Jump to content

Unerwarteter Besuch, meine Entjungferung


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Endlich Wochenende gut gelaunt bog ich in unsere Straße ein, ganz ehrlich, ich freute mich darauf ein ruhiges Wochenende mit meiner Frau zu verbringen wir hatten nichts geplant und nach den beiden Treffen mit Frank würde es mir gut tun meine Frau mal wieder ganz für mich zu haben. Ich wollte gerade auf den Hof fahren, als ich Franks Auto auf dem Parkplatz gegenüber sah. Sicher meine Frau hatte mir gesagt, das Frank keine Gefahr für unsere Ehe ist, schon wegen seiner Jungend nicht, aber das sie sich ganz offensichtlich alleine mit ihm traf versetzte mir trotzdem einen Schock. Ich war nicht wütend, spürte eher eine aufkommende Eifersucht als ich die Haustür aufschloss und den beiden im Flur gegenüberstand.

Frank wollte offensichtlich gerade gehen, Nedie stand halbnackt neben ihm: ''Gut das du kommst, da kannst du dich gleich bei Frank für den geilen Sex bedanken'', sagte sie mit einem Lächeln auf den Lippen. Er öffnete seine Hose, sah mich an und meinte nur: ''Du weißt ja schon wie das geht, auf die Knie und schön für die beiden Orgasmen bedanken die ich deiner Frau beschert habe''. Ja, ich wusste was meine Frau von mir erwartet, bei den ersten beiden Treffen hatte sie das selbe von mir verlangt, also ergab ich mich in mein Schicksal, sank auf die Knie und küsste sein schlaffes Glied. ''Danke, das du meine Frau befriedigt hast'', hörte ich mich selber sagen. Frank packte wortlos seinen Schwanz ein, küsste meine Frau und verabschiedete sich von ihr ohne mich weiter zu beachten.

Bevor ich etwas sagen konnte griff Nedie meine Hand, mit den Worten: ''Brave Männer werden belohnt'' zog sie mich ins Schlafzimmer, Sekunden später kniete ich auf unserem noch warmen, zerwühlten Ehebett und vergrub mein Gesicht zwischen ihren Schenkel. Der Geschmack nach Kondom klebte noch an ihren Schamlippen, als sich meine Zunge tief in ihre warme Möse schob. Minuten später lag ich auf dem Rücken, Nedie hatten meinen harten Schwanz aus der Hose befreit, langsam glitt er in ihre feucht-warme Spalte. Mit beiden Händen stützte sie sich auf meiner Brust ab, die Augen geschlossen ritt sie mit leicht geöffneten Lippen zu ihren Orgasmus. Sie liebt diese Stellung, irgendwie schafft sie es so immer sehr schnell einen Orgasmus zu bekommen und auch diesmal war es nicht anders.

Noch stöhnend drehte ich sie auf den Rücken, spreizte die Beine und rammte meinen Schwanz tief in die vom Orgasmus klitschnasse Möse. Ja, ich liebe es sie in der Missionarsstellung zu vögeln und tief in ihr abzuspritzen. Ich spürte das ich kommen würde, mit einem harten Stoß trieb ich meinen zuckenden Schwanz tief in sie, während sich mein Sperma in sie ergoss. ''Vielleicht habe ich sie diesmal geschwängert'', dachte ich erschöpft neben ihr liegend, dann wäre die Affäre mit Frank sicher schnell zu Ende, warum sollte ein Mann wie er eine schwangere als Geliebte wollen?.

''Ich geh erstmal duschen'', sagte Nedie und stand auf, schlüpfte aus ihren High-Heels, rollte die Strümpfe von ihren langen Beine, in der Tür fügte sie hinzu: ''Bezieh die Betten frisch und mach hier sauber''. Was sie mit sauber machen meinte sah ich schnell, vor dem Bett lagen zwei gefüllte Kondome, in einem hatte sich das Sperma schon soweit verflüssigt das es auslief und sich auf dem Laminat verteilte. So musste ich also nicht nur die Bettwäsche tauschen sondern auch noch den Boden wischen. Als ich endlich fertig war, durfte auch ich duschen und meinen Feierabend genießen.

Wir saßen gerade gemütlich vor dem Fernseher als Nedie mir offenbarte, das sie morgen Abend mit Frank ausgehen und dann bei ihm übernachten würde. Bevor ich etwas erwidern konnte sagte sie: ''Frank kommt aber schon am Nachmittag, er will auf keinen Fall das du Sissy dich übergangen fühlst, aber das bespricht er dann morgen mit dir''. Damit war das Thema für meine Frau beendet, meine Fragen und Einwände ignorierte sie einfach mit dem Kommentar das Frank alles mit mir klären würde.

Der Samstag fing gut an, ich war kaum aufgewacht, da spürte ich schon Nedies Hand an meiner Morgenlatte, ''Genieß es'', flüsterte sie in mein Ohr und wichste meinen Schwanz bis mir das Sperma auf den Bauch spritzte. ''Danke'', wisperte ich sie küssend und ging duschen. Wie jeden Samstag entfernte ich sorgfältig alle Körperhaare, seit sie mich als Sissy will, ist das zweimal die Woche nötig damit meine Haut immer schön glatt ist, dann Frühstückten wir zusammen und quatschen über Gott und die Welt, bis ihr Handy klingelte.

''Hallo mein Liebling'', meldete sie sich, es war sofort klar das Frank anrief, ''Ja, habe ich'', hörte ich sie sagen, dann: ''Klar mache ich, freu mich schon auf nachher''. Lächelnd sah sie mich an ''Ein kleines Geschenk von Frank'', kam es über ihre Lippen während sie vor mir auf die Knie sank, meinen Morgenrock aufschlug und anfing meinen Schwanz zärtlich zu blasen. Es dauerte nicht lange bis er stand, Minuten später spritzte mein Saft auf ihren schwarzen Kimono. ''Ich werde jetzt duschen'', hauchte sie und verschwand im Bad. Ich räumte den Tisch ab und zog mich an um in meinem Arbeitszimmer den Bürokram der Woche zu erledigen.

Alles in allem ein ruhiger Tag, bis Nedie mich so gegen 17:00 Uhr ins Schlafzimmer rief. ''Frank kommt bald und will seine Sissy'', sagte sie. Die Bettdecken lagen neben dem Bett, auf dem Bett lagen die Riemen und Fessel für Hände und Füße (ein einfaches Set, das man unter dem Lattenrost anbringt, aber sehr effektiv um eine Person zu fixieren). Die Fußfesseln lagen links und rechts auf der Matratze, die Handfesseln lagen dicht nebeneinander am Kopfende, so nutzte ich sie manchmal bei Fesselspielen um Nedie mit den Händen über dem Kopf zu fixieren wenn ich Spaß mit ihren Titten habe wollte. ''Zieh dich aus und knie dich auf das Bett'', befahl sie gelangweilt. Ich kam ihrem Befehl sofort nach, nackt kniete ich nach ihren Anweisungen auf dem Bett, Gesicht zum Kopfende, Rücken zur Tür als sie mit geschickten Fingern die Fußfesseln um meine Knöchel legte. Mit gespreizten Beinen, aufrecht zu knien war alles andere als angenehm, ich wollte Nedie gerade bitten die Fesseln etwas zu lockern als sie mir unseren Ballknebel in den Mund schob und den Lederriemen in meinem Nacken schloss. ''Warte hier'', sagte sie und ging.

Ich überlegte noch ob ich die Fußfesseln schnell selber lockern sollte als es klingelte, Sekunden später stand Frank bereits mit Nedie im Schlafzimmer und musterte mich mit einem prüfenden Blick ''Perfekt'', sagte er und fuhr mit harter Stimme fort: ''Wichsen und abspritzen, aber schnell du Schlappschwanz''. Aus den Augenwinkeln sah ich wie meine Frau das Schlafzimmer verließ, ''Viel Spaß, ich mache mich dann mal fertig'', hörte ich sie sagen als sie die Tür hinter sich zuzog. Frank sah mir beim wichsen zu, während er sich auszog, dann schwebte sein Hammer auch schon dicht vor meinem Gesicht, ''Heute Nacht werde ich deine Frau ordentlich durchficken'', sagte er und wartet dann wortlos bis ich vor mir auf das Bett gespritzt hatte.

Auf einmal kniete Frank hinter mir, ich spürte wie sich sein harter Penis an meinen Rücken drückte als er nach meinen Haaren griff und mit einem Ruck meinen Kopf in den Nacken zog. Dicht an meinem Ohr flüsterte er: ''Ich werde jetzt deinen Arsch ficken'', bloß nicht schoss es durch meinen Kopf, Nedie und ich hatte eine klare Absprache was Analsex anging, ich versuchte mit dem Knebel im Mund zu sprechen, als er meinen Kopf nach vorne schleuderte. Ich hatte keine Chance das Gleichgewicht zu halten, kaum lag ich auf der Matratze, da war Frank auch schon über mir, er verteilte etwas kaltes, nasses auf meinem Po, die leere Tube Gleitgel fiel neben meinen Kopf. Ich spürte wie ein Finger gegen meine Rosette drückte, ein stechender Schmerz durchzuckte mich als er in mich eindrang. Ich versuchte mich zu wehren, Frank lachte nur und schob seinen Finger immer wieder in mich. Ich spürte wie er versuchte seinen Schwanz in mich zu schieben, es tat höllisch weh als er in mich eindrang, ich stöhnte in den Knebel während er anfing mich zu ficken. Nach einigen Stößen zog er sich aus mir zurück und flüsterte in mein Ohr: ''Jungfrau bist du jetzt keine mehr, du hast die Wahl, ich kann dich so weiter ficken und dich dann jedesmal wenn ich hier bin vögeln, oder du machst brav das Hündchen, hältst deinen Arsch hin und ich verspreche dir dich nur zu besteigen wenn du ein böses Mädchen warst''. Ich wollte einfach nur das er aufhört, als er sagte: ''Nick mit dem Kopf wenn du brav sein willst'' tat ich es und ging sofort in die Doggy-Position.

''Gute Entscheidung'', lachte Frank und drückte seine Eichel an meine Rosette, langsam bohrte sie sich durch meinen Schließmuskel ich stöhnte vor Schmerz auf, während er langsam seinen Schwanz bis zum Anschlag in meinen Darm schob. Er ließ sich Zeit, immer wieder zog er seine Latte langsam raus, nur um sie dann noch langsamer wieder durch meine Rosette tief in meinen Darm zu schieben. Nach zwei, drei Minuten hatte er genug von seinem Spiel und fing an mich mit harten Stößen zu ficken, bis er irgendwann laut aufstöhnte: ''Jetzt mache ich dich zum Mädchen'' ich spürte nicht wie sein Sperma in mich schoss, mein Unterleib war einfach taub, das einzige spürbare war der stechende Schmerz meiner zuckenden Rosette als er aus mir zurückzog. Ich ließ mich auf den Bauch fallen, Frank stand einfach auf und ging duschen.

Kurz darauf kam Nedie ins Schlafzimmer, schon geschminkt und fertig gemacht, schnell zog sie sich an, nahm mir den Knebel ab und öffnete die Fußfesseln, ''Bist jetzt Franks Mädchen habe ich gehört'', sagte sie lächelnd. Nachdem sich auch Frank angezogen hatte, wollten die beiden los. Ich wollte nur noch duschen und vergessen was geschehen war, aber meine Frau bestand darauf das ich wie immer erst vor Frank auf die Knie ging, seinen Schwanz küsste und mich bedankte, diesmal dafür das er mich gevögelt hatte und nicht meine Frau. Dann gingen die beiden ohne ein weiteres Wort.

Geschrieben

Geile Story. Würde ich nur zu gern auch so erleben. LG

Geschrieben

Nicht nur eure Bilder sind geil auch die Geschichten.......... und eine Sissy hat zu gehorchen .

  • 2 Monate später...
  • 3 Jahre später...
Xander666
Geschrieben

Ja,, schöne Geschichte  !

×
×
  • Neu erstellen...