Jump to content

Drecksau

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich bin eine normale Frau mit gelüsten und Wünschen.
Meist schaff ich es auch diese zu erfüllen.Auch in diesem Fall..mein Wunsch war es einen genauso große Drecksau zu finden wie Ich es bin.:-)
Die die gleichen Gedanken und Fantasien hat..die viel ausprobieren will und auch den Mut dazu hat.Und diese Drecksau hab ich gefunden.Viele Dinge die ich mit ihm erlebe kann man nicht in Worte fassen man muss sie erleben.Die Spannung die sich aufbaut wenn man weiß das eine Nachricht von ihm eingegangen ist.Die Spannung zu wissen das wenn ich ihm ein Bild schicke ich nackt auf dem Bett..das er sich wichsen wird..Das hier geschriebene ist nur ein kleiner Auszug aus meinen Treffen mit ihm.


Unser erstes Date war super geil..ficken in meinem Auto..genau richtig zwar ein bisschen beengt aber dennoch machbar.
Ich hab es genossen ihn in mir zu spüren und seinen Schwanz pulsierend in mir zu haben.
Ich merke schon beim ersten mal das er nicht wie die anderen Kerle ist..er war halt anders.Und wie anders das fand ich nach und nach heraus.
Wir blieben in regelmäßigem Kontakt und bald schon stand das nächste Treffen an..diesmal bei mir zu Hause..ich wollte sehen wie er in meinem Bett ist.
Ich hatte nicht zu viel erwartete..er war einfach nur geil..hat mich zum Orgasmus gebracht ..meine heiße Fotze geleckt und im Prinzip das getan was ich wollte.Da merke ich das er einen kleine devote Sau ist. Bi veranlagt und zu jeder Schandtat bereit.
Ich habe ihn an dem Tag noch viele male genossen und meine Orgasmen auch.
:-)

Der Schriftkontakt wurde dann zwischenzeitlich auch aufs Handy ausgeweitet..das wenn immer uns danach war wir schreiben konnte..natürlich handelten diese Nachrichten überwiegend von Sex.
Das man jetzt sofort ficken will und dieses und jenes machen will.So ausgehungert wie wir beide waren reichte es schon nur zu schreiben bis wir geil waren und es uns machten..wir wichsten, auch wen es nicht die gewünschte Befriedigung brachte.Die Nachrichten kamen zu jeder Tageszeit..Morgens ,Mittags in der Pause..Abends und in der Nacht.Wir konnte einfach nicht anders..wie liebten es versaut zu schreiben und es uns dann zu besorgen.Angeheizt vom Kopfkino.

Deswegen kam schnell das 3 Date;-)
Ich war gespannt ob er sich auf das einlässt was mir schon die ganze zeit in Kopf rum schwirrt..
Der Sex mit ihm war geil..zumal er einen Cockring anhatte und sein Schwanz dermaßen prall und hart war das ich dachte er würde mir die Fotze kaputt ficken.Wir fickten was das Zeug hielt..wir waren beide so geil das es schon weh tat.
Er leckte mir die Rosette die Fotze und fickte mich ins Nirvana .Die Orgasmen waren einfach zu geil und hörten nicht auf.
Ab und an gönnten wir uns einen kleine Atempause ..aber auch in denen Küssten wir uns wieder regelrecht geil.
Dann kam die Stunde der Wahrheit..wenn er Bi veranlagt ist sollte ihm es nichts ausmachen wenn ich seinen Arsch ein bisschen verwöhne..bzw..meinen Finger in seine Rosette schiebe.Aber da kam mir einen bessere Idee..Ich sagte ihm das er sich auf den Bauch legen soll..was er auch ohne zu zögern tat.
Ich werde jetzt deinen Arsch verwöhnen..und tat es einfach ..
Ich schmierte seine Rosette ein bisschen mit Gleitgel ein und schob langsam meinen Zeigefinger in das gierige Loch..mehr kann ich dazu nicht sagen..seine Rosette verschluckte meinen Finger quasi!!
Also nahm ich meinen Vibrator und schob diesen rein und machte ihn an.Er stöhnte vor Lust und war fast wie von Sinnen.Mit so einer Reaktion hab ich nicht gerechnet..aber geil zu sehen wie der Kerl vor Geilheit vergeht!!!!
Ich hatte meine Drecksau gefunden!!!
Aber ich setze noch einen drauf.Er sollte sich auf alle 4re stellen ….
Ich legte mich unter ihn und nahm seinen Schwanz in den Mund der so was von hart war das ich Nägel in die Wand hätte hauen können.
Ich sauge leckte und massierte seine Eier..und das alles mit dem Vibrator in seiner Geilen Arschfotze.
Er war über geil und wollte mich unbedingt ficken..aber ich wollte ihn noch ein bisschen mit der Geilheit quälen..ich bin ab und an ein bisschen böse solltet ihr wissen;-)
Sein Schwanz fühlte sich einfach geil in meinen Mund an..so geil hart und prall.Mit der anderen Hand hab ich mir dabei meine triefnasse Fotze gewichst und mir einen Orgasmus verschafft..die ganze Situation machte ich dermaßen an..das ich jetzt nur noch ficken will.
Ich zog den Vibrator raus..das Gummi über seinen Schwanz und ritt ihn lange und ausgiebig.Dann nahm er mich noch von hinten und von vorn..sein Schwanz pumpte in mich rein und die ganze Zeit schaute er mich an und wurde immer geiler und geiler..die Lust hatte die Oberhand gewonnen.Aber er kam nicht..die Geilheit war einfach zu groß.Sei Schwanz schwoll an und konnte einfach nicht kommen.Mir war es egal..ich hatte ja meinen Spaß.

Dann später am Abend wieder alleine zu Hause lies man den Tag Revue passieren und wurde schon wieder geil allein bei den Gedanken an das was war.Dann besorgte ich es mir nochmal und hatte die ganzen Zeit nur ihn in meinen Gedanken.

Die Nachrichten die via Handy eintrudelten waren immer geiler und geiler geworden.
Ich schrieb ihm das ich mir einen Strapon zulegen werde um ihn dermaßen die Arschfotze zu ficken.Er freute sich schon drauf.
Ich freute mich genauso..das war mein Wunschdenken..einmal einen Kerl geil in den Arsch ficken.
Die Nachrichten wurden immer heißer..und voller Sehnsucht erwartet er schon den Tag an dem es soweit ist.
Da es nicht immer einfach ist Job und Privat unter einen Hut zu bringen kann es schon mal dauern bis das man sie wieder sieht..aber auch die zeit kann man sehr angenehm überbrücken:-)
Das Verhältnis was ich mit Micha habe ich im Grunde ganz einfach zu erklären..Er gehört mir!!Mein Eigentum..und er würde auch nichts anderes sagen.Es hat sich halt so entwickelt..Und wenn ich was sage wird es gemacht.Die Dominanz in mir ist es was ihn so geil macht..aber dennoch sind wir auf Augenhöhe..den das ganze Spiel findet nur im Sexuellem Rahmen statt.
Sprich nur wenn wir zusammen sind oder in den Nachrichten.
Was mich dazu veranlasst hat ihn ein bisschen auf die Probe zu stellen.
Ich erteilte ihm wichs verbot für den Abend aber verlange ein Video am Morgen wie er sich einen runter holt.!!Ich muss dazu sagen das es für ihn nicht ganz einfach ist so etwas zu machen..den er ist Verheiratet.
Allein der Gedanke das er schauen muss wie ich am Morgen das Video bekomme ist schon geil.
Er muss es tu auch wenn seine Frau da ist..warum?..weil ich es verlange ganz einfach.

Es gelingt ihm..und er schickt es mir...ein geiler Anblick ist es zu sehen wie er sich beim wichsen den Finger in den Arsch schiebt und zu mir sagt das ich auch ihm eine richtige FOTZE gemacht habe.
So gefällt mir das!!!!
Ich habe noch ganz viele Sachen mit ihm vor..und keine sorge ich werde auch davon berichten...

Fortsetzung folgt...


  • Gefällt mir 2
sambo66
Geschrieben

Genial!
Einfach genial!!!
Hoffentlich gent es weiter!!!


Geschrieben

Sehr geil!


Xglueck
Geschrieben

Klasse Story, aber ich glaub Du hast von mir geschrieben.


NettUndGeil28
Geschrieben

Geil! Danke!


Lucutus2k
Geschrieben

Geile Story...
die Drecksau ist ja nur zu beneiden :-)
Da scheinen sich ja 2 gesucht und gefunden zu haben.Mach ihn richtig fertig und lass deiner Fantasie freien lauf...er scheint es zu wollen und auch zu vertragen...warte auf die Fortsetzung...
Geile Grüße :-)


Geschrieben

Der Strapon war gestern mit der Post geliefert worden..aber durch die Arbeit hatte ich noch keine Zeit das Paket aufzumachen.Es stand auf meiner Kommode und schaute mich an diesem Samstag morgen an und flehte mich es endlich aufzumachen.Ich öffnete es und da war er..schön glänzend weich und roch noch stark nach Gummi.Ich sprühte ihn erst mal mit Desinfektionsmittel ein und begutachtete ihn ausführlich.Es war ein besonderer Strapon..keinen den man sich umschnallt nein einen ganz anderen..einen der so aufgebaut ist das Frau ein Teil von ihm in die Fotze einführt und dann den Partner mit dem anderen teil ficken kann.So hat die Frau auch noch mehr Spaß wenn sie ihren Partner fickt.Ein ganz neues Gefühl.
Die Form und Größe war perfekt.Genau das was ich wollte..ich probierte ihn aus und schob ihn in meine triefende Fotze..er fühlte sich geil an und entlockte mir einige wunderbare Orgasmen.
Ich war immer noch so geil das ich mir meinen Vibrator in meine Arschfotze schob ihn anmachte und mich ganz und gar ausgefüllt fühlte.Meine Nippel waren hart und ich spielte mit ihnen und knetete meinen kleinen zarten Brüste.Ich genoss die Vibration in meinem Arsch und den Dildo in meiner nassen Fotze.Ich rieb meinen Kitzler immer wieder und wieder und wollte einfach das es nie aufhört.Ich griff zu meinem Handy und machte geile Bilder von meinem Arsch und meiner Fotze.Dann schickte ich sie ab und zur Antwort kam nur: In 1ner Stunde bin ich da!!

Ich dachte ich sehe nicht richtig..voller Freude sprang ich aus meinem Bett und unter die Dusche..
Ich war hibbelig und null komma nix fertig.Bademantel würde reichen.alles andere wäre Blödsinn weil ich es eh nicht lange anhaben würde. Da stand er und ich konnte sein beachtliches Rohr in der Hose schnell erkennen.
Den ganzen Weg über hat er sich ausgemalt wie die nächsten Stunden aussehen würden.
Lass dich einfach überraschen sagte ich nur und zog ihn schon in mein Schlafzimmer.
Ich zog ihn ganz langsam aus ..küsse jeden Zentimeter seines Bauches seiner Brust und seinen Hals bis zu seinem Mund.Gierig presste er seine Lippen auf meine und nahm mit seiner Zunge Besitz von ihm.
Ausgehungert war schon untertrieben.Die Geilheit übermannte uns und eh ich mich versah hatte ich schon meinen Bademantel aus und war auf den Knien um seinen Schwanz zu lecken ,saugen,liebkosen,um ihn in den Wahnsinn zu treiben.
Ich richtete mich auf..drehte mich um und lies mich gegen ihn fallen.Sein harter Schwanz fand den weg in meinen nasse Fotze die schon ganz gierig auf ihn war.Er stieß ein paar mal zu und schon kam ich mit einer Explosion die meine Beine zum zittern brachten.
Dann war er an der reihe.
Ich lächelte ihn an und er wusste was gleich passieren würde.Bück dich und bleib locker ..forderte ich ihn auf.
Er tat es..ich schob mir das eine Teil vom Dildo in meine nasse Fotze und der Schwanz ragte nach vorn.Mit meinen Findern verteilte ich ein bisschen Gleitgel auf dem Strapon und auf seine geile Rosette.
Ich brauchte gar nicht fragen ob er soweit war..er bettelte stumm darum das ich ihn endlich ficke!!
Ich setzte den Dildo an und schob ihn langsam rein..Stück für Stück.Sein stöhnen sagte mir das es gut war und seine Atmung deutete mir das er mehr will..und das bekam er auch.
Meine Bewegungen wurden immer schnelle..kräftiger..ja fast brutal...ich fickte ihn auf Teufel komm raus..und da ich einen Teil von diesem Strapon in mir hatte geilte mich das so auf das ich schon bald einen geilen Orgasmus hatte.
Er war nicht gekommen..hatte sich zurück gehalten.
Dann als ich den Strapon im Bad reinigte stieg er unter die Dusche und rief nach mir.Ich stieg zu ihm unter die Dusche und wir fickten da noch mal eine geile schnelle Runde.
Ich beschloss und was zum Essen zu machen.Den so ein paar Fickstunden sind doch ganz schön Kräfte zehrend.
Ein paar leichte Snacks und dann kann es weiter gehen.
Ich legte mich aufs Bett und wartete darauf das er sich zu mir gesellte.Er lugte um die Ecke und sagte mir das ich bitte den Kopf drehen soll das ich nicht sehe wenn er rein kommt.Ich tat ihm den Gefallen und war sehr neugierig auf das was er vorhatte.

Dann spürte ich wie das Bett unter seinem Gewicht nachgab .
Er küsste meinen Nacken..wanderte langsam meinen Rücken hinunter bis zu meinem Po.
Da verweilte er ein wenig länger und begann genüsslich meine Rosette zu lecken.Er schob seine Hände unter mich und holte mich ein wenig nach oben so das er gleichzeitig meine Fotze und Rosette lecken konnte.Es fühlte sich einfach nur gut und geil an.Seine Finger bohrten sich in meine Fotze und in meine Rosette gleichzeitig..ein irres Gefühl.
Dann waren die Finger auf einmal weg.
Ich hob verwirrt den Kopf und er drückte ihn langsam wieder nach unten. Liege still bitte sagte er...
Gespannt was nun folgen würde stellte sich einen Welle der Geilheit bei mir ein..Dann spürte ich es..Einen Kopf an meiner Rosette und an meiner Fotze.Wie kommt das..Meine Geile Drecksau hat sich den Kleineren Teil vom Strapon selbst in die Rosette geschoben und fickt mich jetzt doppelt.Was für ein geiles Gefühl in beide Löcher gefickt zu werden.Ich schrie meine Geilheit raus und wollte das es nie endet.Es war unbeschreiblich und aufregend.Die Stöße kamen jetzt heftiger tiefer..und ich spritze die erste Ladung ab..ich war ganz nass unter mir und es hörte nicht auf zu laufen.
Es war einfach nur endlos geil.
Dann schrie auch er und kam endlich in einem langen und zuckendem Orgasmus.
Ich hatte immer noch nicht genug..ich wollte mehr und mehr..also nahm ich seinen Schwanz in de Mund und leckte dran..ich genoss ihn und schnell wurde er wie der hart .
Dann fingerte ich seine geile Arschfotze bis es ihm kam..eine heißer großer Schwall Saft landete auf seinem Bauch.Puh Baby..nur du kannst mir soviel entlocken grinste er..ich stand auf und ging unter die Dusche.
Die Stunden sie wir hatten waren viel zu schnell vorbei..aber wir wussten beide das noch viele kommen werden

Fortsetzung folgt


  • Gefällt mir 1
MannBi948
Geschrieben

Eine super geile Geschichte Ihr seit zu beneiden. Macht weiter so und genießt alles.

LG Wolf


jobe
Geschrieben

geile geschichte, ich beneide euch.macht weiter, lasst es euch gutgehen


Geschrieben

Meine kleine Arschfotze stand vor mir und bettelte mich an.
Erschrocken wachte ich auf.....wow..
Ich war so an gegeilt von dem Traum das ist erst mal tief durchatmen musste.
Das Micha meine Fotze war hab ich schon früh bemerkt..und ich glaube jetzt ist der Zeitpunkt wo wir das ein bisschen ausweiten können.Bis dato hatte nur ich alleine mit ihm Spaß aber das sollte sich jetzt ändern.
Ich griff zu meinem Handy und schrieb meinem besten Freund das er heute Abend zu mir kommen soll wenn er kann und mir bei meiner Session helfen soll.Die Antwort kam Promt *Wann immer die Herrin ruft bin ich zu Diensten ;-)*
Bei diesen Worten muss ich immer schmunzeln..das ist so ein Ding unter uns..Und da ich wusste das Micha heute erscheint ..dachte ich mir..bringe ich ein bisschen frischen Wind in unsere Beziehung.
Micha kam und wir schmusten und fickten bis wir erschöpft waren.Wir hatten uns 3 Wochen nicht gesehen und waren so heiß aufeinander das es schon an wilden ungezügelten Sex grenzte.Aber immer wieder sehr Lebensbejahend!!!

Micha ein wenig aus der Puste brauchte eine kleine Verschnaufpause.Und ich machte in der Zeit was zu essen..damit er sich stärken konnte.
Es klingelte und ich machte schnell die Türe auf..es war Ingo mein bester Freund.
Ich schaute im Schlafzimmer nach und Micha schlief noch..er hatte also nichts mitbekommen.
Na der wird Augen machen.
Nach ca einer Stunde war Micha ausgeruht ,frisch geduscht und lächelnd kam er ins Wohnzimmer wo ich mit Ingo auf dem Sofa saß.Er schaute uns an und wusste nicht was er machen oder sagen soll.
Ich stand auf ...stellte mich vor ihm hin und drückte ihn sanft aber dennoch bestimmend an den Schultern auf die Knie!!
Seine großen Augen schauten mich an und ich sah die Geilheit in ihnen..sein Schwanz war auch schon in freudiger Erwartung.Aber so leicht wollte ich es ihm dennoch nicht machen.
Ich setzte mich zu Ingo aufs Sofa zurück und fing an ihn zu küssen und zu streicheln.Micha blieb fast die Spucke weg..er hatte mich noch nie teilen müssen..geschweige sehen müssen wie ein anderer Mann mich anfasste.
Er stöhnte und wollte seinen Mund öffnen um was zu sagen.Aber von mir kam nur ein strafender Blick und er war still und ganz klein.
Ich stand wieder auf und stellte mich vor ihn...*Du kleinen Fotze hast heute hier nichts zu sagen ist das klar?Du wirst machen was ich von dir verlange.!!`*
Er sagte nichts sondern nickte nur mit dem Kopf..aber die Geilheit in seinen Augen wurde immer größer.
Ich beugte mich zu ihm hinab und gab ihm einen Kuss..denn so wusste er das alles ok ist.
Ingo mittlerweile ganz geil..wollte mich endlich ficken..
da kam mir eine sehr gute Idee..
Micha?..los blase seinen Schwanz!!
Sein Blick war nicht zu beschreiben..wie ein Kind was sich über seine Geschenke an Weihnachten freute.
Ich wusste das Micha das schon immer mal wollte aber noch nie die Gelegenheit hatte auszuleben.Und Ingo war es egal wer seinen Schwanz hochholte..ich oder Micha..Hauptsache er konnte mich bald ficken.

Ingo saß auf dem Sofa und Micha kroch auf allen 4ren zu ihm.
Zaghaft nahm er den Schwanz in den Mund und leckte ,saugte,massierte ihn.Inge packte ihm an den Haaren und stieß seinen Schwanz schön tief in die Maulfotze ..und Micha schluckte den Schwanz so gut es ging.Und Ingos Schwanz ist ansehlich.
Mich machte das ganze zuschauen so geil das ich meinen Strapon nahm und mir das teil für die Frau einführte und erst mal die geile Arschfotze von Micha leckte...Mhh..ich stöhnte und fühlte das er schön eng war.
Ich schmierte seinen Rosette ein und setzte an und langsam schob ich ihn rein...ich fickte ihn wären er den Schwanz blies.Ich hätte nicht gedacht das es so anregend sei kann zu sehen wie mein Babe einen Schwanz bläst und dabei noch richtig Spaß hat und unheimlich scharf ist.Sein Stöhnen wurde immer lauter und auch Ingo konnte nicht mehr lange an sich halten..er kam und der Saft schoss nur so in die Höhe.

Ich hatte Bilder im Kopf die waren so geil..wollte sie alle am besten ausprobieren und dirigierte beide Männer so wie ich es wollte..Ich hatte dann 2 Fotzen zu meinem Vergnügen .
Ich wollte das Micha mich fickte und Ingo gleichzeitig Micha fickte.Es war ein unbeschreibliches Gefühl..die Stöße die ich bekam waren doppelter Natur..ich wusste schon gar nicht mehr wo mir der Kopf steht.Dann wollte ich das Micha mich leckt und Ingo Micha fickte. Wow das alles zu sehen war einfach nur geil..
Nach keine Ahnung wie vielen Stunden brauchen wir alle eine pause..wir gingen zusammen unter die Dusche und ich machte danach das essen fertig.
Ich hatte mir den Bademantel angezogen und die Jungs nur ihre Boxershorts.
Ich hantierte noch in der Küche rum und die Männer unterhielten sich über alles mögliche.
Als ich wieder ins Wohnzimmer kam steckten beide ganz eng mit den Köpfen zusammen und tuschelten und kicherte dabei.
Hey ihr Fotzen..was tuschelt ihr da?..Beide schauten mich Schuld Bewusst an und ich konnte aber kein Wort rausbekommen was die beiden geredet haben.
Naja dann musste ich wohl mit der eingeschworenen Männerfreundschaft zurechtkommen.
Wir verputzten unsere Snacks und tranken ein bisschen Wein..der mir schnell in den Kopf stieg.Ich wusste das ich jetzt aufhören muss und stieg auf Wasser um.Dann kuschelte ich mich an beide Männer den ich saß zwischen ihnen.Ich genoss die Wärme die von den beiden ausging und fühlte mich geborgen.
Beide hatten den gleichen Gedanken..jeder nahm ein Bein von mir und zog es auf seinen Schoß.Nun saß ich völlig offen da und genoss es das beide Männer mich streichelten.
Die Hände wanderten über meinen Körper und ich fühlte die pure Erregung.
Michas Küsse waren Sinnlich Zärtlich und Fordernd zugleich.Ich wusste nicht wo ich zuerst fühlen sollte..meinen Mund oder meine triefnasse Fotze an der die beiden schon Tat kräftigt rum machten.
Mein Kitzler wurde gerieben meine Schamlippen massiert und mein gieriges Loch mit 2 Fingern gestopft.Meine Nippel gezwirbelt und Brüste geknetet.
Ingo zog mich dann auf seinen Schoß.*Ich warte schon den ganzen Abend auf deine süße Fotze !!Jetzt fick ich dich und Micha fickt dich auch.*
Ich war total sprachlos.Beide hatten das abgesprochen mich im Sandwich zu nehmen.Ich grinste mir nur einen den das hatte ich noch nie..das war mein bis jetzt unerfüllter Traum..nur das keiner von beiden etwas davon wusste.
Ingo schob seinen harten prallen Schwanz in meine nasse Fotze und stieß ein paar mal kräftig zu damit ich so richtig schön geil war..was eigentlich nicht nötig war den ich was so aufgegeilt das es schon weh tat.
Micha beugte sich sanft über mich..drückte mich nach unten und schob seine Finger die voll mit Gleitgel waren in meinen Hintereingang.Langsam dehnte er mich den sein Schwanz war nicht schmal.
Zittern bereitete ich mich darauf vor beide Schwänze in mich aufzunehmen.
Micha setze an ..kam ganz dicht ran küsste mich und sagte mir ins Ohr das er mich liebt.Dann war er drin und ich hatte es nicht mal bemerkt.Dann waren sie nicht mehr zu halte und ich wollte es auch nicht.
Sie fickten mich das mir hören und sehen verging.Und nach wer weiß wie vielen Orgasmen und abspritzen so das mein Sofa vollkommen ruiniert war sackte ich völlig erschöpft zwischen den beiden zusammen...
Ich war rundum zufrieden...und meine Fotzen auch :-)

Fortsetzung folgt


  • Gefällt mir 1
statttrottel
Geschrieben

eine wirklich sau geile Geschichte.

Frau muss eben nur klar machen was sie will und dann machen wir Männer
einfach alles


Lucutus2k
Geschrieben

da kann ich meinem Vorposter nur zustimmen :-)


kausal001
Geschrieben

was für eine herrlich geile Geschichte. Wie schön ist es doch, wenn man(n) von einer Frau "benutzt" wird.


stefan6767
Geschrieben

Wow,einfach nur geil,
Träume selbst davon eine solche Frau zu finden mit der man einfach sowas machen kann,ich lieb es zu schreiben und dannn das auch in die Tat umzusetzen....Super weiter so


Geschrieben

Mein Jahresurlaub stand an und ich überlegte wohin ich fahren könnte um mal richtig zu entspannen.
Ich entschloss mich zu einem Sonnenurlaub am Strand und Meer.
Micha war zeitlich verhindert und hätte mich eh nicht begleiten können.Aber egal..so konnte ich die Seele baumeln lassen.
Gesagt getan..Urlaub gebucht und 6 Wochen später sollte es dann so weit sein.
Micha hatte ich vor meiner Abreise nicht noch einmal gesehen er ist zur Zeit etwas eingespannt in seinem Job..Also fuhr ich etwas untervögelt weg..auch wenn es mir nicht gefiel..aber was sollte ich machen..Für alle Fälle hatte ich meinen Dildo und andere Spielsachen mitgenommen.Man weiß ja nie..grinste ich in mich hinein.
Das Hotel war Traumhaft und der Strand so endlos lang soweit das Auge reicht.Ich fühlte mich gleich wohler als ich vom Balkon meines Zimmers den Ausblick genoss.

Es waren erstaunlich viele Familie hier..obwohl keine Ferien waren.
Na ja solange sie mir nicht in die Quere kamen war es mir recht.
Ich entschied mich es für der heutigen Tag langsam angehen zu lassen..Erstmal den Koffer auspacken und dann war es auch schon Essens Zeit.
Mit meinem Weißen Bändchen am Arm bekam ich alles was mein Herz begehrte an Speisen und Getränken ohne noch extra zahlen zu müssen.
Im Speisesaal angekommen schwallte mir eine Flut von Stimmen entgegen.Darunter auch eine sehr dunkle tiefe Stimme mit einer angenehmen Klangfarbe.

Ich bekam eine Gänsehaut aber die versuchte ich zu ignorieren.Der Mann stand mit dem Rücken zu mir und hatte in etwa die Statur wie Micha..aber der war ja nicht da. Meine Vorstellung ER könnte doch hier sein lies mich sogleich nass zwischen den Beinen werden.
Aber ich schaffte es nicht einen genauen Blick auf ihn zu erhaschen..

Ich ging an die Theken und stellte mir mein Abendessen zusammen und suchte mir einen stillen Platz wo ich dann ach in Ruhe meinen Gedanken nachgehen konnte.
Es schmeckte alles sehr lecker..und im Urlaub gleich doppelt..
Dann dachte ich mir das ich mal zum Strand runter gehen könnte..ein bisschen in den Sand setzten und den Wellen zu zu sehen.
Ich brachte mein Tablett weg und machte mich sogleich auf den weg.Der Weg war nicht weit..keine 500 Meter vom Hotel entfernt.
Ich setzte mich in den Sand und genoss es einfach.Die Wellen sangen ein Lied und ich schmunzelte..den bei uns in Deutschland war es kalt und regnerisch..und ich saß hier in der schönen warmen Sonne.
Aber ein schlechtes Gewissen hatte ich nicht.
Dann nach ca 2 stunden ging ich auf mein Zimmer da ich doch schon recht müde war vom Flug und überhaupt von der Reise.Ein paar Stunden Schlaf würden mir gut tun.

Auf meinem Zimmer angekommen machte ich mich für die Nacht bereit.Eine warme Dusche, und dann etwas leichtes bis einen hauch von nichts angezogen.
Ich trat auf den Balkon und wollte noch einen kurzen Blick aufs Meer bei Nacht werfen.Ein wunderbarer Anblick.
Seufzend drehte ich mich um und sag das auf dem Nachbarbalkon jemand stand,konnte aber nicht genau sehen wer es war.Ich ging wie ich vorhatte in mein Zimmer und in mein Bett.

Der Schlaf überfiel mich sogleich..und nach erholsamen 7 Stunden erwachte ich voller Tatendrang.
Nach einen Kalorienreichen Frühstück machte ich mich auf den Weg die Gegend zu erkunden..alte Ruinen und Kirchen..kleine Bauten die schon beim zusehen in sich zusammen fielen.

Irgendwann in der Mittagszeit suchte ich mir ein kleines Restaurant um etwas zu essen. Genuss pur den man nur im Urlaub hat.Bei jedem bissen stöhnte ich leise auf.Es war eine Wonne zu essen..und glücklicherweise hatte ich Figurlich keine Probleme damit.
Dann machte ich mich auf um nochmal ein bisschen in den Geschäften zu stöbern und erstand ein schönes kurzes Strandkleid in Gelb.Die Preise waren fast wie bei uns zu Hause und ich wollte auch nicht handeln.Dann machte ich mich wieder auf den weg ins Hotel.
In der Lobby angekommen bekam ich mit das ein junger Mann sich beschwerte das aus seinem Nachbarzimmer die ganze Nacht ein ständiges Poltern kam.
Dann bekam ich mit das es sich auch um meinen Zimmernachbarn handelt.Aber ich konnte nicht bestätigen das ich etwas gehört hatte..ich bin ja sofort tief eingeschlafen.
Aber ich wollte a Abend mal drauf achten ob es so war.

Ich ging schnell noch nach oben um zu duschen und mich fürs Abendessen umzuziehen.
Dann öffnete ich meinen Laptop um zu schauen ob ich eine Nachricht von Micha bekommen habe.Aber da war nichts..das erste mal seit ewigen Zeiten das ich nichts von ihm höre.Das machte mich schon ein bisschen traurig.Aber das wischte ich gleich wieder aus den Gedanken..

Dann auf in den Speisesaal dachte ich nur als ich beschwingt die Treppe runter lief.
Unten an der letzten Treppe knallte ich mit jemanden zusammen weil ich mich in diesem Moment nach hinten drehte als ein Kind aufschrie weil es die Stufe verpasst hat.Wie eine Kettenreaktion..Kind fällt und Mann knallt mit mir zusammen.Der Stoß war so heftig das ich auf meinem Hintern landete und mit dem Kopf auf die Kante der Stufe knallte..und dann war es dunkel..ganz dunkel.

Ich versuchte meine Augen zu öffnen aber die wollten mich nicht gehorchen.Dumpf hörte ich Stimmen die meinten das wenn ich aufwache starke Kopfschmerzen haben würde.
Ich hatte Durst und stöhne leise weil mein Mund so trocken war das ich noch nicht mal meine Lippe befeuchten konnte.Dann spürte ich auch schon eine starke Hand im Nacken die mir half mich ein bisschen aufzurichten..aber nicht zu viel weil mir sonst schlecht werden würde sagte die dunkle Stimme mir.Meine Augen hatte ich immer noch geschlossen weil ich nicht wollte das ich mich übergebe.
Wasser* sagte ich nur..und dann spürte ich das kalte Glas mit der kostbaren Flüssigkeit an meinen spröden Lippen.
Ich trank gierig das Glas leer und hoffte inständig das auch alles drin bliebe.
Meine Augen konnte ich langsam öffnen und schaute mich um..ich war in meinem Zimmer und mit mir noch 3 Personen.
Die Frau vom Empfang die meine Schlüsselkarte in der Hand hielt..ein Mann der sich als der Hotelarzt vorstellte und noch ein Mann..der sich al mein Zimmernachbar vorstellte und der Mann sei mit dem ich zusammengeprallt war.
Nach dem dann alle Höflichkeiten ausgetauscht waren verließen die beide vom Hotel mein Zimmer...nur der Kerl blieb auf den Stuhl sitzen.

Ich schaute ihn an und sagte ihm das es mir gut ginge und er jetzt das Zimmer verlassen könne.Aber er fixierte mich nur mit seinen Augen und dann geschah es..ich wurde geil..richtig geil..sein Blick löste in mir was aus was ich mochte..Dominanz..Ich selber steh voll auf Dominanz und lebe sie auch aus..aber dennoch hab ich im Gegenzug auch gern mal einen starken Partner.
Er schaute immer noch und ich wurde sauer..stand auf ,viel zu schnell, und dann leider das Gleichgewicht zu verlieren.Ich sah mich schon auf dem Boden liegen..aber 2 starke Arme griffen schon um mich und hoben mich hoch.
*Wenn du jetzt nicht aufhörst damit leg ich dich übers Knie.
Laut lachte ich los..*Baby du bist bei mir an der falschen Adresse..wenn dann versohle ich dir deinen Hintern.
Er stellte mich auf die Füße und achtete darauf das ich nicht wieder umfiel.Seine Hand war immer noch in meinem Nacken und krallte sich an meinen Haaren fest.
Ich öffnete meinen Mund um zu sagen das er mich jetzt los lassen kann und in diesem Moment hatte ich seinen heißen Lippen auf meinen und seine Zunge schob sich in meinen Mund ohne Widerstand zu gedulden.Unsere Zungen tanzten und es war einfach geil..seine Hände wanderte über meinen Körper und ich genoss es .
Er drückte mich an die Wand fasste mir unter das Kleid,schob meinen Slip an Seite und spürte wie geil nass ich war.Er leckte seine Finger ab und brummte als Zeichen das ich schmecke.
Dann ging alles ganz schnell..mein Slip wurde zerissen und er kniete vor mir schob ein Bein von mir auf seine Schulter und sein Mund fand das Lustzentrum und er leckte mich schnell und gekonnt.
Ich stöhnte weil es so gut war..stachelte ihn an weiter zu machen..seine Zunge bohrte sich in meine nasse Grotte und stieß zu immer wieder und wieder.Ein Orgasmus jagte den nächsten.
Meine Beine zitterten und ich spürte das ich in dieser Position nicht mehr lange bleiben konnte.Er muss es auch bemerkt haben..richtete sich auf und trug mich zum Bett.
Er küsste mich und ich schmeckte meine Geilheit an seinen Lippen.
Ich wollte ihn in mir spüren und gefickt werden von ihm.Vor einem Fremden gefickt werden..einfach so.
Er schaute mich an..öffnete seine Hose zog ihn ein Kondom über und kam über mich.
Ein letzter Blick in meine Augen als wenn er auf das Ok warten würde.Ich nickte und schon setzte er seinen Schwanz an meinen triefnasse Fotze und mit einem Stoß war er drin.Ich schrie auf den er dehnte mich sehr und ich hatte keine Zeit mich daran zu gewöhnen.Wie ein wildes Tier pumpte er in mich rein und jeder Stoß war geil..ich kam und kam..es war wunderbar.Ich spürte das ich immer nasser wurde und geiler..kann man überhaupt ein ende finden?..Ich genoss jeden Stoß .Er sagte an meinen Nippeln die sich hart aufstellten.er biss rein und ich schrie vor Geilheit.
Dann drehte er sich mit mir und ich saß oben auf.Ich ritt ihn wie der Teufel sein Schwanz bohrte sich immer tiefer in mich.Die Orgasmen wollten einfach nicht enden.
Dann mit einem tiefen Brummen kam auch er.

Glücklich und zufrieden ließ ich mich neben ihm aufs Bett fallen.Er schaute mich an, grinste, stand auf ,zog seine Hose hoch schloss sie und wollte das Zimmer verlassen.
*Hey wo willst du hin?Ich kenne noch nicht mal deinen Namen!
Er drehte sich um*Namen spielen keine Rolle..und dann verließ er das Zimmer.



Fortsetzung folgt


  • Gefällt mir 1
andy914
Geschrieben

Geile Story. Ich hoffe wir lesen noch mehr aus Deinem Urlaub
LG Andy


Geschrieben

Sehr ausgeruht wachte ich auf..Kopf ok..Magen ..ok..ich konnte also gefahrlos aufstehen.
Erstmal unter die Dusche und dann was essen ich hatte Hunger.
Unten an der letzten Stufe angekommen ging ich besonders langsam um bedacht ich wollte nicht nochmal mit jemanden zusammenstoßen der mich dann ein paar Stunden später so richtig geil gefickt hat..Obwohl ich gegen das ficken nichts hatte.
Aber ich brauchte erst mal einen Kaffee .
Mein Tablett war voll mit Köstlichkeiten und Kaffee natürlich.Ich ergatterte einen schönen Tisch am Fenster.
In Gedanken versunken bekam ich nicht mit wie mich jemand ansprach...ich war so mit meinem Essen beschäftigt das ich es schlicht und einfach überhörte.
Erst als mich eine warme Hand an der Schulter berührte hatte diese Person meine volle Aufmerksamkeit.
Er stand vor mir..lächeln und den Kopf etwas schief.
*Geht es ihnen wieder besser? Brauchen sie irgendetwas?
Ich dachte mir ...oh ja wieder so einen geilen fick wie gestern..aber diesmal länger...
*Kein Problem..sagte Er...wie lange brauchen sie für das Frühstück?Ich hole sie dann ab.!!
*Was Wie?..aber ..ich verstehe nur Bahnhof..und schaute ihn an.
*Na sie wollten doch geilen Sex mit mir und ich kenne den richtigen Ort dafür...in einer Stunde hole ich Sie ab.
Ich hatte die Worte offen ausgesprochen..Oh mein Gott...was sollte er jetzt nur von mir denken?

Total perplex ließ er mich sitzen..Ich wusste nicht was ich machen sollte.
Appetit hatte ich keinen mehr und ging so schnell ich konnte auf mein Zimmer.
Machte meinen Laptop auf und schaute nach einer Mail von Micha..aber leider immer noch nichts..

Also was hatte ich zu verlieren?Nichts!!! Na dann ran an den Speck und ab zum Kleiderschrank und das beste rausgesucht was ich hatte.
Ein knie langes schwarzes Kleid mit Spaghetti Trägern.
Darunter trug ich keinen Slip..den das würde zeit sparen und er würde heil bleiben.
Pünktlich eine Stunde später klopfte es an meine Türe..
Ich öffnete und Er stand mit einem breiten und Unwiederstehlichem Lächeln auf den Lippen vor mir.
*Junge Dame darf ich bitten?..und hielt mir seine Hand entgegen.

Draußen angekommen deutete er mit dem Kopf auf den Bootssteg wo eine kleine aber nicht zu übersehende Yacht lag..Oh mein Gott..wo hat er den das Ding her?.Ein Gönner oder sein eigen?Ich beschloss mir darüber erst mal keine Sorgen zu machen.
Wir gingen an Bord und unter Deck wo wir kalten Champagner serviert bekamen.
Mit neugierigen Augen sah ich ihn an.
WOW was für ein Mann..und schon stand er vor mir. Baute sich in voller Größe auf und schaute zu mir runter..ich war einen Kopf kleiner als er.Er nahm mein Kinn in seine Hand und zog es noch höher so das ich ihm in die Augen sehen musste.
Sein Mund kam ganz nah an meinen und ich öffnete meinen Mund um ihm zu signalisieren ich bin bereit..oh ja..mehr als bereit..ich spüre wie mir die Geilheit die Beine runter lief..
Es war sehr nass und das lag bestimmt nicht am heißen Wetter..ich wurde geiler und geiler..alleine schon bei dem Gedanken das er es sehen konnte..die Geilheit die an mir hinablief.Das zittern fing an und wenn er mich noch weiter so ansehen würde könnte ich zum Orgasmus kommen ohne das er mich auch nur einmal intim berührt hat.
Mir blieb der Atem weg und ich konnte nicht an mir halten..ich vergrub meine Hände in seinen Haaren zog ihn zu mir ganz runter und seine Lippen lagen schon auf meinen wie zwei ertrinkende küssten wir uns und wie von sinnen überkam mich der erste Orgasmus.
Wow..ich zitterte am ganzen Körper und konnte nicht aufhören ihn zu küssen..ich verschlang ihn so wie er es zuließ..meine Hände fanden den weg unter sein Hemd aber es ging mir nicht schnell genug...ich riss es ihm vom Leib das die Knöpfe nur so umher flogen.
Wie eine Droge musste ich ihn besitzen.Egal um welchen Preis..meine Finger fummelten an seiner Gürtelschnalle bis ich sie endlich auf hatte.Sein Schwanz wollte raus..und ich spürte ihn an meinem Venushügel.Er drückte sich fest dagegen.
Ich griff in seine Hose und holte seinen großen prallen Schwanz raus und mit der anderen Hand schob ich die Hose runter und nahm mein Bein zur Hilfe das die Hose bis ganz unten geschoben wurde und er aus dieser aussteigen konnte.Er war nackt nur ich noch angezogen.
Er zog mir das Kleid aus und brummte als er sah das ich keinen Slip trug.Seine Finger fanden gleich meine heiße triefnasse Grotte..und ich konnte nicht mehr denken..ich wollte nur noch gefickt werden..in allen Stellungen.

Er schaute sich um und zog mich langsam nach hinten zum xxl Sofa.
Ich stieß ihn aufs Sofa schwang mich auf ihn und schon war sein praller Schwanz tief in meiner feuchten Möse. Ich spürte wie sich meine Möse um seinen Schwanz klammerte und nicht mehr loslassen wollte..der Orgasmus dauerte lange an und ich genoss es .Jeden Stoß den er zusätzlich noch machte war die Erlösung für mich.Ich wollte mich fallen lassen ganz im Meer der Orgasmen.
Der Schweiß lief mir am Rücken und über die Brust..er leckte es ab und brummte...solch einen Ton hatte ich noch nie gehört.
Ich löste mich langsam von ihm weil ich seinen Schwanz in meinem Mund spüren wollte.
Langsam schob ich meine Lippen über die Eichel..dabei sah ich ihm lang und intensiv in die Augen.Sein Schwanz wurde immer größer und härter in meinem warme Mund.Er stöhnte lauter und biss sich auf die Lippen.*Oh Baby..du machst mich wahnsinnig!!
Ich lachte leise und sanft.
Mit mal zog er mich hoch drehte mich um und brachte meinen Hintern in Position..
*Nein keine Anal sagte ich und versuchte mich von ihm los zumachen.
*Baby wenn ich das wollte würde ich es auch bekommen.. ich will deine Möse ficken und den Anblick deines geilen Hintern dabei genießen.
Ich wurde sichtlich entspannter.Seine pralle Eichel spielte mit meinem Kitzler und machte mich noch geiler das ich schon dachte es geht nicht mehr..ich wollte ihn verschlingen und nur noch in mir haben..er sollte mich ins NIRVANA ficken.
Und das tat er dann auch.Er schob seinen prallen Schwanz ganz langsam in mich..Zentimeter für Zentimeter.Ich verging vor Lust.Er wusste genau was er tat.
Er Fickte mich unendlich langsam das ich anfing mein Becken schneller zu bewegen..aber er steuerte immer dagegen..
*Baby ich will dich genießen und nicht nur ficken...du bist keine billige Nummer für mich.
Soviel Geilheit hab ich noch nie erlebt und die sollte Mann genießen.

Ich war sprachlos.aber ich konnte es nicht länger zurückhalten...ich musste kommen sonst würde ich platzen.*Bitte ich muss kommen stoß mich ein paar mal hart und schnell dann kannst du mich weiter langsam ficken.Bitte..ich kann nicht mehr.
Er zog meinen Kopf nach hinten und flüsterte mir ins Ohr
*Meine geile Sau..ok dann sollst du haben was du brauchst..aber dann bin ich dran und wenn es die ganze Nacht dauert.Du wirst morgen wund sein und bei jeder Bewegung an mich denken.Aber jetzt gebe ich dir erst mal wonach du dich verzerrst.

Meine Nerven waren zum zerreißen gespannt und dann veränderte er sich.Er krallte seien starken Hände in mein zartes Fleisch der Hüften...und dann stieß er zu ein zwei drei mal..ich glaubte das Bewußtsein zu verlieren.Ich kam und kam immer wieder..mir lief der Saft der Geilheit so die Beine runter und ich spritzte ab .Ich erlag meinen Orgasmen und musste erst mal tief Luft holen bevor der nächste sich schon ankündigte
*Hast du genug oder willst du mehr?
*Mehr..flüsterte ich
*Du geiles verficktes Dreckstück!!!

Er fickte mich wie ein wildes Tier ich spürte meinen Körper nicht mehr ich bestand nur noch aus Empfindungen..
Ich genoss jeden Stoß und Orgasmus.
Keine Ahnung wie lange wir beide miteinander beschäftigt waren.Ich wusste nur das wir beide irgendwann nicht mehr konnten und Arm in Arm eingeschlafen sind.
Mein letzter Gedanke war!! Auf den Morgen bin ich ja mal gespannt!!

Fortsetzung folgt


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

schön und geil geschrieben, wünsche mir mehr von deinen Erlebnissen!


Lucutus2k
Geschrieben

Nach wie vor sehr geile Story die auch noch gut geschrieben ist. ... Freu mich auf die Fortsetzung. ...also hopphopp :-). ... geile grüße


Geschrieben

Pffffffff...hetzt mich nich*fg
bin ja schon dabei!!!


Geschrieben

Endlich wieder zu Hause und ich freute mich auf mein Bett!!.Nicht das die Hotelbetten schlecht sind schon gar nicht wenn man sie mit jemand anderen teilt.*schmunzel

Vor allem freute ich mich auf Micha..ich hab meine Fotze echt arg vermisst.
Er wollte gleich am Abend vorbei kommen und mich besuchen.
In der Zeit die mir noch blieb machte ich meine Wäsche und den Haushalt..nicht das es dreckig war..aber in 2 Wochen sammelt sich schon Staub an..

Gerade als ich aus der Dusche kam klingelte es..ich rannte zur Türe weil ich mich freute wie ein kleines Kind.
Er war da..ich sprang in seine Arme als ich die Türe öffnete.
Wie hatte ich ihn vermisst..und mein Mund fand seinen und küsste ihn lang und leidenschaftlich.Er presste seinen Mund noch stärker auf meinen..*Oh mein Gott wie sehr hab ich deinen Mund vermisst ...murmelte er..
Ich klammerte mich noch stärker an ihn..schlang meine Beine noch enger um ihn.
Er drückte mich an die wand und stützte mich ab damit ich seine Hose öffnen konnte.Und endlich spürte ich ihn in mir..heiß und pochend.Wir schaffte es nicht mal ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer ..so geil waren wir aufeinander.
Er pumpte tief und fest in mich ..wie als wenn die Rettung der Erde davon abhing.
Jeden Stoß genoss ich.
Dann ging er ,mit mir auf dem Arm, zum Sofa legte mich behutsam ab ..zog sich aus mir raus wobei ich leise wimmerte weil ich mich so leer fühlte.
Er kniete sich zwischen meine Beine und fing an den Füßen an sich langsam mit der Zunge hoch zu arbeiten.Ich wusste was er vorhatte und genoss jeden Zentimeter.Die Geilheit baute sich in mir auf ich wollte ihn und konnte nicht mehr lange warte..ich wollte mich selbst berühren doch er ließ es nicht zu .Meine Erregung steigerte sich ins unermessliche.
Dann war er angekommen..an meiner triefnassen Fotze die nur so lechzte und von ihm geleckt werden wollte.Er schaute mir tief in die Augen als er seine Zunge nur einmal über meinen Kitzler schnellte.Augenblicklich kam ich und das mit so einer Wucht das ich abspritzte..alles in seinen Mund und Gesicht.Ertrank alles und leckte mich dann weiter.
Er reizte meine kleine Möse so lange bis ich ihm mehr von meinem Kostbaren Saft gab.
Er trank mich regelrecht aus.


Fortsetzung folgt


Geschrieben

Die Stunden mit Micha vergehen wie im Flug..und immer wieder lasse ich mir was neues einfallen.
Für das heutige Date das ausnahmsweise mal am Abend stattfindet hab ich mir was besonderes einfallen lassen.
Wir hatten vor geraumer Zeit ein Halsband und Leine gekauft und die wollte ich endlich mal ausprobieren.
Er erschien und ich zog ihm ohne was zu sagen das Halsband an.Sein Blick war eindeutig!!Er freute sich.Ohne große Worte deutete ich ihm das wir jetzt wegfahren würden.Auf dem weg zum Auto fragte er mich wohin wir fahren..aber ich zeigte ihm nur das er zu schweigen hat.Voller Demut entschuldigte er sich und sein Blick war von da an nach unten gerichtet.Am Ziel angekommen nahm ich ihm bei der Hand drückte sie leicht und flüsterte ihm ins Ohr*Heute ist deine Premiere als Devote Fotze..Du wirst machen was Ich sage und sonst nichts.Deine Arschfotze wird sich freuen und deine Maulfotze auch.
In seinen Augen konnte ich alles mögliche sehen..Aufregung..Spannung..Neugier..Angst..Verlangen.. und seine Hose beulte sich auch schon aus.
Wir betraten eine Welt die für ihn vollkommen neu war! Es gibt Läden da kann man Gleichgesinnte treffen und Sex mit denen haben.Und so einen hatte ich im Nachbarort gefunden.

Wir betraten den Laden und ich klärte alles weitere.
Mich gab ich folgende Anweisung.* Du wirst nach 5 Minuten alleine reingehen..tust so als wenn wir uns nicht kennen..und dann warte ab!!
Ich ging vor und setzte mich an die Bar um etwas zu trinken.Die Leine hatte ich in meiner Handtasche und wartete nur auf seinen Einsatz.
Dann betrat Micha den Raum..sichtlich Nervös aber auch angegeilt.
Er stellte sich etwas zu nah an mich und ich gab ihm zu verstehen das er sich weiter weg stellen soll das man ihn gut beobachten kann. Er tat was ich sagte.
In der Zwischenzeit haben sich schon ein paar Männer in den Barbereich eingefunden..der der heutige Abend hatte ein Thema..und zwar Bi -Abend!!

Als Micha das bemerkte fing er an zu Grinsen und schaute in meine Richtung.Ich lächelte ihn an.
Immer hatten wir noch kein Wort gewechselt und er fummelte die ganze zeit nervös an seinem Halsband.Er räusperte sich und trank seine Cola leer.
Nach ca 30 Minuten kam der erste Kerl auf ihn zu und fragte ihn belangloses zeug.Sein Blick in meine Richtung und um Erlaubnis fragend blieb nicht verborgen.
Ich lächelte nur und stimmte zu..
Die beiden unterhielten sich eine weile und dann ging der andere wieder weg.
Ich winkte ihn zu mir als ich Blickkontakt hatte.
Wir kamen ins Gespräch und machten ein paar Dinge die Micha betrafen ab.
Micha wurde immer hibbeliger..er wollte ficken oder gefickt werden..oder im ideal Fall beides .

Ohne Vorwarnung griff ich die Leine ging auf Micha zu und lies sie in den Ring am Halsband einrasten .Dann zog ich ihn hinter mir her in den hinteren Bereich wo man sich vergnügen konnte wenn man will.Und ich wollte.
Im Käfig angekommen befahl ich ihm sich ganz auszuziehen.Was er auch mit Freuden tat und sein Schwanz war froh endlich aus der engen Hose raus zu kommen. Dann schob ich ihn langsam nach hinten wo sich das Andreaskreuz befindet..schaute ihn grinsend an und machte ihn an den Handgelenken fest.
Er war total gespannt was nun folgen sollte.Der andere Kerl kam zu uns in den Käfig. Er nannte sich Mike..ob es sein richtiger Name ist spielt auch keine so große Rolle.
Ich stand noch mit dem Rücken zugewannt vor Micha.Als Mike an mich ran trat und mich anfing zu küssen.Micha brummte nur so vor sich hin.meine Arme lies ich nach hinten gleiten und massierte sanft seinen Schwanz..dem schon ein paar Tropfen des heißen Saftes raus flossen.
Mike küsste mich weiter und drückte meinen Kopf ein bisschen zur Seite so das er auch Micha küssen konnte.Er sollte in der ganzen Sache auch nicht zu kurz kommen.
Augenblicklich spürte ich das die ganze Situation Micha noch geiler machte..sein Schwanz pochte stahlhart in meiner Hand.
Aber das war noch lange nicht alles.
Mike zog mich aus,was schnell ging da ich ein Kleid trug und keine Unterwäsche.
Ich stand immer noch vor Micha..und sein Schwanz stand nun zwischen meinen Pobacken .
Eine geschickte Bewegung und er war in meiner sehr nassen Möse. Brummend fickte er mich so gut es ging.
Aber ich wollte es ihm nicht zu leicht machen.
Ich lies von ihm ab und ging mit Mike auf die Gegenüber stehende Spielwiese.Stellte mich in Position so das Micha alles sehen konnte..und fing an den Schwanz von Mike zu blasen.Nicht so wie ich es bei Micha tat aber er brachte die gewünschten Reaktion.Er wollte weg vom Kreuz und wollte mitmachen.Aber dann sah ich ihn an und er war auf einmal ganz still und bewegungslos.
Mike hatte schon angefangen an meiner Möse zu spiele und ich war geil bis in die Haarspitzen.Ich wollte ficken und drehte mich wieder so das Micha alles sehen konnte.
Mike fickte mich schnell und hart..aber er kam nicht..den das sollte ein anderer machen.

Micha stand der Mund offen und sein Blick sprachlos.
Ich machte ihn los und hielt ihn erst mal fest im Arm.
Ich flüsterte ihm ins Ohr..*Das blasen übernimmst jetzt du !!
Er gab mir einen innigen Zungenkuss und dann ging er auf Mike zu..kniete sich vor ihn schaute ihn an und fing seinen Schwanz an zu blasen.Ich stellte mich hinter die beiden und beobachtete die ganze Sache.Michas Schwanz war zum platzen hart und prall..aber ich wollte nicht das er durch wichsen kommt.
Micha hatte bei Mike auch schon an der Rosette gefummelt und sie gedehnt.
Ich schaute Mike in die Augen und er nickte.
*Micha ich will das du ihn fickst..jetzt!!!
Ohne zu zögern streifte er sich ein Gummi über Mike drehte sich schon um und kniete vor ihm.
Sanft aber dennoch bestimmend versenkte er seinen Schwanz in die Arschfotze von Mike.
Micha schaute mich an ich beugte mich zu ihm runter und küsste ihn.Er biss mir dabei sanft in die Lippe was ich sofort mit einem Schlag auf den Arsch bestrafte..aber das war keine Strafe für ihn..das machte ihn noch geiler.Er pumpte und pumpte immer wieder in die Arschfotze...er hielt sich an den Schultern fest und gab alles..Mike fand es toll und wichste seinen Schwanz dabei.Beide standen kurz vorm Abspritzen.Dann mit großem Gebrüll kamen beide gleichzeitig.

Erschöpft aber sehr zufrieden schauten mich beide Männer an.Sie bedankten sich bei mir und gingen duschen.ich schaute ihnen zu und bewunderte ihr tollen Körper.
Micha schien es zu spüren ..kam auf mich zu und holte mich unter die Dusche .
Er stand hinter mir und Mike dann auf einmal vor mir.Eh ich wusste was geschah hatte ich Miks Zunge in meinem Mund und Michas Hände auf meinem Busen die meine sensiblen Nippel massierten die sofort hart wurden.
Seine Hände schienen überall zu sein.Ich spürte sie an alles stellen wo ich es am liebsten hatte.
Dann hob Mike mich hoch und schob seinen Schwanz in meine Möse.Micha hinter mir schob seinen Schwanz in meine Rosette.Die fickten mich beide doppelt im stehen..Was war das geil..ich kam und kam immer wieder.Es war unsagbar geil so gefickt zu werden.
Die beiden spritzten nicht ab..sie stellten mich wieder auf meine zitternden Beine und wichsten vor mir ihre Schwänze.Beide schauten mich an ,lange Zeit..dann dämmerte es mir...sie wollten meine Erlaubnis abzuspritzen.
Ich hatte inzwischen angefangen meine Möse zu reiben und wollte noch einmal kommen.Kurz davor sah ich beide an und sagte*Jetzt
Und dann spritzen sie alles raus mit einem druck das sie mich sogar trafen obwohl ich gut einen Meter von ihnen entfernt stand.

Wir waren alle fertig geduscht und tranken an der Bar noch etwas..dann verabschiedetet wir uns und tauschten vorher noch die Nummern aus.
Glücklich und zufrieden fuhren Micha und ich nach Hause.
Leider war es für ihn schon wieder Zeit zu gehen..
Ein langer Kuss und weg war er.
In meiner Wohnung machte ich es mir auf dem Sofa bequem als mein Handy klingelte.
Mike ruft an..was will er nur von mir wollen....?


Fortsetzung folgt


Geschrieben

Sehr sehr geil geschrieben...
Eine Beule nach der anderen in der Hose


Geschrieben

Danke sehr..
Der nächste Teil ist schon in Arbeit :-)


EINFACHalles
Geschrieben

Sehr Geile Storry Wow weiter so


×
×
  • Neu erstellen...