mit einem facecum enden muss...

  • Gefällt mir 1
Unverdünnt
Geschrieben
Kurze Zwischenfrage: Neulich ging es auch um das Thema Kinder, der Thread wurde geschlossen, weil hier Kinder nicht thematisiert werden. Dieser Thread geht auch in die Richtung. Werte Mod's, ist das nicht absehbar bei der Fragestellung und kann man das dann nicht gleich lassen?
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb mariaFundtop:

Ich finde es fürchterlich.

Ich auch. :( Sex ist Richtung "Leistungssport" und "Trophäenjagd" verkommen.

×
×
  • Neu erstellen...