Jump to content

Schokopudding mit besonderer würze


Querfloete

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Vor längerem habe ich hier über meine Erlebnisse mit Kathrin und unsere Experimente mit Whisky berichtet. Nun gibt es eine kleine Fortsetzung…

Weiterhin treffe ich mich mit Kathrin und unsere kleine Runde hat sich zwischenzeitlich verdoppelt.

Denn eines Tages überraschte uns Kathrins beste Freundin Mandy mitten im Liebesspiel. Sie hat einen Schlüssel zu Kathrins Wohnung und stand eines Abends überraschend in der Tür. Und da wir das im Eifer des Gefechtes nicht merkten, hat sie uns eine ganze Weile beobachtet. Sie hat das so erregt, dass sie sich irgendwann zu uns gesellte und seitdem treffen wir uns ab und zu zu Dritt und neuerdings zu Viert. Denn Mandy hat Ihren Freund Heiko in unsere Runde eingeführt. Aber davon wird eventuell einmal später zu erzählen sein.

Ich möchte heute nochmal von einem Abend mit einem besonderen kulinarischen Ereignis berichten.

Wir trafen uns bei Mandy und Heiko – etwas essen, etwas trinken, viel Sex – so war der Plan.

Die beiden Frauen hatten gekocht – lecker Pasta und als Dessert einen Schokopudding. Und dann die Erkenntnis: Die Vanillesauce im Kühlschrank war total überlagert. Es regnete, keiner hatte Lust, raus zu gehen und frische Sauce zu holen. Also wurde gerätselt, was als Ersatz dienen könne. Irgendwer kam auf die Idee „Eiweißschnee“. Und spontan sagte Kathrin: „Wieso Eiweißschnee? Wir haben doch 2 Eiweißspender hier.“

Kaum vorstellbar, wie schnell uns die Hosen runtergezogen wurden und unsere Schwänze in den beiden gierigen Mündern verschwanden. Es dauerte nicht lange bis wir unser Eiweiß abgaben. Kathrin und Mandy nahmen alles komplett im Mund auf und ließen unseren Saft anschließend in eine kleine Schüssel laufen. Mandy verrührte beide Samenspenden mit einem Löffel. Für 4 Portionen erschien dies allerdings doch zu wenig und so hieß es: „Jungs, Ihr müsst nachher nochmal ran!“

Also wurde erstmal in aller Ruhe die Pasta gegessen, etwas Wein getrunken und so nach einer dreiviertel Stunde hieß es nochmal Hosen runter. Hatte mich vorher Katrin entsaftet so tat dies jetzt Mandy. Bei Heiko natürlich umgekehrt…

Das Ergebnis war natürlich etwas geringer als beim ersten Mal. Aber alles zusammen reichte es diesmal aus und Mandy verteilte das Sperma gleichmäßig auf dem Pudding.

Dann hieß es: Pudding essen. Die Frauen hatten immer noch ihren Spaß. Ich musste mich ganz schön überwinden. Ich habe keine Probleme mit Sperma – mit dem eigenen zumindest. Ab und zu mal das eigene Sperma kosten, Spermazungenküsse und eine von mir gefüllte Muschi auslecken – kein Problem. Aber fremdes Sperma, wenn auch vermischt mit meinem? Wenn man zu viert Sex hat, hat man unweigerlich Kontakt mit dem Sperma des anderen. Da bekommt man schon mal versehentlich eine Ladung ab oder berührt eine Frau auch an Stellen, wo ein anderer sein Sperma hinterlassen hat. Auch Schlammschieben ist normal. Aber das fremde Sperma im Mund? Oder gar schlucken? Auch Heiko ging ähnliches durch den Kopf…

Aber ich musste da durch… Also Augen zu und los. Die ersten beiden Löffelchen fielen mir schwer. Aber diese seltsame Kombination von süßem Pudding und herbem Sperma hatte was. So habe ich Löffel für Löffel die obere Schicht gegessen und dann den Pudding ohne Soße genossen. Wie Heiko das gegessen hat, habe ich nicht beobachtet. Kathrin hat schnöde alles verrührt. Da kam brauner Pudding mit weißen Schlieren raus. Mandy hat Sperma genüsslich abgeleckt und dann den Pudding pur gegessen.

Alles zusammen eine interessante Erfahrung. Und für den anschließenden Sex reichte es auch noch!!

Wir überlegen schon, ob wir hin und wieder andere kulinarische Spezialitäten versuchen werden.

Wenn Ihr Anregungen habt, dann hinterlasst die doch hier in dem Kommentaren oder schickt mir eine PN.


  • 6 Monate später...
Geschrieben

eine wirklich interessante Variante von Puddingsoße...da wär ich gern dabei gewesen !!!


Geschrieben

Nicht schlecht.....
Ich glaube , dass ich genauso verhalten gegessen hätte


×
×
  • Neu erstellen...