Jump to content

Arantxa, eine Lady aus München

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Die Geschichte begann damit, daß mir vor einigen Monaten Kugelschreiber, Notizblöcke und Feuerzeuge mit dem Aufdruck „muenchenladies“ in die Hände fielen. Nicht ganz zufällig. Unser Kartenbeauftragter brachte das Zeug mit zur Jahreshauptversammlung unseres Fanclubs. Er hat wie auch immer beruflich mit den Ladies zu tun. Irgendwann danach loggte ich mich also da ein und klicke mich seitdem immer wieder mal durch das mannigfaltige Angebot.

Anfang August sah ich zum ersten Mal die Bilder von Arantxa. Was für eine Schönheit. Allein das Gesicht lässt 1904 Schiffe in See stechen und ihr Körper.... mir fehlen beim Anblick die Worte.... unbeschreiblich.... Warum ist sie eigentlich hier und nicht in Hollywood ? Oder bei Karl auf dem Laufsteg? Warum kürt man sie nicht mindestens zur Miss Caribbean...? Sie stammt übrigens aus Santo Domingo. Ich habe ein Faible für dunkelhäutige Frauen.

In den letzten Wochen musste ich mir immer wieder ihre Bilder angucken. Sie zogen mich magisch an. Gestern war es dann endlich so weit. Ich besuchte sie....

Was für ein bezaubernder kleiner Wirbelwind. Ein Meter 65 geballte exotische Erotik und die ganze Zeit ein bisschen wuselig. Sie spricht offenbar nur ein Wort Deutsch, nur das mit „f“, das sich auf Ricken reimt. Englisch auch kaum, ein paar Anglismen eben. Von Anfang an textet sie mich mit Spanisch zu, aber das mit ganz viel Charme. Ich könnte wiederum allenfalls mit Italienisch dienen. „Little Spanish and less Portuguese“, wie es Shakespeare ausdrücken würde. Aber wir verstehen uns irgendwie, notfalls durch Gestik.

Ihren BH behält sie an. Sie ist vielleicht dieser Tage an den Brüsten empfindlich und lässt sich dort auch kaum berühren. Küssen ist auch nicht erlaubt. Ihr „Französisch“ ist sehr gut und ich bringe ihr ein zweites deutsches Wort bei, „lecken“. Ihre Muschi schmeckt himmlisch. Dann setzt sie sich auf mich und führt meinen Penis in ihr Paradies. Der Moment auf den ich seit Wochen gewartet habe.

Und schließlich erzittern eine ganze Menge Fasern meines Körpers.... vielleicht sogar jede, wie es auf ihrem Profil versprochen wird.... wer weiß....

Eins ist aber ganz sicher, ich werde sie möglichst bald wieder besuchen....


×
×
  • Neu erstellen...