Jump to content

Ficken am Arbeitsplatz


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich träume davon, dass ich mal Sex in meinem Büro habe. Eine attraktive Kollegin kommt in mein Büro und setzt sich vor mir auf meinen Schreibtisch. Sie schiebt ihren Rock hoch und spreizt Ihre Beine. Da sie kein Höschen trägt, kann ich den Blick auf ihre nasse, rasierte Spalte geniessen.

So oder so ähnlich könnte doch ein geiler Fick am Arbeitsplatz beginnen, oder?

Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht?


Geschrieben (bearbeitet)

Eine ähnliche Erfahrung hab ich mal gehabt und muss heute noch schmunzeln, wenn ich daran denke...

Vor ein paar Jahren musste ich abends nach Feierabend nochmal ins Büro. Ich arbeitete in einer kleinen Agentur, wir waren drei Mitarbeiter und saßen daher in einem gemeinsamen Büroraum. Das Arbeitsklima war familiär, wir pflegten einen freundschaftlichen Draht und sahen uns auch hin und wieder in unserer Freizeit.

Meine damalige Freundin begleitete mich an jenem Abend. Anja war eine schöne Frau, blond, tolle Oberweite und eine sexy Figur, meist ein verschmitztes Lächeln im Gesicht und sehr aufgeschlossen. Sie verstand es drüber hinaus, Ihre Reize durch geschicktes MakeUp und Kleidungsstil zu betonen. Kein Model, aber der Typ Frau, nach der sich ein Mann gern umdreht - auch dann, wenn man dabei vielleicht einen Knuff in die Rippen von der eigenen Freundin kassiert.

"Was willst Du denn jetzt noch im Büro?" fragte sie mich etwas missmutig. "Eigentlich steht mir der Sinn ja nach was ganz anderem!" Dabei funkelte Sie mich aus Ihren hellen Augen an. "Es dauert nicht lange, ich muss eben nur schauen, ob die Zustellung an unseren Kunden glatt gelaufen ist - nur eben E-Mails checken." Zum Glück hatte ich Recht mit dem was ich sagte, alles war glatt gelaufen, so daß meinerseits nichts weiter zu tun war. "Super!" lachte ich. "Und jetzt?" Ich schaltete den Rechner ab und zog Sie an mich. "Jetzt könnten wir nach Hause gehen und.... uns ein wenig die Zeit vertreiben!" erwiderte Anja und gab mir einen Kuss. Sie konnte küssen, von zärtlich verspielt bis provokant ordinär - mich macht es an, wenn eine Frau mit diesem Repertoire zu spielen weiss.
Ich grinste. "Eigentlich hab ich jetzt schon Lust auf Dich - hier, jetzt!" "Du spinnst ja, und wenn jemand kommt?" "Quatsch, um die Zeit? - Was soll schon passieren? Ausser uns gleich kommt hier niemand!" Dabei knetete ich Ihren knackigen Hintern durch Ihre enge Jeans. Sie schmiegte sich an mich und ging mit:" Falls doch" lachte Sie "dann hast Du noch nie jemand gesehen, der so schnell wie ich in der Toilette verschwunden ist und Dich mit runtergelassenen Hosen hier draussen stehen lässt!" Dabei griff Sie mir ganz ungeniert in den Schritt.

"Na so was, da ist ja jemand eingesperrt!" grinste Sie und befreite mein bestes Stück aus seinem Gefängnis. Sie küsste mich, stülpte Ihre warmen Lippen über meinen Schwanz. "Na, gefällt Dir das?" Sie blitze mich dabei aus Ihren Augen an.
"Na warte Du Luder!" Himmel, es ist eine Freude so eine Frau aus Ihren Klamotten zu schälen in sicherer Erwartung dessen, was danach kommt! Den Anfang machten wir auf meinem Schreibtisch. "Warte mal Baby!" sagte ich. "Loss, komm mal hier rüber!" Ich setzte Anja auf den Schreibtisch meiner Chefin, Ihr geiler Hintern mitten auf den Unterlagen.

Wir vergnügten uns noch weiter im Büro und auch im Besprechungszimmer. Die Situation machte uns beide richtig heiss und wir liessen unserer Lust Ihren Lauf - und gingen beide überaus zufrieden und entspannt nach Hause. "Endlich kommst Du mal ein bisschen aus der Reserve!" meinte Sie auf dem Heimweg zu mir. "Du bist sonst immer so,... so brav!" "Oh, der Schein trügt! Aber jetzt, da ich weiss, daß Du sowas magst, werden wir bestimmt noch das eine oder andere erleben!" erwiderte ich. Tatsächlich wurde unser Sexleben in der folgenden Zeit noch besser, denn wir hatten kaum noch Hemmungen voreinander und sagten uns was wir voneinander wollten.


Am nächsten Arbeitstag ging ich überaus gut gelaunt ins Büro. "Du hast aber gute Laune Heut!" meinte meine Chefin. "Ja, war ein schöner Abend gestern!" erwiderte ich. Ich grinste wohl wie ein frecher Dieb dabei, sah Sie nichtsahnend an Ihrem Schreibtisch sitzen; Sie nicht wissend was am Abend zu vor hier geschehen war.

So ein Erlebnis ist durchaus inspirierend und man geht gern wieder ins Büro. Nur im Kundengespräch im Besprechungsraum kostete es mich ein paar Tage später einmal etwas mehr Selbstbeherrschung als üblich, als wir dort mit einer Kundin von einer kirchlichen Stiftung sassen. Das war dann allerdings auch die einzige 'Nebenwirkung'.

Insgesamt ein geiles Erlebnis mit Anja und auch darüber hinaus eine schöne Zeit, auch wenn es nicht gehalten hat.


bearbeitet von Maxence
Geschrieben

Wer hat noch Ähnliches erlebt? wäre schön von Euren Erlebnissen hier zu lesen!


Geschrieben

Ich arbeite in einem Büro und es gibt dort sehr viele Mitarbeiter (>1000), da müsste es doch mit dem Teufel zugehen, wenn dort nicht auch mind. eine Frau ständig geil und feucht ist und in der Mittagspause einen harten Schwanz braucht.
Nur - wie findet man die?


Geschrieben

Ich hatte schon das Vergnügen Sex im Büro zu haben ... einmal sogar in der Vorstandsetage auf dem großen Konferenztisch :-)

Werde mal demnächst das ein oder andere Erebnis aufschreiben und posten.


×
×
  • Neu erstellen...