Jump to content

päärchentausch

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Verstehe es auch nicht, aber liegt vermutlich an mangelnder Erfahrung haha. Ich bin noch jung und im Moment kann ich sagen, das ich meine Partnerin mit niemanden teilen würde. Ob das in 10-20 Jahren noch immer so ist, weil man nicht immer den gleichen scheiß machen will und sich ausprobieren möchte weiß ich nicht, aber ich glaube die "Ich teile nicht" Mentalität werde ich noch ein weilchen beibehalten. 😅
  • Gefällt mir 2
geniesser_devot
Geschrieben
Wie kommst Du zu der These, dass dies sexuelle Spielarten von Heteros sind? Gibt genug bi Leute bei diesen Spielen.
Fetisch-devot
Geschrieben
Das Cuckolding als BDSM-Praxis bedient das Bedürfnis des devoten Partners, dem Cuckie nach der Abgabe von Kontrolle und Macht (zum Beispiel die Selbstbestimmung über seine Sexualität) und nach Erniedrigung (ein anderer Mann befriedigt seine Frau, er selbst sieht sich dazu oft außerstande). Für die Dame, die Hotwife besteht ein Machtgefühl über ihren Cuckie, entweder nur während eines Spiels oder permanent (C1 bis C3), die Befriedigung durch den oder die Liebhaber. Im Endeffekt sind hier die selben Synergien wirksam wie in anderen BDSM-Szenarien, das Gefühl der Ohnmacht bzw des Kontrollverlustes, evtl. in Verbindung mit der Erniedrigung auf der einen Seite, die Bestimmungsgewalt über eine oder mehrere andere Personen auf der anderen Seite. In diesem Fall eben durch das "Fremdgehen" und das Hinnehmen desselben ausgelebt.
  • Gefällt mir 2
seeya1
Geschrieben
Ich finde es auch reizvoll, erklären kann ich es trotzdem nicht...
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb chaos_reigns:

meist ist es ja so das der mann seine frau auf gut deutsch gesagt zum abschuss für fremde Männer frei gibt 

Ich führe eine offene Beziehung und wir hatten schon den ein oder anderen Gast hier, den Sie sich ins Haus eingeladen hat.

Mal eine ganz blöde Gegenfrage. Warum muss der Mann etwas davon haben?

Einfach mal ganz verrückt denken: Vielleicht will er Ihr ja auch nur die Freiheiten geben die Sie sich wünscht. So einfach aus Liebe und so.

Ich hab kein Problem mit fremden Gespielen weil es Ihr gut tut. So wie ich meine Freiheit habe mit Frauen zu schlafen die mir gefallen, gilt es auch für Sie. Ganz einfach eigentlich. 

 

  • Gefällt mir 3
govinda777
Geschrieben

Ich vermute das ist was schiefgelaufen in der Kindheit, z. B. Demütigung durch ein Elternteil...

Geschrieben
Wie soll man denn so ein Verhalten verständlich erklären... 🤔
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb govinda763:

Ich vermute das ist was schiefgelaufen in der Kindheit, z. B. Demütigung durch ein Elternteil...

Schön dass jeder Fetisch für dich zu einer gestörten Kindheit gehört. Und was war dein Problem? Nie ernst genommen worden und deswegen jetzt genötigt geistigen Dünnpfiff loszulassen sobald du was nicht verstehst?

Sugarplumprincess2
Geschrieben
Vielleicht ist es der Gedanke daran, dass die Frau noch andere Männer verrückt macht. MEINE TOLLE FRAU. Und dann lieben und vergöttern sie diese halt so sehr, dass es diese Männer erregt, wenn sie genießt. Ich will auch so einen Mann...
  • Gefällt mir 5
geniesser_devot
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb chaos_reigns:

ich als aussenstehende lese hier immer wieder etwas über cuckold.wifesharing, und interessiere mich für dieses Thema bzw für die beweggründe dieses zu tun. ich selbst bin immer wieder interessiert über die sexuellen Spielarten von Heteros...........

Finde es schade, das Du meine Frage nicht beantwortest. Wie kommst Du zu der These, dass dies sexuelle Spielarten von Heteros sind? Gibt genug bi Leute bei diesen Spielen. Bei den Cuckis gibt es genug die Schwänze blasen und von dom Mann gefickt werden und den weiblichen Part nach der Besamung sauber lecken.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb geniesser_devot:

Finde es schade, das Du meine Frage nicht beantwortest. Wie kommst Du zu der These, dass dies sexuelle Spielarten von Heteros sind? Gibt genug bi Leute bei diesen Spielen. Bei den Cuckis gibt es genug die Schwänze blasen und von dom Mann gefickt werden und den weiblichen Part nach der Besamung sauber lecken.

also weil ich zb immer wieder im club mit den männern spreche und die sagen immer ganz klar wir ficken die frau der mann hat in der ecke zu bleiben. sonst wäre es ja normaler 3er sex und davon spreche ich ja nicht

geniesser_devot
Geschrieben
Gerade eben, schrieb chaos_reigns:

also weil ich zb immer wieder im club mit den männern spreche und die sagen immer ganz klar wir ficken die frau der mann hat in der ecke zu bleiben. sonst wäre es ja normaler 3er sex und davon spreche ich ja nicht

Habe ich verstanden, aber Cuckis werden sehr oft ins Spiel mit einbezogen. Sind nicht alles Hetros.

Fetisch-devot
Geschrieben
Hach, da sind immer auch ein paar Leute dabei, die nicht ganz frei von Vorurteilen sind. Aber kein Problem, dafür kann man ja in den Dialog treten :) Es hatte sicherlich nicht jeder Fetischist eine traumatische Kindheit. Vorlieben sind nun einmal da und mit denen muss man sich teilweise sehr lange auseinandersetzen. Nur weil ich eine devote Veranlagung habe (genau genommen Switcher) haben mich meine Eltern ganz bestimmt nicht schlecht behandelt. Es ist eben etwas, das einem oft angeboren ist, unabhängig von der Sozialisation, obwohl es da natürlich auch Ausnahmen gibt. Aber trotzdem ist jeder Jeck anders und Pauschalurteile finde ich sehr schade, gerade auf so einem offenen Forum ;)
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb TheZodiak:

Ich führe eine offene Beziehung und wir hatten schon den ein oder anderen Gast hier, den Sie sich ins Haus eingeladen hat.

Mal eine ganz blöde Gegenfrage. Warum muss der Mann etwas davon haben?

Einfach mal ganz verrückt denken: Vielleicht will er Ihr ja auch nur die Freiheiten geben die Sie sich wünscht. So einfach aus Liebe und so.

Ich hab kein Problem mit fremden Gespielen weil es Ihr gut tut. So wie ich meine Freiheit habe mit Frauen zu schlafen die mir gefallen, gilt es auch für Sie. Ganz einfach eigentlich. 

 

das versteh ich vollkommen und ist für mich als polyamore Person völlig normal und liesst sich eher wie ne offene Beziehung. meine frage zielt da eher auf Männer die ihre frau in nen club schleppen sie dort präsentieren und von mehreren männern durchnehmen lassen während sie in der ecke sitzen 

Zander48
Geschrieben

Einen Fetisch zu erklären geht normal nicht.....Ich war 5 Jahre der Hausfreund eines Wifesharer Paares.....der Mann hatte eben diesen Fetisch und wurde abnormal geil wenn er sah dass seine Frau von mir gefickt wurde.....und hat deswegen nie länger vor lauter Geilheit als 2 min durch gehalten und dann abgespritzt wenn er sie nach mir gefickt hat.

govinda777
Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb TheZodiak:

Schön dass jeder Fetisch für dich zu einer gestörten Kindheit gehört. Und was war dein Problem? Nie ernst genommen worden und deswegen jetzt genötigt geistigen Dünnpfiff loszulassen sobald du was nicht verstehst?

Vielleicht haben wir ja das gleiche Problem mit den selben Symptomen 😅

Fetisch-devot
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb chaos_reigns:

 meine frage zielt da eher auf Männer die ihre frau in nen club schleppen sie dort präsentieren und von mehreren männern durchnehmen lassen während sie in der ecke sitzen 

Da ist es dasselbe Spiel aus Kontrolle und Ohnmacht, nur mit umgekehrten Vorzeichen verglichen mit einer Cuckoldbeziehung ;)

 

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb chaos_reigns:

das versteh ich vollkommen und ist für mich als polyamore Person völlig normal und liesst sich eher wie ne offene Beziehung. meine frage zielt da eher auf Männer die ihre frau in nen club schleppen sie dort präsentieren und von mehreren männern durchnehmen lassen während sie in der ecke sitzen 

Ah ok. Dann hab ich dich in deinem Eingangspost falsch verstanden bzw. die Überschrift missinterpretiert. Damit bin ich dann raus. :)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Fetisch-devot:

Da ist es dasselbe Spiel aus Kontrolle und Ohnmacht, nur mit umgekehrten Vorzeichen verglichen mit einer Cuckoldbeziehung ;)

 

wie gesagt, ich komme aus ner festen Beziehung und lerne jetzt erst die lustige welt der Heterosexualitäten kennen, durch Clubs und diese seite 

vor 1 Minute, schrieb TheZodiak:

Ah ok. Dann hab ich dich in deinem Eingangspost falsch verstanden bzw. die Überschrift missinterpretiert. Damit bin ich dann raus. :)

haha damit musste ja nicht raus sein, vielleicht lernste so wie ich noch was dazu

Fetisch-devot
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb chaos_reigns:

wie gesagt, ich komme aus ner festen Beziehung und lerne jetzt erst die lustige welt der Heterosexualitäten kennen, durch Clubs und diese seite 

Ich würde es mehr unter BDSM verorten, da hier Dynamiken am Werk sind, die eben dieser Konstellation unterliegen (wie in meinem ersten Post dargelegt), als unbedingt hetero würde ich das nun nicht auffassen, aber da haben wir sicher einfach ein wenig unterschiedliche Sichtweisen :D

Geschrieben
Könnte ich nie machen in einer Beziehung , da würd mein Herz kaputt gehen. Ich flipp ja schon aus wenn ein zuhälter ne Hure Schlägt obwohl ich die mal garnicht kenne, und bezieht direkt Prügel ich für meinen Geschmack finde es absolut inakzeptabel aber jedem das seine, scheiß abgewichste Welt
  • Gefällt mir 1
sveni1971
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb chaos_reigns:

ich als aussenstehende lese hier immer wieder etwas über cuckold.wifesharing, und interessiere mich für dieses Thema bzw für die beweggründe dieses zu tun. ich selbst bin immer wieder interessiert über die sexuellen Spielarten von Heteros. wo besteht da für euch der reiz? was ist es was dieses Thema für euch interessant macht.. für die frau,den mann und vor allem den Spielgefährten. ich bewege mich öfter mal in der swingerszene un spreche dort mit den betreffenden aber eine wirkliche antwort ausser ist geil konnte mir noch nie jemand geben.. einen dreier verstehe ich, klar aber meist ist es ja so das der mann seine frau auf gut deutsch gesagt zum abschuss für fremde Männer frei gibt wenn ich das richtig interpretiere. wo liegt der reiz daran für den Ehemann? und vor allem wo ist der reiz für die Männer die ja eigentlich von anfang an wissen das sie nur für den sex da sind und weiteres beim paar selbst bleibt?

Ich bezweifle, dass du schon viel über dieses Thema gelesen hast, sonst würde die ein oder andere Frage bzw. These hier nicht so stehen.

Die Beweggründe können genauso unterschiedlich sein, wie die Menschen die sich auf so etwas einlassen. Ich gebe meine Frau jedenfalls nicht "zum Abschuss" frei und unsere Freunde sind eben auch Freunde und nicht nur jemand, den man zum ficken braucht. Woran der Reiz liegt? Weil wir es können, uns trauen und weil wir eben nicht in eine dieser vielen Schubladen passen. Warum sollte ich in einer Partnerschaft meine Frau sexuell eingrenzen sollen, ich habe kein Eigentum an ihr. Es mag sein, das manche unter Liebe eben auch einen Besitzanspruch am Partner verstehen, ich halt nicht. Ich will erst gar nicht mit Beispielen anfangen, das ich Schnitzel liebe und trotzdem auch gerne mal Rouladen esse.

Einfach mal auf eine einschlägige Seite gehen oder auch mal bei Wiki nachlesen, das kann unheimlich bei der Wissensbildung helfen. Oder halt Leute direkt fragen, aber wie gesagt, die Gründe sind so unterschiedlich wie die Menschen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 14 Minuten, schrieb sveni1971:

Ich bezweifle, dass du schon viel über dieses Thema gelesen hast, sonst würde die ein oder andere Frage bzw. These hier nicht so stehen.

Die Beweggründe können genauso unterschiedlich sein, wie die Menschen die sich auf so etwas einlassen. Ich gebe meine Frau jedenfalls nicht "zum Abschuss" frei und unsere Freunde sind eben auch Freunde und nicht nur jemand, den man zum ficken braucht. Woran der Reiz liegt? Weil wir es können, uns trauen und weil wir eben nicht in eine dieser vielen Schubladen passen. Warum sollte ich in einer Partnerschaft meine Frau sexuell eingrenzen sollen, ich habe kein Eigentum an ihr. Es mag sein, das manche unter Liebe eben auch einen Besitzanspruch am Partner verstehen, ich halt nicht. Ich will erst gar nicht mit Beispielen anfangen, das ich Schnitzel liebe und trotzdem auch gerne mal Rouladen esse.

Einfach mal auf eine einschlägige Seite gehen oder auch mal bei Wiki nachlesen, das kann unheimlich bei der Wissensbildung helfen. Oder halt Leute direkt fragen, aber wie gesagt, die Gründe sind so unterschiedlich wie die Menschen.

öhm ich habe doch geschrieben das ich leute direkt gefragt habe, und wer nicht fragt bleibt dumm, was mache ich den hier gerade mit diesem Posting ich frage nach oder als kühl mal runter ich habe dich doch nicht angegriffen...

  • Gefällt mir 1
govinda777
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb sveni1971:

unter Liebe eben auch einen Besitzanspruch am Partner verstehen, ich halt nicht. Ich will erst gar nicht mit Beispielen anfangen, das ich Schnitzel liebe und trotzdem auch gerne mal Rouladen esse. 

Besitzanspruch, Eigentum... ein Mensch ist doch sowieso keine Sache die man besitzen kann. Schön ist es wenn sich beide einig sind sich treu zu sein. Das hat doch was mit Gefühlen zu tun wenn es einem nicht gefällt zuzusehen wenn die eigene Frau von einem anderen gebumst wird. Und der Vergleich mit dem Essen der kam jetzt schon so oft und wird dadurch auch nicht besser.

Aber vielleicht stimmt es insofern für die Promiskuität als das diese Menschen einfach den Hals nicht vollkriegen können. Sex als Konsumgut sozusagen.

×
×
  • Neu erstellen...