Jump to content
Bondbi

Tastenerotik oder real?

Empfohlener Beitrag

Bondbi
Geschrieben

Ich bin ja jetzt schon länger hier, und lese viel und habe auch schon viele Kontakte hier gehabt, nun ist mir eine Frage in den Sinn gekommen, die mir auf der Zunge liegt.
Bin ja nicht mehr der jüngste, und kannte noch die Zeiten ohne Internet. Hat das Internet die Menschen denn so verändert?
Früher hat Sex noch zwischen Menschen real statt gefunden, heute genügt den meisten wohl doch die Tastenerotik!
Ist es heute gefragter, weil es schneller geht, liegt es an der gesunderen Art des Sex so, oder ist es die Bequemlichkeit, die zu dieser Art von Sex treibt?
Also meine Partnerin und ich bevorzugen immer noch die alte Art von Sex, live und in Farbe (real), wie man früher so schön dazu sagte! Kennt das noch jemand hier?


mieh001
Geschrieben

Kenn ich auch noch die guten alten Zeiten

Das geht auch noch, trotz oder gerade übers Internet


Geschrieben


Früher hat Sex noch zwischen Menschen real statt gefunden, heute genügt den meisten wohl doch die Tastenerotik!
Ist es heute gefragter, weil es schneller geht, liegt es an der gesunderen Art des Sex so, oder ist es die Bequemlichkeit, die zu dieser Art von Sex treibt?
Also meine Partnerin und ich bevorzugen immer noch die alte Art von Sex, live und in Farbe (real), wie man früher so schön dazu sagte! Kennt das noch jemand hier?



Ich kenn's gar nicht anders.

Allein die Vorstellung, Menschen in der Wirklichkeit kennen zu lernen, statt zuerst über einen digital vermittelten Kanal ist für mich schon seltsam. Ernsthaft.

Und ansonsten: Ich begnüge mich mit dem, was ich bekommen kann. Und das beschränkt sich in den allermeisten Fällen auf digital vermittelte sexuelle Inhalte. Was die Wirklichkeit angeht, bin ich schlicht kein Frauentyp. Also: Nehm ich was ich kriegen kann und begnüge mich notgedrungen mit "Tastenerotik".


stockundgerte
Geschrieben

Ach ja, die gute, alte Zeit. Ich habe durch das internet nicht mehr und nicht weniger Sex als vorher.
Übrigens, heute ist das, was in dreißig Jahren "die gute, alte Zeit" ist :-D


Geschrieben

Sry aber Tastenerotik ist von Vorgestern. Ich bin Displayerotiker


DickeElfeBln
Geschrieben

komisch...das man das frueher nur machte..sex. so mit anfassen.....mh..dann habsch ne zeitmaschine...weil..falls wenn..mach ich dat immer wie frueher....


Geschrieben

Ach ja, die gute, alte Zeit. Ich habe durch das internet nicht mehr und nicht weniger Sex als vorher.
Übrigens, heute ist das, was in dreißig Jahren "die gute, alte Zeit" ist :-D



Seh ich auch so! Allerdings ist die Tastenerotik sehr verhütungssicher!


Geschrieben

viel lieber real mit Anfassen mhhhh ist doch viel geiler.
die Tasten brauche ich nur für die terminliche Vereinbahrung


Geschrieben


Früher hat Sex noch zwischen Menschen real statt gefunden, heute genügt den meisten wohl doch die Tastenerotik!


Hi,
früher haben nicht wenige Männer den Telefonsex gesucht und auch noch viel Geld dafür bezahlt.
Und das bekommen sie hier nun kostenlos.
Das Kopfkino eines Tastenwichsers ist unerschöpflich, wozu real daten wenn man(n) auch bequem zu Hause vor dem Bildschirm abspritzen kann
Gruß Gaby


M31_Kamen
Geschrieben

Hat das Internet die Menschen denn so verändert?
Früher hat Sex noch zwischen Menschen real statt gefunden, heute genügt den meisten wohl doch die Tastenerotik!




früher...........Mir ist gerade aufgefallen das ich ziemlich altmodisch bin :-D


Geschrieben

Früher hat Sex noch zwischen Menschen real statt gefunden, heute genügt den meisten wohl doch die Tastenerotik!
Ist es heute gefragter, weil es schneller geht, liegt es an der gesunderen Art des Sex so, oder ist es die Bequemlichkeit, die zu dieser Art von Sex treibt?



Kann es sein, das du die "neuen" Spielarten die das Internet ermöglicht, als "anstatt" ansiehst, anstelle von "zusätzlich"?

Vieles was das Netz in dieser Rubrik an- und darbietet, stellen fuer ebensoviele eine enorme Bereicherung vor.

Vielfalt ist heute gefragt. Nicht mehr nur Eintopf. Das zieht sich durch alle Bereiche.
Das schöne dabei, jeder kann sich aus diesem wundervoll reichhaltigen Angebot das herauspicken, dass er in diesem Moment am liebsten mag. Im nächsten Moment... kann es bereits eine andere Variante sein.


Geschrieben

Ich mag beides


KaterCarlo17
Geschrieben

Na ja, es ist zwar ganz nett mal das eine oder andere tastenrotische Erlebnis zu haben. Aber das ist maximal ein Vorspiel für das reale Leben!


Geschrieben

Tastenerotik, bzw. Verbalerotik überhaupt ist Kaspertheater das der Mensch nicht braucht.


Mopeder
Geschrieben

...
Früher hat Sex noch zwischen Menschen real statt gefunden...



Das halte ICH für ein Gerücht


Geschrieben

....
Das Kopfkino eines Tastenwichsers ist unerschöpflich, wozu real daten wenn man(n) auch bequem zu Hause vor dem Bildschirm abspritzen kann
Gruß Gaby




Also ich halte da nichts von...den Bildschirm abwischen würde ja noch gehen...
Aber alles zwischen den Tasten rauskratzen???

Im Ernst und zum Thema:

Wie Carolien schon richtig bemerkt hat, ist das Zusätzliche
doch für den einen oder anderen sehr reizvoll...
Aber warum Tastenerotik dem Realen vorgezogen werden
sollte, wird für mich ein Rätsel bleiben....



Dornröschen59
Geschrieben

Tastenerotik ist doch doof,
da kann man nicht sehen, fühlen schmecken.....

geht nix über reale Treffen--- es sei denn man ist längere Zeit
vom Lover oder Cheater über große Entfernungen getrennt,


oh_umberto
Geschrieben

Das Leben und der Mensch ist real und alles was einen von der wirklichen Realität abhält, führt mehr oder weniger stark und schnell in die eigene Isolation.

Insofern ist für mich die Tastenerotik nur ein Weg zur Realität (Treffen, Kennenlernen) hin.

Die 5 Sinne des Menschen sind nur im Zusammenspiel stark. Wenn einzelne Sinne nicht (mehr) angesprochen werden, dann nimmst du automatisch auch nur einen Teil des Ganzen wahr.

Im Internet kannst du nur sehen und hören (Bild oder Video) und das auch nur zweidimensional. Das räumliche Sehen und Hören ist nicht möglich (auch nicht mit 3D Brille)

Das Fühlen, das Riechen und das Schmecken (ganz entscheidend bei Sexualität - und nicht nur da) werden überhaupt nicht angesprochen.

Und damit fehlen (mir) 3 ganz entscheidende Dinge.

wie Dornröschen auch gerade schrieb


cuddly_witch
Geschrieben

Als es noch kein Internet gab, hatte ich zu meinem Freundes- und Bekanntenkreis noch sehr sehr sehr viele Brieffreunde auf der ganzen Welt.

Heutzutage ist es tatsächlich (also ich sehe das jedenfalls so) viel bequemer, jemanden erst mal online kennenzulernen. Das ist so wie mit dem Online-Shopping irgendwie (wobei die Männer natürlich keine auswählbaren Artikel im www sind). Es findet einfach viel viel mehr online und über Smartphones statt als früher und es wird immer einfacher.

Bei mir ist es aber gleichmäßig verteilt. Ich kucke gerne online und manchmal stolpert mir real ein netter Mann vor die Nase. Solange da kein Zwang für mich dahinter ist und alles locker passiert, ist alles ok.

Ich gehe auch noch genauso oft einkaufen, wie ich online einkaufen gehe. Musik hören (z.B.) mache ich mehr über Internetradio als über die Stereoanlage. Ich habe einen "smarten" Fernseher und kucke oft über Internet fernsehen.....da gibt es so viele Sachen...


Geschrieben

....interessantes Thema....wenn es gerade keine Möglichkeit gibt, sich real zu Treffen...wäre oder ist Telesex wenigstens ne Alternative.....


Geschrieben

Es ist doch wunderschön, dass es die Möglichkeit für Tastenerotik gibt...

Da die vorhandenen Ressourcen nicht für alle ausreichen um Sex im Real life zu erleben, bietet doch Tastenerotik / Bildschirmerotik eine hilfreiche Alternative...

Letztendlich geht es nur darum dem Gehirn vorzutäuschen man würde sich gerade paaren...und der Rest ist Geschichte.....


Geschrieben

Hallo,

ich nutze die Kamera nur selten. Geht doch nicht über real!


Liebegesucht001
Geschrieben

tja früher hat man den Lichtschalter ausgemacht beim sex... heute dagegen macht man die cam an..... lachenmuss bei der Vorstellung des "versauten Bildschirms"


HerrIn_V
Geschrieben

Tastenerotik ist doch doof,
da kann man nicht sehen, fühlen schmecken.....




Und auch nicht riechen.
Manchmal besser so! *lach*

Ich denke mal, dass auch den Tastenerotikern irgendwan ein reales Treffen angeboten wird. Ob sie jedoch genug Selbstwertgefühl haben, um sich darauf einzulassen, ist eine andere Sache.

Auch ich habe nichts gegen Verbalerotik, insofern ich mein Gegenüber schon real kenne. Einem als "Wichsvorlage" zu dienen (ich und dienen...*lach*) ...kein Interesse!


Lichtschimmer
Geschrieben

HerrIn_V

Einem als "Wichsvorlage" zu dienen (ich und dienen...*lach*) ...kein Interesse!

Bliebe noch die Überlegung, inwieweit nicht jedes rein sexuell begründete Treffen Wichsen mit einem 37 Grad warmen Fleischspielzeug ist.

Bei vielen hier ist das nämlich so. (Und in dem Fall macht der Dominante sich auch immer zum Diener des Devoten, weil er für ihn ja auch nur eine Funktion erfüllt.)

Sagt der Maso zum Sado: "Hau mich"
Sagt der Sado zum Maso: "Nein"
Sagt der Maso zum Sado: "Daaaaanke"

Unter dem Strich ist Tastenerotik mit jemandem, den man kennt und mag, immer noch besser als oberflächliches Gebumse mit einem anderen, von dem man nicht weiß, ob er seine Kinder schlägt.


×
×
  • Neu erstellen...