Jump to content

Rauchfetisch


Dillbert

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Es gibt doch so Menschen, die auf diesen Zigaretten /Rauch Fetisch bei Frauen stehen.

Abgesehen das es davon vielleicht ganz ansprechende Bilder gibt, was reizt euch dabei?
Ich bin jetzt seit einem Jahr Nichtraucher. Ich konnte mit dem Fetisch vorher schon nix anfangen und jetzt wo ich weiß, wie der Rauch stinkt, erst recht nicht.
Dennoch interessiert mich, was einen daran anturnt und wie das praktisch ausgelebt wird.

Ich verurteile das nicht, gönne jedem seine Vorlieben, aber ich bin dennoch sehr neugierig ...

Geschrieben
Rauchfetisch höre ich das erste mal Mettwurst wird aber auch geräuchert
Geschrieben
Verstehe ich nicht wieso man für so etwas einen Thread erstellt wenn es eigentlich persönlich ablehnt, wenn man damit nichts anfangen kann, was nützen dann die Meinungen der anderen? Dadurch wird der Qualm für dich auch nicht weniger riechen.
Geschrieben
Mal abgesehen von den ganzen nutzlosen Beiträgen hier, vielleicht googelst du einfach Mal wenn dich interessiert warum das manche Menschen mögen. Man kann allen möglichen dibgen etwas abgewinnen, ob es Windeln, Ballons, Damenwäsche oder eben Zigaretten Rauch ist
Geschrieben
Als Nieraucher kann ich dem nichts abgewinnen.
Geschrieben
Also für mich als Nichtraucher ist es eigentlich auch eher nix. Allerdings kommt es auch drauf an, was für eine Art Frau es ist. Manchmal kann es auch verdammt sexy sein, wenn sie eine "Danach-Zigarette" raucht.
Geschrieben

Erinnert mich an Marlene Dietrich...

Ich persönlich mag die Qualmerei nicht und kenne auch niemanden der so einen Fetisch hat.

Geschrieben
Ich steh darauf wenn ein Mann raucht finde das irgendwie männlich. Ist für viele bescheuert. Aber so ist das wohl beim Fetisch :0)
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb Dillbert:

Abgesehen das es davon vielleicht ganz ansprechende Bilder gibt,

Gibt es die wirklich? Ich finde, rauchen sieht immer doof und unnatürlich aus. Also das Rauchen an sich. Bloß einen Glimmstängel in der Hand zu halten und damit gut aussehen ist wohl nicht so schwer.

Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt eine Szene in einem Musikvideo bei der ich regelmässig Gänshaut bekomme. Weil es und sie einfach Geil aussieht.

***********************

Schwer zu beschreiben, muss man angucken.

bearbeitet von MOD-Mario
Fremdlink entfernt
Geschrieben
vor 15 Stunden, schrieb Dillbert:

Es gibt doch so Menschen, die auf diesen Zigaretten /Rauch Fetisch bei Frauen stehen.

Abgesehen das es davon vielleicht ganz ansprechende Bilder gibt, was reizt euch dabei?
Ich bin jetzt seit einem Jahr Nichtraucher. Ich konnte mit dem Fetisch vorher schon nix anfangen und jetzt wo ich weiß, wie der Rauch stinkt, erst recht nicht.
Dennoch interessiert mich, was einen daran anturnt und wie das praktisch ausgelebt wird.

Ich verurteile das nicht, gönne jedem seine Vorlieben, aber ich bin dennoch sehr neugierig ...

Ich kenne einige Fotos und Filme mit rauchenden Frauen und obwohl ich nicht auf Frauen stehe, geht auch für mich eine gewisse Erotik davon aus. Marlene Dietrich z. B. mit langer Zigarettenspitze und im Frack mit Zylinder, ein toller Anblick. Bilder wo dann der Kopf durch Zigarettenrauch nur noch schemenhaft zu erkennen ist, während die Zigarette in einen blutrot geschminkten Mund steckt.

Die Frau die Zigarre raucht und der rote Lippenstift als Abdruck auf der Zigarre zu erkennen ist das feucht lecken der Zigarrenspitze.

Entschuldigung aber da denke ich weiter und kann mehr als Erotik erkennen.


 

Geschrieben (bearbeitet)

Viele schlaue antworten von noch schlaueren Menschen! 

1. das ist ein forum wo sich gleichgesinnte unterhalten können über Gott und die Welt!

2. wenn ich Google benutze bekomme ich keine persönlichen Meinungen und Ansichten dazu.

3. *******************************************************************************

Allen anderen danke fürs antworten

 

bearbeitet von MOD-Mario
Textteile wegen vulgärer Ausdrucksweise gelöscht
Geschrieben
Ich denke mal, tatsächlich können hier nur Raucher objektiv mitreden. Als Fetisch würde ich das nicht bezeichnen. Aber es kann schon heiss sein, wenn eine attraktive Frau an einer Zigarette zieht. Da den Raucher das Aroma naturgemäß nicht stört, kann er dem unter umständen etwas abgewinnen. Nichtraucher- oder eben manche militanten ex-raucher😉 wohl eher nicht... ich hatte durchaus verdammt heisse Szenen, bei denen ein glimmstengel involviert war, aber da bin ich Gentleman und schweige, möchte sie aber nicht missen....
Geschrieben

Ich bin selbst auch Raucher und auch bei meiner Sexualität kann die Zichte eine gewisse Rolle spielen, aber auch ich würde mich nicht als Rauchfetischisten bezeichnen. Aber vielleicht kann ich etwas zum Verständnis solcher und ähnlicher "Fetische" beitragen:

"Fetischismus" ist ein in der Sex-Szene sehr weiter, unscharfer Begriff - häufig wird jedwede Vorliebe als "Fetisch" bezeichnet. In der Sexualwissenschaft ist der Begriff dagegen eng und meint: "Objektsexualität": sexuelle Erregung wird durch ein "unbelebtes" Objekt, eine Sache hervorgerufen, die normalerweise für die ganz überwiegende Mehrzahl der Menschen nicht sexuell erregend ist. 

Nach den Erfahrungen der Psychoanalyse entstehen solche Fetische im engeren Wortsinne dadurch, daß unterschiedliche Affekte in einer traumatischen Situation "überspringen". Dazu muß ich etwas weiter in die Traumatologie ausholen: ein Trauma ist dadurch gekennzeichnet, daß eine Erfahrung unerträglich ist. Gegen diese unerträglichen Erfahrungen treten die "Abwehrmechanismen" in Aktion, die ihren Sitz im Unbewußten haben. Man bekommt nichts mit davon. Sehr bekannt und Bestandteil der Alltagssprache geworden ist die Verdrängung: es entsteht ein "Filmriss" wie nach einem Stracksuff. Die Erinnerung wird komplett ins Unbewußte verschoben. Weniger allgemein bekannt ist die Dissoziation, die Abspaltung. Nach dem einfachsten Modell besteht eine vollständige Erinnerung aus einem sinnlichen Erleben, einem sprachlich formulierten Gedanken und einem emotionalen "Affekt" - und gerade letzterer wird von den Abwehrmechanismen häufig "abgespalten". Das passiert jedem von uns im Alltagsleben, zB bei einer gefährlichen Situation im Strassenverkehr, die man zwar meistern kann, aber einem "im nachhinein die Knie zittern". Dann ist der Affekt - die Angst - abgespalten worden. In der Gefahrensituation selbst hat man keine Angst verspürt, ist genau deswegen Handlungsfähig geblieben, konnte die Situation meistern. Das ist auch der evolutionäre Sinn dieser Abspaltungen. Ist die Gefahr überwunden, und erinnert man sich in Ruhe wieder daran, lässt alles nochmal vor dem inneren Auge vorüberziehen, dann kehrt die Angst zurück, wird "integriert" und die Erinnerung ist wieder vollständig, das "Alltagstrauma" geheilt.

Nun kann es Situationen geben, in denen im selben zeitlichen Zusammenhang zwei solcher Affektabspaltungen vorkommen und dann bei der späteren Integration ein "crossover" vorkommt, dh es werden Affekte zu sinnlichem Erleben integriert, die nicht zueinander passen. Ein professioneller Psychoanalytiker hat mir einmal folgendes Beispiel aus seiner Praxis erzählt, daß ich für sehr instruktiv halte:

Ein Junge hatte die berühmte "Urszene" erlebt, dh seine Eltern beim Sex beobachtet, wurde beim spannen "erwischt" und - wie leider üblich - von seinen Eltern nur brüsk vertrieben. Beim Weglaufen streifte dieser Junge mit seinem nackten Arm an einer kratzigen Wollgardine vorbei - und das Kratzen dieser Wollgardine, das den Jungen zusätzlich erschreckt hatte, auch "abgespalten" worden war wie die sexuelle Erregung vom Beobachten der "Urszene" - und beide Affekte haben sich "crossover" falsch integriert und daraus wurde für diesen Patienten im Erwachsenenleben ein Fetisch für kratzige Wolle, aus der er sich selbst regelrechte Overalls zusammenstrickte und nähte und darin dann masturbierte. Derartige Wollfetischisten siehe ich übrigens gelegentlich beim camsex.

Und damit dürfte dann auch verständlich sein, wie ein solcher Rauchfetisch Zustandekommen kann: in dem nämlich bei einem solchen Erlebnis auch eine brennende Zigarette - möglicherweise die "Zigarette danach" - eine Rolle spielte und es zu so einem "crossover" kommen konnte.

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Kismet60:

Ich kenne einige Fotos und Filme mit rauchenden Frauen und obwohl ich nicht auf Frauen stehe, geht auch für mich eine gewisse Erotik davon aus. Marlene Dietrich z. B. mit langer Zigarettenspitze und im Frack mit Zylinder, ein toller Anblick. Bilder wo dann der Kopf durch Zigarettenrauch nur noch schemenhaft zu erkennen ist, während die Zigarette in einen blutrot geschminkten Mund steckt.

Die Frau die Zigarre raucht und der rote Lippenstift als Abdruck auf der Zigarre zu erkennen ist das feucht lecken der Zigarrenspitze.

Entschuldigung aber da denke ich weiter und kann mehr als Erotik erkennen.


 

Es ist im Gesamtkontext die bildhafte Inszenierung einer selbstbewussten und emanzipierten Frau, welche mit dem damaligem "Weltbild der Frau" bricht, indem sie sich mit männlichen Attributen schmückt und sich lasziv in Szene setzt.

Das Rauchen ist hierbei eines von mehreren (damals eher männlichen) Attributen und eher aus dem Bereich der Erotik als aus dem Bereich des Fetisch bezüglich der bildlichen Darstellung einzuordnen.

Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb DeinDate71:

Es ist im Gesamtkontext die bildhafte Inszenierung einer selbstbewussten und emanzipierten Frau, welche mit dem damaligem "Weltbild der Frau" bricht, indem sie sich mit männlichen Attributen schmückt und sich lasziv in Szene setzt.

Das Rauchen ist hierbei eines von mehreren (damals eher männlichen) Attributen und eher aus dem Bereich der Erotik als aus dem Bereich des Fetisch bezüglich der bildlichen Darstellung einzuordnen.

Ich hätte ebenso ein anderes Bild nehmen können, aber da ich dachte, dass dies wohl mehr Leute sofort im Kopf ist, habe ich das gewählt. Das was du dazu schreibst ist noch eine zusätzliche Sichtweise, die aber glaube, ich nicht vom TE gefragt war.

Es gibt auch neue Bilder von Madonna zum Beispiel rauchend die eine gewisse Art von Erotik übermitteln.

Geschrieben

Mich selber törnt rauchen eher ab...

Aber nur... wenn man etwas erotich findet... ist es noch lange kein fetisch.

Geschrieben

Ich habe diverse Beiträge wegen "Offtopic" entfernt .

Beteiligt euch bitte themenbezogen .

LG Mod-Mario, Team Poppen.De 

Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb MollyBBW:

Ich steh darauf wenn ein Mann raucht finde das irgendwie männlich. Ist für viele bescheuert.

stimmt

ein mensch der erotisch auf mich wirkt, wird durch rauchen nicht erotischer, sondern unerotisch

aber so lange solche stinkmorcheln nicht in meine nähe kommen, dürfen sie von mir aus qualmen was das zeug hält....

muss heutzutage eigentlich jeder schmarrn gleich zum fetisch erklärt werden???

Geschrieben
Wie soll man eine Fetisch erklären. Das geht einfach nicht. Ich bin nun auch seit 9 Monaten rauchfrei und finde den Geruch von Rauch an Kleidung, gerade nah an mir vorbei im geschäft z b, auch eklig. Teilweise riecht es gut, je nach Marke?? Wie auch immer. Fetische kann man nicht erklären meiner Meinung nach.
Geschrieben
vor 18 Stunden, schrieb Cayenne-Pfeffer:

Mich selber törnt rauchen eher ab...

Aber nur... wenn man etwas erotich findet... ist es noch lange kein fetisch.

Eher ist "Aschenbecher auslecken" aus dem Fetischbereich zu definieren. (Es gibt in diesem Kontext ja auch menschliche Aschenbecher, welche seltener bei Nichtrauchern gefragt sind 😉). 

Ebenso kann man als Mann eine Vorliebe (ein "Fetisch") für Raucherinnen entwickeln, da diese angeblich die "besseren" Liebhaberinnen sein sollen. Gerne beschreibe ich Dir die männliche Theorie, warum Raucherinnen "besser" beim Sex sein sollen als die Nichtraucherinnen 😅

Geschrieben (bearbeitet)

Wieso werden denn hier Links von Youtube entfernt? Was soll das denn für ein Quatsch?
Dann kann auch der ganze Post gelöscht werden, denn dann ergibt das überhaupt keinen Sinn mehr.
 

bearbeitet von Servant40
Fehlt was
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb DeinDate71:

😉

Ebenso kann man als Mann eine Vorliebe (ein "Fetisch") für Raucherinnen entwickeln, da diese angeblich die "besseren" Liebhaberinnen sein sollen. Gerne beschreibe ich Dir die männliche Theorie, warum Raucherinnen "besser" beim Sex sein sollen als die Nichtraucherinnen 😅

Ich lausche ganz gespannt.... her mit der männlichen theorie bitte:)

Dankesehr

Geschrieben
Am 25.10.2018 at 12:25, schrieb Pastor2710:

Ich mag Dampfergirls

Dämpfer seit einiger Zeit, aber nur wegen dem leckeren Geruch und dem vielen Qualm 😇

×
×
  • Neu erstellen...