Jump to content
PerversAberNett

Schlüsselerlebnisse

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Ja, das hat auch mein Sexualleben vollständig verändert, weiter kann ich das hier nicht ausführen 🤯
  • Gefällt mir 2
Bitbreaker
Geschrieben
Meine Schlüsselerlebnisse was mein Sexualleben am meisten beeinflusst hat waren die ersten Swingerclubbesuche, sowie der erste sexuelle Kontakt mit einem anderen Mann.
  • Gefällt mir 1
StaenkerJule
Geschrieben
Ich hatte mal ein Erlebnis,ganz zum Anfang meiner ersten Erfahrungen in Sachen Sex,dass es mich bis heute so Geprägt hat das ich dagegen eine totale Abneigung entwickelt habe...Für manche ist es vielleicht das schönste oder auch geilste aber auch das normalste was es gibt,für mich aber etwas, was ich für mich nicht brauche und haben möchte...
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Die erste Herzdame, die mir sagte, daß sie auf Gangbangs steht, hat mein Sexleben definitiv stark verändert. An dieser Stelle vielen Dank dafür. :-)
  • Gefällt mir 1
v1980er
Geschrieben
Ja, es gibt Veränderungen. Aber es gibt auch Tabus, die sind und bleiben unumstößlich...
Geschrieben
Mich hat ein Erlebnis mit einer Frau, welche mir eine Prostatamassage gegeben hat ganz neu geprägt. Bis dahin wusste ich nichtmal, das man so etwas verspüren kann ....
  • Gefällt mir 2
Vormittagsficker
Geschrieben
Bei mir war es mit ca. 28 Jahren, die Bitte einer jungen Frau, ich solle ihren Arsch versohlen. Das hat nicht nur Sie erregt, sondern auch mich. Und so bin ich nach und nach aktiver Liebhaber von BDSM und Fetisch Spielarten geworden.
  • Gefällt mir 2
LosDongos86
Geschrieben
Ich habe vor gut 10 Jahren mal in einem Edel Bordell als Koch gearbeitet .. Die drei Jahre die ich dort gearbeitet habe, haben meine Wünsche Neigungen und Vorlieben komplett verändert. Ich sehe das ganze seit der Zeit anders .. Es gab so einige Sachen die ich mir bis Dato nicht mal vorstellen konnte sowohl im positiven Sinne, wie auch im Negativen... Aber alles in allem bin ich froh diese Erfahrungen gemacht zu haben !
  • Gefällt mir 4
renasia
Geschrieben

Das Buch "die Tür" weckte vor Jahren, ( lange vor Shades...)mein Interesse am BDSM. Irgendwie hat ich beim lesen das Gefühl das es trotz BDSM eine Innige Luebe u vollstes Vertrauen sein muss.Also wurde ich neugierig....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Harten, hemmungslosen sowie demütigenden sex! Damals vor drei jahren fing es leicht an, mit würgen, greifen und fixieren eine art der Vergewaltigung. Es gab eine die stand garnicht darauf, dementsprechend war dieses Lustempfinden darauf auch weg, tollen Gefühle eben 😀 Als sie weg war, war es so das ich es mal richtig ausleben wollte. Meine jetzige Herzdame mit der ich vieles nun teile, hat diese Leidenschaft akzeptiert, haben darüber geredet wie weit ich gehen darf, von anspucken selbst in ihren mund lässt sie sich spucken, harte schellen auf die Wange und würgen bis zur fast Bewusstlosigkeit! Sie gibt sich mir völig her, sie weis das sie mir ausgeliefert ist. Der witz dabei, außerhalb des Bettes werden die frauen wie prinzessinen behandelt, dass andere ist nur die Lust. Ohne Einverständnis des gegenüber läuft da nichts, es kann ganz schnell nach hinten los gehen im schlimmsten fall was ich gott sei dank nie erlebt habe eine anzeige bekommen habe. Ich habe seither das bei 4 weiteren frauen praktiziert und es gefiel denen wie dreck behandelt zu werden. Keine Selbstkontrolle mehr zuhaben, weil die es dem Dom abgegeben haben 👌 Im großen und ganzen war bei mir der schlüsselmoment eine Trennung um das ausleben zukönnen was ich gerne will !
  • Gefällt mir 2
falke1314
Geschrieben
Guten Morgen, ein tolles Thema, was du dir da ausgesucht hast, anspruchsvoll und sehr interessant. Bei mir sind es oft Bemerkungen und Sätze die Menschen meines Vertrauens irgendwann gesagt haben und die ich nie vergessen werde und immer wieder auf mein Leben anwende. Ich arbeite viel technisches mit anderen Menschen zusammen und so hat ein guter Freund mir während der Arbeit mal gesagt: "was man falsch machen kann, macht man auch mal falsch. Das ist nicht schlimm, es kommt darauf an, den Fehler zu bemerken, dazu zu stehen, daraus zu lernen und sich beim nächsten Mal darauf zu konzentieren ihn nicht mehr zu machen, dann kommt man einen Schritt weiter im Leben ---> Also Fehler als Schritte der Vervollkommnung wahrnehmen - das ist der Trick. Liebe Grüße
  • Gefällt mir 3
Geschrieben
Ich weiss bei mir, dass ich Sex heute mehr geniessen kann.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Mensch mensch, gleich mal die Snowflakes in Schutz nehmen.
An-drea
Geschrieben
Ich finde das ändert sich mit neuen Sex Partnern. Jeder hat andere Vorlieben schon anderes erlebt. Und wenn man da offen für Neues ist und neugierig und gern mal was probiert dann findet man immer neue Sachen die gefallen oder eben auch nicht.
  • Gefällt mir 3
BellaKerstin
Geschrieben

Mein Schlüsselerlebnis war, durch eine Wette während einer Dienstreise einen Swingerclub besucht zu haben. Habe dort das erste Mal mit einer Frau sehr intensiven Sex gehabt. Seit dieser Zeit möchte ich es nicht mehr missen. 

  • Gefällt mir 3
SirIch
Geschrieben

Ich hab mich als autonom souveräner Partner und Dom totgeopfert für die Liebe meines Lebens und sie sehr sicher deswegen verloren. 

Wird mich immer zeichnen... 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Beim Fkk an einem Baggersee! Augen zu,entspannt,eingedöst! Aufgewacht mit nem Steifen und nen Typ der ihn mir geblasen hat! Das hat meine Bi-Neugier/Sexuallität geweckt und seit dem VIEL Neues entdeckt! Auch wenn viele Männer es nicht verstehen werden/wollen! Es hat sich gelohnt!!!
  • Gefällt mir 1
Rondevouz_mit_Joe
Geschrieben
Dann mal schnell den Hetero-Status ändern @ Rolfi ;-)
  • Gefällt mir 1
sveni1971
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Rondevouz_mit_Joe:

Dann mal schnell den Hetero-Status ändern @ Rolfi ;-)

Das schreckt aber dann zu viele Frauen ab, so weit geht die Bi-Lust für die Männer dann womöglich auch nicht :$.

Zum Thema:

Mein größtes Schlüsselerlebnis war tatsächlich mein erster 3er in vielerlei Hinsicht. Ich hätte nie gedacht es erregend finden zu können, wenn sie mit einem anderen Sex hat und dank ihrer leidenschaftlichen Hingabe bekamm ich darüber hinaus regelrecht Lust auch mal zu wissen, wie es sich anfühlt, einen Schwanz zu lutschen. Für mich bis dahin undenkbar gewesen.

Alles andere hat sich dann immer aus der Situation heraus gegeben.

bearbeitet von sveni1971
  • Gefällt mir 2
×
×
  • Neu erstellen...