Jump to content

Gegenstück zu DWT - gibt es Kleidung die Männern vorbehalten ist?


Frosch_64

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Nicht selten wird über Männer in Damenwäsche recht herablassen geschrieben, manche Threads von Moderatoren wg. herablassenden Äußerungen bereinigt oder gar geschlossen.

In einem dieser Threads schrieb der Ersteller:
"ich zumindest, habe noch nicht ein richtiges weibliches Profil gesehen, wo die Damen in Herren Kleidung sich präsentieren?"

Da ergab sich bei mir die Frage:
Was ist denn diese "Herren Kleidung" in der man Damen nicht sieht? Mir selbst fällt auf die Schnelle kein Kleidungsstil ein, der Männern vorbehalten ist.

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Unterhosen. Die passen rein anatomisch nicht. Also die mit "Beutel" meine ich natürlich.

bearbeitet von SevenSinsXL
Link zum Beitrag
  • Moderator
Geschrieben

Zuerst würde ich sagen; Nein, gibt es nicht. Allerdings nun kommt (leider) ein "Aber". 

Aber was bezweckt man damit die eben "typische Frauenkleidung" zu tragen? Ist es eine sexuelle Orientierung, sprich; die Genderfrage (im falschen Körper)? Das man also als Alltagskleidung trägt? Ist es ein Fetisch, und trägt diese Kleidung "nur" um eine Erregung zu erhalten? Will man damit das andere Geschlecht ebenfalls "erregen".

Ich denke, dass man dies also nicht ganz so allgemein beantworten kann, da es wohl viele Beweggründe für das Tragen von "typischer Frauenkleidung" geben kann

Link zum Beitrag
Geschrieben
Latzhose oder Overall zum Arbeiten....😂😂😂 Aber ich sehe die Damen lieber nicht in dieser Arbeitskleidung... P.S.: Es ist mir aber bewusst dass auch Frauen so was tragen. Falls mal wieder jemand kontern möchte....😏
Link zum Beitrag
Geschrieben
ich kenne zb viele lesbische frauen die gern boxershorts tragen. alles eine frage des geschmacks.
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb MOD-Brisanz:

Ich denke, dass man dies also nicht ganz so allgemein beantworten kann

Irgendwelche Gründe muss es doch geben, warum bestimmte Kleidungsarten bei Männern tabuisiert werden und Frauen allen Anschein nach auf das gesamte Spektrum zugreifen dürfen ohne Anstoß zu erregen.

Link zum Beitrag
Geschrieben
Das Gegenstück zu einem DWT beziehungsweise passender zu einem Transvestiten wäre dann wohl der "Drag King" also eine Frau, die durch Kleidung und das richtige Make-up einen Mann imitiert. Meist ist das ebenso Teil einer Travestie wie die bekannteren "Drag Queens". Auch wenn es bei "Drag" jetzt eher um das Aussehen und die Show geht. Tatsächliche "Herrenwäscheträgerinnen" mag es auch geben, da wäre mir jetzt aber kein Beispiel bekannt :)
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb MOD-Brisanz:

Zuerst würde ich sagen; Nein, gibt es nicht. Allerdings nun kommt (leider) ein "Aber". 

Aber was bezweckt man damit die eben "typische Frauenkleidung" zu tragen? Ist es eine sexuelle Orientierung, sprich; die Genderfrage (im falschen Körper)? Das man also als Alltagskleidung trägt? Ist es ein Fetisch, und trägt diese Kleidung "nur" um eine Erregung zu erhalten? Will man damit das andere Geschlecht ebenfalls "erregen".

Ich denke, dass man dies also nicht ganz so allgemein beantworten kann, da es wohl viele Beweggründe für das Tragen von "typischer Frauenkleidung" geben kann

danke. schön das du es auseinander hälst. das machen die meisten hier nämlich leider nicht. es gibt eben riesen unterschiede zwischen dwt, also männern die sowas aus sexueller Erregung machen, und eben menschen die transsexuell-transgender sind und so leben. leider können die wenigsten da differenzieren. viele freunde die zb ftm(frau zu mann) sind tragen natürlich eher maskuline unterwäsche

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Bummsfallera:

Diese Elefanten-Schlübbis mit dem kleinen Rüssel, oder? 

Ich gehe mal davon aus, dass überall wo die bei Männern akzeptiert werden auch Frauen diese tragen dürfen

 

vor 1 Minute, schrieb sirtom1966:

Freinripp Unterhosen ggg 

Gibt es sogar für Frauen geschnitten (Boyfriend-Pants)

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Frau ...fraulich feminin weiblich!:nail_care:

Mann ...männlich maskulin !:tophat:

 

Es gab mal eine Zeit wo ich Hemd und Krawatte trug.Haare streng nach hinten zum Knoten.

Ich war schon Single und wusste eigentlich noch nicht  richtig mich zu präsentieren.

Da war Mann schon etwas verunsichert.Die erste  Frau war nämlich immer...Bist du dominant??

Ich bin im inneren immer dieselbe  geblieben,sowie meine Ausrichtung.

Ich wollte eine gewisse Strenge vermitteln die ich aber nicht besaß.

Es war wie ein Theaterstück...Man schlüpft in eine Rolle.....ist es aber nicht!

Ich fand mich damals tot chic...!!!Und mich machte es auch ungemein an mich so zu präsentieren...

Ich denke ich habe in der Zeit viel experimentiert...

 

Es ist wichtig heraus zu finden was vieles mit einem macht.:$

 

bearbeitet von KarlaLangenfeld
Link zum Beitrag
Geschrieben
Natürlich gibt es klassische Kleidung für Männer und Frauen. Aber immer mehr verschwimmen diese klassischen Bilder in unsere heutigen Gesellschaft. Meistens sind androgyne Frauen sehr männlich gekleidet. Wem das jetzt gefällt oder nicht muss jeder für sich selber entscheiden. Ich kann nur aus der Kunst sagen: Wenn ich alle Farben mit einander mische kommt eine braune Suppe heraus. Mit freundlichen Grüßen Royo
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Pastor2710:

Frauen dürfen alles tragen Männer nicht...

Von mir aus dürfen Männer auch alles tragen....stört mich nicht....ob es mir gefällt

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten, schrieb karlhansdieter:

Kilt!

Hatte zuvor schon jemand geschrieben, ist aber falsch. Sogar in Spezialgeschäften in Schottland gibt es Frauen-Abteilungen.

Nachtrag: Auch Google hilft da schnell weiter, wenn man zb nach "kilt frauen" googelt findet man eine gigantische Auswahl

bearbeitet von Frosch_64
Link zum Beitrag
Geschrieben

Kleider machen Leute aberda gehört noch soviel mehr dazu.

Ich bin blutige Anfängerin, habe gestern erst neue Fotos u. Videos hochgeladen. Schaut selbst wie unterschiedlich ich wirke. Bei höchster Konzentration und Vorbereitung, schaffe ich es wie ne Frau auszusehen. Sehr ogt auch nicht.

 

Es macht immeŕ mehr Spaß. Ich tue keinem weh und es ist mir egal, dass es Leute gibt die sich wagen mein Leben aufgrund dieses Fetish zu diskriminieren. Dazu haben sie ohne Journalismus keinRecht.

 

Es lebe die Strapse.

 

Für immer

 

 

Screenshot_20181030-075808_Gallery.jpg

Link zum Beitrag
Geschrieben
Gab da in den 20er jahren nicht was mit frauen im anzug und falschen bärten?
Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...