Jump to content
JensSexy

Musterung

Empfohlener Beitrag

JensSexy

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Als 18-Jähriger wurde ich zur Musterung einbestellt. Ich fuhr zusammen mit meinem Kumpel Steffen, der zum selben Tag seinen Musterungstermin hatte. Vor Ort wurden wir zu Spinden geführt, wo wir uns umziehen sollten. Schon in der Einladung hatte man uns gebeten, leichte Sportkleidung mitzubringen. Ich hatte mir schon zu Hause einen Trainingsanzug angezogen. T-Shirt und Unterhose hatte ich erst gar nicht angezogen.
Also wartete ich bei den Spinden, bis Steffen sich umgezogen hatten, dann gingen wir zur Anmeldung. Dort saß die Frau, die uns eben zu den Spinden geschickt hatte. Sie schaute mich an und sagte: "Das geht aber nicht, junger Mann. Keine langen Klamotten. Der Trainingsanzug muss in den Spind." Ich sagte ihr, das gehe nicht, weil ich nichts drunter hätte. Sie meinte ohne mit der Wimper zu zucken, das spiele keine Rolle. Ich solle direkt den Trainingsanzug wegschließen, ich würde den ganzen Verkehr aufhalten.
Entnervt ging ich zur Umkleide, zog mich aus und ging dann nackt zur Anmeldung zurück. Dort saß ich splitternackt vor der "netten" Dame, die sich von mir jetzt fast den halben Lebenslauf geben ließ. Mit meinen Händen deckte ich meinen Schwanz ab. Steffen grinste, aber die Frau Tat so, als hätte sie es täglich mit nackten Männern zu tun.
Mir war das alles ultrapeinlich. Die nächsten Stunden war ich komplett nackt. Während ich beim Hörtest saß, den ein junger Mann mit mir machte, bekam ich sogar einen Ständer. Ich hielt die Hände vor meine Latte. Der Mann tat so, als würde er es nicht bemerken.
Und immer wieder musste ich vor den einzelnen Untersuchungen nackt auf dem Flur warten, als einziger zwischen lauter Angezogenen. Dann kam die eigentliche Untersuchung. Die wurde von einer relativ jungen Ärztin - so um die 35 - geleitet. Und eine noch jüngere Mitarbeiterin saß an einem Schreibtisch in einer Ecke, Sie schaute mich grinsend an, als ich nackt die Tür reinkam. Die Ärztin fragte mich, warum ich nackt wäre. Ich erklärte es ihr. Sie meinte nur, in Zukunft würde ich Anweisungen dann wohl genauer lesen. Ich musste mich dann auf eine Liege in der Mitte des Raumes legen. Sie wollte mir den Blutdruck messen. Während die Ärztin kurz mit ihrer Mitarbeiterin sprach, bekam ich wieder einen Ständer. Ich legte meine Hand drüber. Die Ärztin kam zu mir und sagte, ich müsse den Arm zum Blutdruckmessen anders legen. Meine Erektion müsse mir nicht peinlich sein. Sie habe schon oft einen steifen Penis gesehen. Ich merkte, wie meine Spitze feucht wurde und riss mich zusammen. Nachdem sie meinen Blutdruck gemessen hatte, musste ich auf den Zehenspitzen durch den Raum gehen. Danach zog sie sich Handschuhe an und tastete sie mich ab. Mit ihrer warmen Hand umschloss sie meinen immer noch erregten Penis. Ich schaue in ihre blauen Augen, die unter einem blonden Pony hervorschauten und dann konnte ich mich nicht mehr beherrschen. Mein Schwanz fing an zu zucken, der Rest meines Körpers auch. Ich bekam eine Gänsehaut. Die Ärztin fragte mich knapp "Ejakulation?", aber ich brachte kein Wort raus, stattdessen kam ich zum Höhepunkt. Blitzschnell bewegte sie ihre rechte Hand fest um meinen Penis hoch zur Eichel und hielt ihre linke Hand unter mein Loch, so dass ich direkt in ihre Hand beziehungsweise den Handschuh spritzte. Zweimal drückte sie mit ihrer rechten Hand noch zu, bis der letzte Tropfen rauskam und fragte nur: "Alles raus?" Ich nickte und merkte, dass ich knallrot war. Sie meinte nur, es wäre kein Problem, und entsorgte dann den Handschuh. Ihre Assistentin kam zu mir und gab mir wortlos, aber lächelnd ein Papiertuch, damit ich meine Eichel ganz trocken machen konnte.
Ich war froh, als ich kurz danach wieder zu meinem Spind durfte. Steffen machte die ganze Zeit auf der Rückfahrt Witze, weil ich statt Musterung wohl eher FKK-Urkaub gemacht hätte. Das viel mehr passiert ist, hatte er zum Glück nicht mitbekommen.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hey, schreib weiter "NOCH" wenn mehr passiert ist...

Wahnsinn! Ich hatte damals eine alte Ärztin um die 60


K_Blomquist
Geschrieben

Hey, schreib weiter "NOCH" wenn mehr passiert ist...

Wahnsinn! Ich hatte damals eine alte Ärztin um die 60



haben sie dich genommen?


Ela1503
Geschrieben

Wer´s glaubt, wird seelig. Ja nee is klar. Hab lange nicht so einen Schwachsinn gelesen.


K_Blomquist
Geschrieben

Wer´s glaubt, wird seelig. Ja nee is klar. Hab lange nicht so einen Schwachsinn gelesen.



heh, das war doch Literatur ;-) Spaß beiseite, kennst du Juli Zeh?


karambesi
Geschrieben

dascha schön denn.
Bei mir und Musterung waren das alles Kerle.

Was ain Ärscher


×
×
  • Neu erstellen...