Jump to content

Warum kommt Fremdgehen für euch in Frage?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo Alle, 

nachdem der xxxx-ste Thread zum Thema Fremdgehen gekommen ist und jedeR Berufene sich zum Thema, warum sie/er Fremdgehen als unbedingtes nogo ansieht, hier die Gegenfrage an alle Anderen: warum kommt Fremdgehen für euch infrage?

Geschrieben

Die Lust auf fremde Haut dürfte in jeder längeren Beziehung vorhanden sein aber in den meisten Beziehungen wird es aus angst vor der Reaktion des Partners einfach tot geschwiegen.

Wir haben den verständnisvollen Umgang und Kommunikation wohl verloren und leben in unserem eigenen kleinen Irrgarten.

Ich bin froh das meine Frau und ich unseren Weg gemeinsam gefunden haben und diesen offen und ehrlich weiter ausbauen werden. ;)

 

Geschrieben

Na.....dann mal zu.....

 

Wird hier wieder sehr viele Kommentare geben, die das "schön" reden.

Geschrieben
Jede(r) tut es. Eine(r) verliert dabei immer.
Geschrieben
Wie schon geschrieben bin ich auch der Meinung, dass bei längeren Beziehungen der Wunsch nach anderer Haut immer mehr wächst. Man will eben oft das, was man (vermeintlich) nicht hat. Im Laufe der Zeit hat sich da aber auch etwas geändert. Mir ist heute Vertrauen viel wichtiger. Ich gestehe einem Partner solch eine Sehnsucht durchaus ein und lasse entsprechende Freiheiten, so lange ich weiß was passiert. Viel zu oft wird aus verletztem Stolz beendet, was man eigentlich nicht beenden müsste.
Geschrieben
Die meisten gehen fremd weil sie zuhause nicht das bekommen was sie sich wünschen
Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Pastor2710:

Eben man stellt sich ja vor

Richtig.  Und irgendwann weiß man ziemlich viel von der Person und es ist wie bei guten Freunden 

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb armerkerl:

Was ist denn Fremdgehen?

Vor allem, wo fängt es an? 

Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb Maria2466:

Vor allem, wo fängt es an? 

Ich finde erst beim Reinstecken

vor 26 Minuten, schrieb Maria2466:

@NoPorner was verliert man denn?

Evtl Partner, Kinder, Haus....

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb govinda763:

Ich finde erst beim Reinstecken

Viel eher finde ich 

Sex ist nicht nur reinstecken

Geschrieben
vor 23 Minuten, schrieb Maria2466:

Vor allem, wo fängt es an? 

Bei mir definitiv in dem Moment wo ich etwas mache was mein Partner nicht wissen darf...

Geschrieben
Weil es mir gefällt, weil ich LUST darauf habe, weil so abwechslungsreichen unterschiedlichen sex zu Hause nie haben kann, weil zu Hause nach 20 Jahren die (Sex)Luft raus ist, bzw eingefahren ist, weil das Fremde das Unbekannte lockt, weil, weil, weil....
Geschrieben
vor 47 Minuten, schrieb Pastor2710:

Die meisten gehen fremd weil sie zuhause nicht das bekommen was sie sich wünschen

sagen die Männer und Frauen die tagtäglich ihren KIndern versuchen beizubringen, dass man nicht alles im Leben haben kann.....

Geschrieben

Warum fremdgehen in Frage kommt? so vorsätzliches Fremdgehen im Beziehungsmodell, aber ohne offene Beziehung?

für mich ist fremdgehen kein NoGo . Ich finde wir sind alle nur Menschen und keiner kann die Zukunft vorhersehen oder anderen vorschreiben, was sie zu tun oder zu lassen haben....zumindest solange es nichts illegales ist, aber als Vorsatz im Beziehungsmodell den Partner zu betrügen, das ist jetzt auch nicht so meins... obwohl ich aus einer Konstellation komme, in der ich fremd ging, statt die "Beziehung" zu beenden.

Geschrieben
weil man vieleicht dinge auslebt die zuhause nicht möglich sind und weil man sich mit dem eigenen partner auseinender gelebt hat !
Geschrieben
Fremdgehen für uns no go weil es viel schöner ist es gemeinsam zu genießen. Allerdings stört es uns nicht was andere tun ist ihr Problem.
Wifesharing-Forever
Geschrieben

Beim Fremdgehen würde ich meinen Partner betrügen und belügen.

Ein NoGo in einer Beziehung die auf Vertrauen basiert.

Daher finde ich es so toll das wir beide Sex und Liebe sehr gut trennen können.

Da muss man sich weder belügen, noch hintergehen oder dem Partner etwas verheimlichen.

Geschrieben
Warum sollte ich Frau in vergleichbarer Lebenssituation nicht versuchen das zu gegen was ihr sonst arg fehlt?
Geschrieben
Hahaha... Selbst wenn ich meiner besten Freundin mit dem opponierbaren Daumen fremdgehen will, klappt es nicht... Bis jetzt macht sie es mir noch deutlich besser...
Geschrieben
Hier gab es schon öfter die Definition ..... Wann geht man fremd ? Da spielen doch viele Faktoren eine Rolle.
Geschrieben
Die "Umkehrung" des an sich ausgelutschten Themas, durch die Frage des TE finde ich durchaus gelungen. Ob oder warum "Fremdgehen" in Frage kommt ist nämlich eine wesentlich komplexere Fragestellung, als die Gegenteilige. Die erste Antwort in diesem Thread hat den wesentlichen Punkt schon ganz gut getroffen. Grundsätzlich ist es genetisch angelegt, dass ein gesunder Homo sapiens, beim Anblick eines gegengeschlechtlichen, sexuell attraktivem Artgenossen, bestimmte trieblich gesteuerte Wünsche und Vorstellungen bekommt. Wäre das nicht so, wären wir längst ausgestorben. Ob und wie "vorsätzlich", dann der/die Betreffende Dieses in die "Tat" umsetzt, ist überwiegend von soziokulturellen Maßstäben und seiner eigenen "moralischen" Haltung dazu geprägt. Jenseits des Stadiums der "Verliebtheit" mit "Schmetterlingen im Bauch", wird zumindest beim männlichen Homo sapiens, die genetische Fixierung sein Erbgut möglichst breit zu verteilen, wieder spürbarer. Inwieweit er diesem Drang nachgibt liegt dann an vielen Faktoren, innerhalb seiner Beziehung, zufällige Gelegenheiten usw. Man kann jetzt "moralisch" dazu stehen, wie man will, aber rational sollte klar sein, dass einvernehmlicher Sex, zwischen zwei erwachsenen Menschen nunmal keine "Straftat" darstellt, auch wenn einer davon oder Beide anderweitig "gebunden" sind. Da besteht doch ein massiver Unterschied im Vergleich zu "echten" Straftaten, wie Vergewaltigung, sexueller Mißbrauch von Minderjährigen usw., auch wenn das der eine oder andere pharisäerhafte "Moralapostel" gerne so sehen würde, was hier im einen oder anderen Beitrag auch schon wieder anklang...
Geschrieben
Der Grund ist Egoismus. Einerseits die Sicherheit einer Beziehung behalten, andererseits sexuell seinen Trieben ohne Wenn und Aber nachgehen wollen. Und dann wird schöngeredet, damit das eigene Gewissen mitmacht, falls vorhanden. Daher bevorzuge ich die offene Beziehung, in der man sich gegenseitig vertrauen und auch (zumindest teilweise) schützen kann.
×
×
  • Neu erstellen...