Jump to content

wieder mal soweit -oder- Die Alten

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Es war mal wieder soweit, mein Frau (wie ich 55 und gut erhalten) war in den latzten Tagen sehr frivol, kramte ihre heisse Wäsche raus, machte mich heiss, aber liess mich nicht ran. Wenn ich Nachmittags vom Job heimkam, saß sie am PC, den sie schnell zuklappte wenn ich kam.

Beim Frühstück teilte sie mir mit: "am Donnerstag Nachmittag fahr ich für ein paar Tage zu meiner Schwester nach Berlin, bin am Montag Abend zurück".
Ich wusste, dass es keine Diskussion wert war, sie wollte mal wieder hemmungslos rum vögeln...
Ich sagte: "o.k. sag 'n schönen Gruss"

Ich verbrachte den Donnerstag Abend also alleine, nur Interessehalber schaute ich mal in ihren Wäscheschrank.
Sie hat ihre 5 Ouvert-Tangas und die BHs die die Nippel freiliessen eingepackt.
Ich war nicht böse, wir hatten so eine stillschweigende Vereinbarung - auch ich nahm mir die eine oder andere Auszeit um mich auszutoben.
Am Freitag war ich schon um 3 daheim - es war Mitte Juli, heiss und schwül. Ich hatte keinen Bock alleine zuhause zu sein, also schaute ich nach, was in der Stadt so alles los war.
Aha: FKK Night ab 10:00 Abends heute in der öffentlichen Sauna - das war genau das richtige, Nackt in der Nacht im Freigelände mit anderen Nackten, danach stand mir der Sinn.
Um 8:00 ins Badezimmer, rasieren (ganz Körper), einen runterholen und die Rosette spülen - man wiess ja nie .
Um 10 vor der Sauna, keine Schlange am Eingang (sonst war bei solchen Veranstaltungen immer enormer Andrang) - ach ja, es ist Urlaubszeit. Na egal, rein, den Eintritt bezahlen, in die Umkleide und dann, das Handtuch über der Schulter, in den Saunabereich.
Es war wirklich nicht viel los, vielleicht 30 Leute. Die meisten "verschämt" im Bademantel, richtig abtörnend. Ich ging ins Freigelände - es war immer noch sehr warm - da waren ein paar Leute, auch ein parr Nackte. Darunter ein Paar, das mich irgenwie interressierte:
Sie 1,65 gross, ca 60 kg, kleine Titten mit dunklen kleinen Warzen. Total rasiert und am Kopf kurze weisse Haare.
Er 1,75 gross, ca 80kg, ebenfalls ganz rasiert mit nem uncut Schwanz.
Sie bemerkten meine Blicke und kamen näher. "Ganz schön viel Textil auf diesr FKK Party" sagte ich "Ihr seid ne rühmliche Ausnahme".
"ja" sagte sie, kuckte ungeniert auf meinen Schwanz "Du auch - und bei Dir lohnt sich das schauen". Er stimmte zu.
Wir unterhieten uns, dabei viel mir auf, dass die beiden die 60 schon ordentlich überschritten haben. Aber egal, Sex war heute nicht unbedingt mein Ziel.

Nach 2 Saunagängen, so um 11, setzte ich mich zu Ihnen. Er sagte "mich kotzt das hier an, die Leute laufen im Bademantel rum, wickeln sich in der Sauna ins Hantuch ein, und beim Abkühlen stehen sie mit dem Gesicht zur Wand unter der Dusche, wir sollten hier abhauen". Sie zu mir: "kommst Du mit, wir können bei uns im Garten noch ein Glas trinken ?". Er grinste und ich zögerte nicht lange und sagte zu.
Als wir bei Ihnen Zuhause ankamen ging gerade ein Gewitter runter, wir sind also ins Wohnzimmer gegangen. Sie boten mir eine Platz am Sofa an. "ich komm gleich mit Wein" sagte sie und verschwand. "Bin auch gleich wieder da" sagte er, und ging raus. Nach 2 Minuten kam sie mit ner Flasche Wesswein, 3 Gläsern , Nackt mit nem kleine Handtuch über der Schulter. Sie legte das Handtuch neben mich und setzte sich drauf, im Schneidersitz.
"Aha" sagte ich "die FKK Party geht also weiter", stand auf, zog mich aus uns setzte mich wieder.
Er kam zurück, ebenfalls Nackt, mit nem Cock Ring an Schwanz und Sack.

wird fortgestezt.............


  • Gefällt mir 1
MannBi948
Geschrieben

Schöne Geschichte ich hoffe es geht weiter

LG Wolf


jobe
Geschrieben

hoffentlich gehts weiter.


Geschrieben (bearbeitet)

Er setzte sich auf nen Sessel, schlug ein Bein über die Armlehne, nahm ein Glas und prostete und zu.
"Warum sitzt Du auf nem Hadtuch" fragte ich sie. "Sie ist ein bißchen inkontinent, deswegen" grinste er. "Ich kann mich ja auf Deinen Mund setzen" sagte sie. Ich schaute sie an - sie meinte es ernst. Ich fragte ihn: "Du hast nichts dagegen?". "Nein, wenn ich dabei mit Deinem Schwanz spielen darf" meinte er ganz frech. Ich hatte jetzt schon einen Halbsteifen und legte mich hin und sagte zu den Beiden " na denn, los".
Sie kniete über mir, Ihre Schamlippen waren dick und gross, Ihre Perle war deutlich zu sehen. Ich roch den leichten Duft von Pisse und fing an sie leicht zu lecken. Sie war schon nass.
Ich spürte seine Hände an meinem Schwanz und am Sack, dann seine Zunge an meiner Eichel.
Ich leckte sie weiter, immer heftiger, machte mit der Zunge einen Ausflug zu ihrem Arsch und rimmte ihre Rosette. Ich hab alle "Hemmungen" verloren.
Ich hörte sie sagen "Er hat mir den Arsch mit der Zugnge gefickt, die Sau - das war gut".
Ich leckte sie jetzt heftig, der Pisse Geschmack ihrer Fotze wurde intensiver, das machte mich noch geiler.
"lass mal seinen Schwanz in Ruhe, ich will ihn reiten" gruntze sie, rutschte nach unten, Griff nach meinem Schwanz und steckte ihn sich rein.
Ihre Fotze war ganz schön ausgeleiert und ich kam ganz einfach ganz tief rein.
Sie ritt mich wild, während er meinen Sack sanft massierte. Ich hielt mich nicht zurück und liess es einfach kommen. Ich spritzt ihre Fotze voll. Sie ritt weiter, und kam kurz nach mir.
Sie stieg von mir ab, hielt sich mit einer Hand die Fotze zu, schnappte sich das Handtuch und setzte sich auf den Sessel, immer noch die Fotze mit der Hand verschlossen.
Ich richtete mich auf, mein Schwanz war nass von meiner Sahne und Ihrem Fotzensaft - es fühlte sich gut an und duftete auch geil.
Er kniete jetzt vor ihr, den Kopf zwischen Ihren Beinen. Ich hörte ihn schmatzen als er Ihre volgespritzte Fotze ausleckte.
Ich stellte mich neben sie, sie beugte sich rüber und fing an mich genüsslich sauber zu lecken.
"kommt ihr zwei" sagte sie,"tauscht mal die Plätze".
Wir tauschten, er hatte einen prallen Schwanz, hat also noch nicht gespritzt.
Sie wixte und blies seinen Schwanz und ich leckte sie am Arsch und an der Fotze. Sie schmeckte geil. Als ich mal Luft holte sah ich wie ihr tröpfenwesie die Pisse rauslief. "Trink mich du geile Sau" sagte sie und ich leckte ihr Tropfen für Tropfen aus dem Loch.
Ich hörte ihne stöhnen und schaute nach oben - er spritze auf Ihre Titten ab. Sie nahm die Sahne mit der Hand auf und leckte sie ab.
Ich leckte weiter - sie genoss es. Er stand jetzt hinter ihr, sein noch halbsteifer Schwanz lag auf ihrer Schulter.
Sie streichelt den Schwanz ganz zärtlich mit einer Hand, holte meinen Kopf mit der anderen Hand nach oben.
Sie liess mich ihre Titten ablecken - da war seine Sahne noch teilweise drauf - und es gefiel mir.
Plötzlich wurden es nass und salzig. Er liess seinen Sekt über ihre Schulter auf ihre Titten laufen.
"Leck es alles auf" sagte sie. Ich leckte und schluckte und es war gut, mein erster Sekt von einem Kerl.
Als er fertig und sie sauber war, baten sie mich aufzustehen, beide knieten jetzt vor mir.
"Piss uns an" sagte er.
Ich nahm meinen Schwanz in die Hand, zog die Vorhaut zurück, es dauerte ein bißchen, dann spritze ich den beiden meinen Sekt in den Mund. Beide schluckten mit Genuss.
Ich war ganz fertig - die beiden auch. Ich formte das Auszeit T und setzte mich hin.
"Das war doch viel besser als die FKK Party" meinte er.
"Aber es soll noch weitergehen" sagte sie "jeder von uns hat ja noch nen Arsch" der beglückt werden soll..

Fortsetzung folgt ..............


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 1
MannBi948
Geschrieben

Eine schöne geile Fortsetzung hoffentlich weiter so.Das m,acht Lust auf viel mehr
LG Wolf


wlm-paar-sucht
Geschrieben

Je oller, je doller. Ne geile Geschichte. Hoffendlich geht es bald weiter.


Geschrieben

Je oller, je doller. Ne geile Geschichte. Hoffendlich geht es bald weiter.


warte bis Du in meinem Alter bist


Geschrieben

Wir sassen zusammen, tranken den Wein und wurden alle 3 immer müder.
Kurz gesagt, wir verabredetenh, dass ich am nächsten Tag um 3 vorbeikomme um weiterzumachen. ich schlüpfte in meine Kleider, sie brachte mich zur Tür. Ick küsste sie zum Abschied un flüsterte ihr ins Ohr "wasch Dich nicht zu gründlich", grinste und ging.
Zuhause im Bett dachte ich noch kurz an meine Frau - ob die es auch so geil hatte wie ich ? dann schlief ich fest und tief bis um 9.
Gegen 1 Uhr Nachmittags ging ich ins Bad, Rosette spülen, Duschen, rasieren etc und machte mich auf den Weg. Ich war geil, auf Beide, und nahm mir vor, nichts auszulassen.
Es war wieder ein schöner heisser Tag.
Sie sahen mich ankommen, und empfingen mich Garteneingang, beide nackt. Ihr Grundstück war nicht einsehbar. Noch beim reingehen zog ich mein Shirt aus, auf der schattigen Terasse angekommen liess ich die Shorts fallen. Ich begrüsste beide mit einem ausgiebigen Zungenkuss, was beiden gefiel.
Sie wollte sich auf eine Liege legen, während er was zu trinken holte. Ich hielt sie auf, stellte sie vor mich hin, mit dem Rücken zu mir, leiss Sie die Beine leicht spreitzen und sich nach vorne beugen. Sie tat was ich wollte.
Ich kniete hinter Ihr, die ganze Herrlichkeit vor mir. Ich schnüffelte und war happy - sie duftete noch nach Sahne und Pisse.
Ich zog ihre Arschbacken auseinander - Wau - was ein geiles Arschloch!
Keine Haare, braune Haut und eine süsse Rosette. Ich leckte sie am Arsch und steckte meine Zunge tief in sie hinein.
Ihre Fotze tropfte. Er kam mit Wein, Wasser und Gläsern. Er nahm ein Glas, hielt es Ihr zwischen die Beine und sagte "wenn du ihr zwei Finger in den Arsch steckst, lässt sie es richtig laufen".
Ich macht also 2 Finger in ihrer Fotze nass und schob sie ihr in den Arsch.
Er hatte recht - und jetzt auch schon eine ordentlichen Ständer - sie gruntzte und pisste das Glas ganz voll.
Ich liess von Ihr ab, küsste sie, er hielt ihr das volle Glas hin. "Komm nimm einen Schluck". Sie trank Ihre Pisse und reichte mir das Glas weiter. "jetzt Du" - ich trank auch einen guten Schluck, den Rest trank er aus.
Sie ging ins Haus "fangt schon mal" rief sie über die Schulter.
Er packte mich zart am Schwanz, führte mich zu einer grossen Liege, legte sich seitlich drauf und bat mich, mich so hinzulegen dass sich 69 ergab.
Er fing an meinen schwanz zu streicheln, seiner "stand" dierkt vor meinem Gesicht. Ich griff ihn mit 2 Fingern und steckte mir das geile Teil in den Mund. Er drehte sich auf den Rücken und zog mich über sich, meine Kniekehlen an seine Achseln. Er zog seine Beine an, ich hackte sie unter meinen Achseln ein und fing an seine Eier zu lecken.
Er zog meine Arschbacken auseinander, und fing an mir den arsch zu lecken - darauf stand ich ungemein. Sie war mittlerweile zurück, stand hinter mir und sagte "was für ein geiles Ärschlein, das gehört mir". Er hört auf mich zu lecken und lutschte dfür meinen Schwanz. Sie beschmierte meinen Arsch mit Gleitcreme und fing an mich zu fingern.
Das konnte sie gut, sie traf die Prostata auf Anhieb und massierte mich.
Warum sollte es Ihm schlechter gehen als mir, dachte ich, liess mir die Creme geben und spielte mit seiner Prostata während ich seine Schwanz im Mund hatte.
Sein Schwanz war nicht übermässig gross - so 15 *4 - und ich kriegte in ganz in den Mund ohne dass ich würgen musste.
Sie war beim Finger wirklich gut, ich kam und sprtzte meine Sahne ganz in seinen Mund - als hätte nur darauf gewartet spritzte er jetzt auch ab, alles in meinen Mund. Ich steh auf Sahne und schluckte alles.
Sein Schwanz wurde schlaff, ich liess in trotzdem im Mund und saugte die letzten Tropfen aus Ihm.
Dann zog ich die Finger aus seinem Arsch und leckte Ihm die Creme ab.
Sie war immer noch an meinem Arsch zugange, cremte mich mochmal ein, zeigte mir einen Plug - so 4 cm - "den setze ich dir" und schob in mir rein.
Meine Frau benutzte immer einen 5cm Plug bei mir, es ging also einfach.
Als der Plug sass, legte ich mich auf den Rücken, neben Ihm, sie stand am Ender Liege, schaute uns an und fragte "hats den herren denn geschmeckt ?" Wir sagten beide ja, und um das zu bestätigen drehte ich mich zu ihm und küsste seinen Schwanz.
Er hatte einigen "Nachlauf" an der Eichel kleben, den ich gerne ableckte.

wir fortgesetzt....


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Wir machten ein Päuschen und tranken etwas Wein. Der Plug im Arsch war angenehm.
Auf den Tisch lag eine Schachtel, "was ist da drin?" fragte ich, "unsere Spielzeuge" antwortete sie, "magst du Spielzeuge ?". "Ja, lass mal sehen".
Sie holte die Schachtel und holte ein pass Dildos und Plugs raus. "Da haben wir sein Lieblings Utensil", sie zeigte mir ein kleines Plastiktütchen.
Da war ein Prinzenzepter drin, mit Eichlering und Abschlusskugel. "Davon hab ich gelesen, aber gesehen hab ichs noch nicht", sagte ich. "Es ist geil, damit kannst Du wieder 50 cm weit spritzen", sagte er, "probiers mal".
Neugierig war ich schon immer, "o.k. sagte ich, und wie geht das ?"
"Wir helfen dir", sagte sie, "setz dich hin".
Er nahm meine schlaffen Schwanz in die Hand, zog die Vorhaut zurück, sie schmierte das Zepter mit Gleitcreme ein. Er zog mit 2 Finger die Harnröhre auf, und sie führte mir das teil vorsichtig ein. "Wenns weh tut, sag halt - sei nicht zu tapfter" sagte sie. Es brannte ein wenig, aber die neugierde siegte "mach weiter".
Er schmierte jetzt meine Eichel ein, sie schob weiter ganz langsam das Röhrchen in meinen Schwanz, er drückte meine Eichel ganz zart durch den Ring, der dann direkt hinet der Eichlel plaziert war.
Das Teil war jetzt ganz drin, es sah schon geil aus, der Ring und die Kugel auf der Schwanzspitze.
"Du kannst damit pissen und spritzen", kein Problem, aber wenns weh tut, muss es raus.
Ich hatte jetzt einen Plug im Arsch und ein Zepter im Schwanz, "Danke, ich werds probieren".
Sie zog jetzt ein Teil aus der Schachtel. Ein Strap-On der besonderen Art: ein kanllroter Schwanz, 17*5, an einer Lasche aus Leder montiert, aud der Lasche war ein 4cm Plug aufgesetzt und davor ein 10 cm langer Schwanz.
Ich schaute es an und verstand nicht wie es damt gehen soll.
"Der Plug kommt in meinen Arsch" sagte sie "und der kurze Schwanz in meine Fotze, mit den Riemen schnall ich mir das fest. Und schau mal, am Übergang vom kurzen Schwanz zum grossen Schwanz ist ne Kuhle, die genau vor meinem Pissloch zu sitzen kommt. Der Grosse Schwanz hat ein Löchlein ganz durch. Wenn ich das anhabe, und Pisse oder komme, kommen die Säfte vorn aus dem roten Schwanz raus", sie grinste.
"Ja" sagte er, "sie spritzt damit weiter als ich".
"Damit kannst Du mich Ficken und mir in den Arsch spritze" fagte ich.
"Aber wie", sagte sie, "wilsst du ?"
"oh ja, mach" antwortete ich.
"Zieh ihm den Plug aus dem Arsch" sagte sie zu ihm. Er tat es, nicht ohne mir den Schwanz zu streichlen.
Sie schmierte sich den Arsch mit Gleitcreme aus, die Fotze nicht, die war eh schon nass.
Sie schob sich den Plug und den kleinen Schwanz gleichzeitig rein, rückte alles zurecht und band das Ganze mit den Riemchen um Ihre Taille fest.
Ich legte mich auf den Rücken, zog die Beine hoch und bot ihr meine Arsch an.
Er fing an, leckte mich, fingerte mich und hatte dabei meinen Schwanz in der Hand.
Sie kam mit der Gleitcreme, schmierte den roten Schwanz ein, knite sich vor mich und schob mir den Schwanz in den Arsch.
Sie hatte Übung, sie fing ganz langsam und zart an, mich zu Ficken und drang immer tiefer ein.
Geil, wie sie mich fickte währen der neben ihr kniete und meinen Schwanz massierte.
An Ihren Nippeln konnte ich sehen wie geil sie dabei wurde, sie hatte den Mund offen und keuchte.
Als sie kam, spürte ich die Wärme ihres Saftes im Arsch - ein geiles Gefühl.
Sie zog den Schwanz raus, und kam zu mir hoch. "und jetzt fickt er dich, und leckst den Schwanz sauber" sagte sie.
Ich war so geil, ich nahm den Roten Schwanz in den Mund, leckte und lutschte ihn sauber während er mich vögelte.
Es dauerte nicht lange, da kam auch er, und spritzte mir seine Sahne in den Arsch.
Auch er kam hoch und hielt mir seinen Schwanz zu sauber lecken hin, was ich mit Freuden tat.
Beide schmeckten irgenwie sehr gut, und ich konnte nicht genug kriegen.
Als ich seinen Schwanz ablutschte, fing sie an mir den Schwanz zu wixen. Ich hatte einen riesen Ständer, dank des Zepters, und es dauerte nicht lange, bis ich spritzte. Tatsächlich, meine Sahne spritzte fast 50cm hoch aus meinem Schwanz raus und landete auf meinem Bauch.
Beide fingen an den Bauch und Schwanz sauber zu lecken. Ich hatte das Gefühl dass ich dringend pissen musste, ich nahm meine Schwanz in die Hand und liess es laufen. Ein dünner Strahl stieg fast 1m hoch und machte beide nass.
Sie leckten auch meine Pisse auf, küssten mich beide und wir machten eine Pause.
Er fragte nach ein paar Schluck Wein "wie gehts die mit dem Zepter?".
"Langsam wird unbequem"

wird fortgestezt.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

saugeil!!!!!


NettUndGeil28
Geschrieben

Ich schließe mich dem an.


NeonLover
Geschrieben

Hammer Geschichte, der Traum eines jeden Anal-Liebhabers


zink
Geschrieben

Das ist eine super geile Geschichte das möchte ich auch mal erleben ich geile anal Sau


MannBi948
Geschrieben

Eine geile Geschichte bitte weiter, macht einen super an und auf real.....Lust


Geschrieben

„Dann machen wirs raus“ sagte er. Sie gingen beide vor mir auf die Knie, sie schmierte mir die Eichel mit Gel ein, er zog den Ring drüber (das tat ein wenig weh) und langsam und vorsichtig zog er das Zepter aus meinem Schwanz.
Sie küsste meinen Schwanz und leckte die Tropfen Pisse weg die rausflossen. Sie war schon eine richtig geile Sau.
Wir spielten noch ein bisschen, jeder mit jedem, dann ging einfach nichts mehr.
Ich zog mich an, verabschiedete mich – nicht ohne die Tel Nr zu tauschen und verabredetenein Telefonat am nächsten Mittwoch.
Ich fuhr nach Hause, machte nicht mehr viel – dachte aber immer wieder an meine Frau – und ging früh zu Bett.
Am Montag ging ich früh zur Arbeit, war dafür schon um 4 zu Hause.
Ich ging unter die Dusche, rasierte was zu rasieren war und spülte meinen Arsch gründlich aus.
Gegen 7 kam Sie nach Hause. Sie sah irgendwie fertig aus, leicht verschwitzt, müde, aber mit einem funkeln in den Augen. Sie trug nur ein Shirt (ohne BH) und einen kurzen Rock – sie sah geil aus.
„Na wie wars, wie geht’s“ fragte ich. Sie: „alles o.k., schöne Grüsse zurück“, Sie war kurz angebunden – wie immer, wenn sie von Ihren Ausflügen zurückkam – und wollte mit Ihrer Tasche gleich ins Schlafzimmer.
Ich hielt sie auf, nahm sie in den Arm und küsste sie. Sie war etwas zurückhaltend, öffente aber schnell Ihre Lippen für meine Zunge. Jetzt schmeckte ich es: die kleine Sau schmeckte nach Sperma, sie war also Ficken.
„Du schmeckst gut“ sagte ich, „lass mal schmecken wie Deine Möse schmeckt“. Ich beförderte sie aufs Sofa, kniete mich vor sie, hob ihre Beine an und spreitzte sie. Sie hatte keinen Slip an, was für ein Anblick:
Dicke Schamlippen, die Perle geschwollen und (sie war nicht enthaart) angetrocknete Ficksahne in Ihrer Fotze.
Ich steckte Ihr 2 Finger ins Loch, sie stöhnte auf. Ich leckte mit genüsslich die Finger ab, und leckte sie gründlich sauber.
„Du kleine Sau, Du warts Ficken, oder?“ fragte ich. „Ja, schmeckts denn ?“ antwortete sie. „Ja, ich mag es Sahne aus ner Fotze zu lecken“ war meine Antwort. „Dann probier mal das.“ Sie zog die Beine höher, präsentierte Ihren Arsch – der war zu meine Überraschung jetzt rasiert – indem sie Ihre Backen mit beiden Handen auseinander zog. „Komm, leck mich am Arsch.“ Ich leckte Ihren Arsch, das Sperma darin war frisch, ich leckte sie gierig und gründlich, dabei schob ich mit einer Hand meine Shorts nach unten, nahm meinen Schwaz in die Hand und als ich mit lecken fertig war, schob ich Ihr den Schwanz in den Arsch.
Als ich fertig war und Ihre Arschfotze vollgespritzt habe, setzte ich mich neben sie aufs Sofa. „Aber in Berlin warst du nicht, die Sahne in deinem Arsch war noch ganz frisch“. „so wie Deine jetzt“ sagte sie und fing an, sich den Arsch mit den Fingern zu reinigen, wobei sie sich die Finger immer wieder ableckte.
„Bist du böse ?“ fragte sie,. „Nee, nicht wirklich, ich hab mir schon gedacht dass Du beim Ficken bist wenn Du mal ein paar Tage weg bist“. „Genau wie Du“, erwiderte sie.
„Ja, ab und zu muss das halt sein“ sagte ich. Sie stand auf, zog das Shirt aus und den Rock, „ich muss mal“ sagte sie und ging Richtung Bad. Ich ging Ihr nach, sie saß schon auf dem Thron, ich kniete mich hin, und fing an sie an den Titten zu lecken. Das schmeckte salzig und ein bisschen scharf.
„Mit Sekt hast Du also auch gespielt“, sagte ich „das schmeckt man“. „ja, das war aber ne Frau – ich hoffe es macht Dir nix aus“.
Mittlerweile lief es bei Ihr, ich schob meine Hand zwischen ihre Beine, und presste sie gegen Arsch und Fotze. Sie war überrascht, denn wir zwei hatten noch nie Spiele mit Pisse gemacht.
„Jetzt muss ich duschen, du Sau hast mich ganz nass gemacht“ beschwerte sie sich. „Warte, es soll sich doch rentieren“ kam meine Antwort. Ich stand auf, hielt ihr meinen Schwanz vors Gesicht und pisste sie an.

Wird fortgestezt ………………..
(macht mal vorschläge wies weitergehen soll)


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Sie wollte jetzt duschen, aber ich meinte "schade um den Duft und Geschmack", sie blieb also wie sie war.
Sie holte das grosse Latextuch und breitete es über dem Sofa aus.
Wir setzten uns, beide so dass Fotze und Schwanz gut zu sehen war.
"Erzähl mal" sagte ich "wo warst du und was ist gelaufen ?".
"Also ich war hier in der Stadt, bei einem Paar -sie ist stark Bi - zu Besuch. Ich bin in den Arsch, Fotze und Mund gefickt worden, habe ihre Fotze und Beider Ärsche geleckt, bin angepisst worden und habe auch gepisst.
Ganz am Anfang war es mir peinlich, weil ich konnte mir ja den Arsch nicht spülen - du hättest es ja gemerkt - also habe ich es Ihnen gleich zur Begrüssung gesagt. Die haben mich ins Bad geführt, und mir den Arsch 2* mit Wasser gespült, und dann mit Ihrer Pisse. Das war richtig geil - die beiden haben keine Tabus. Dann hat er mir, auf Ihren Wunsch den Arsch rasiert, weil sie mag keine Haare am Arsch".
"Dann habe ich es mit ihr getrieben, weisst Du ich bin genauso Fotzen wie Schwanz geil, Ich ihr beide Löcher geleckt, sie hat mir dabei in den Mund gespritzt. Sie wollte gefistet werden, ich schob ihr also ganz langsam eine Hand in die Fotze, ein geiles Gefühl. Er "befahl" mir die andere Hand in ihren Arsch zu stecken. Hab ich gemacht, mit viel Gel und es ging!
Sie stand über mir, und ich fickte sie mit beiden Händen, dabei hat sie Wasser gelassen wie eine Kuh. Ich bin so geil geworden, dass ich den Mund aufgesperrt habe und soviel wie möglich geschluckt habe. Er hat mir dann in den Mund gewixt und gepisst.
Ehrlich, für mich gabs kein Halten. Ich hab alles gemacht was die wollten, ich hab sein Sperma aus ihrem Arsch und der Fotze geleckt, Ihm mit 4 Finger die Prostata massiert, ich hab nen 6cm Arschplug gestezt bekommen - da hab ich vor Geilheit geschrien und gepisst.
Das Geilste war am Sonntag frühs, wir waren zu dritt im Bett, sind auch zusammen aufgewacht, er hat eine Morgenlatte gehabt. Die beiden haben mich ins Bad geführt - ich war gespannt was kommt und zu Allem bereit. Jetzt gibts nen Schokofick, sagte er, rieb mir den Arsch - noch ungespült - mit Gel ein, liess mich in der Wanne hinknien und fickte meinen Arsch mit seiner Morgenlatte. Ich hab gespürt wie er eine Riesenladung in mich hineingespritzt hat. Ich dachte er zieht in jetzt raus und ich muss den Sch..verschmierten Schwanz lutschen (ich hätts gemacht), aber nein, er blieb drin, drückte seinen Schwanz umso heftiger in mich je kleiner er wurde. Dann wurde es in mir ganz warm, die Sau hat mir in den Arsch gepisst. Der Druck wurde immer grösser, er flutschte raus und aus mir spritzte seine Pisse, seine Sahne, braun eingefärbt, in hohem Bogen raus.
Oh wie geil kann man nur sein.
Wir duschten uns kurz ab, spülten ihren uns seinen Arsch aus (ich war ja schon sauber) und ich hab dann seinen Schwanz geblasen.
So gings dann eigentlich das ganze WE, bis heut Nachmittag um 6. Und wie war dein WE".
Na warum sollte ich ihr die Wahrheit nicht erzälen, also hab ich Ihr gesagt was geschehe ist.
"Du magst also Schwäze genauso gerne wie ich Fotzen" fragte sie.
"Ja, so ein Schwanz hat doch was" grinste ich.

Fortsetzung folgt


  • Gefällt mir 1
jobe
Geschrieben

bite , bitte weiter. ich hoffe ihr trefft euch. lg


Geschrieben

„Wie meinst du das?“ na ich hatte auch eine Erlebnis. Ich erzählte ihr die ganze Geschichte.
Sie kriegte grosse Augen, harte Nippel und sagte „du bist ja genauso eine geile Sau wie ich“, was ich bestätigte.
2 Tage später meinet sie: „ich möchte ja gerne mal sehen wie du mit einem Schwanz umgehst, ich glaube das würde mich sehr aufgeilen“. Ich dachte kurz nach, „Ich habe mit den beiden ein Telefonat für Mittwoch ausgemacht, ich kann die beiden ja nach einem 4er mit Bi fragen“.
Sie war interessiert, fragte wie die aussehen, ich beschrieb sie, verschwieg nicht dass die beiden schön älter sind, letztendlich sagte sie zu.
Am Mittwochabend rief ich die beiden an, sie (Karin) hob ab, ich sagte ganz zu Anfang, dass das Tel auf laut gestellt und meine Frau mithört.
„Hoffentlich gibt’s kein Problem“ sagte Karin, „nein, nein, nur mein steifer Schwanz in meiner Hose ist ein Problem, meine Frau, Iris, weiß Bescheid. Ist Harry auch da?“
„ja, ich hab auch auf laut, nett dass du anrufst“,.
Es gab ein wenig small talk, letztendlich fragte ich, ob sie Interesse an einem 4er haben.
„jeder mit jedem, so lange wie es geht, mit allem?“ kam die Frage zurück.
„ja, und ohne Gummis“ antwortete ich. „Harry ist einverstanden, und ich hab mich gerade nass gemacht. Kommt doch am Freitag so um 5 vorbei, da können wir noch im Freien spielen“ schlug Karin vor. Iris nickte, ich sagte zu. Da es nichts weiter zu reden gab, beendeten wir das Gespräch.
Am Freitag haben wir beide Früh-Nachmittags die Büros verlassen, haben uns zu Hause getroffen und uns beide im Bad vorbereitet. Rasieren, Darm spülen, Duschen etc. Natürlich hatte wir eine Vorbereitungsnummer, bei der ich ihr den Darm mit Sperma füllte. Wir zogen uns an, Iris ein Sommerkleid ohne BH und ohne Slip, ich Shorts und ein T-Shirt.
Wir sind pünktlich um fünf angekommen, haben an der Gartentür geklingelt. Karin kam uns Hauseckgelaufen, Nackt, „wir sind auf der Terasse, kommt“. Wir folgten Karin „das ist ja ne heisse Mutter“ sagte Iris.
Harry stand auf der Terasse, ebenfalls nackt, sein Schwanz stand wie ne eins. Er gab Iris die Hand, ganz der Gentlemen, stellte sich vor, drehte sie dann um, so dass sie mit dem Rücken zu ihm stand, kniete sich hinter sie, hob das Kleid an und fing an sie am Arsch zu lecken.
Iris war überrascht, aber sie liess es geschehen. Als er sie ordentlich geleckt hat, stand er auf, „das wollte ich schon immer mal, ne unbekannte Frau erst mal am Arsch lecken“ grinste er. „Kommt, zieht euch aus, ihr zwei“.
Wir mussten alle Lachen, Karin tröpfelte dabei. Wir zogen uns aus, ich ging zu Karin, setzte sie auf den Tisch und leckte ihre Fotze, „komm Iris“ sagte ich „Karin schmeckt immer geil“.
Iris kniete sich neben mich, schaute sich die Fotze von Karin an und leckte sie. Ich ging zu Harry, setzte mich zu ihm auf die Liege, er spielte mit meinen Brustwarzen, ich mit seinem Schwanz und Schauten den Mädels zu.
„Mhhh, Fotze mit einem Hauch von Pisse“ murmelte Iris und leckte weiter. Sie drückte jetzt Karins Beine hoch, so dass sie ai ihre Rosette kam, die sie auch gründlich leckte.
Sie stand auf, „der Arsch schmeckt noch nicht richtig“ meinte sie, der muss bald gefickt werden. Karin nahm sich jetzt Iris Arsch vor, steckte 2 Finger ein, die sie mit Genuss ableckte. „der Arsch deiner Frau schmeckt nach deiner Sahne“ sagte sie grinsend.
Ich war inzwischen dabei, Harrys Schwanz zu blasen, der auch sehr sauber schmeckte. Karin und Iris standen neben der Liege und schauten zu. „Ich hab noch nie gesehen wie er einen Schwanz lutscht, das sieht richtig geil aus“ sagte Iris zu Karin. „Ja, Harry meint, er kann es auch wirklich gut“ antwortete Karin.
Ich massierte seinen Sack, schob seine Beine auseinander und schob 2 Finger in Harrys Arsch und fingerte ihn ordentlich. Sein Pre-Cum verbesserte seinen Geschmack, ich saugte kräftig – und er kam – jubelte seinen Saft auf meine Zunge.
Das Sperma im Mund stand ich auf, nahm Iris in den Arm und küsste sie, gab ihr die Hälfte ab. Wir beide schluckten mit Genuss. „Das schmeckt nach mehr“ meinte Iris, kniete sich neben die Liege und leckte den schlaffer werdenden Schwanz von Harry ab.
Ich legte mich auf die andere Liege, Karin kam zu mir, „fick mir den Arsch, es soll Iris doch schmecken“ bat sie mich. Sie bot sich mir im Doggy an, ich griff mit eine Tube Gel, schmierte uns beide ein und vögelte ihren geilen Arsch.
Iris lag neben Harry, sie küssten sich und schauten uns zu, er eine Hand an ihren Titten, sie den schlaffen Schwanz in der Hand.
Während ich Karins ausgeleierten Arsch fickte, drückte Harry Iris Kopf auf seinen Bauch, nahm seinen Schwanz in die Hand und fing an zu Pissen. Seinen Strahl richtete er auf Iris Gesicht, die den Mund aufmachte, sich über den Schwanz stülpte und hörbar schluckte.
Das zu sehen machte mich geil, ich bumste Karin jetzt hart und spritzt ihr eine Ladung in den Darm. „Komm piss der geile Sau in den Arsch“ hörte ich Harry sagen. „Oh ja, mach“ forderte Karin mich auf. Iris konnte nichts sagen, sie war noch mit Schlucken beschäftigt.
Ich liess es laufen, füllte Karins Darm mit meinem Sekt, sie belohnte mich mit einem Wollüstigen stöhnen.
Iris kniete jetzt neben mir „hast Du?“ fragte sie, „ja, ich hab sie vollgepisst“. „Ich will was davon schlucken“ sagte Iris. Harry war jetzt auch bei uns „ich will auch was“ sagte er. Mein Schwanz verschloss immer noch Karins Arschloch.
„Legt euch Kopf an Kopf auf den Boden, es ist genug für alle da“ forderte Karin die beiden auf.
Sie taten es, ich liess meinen Schwanz raus flutschen, Karin stand schnell auf, hockte sich breitbeinig über die beiden, ich gab ihr mit den Händen Halt.
Sie liess es laufen, schwenkte ihren spritzenden Arsch von ihm zu ihr und zurück. Beide wurden pitschnass, schluckten so viel sie konnten. Ich leckte ihren Arsch und die Fotze aus.
Wir brauchten jetzt eine Pause, setzten uns hin, und merkten, dass es doch schon etwas kühl war. Harry meinte wie sollte ins Haus gehen, Karin meinte „aber dann gleich ins Spielzimmer“.
Wir nahmen unsere Sachen, folgten Karin in ein Zimmer, das rosa und blau gestrichen war. In der Mitte war eine Liegefläche, ca. 50cm hoch, 2x3 m gross, mit schwarzem Latex überzogen. In 2 regalen an der Wand, lagen Plugs, Dildos, auch der rote, Nippelklemmen, Cockringe und sonstiges Spielzeug.
„Iris, du bist ein verdorbenes Mädchen, du solltest die die Fotze enthaaren und uns erzählen was dich besonders anmacht“ sagte Karin.
„Wenn du mich rasierst, Karin, erzähl ich euch was mich in der letzten Zeit am geilsten gemacht hat“.
Karin holte die Rasier Utensilein, schäumte Iris ein, und entfernte ihr die Fotzenhaare.
Iris erzählte von dem Morgenlatten Fick den sie am Sonntag bekommen hat. Sie betonte, dass der Gedanke, einen leicht verschmutzten Schwanz abzulutschen, oder ein verschmiertes Arschloch auszulecken sie richtig heiss macht.
„Du stehts also auf ein bisschen Karamell am Schwanz oder am Arsch“ sagte Harry (ich war erstaunt von Iris Neigung, aber nicht abgeschreckt), „das kannst du gerne von uns haben“.
Iris Fotze war jetzt ganz glatt, Karin pisste ihr drüber, um die Rasierseifen Reste abzuspülen.
„Danke“ sagte Iris, „ja ich will eure dreckigen Ärsche, eure dreckigen Schwänze, ihr könnte mit mir machen was ihr wollt“.
Karin küsste sie, nein, die beiden leckten sich die Zungen ab. „Was ist mit dir“ fragte Karin mich, „machst du bei Karamell auch mit?“
„Ich habs noch nie probiert, aber Versuch macht kluch“ antwortete ich.
Wird fortgesetzt


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Oh man,das ist eine echt schöne Geschichte,hat mich beim lesen richtig geil gemacht.
Weiter so,deine Geschichten gefallen mir sehr gut.
LG Nacktphotograf


biman420
Geschrieben

Ja weiter
Geil anal


Bi_Freund
Geschrieben

Hallo 49baer,

Ja ich finde die Geschichte auch total geil, allerdings mag ich es mit Schoko nicht!!
Aber so geil ficken und pissen und das alle alles schlucken und sich alle ficken finde ich extrem geil so möchte ich esauch gern erleben!!!!
Gern auch in einer geilen Freundschaft!!!!

heißen Gruß

Frank


Geschrieben

„Wir haben da ein paar ‚Regeln‘“ sagte Karin, „um die Gleichbehandlung sicherzustellen und jedem das ganze Vergnügen zu ermöglichen, gilt bei uns folgendes wenns um Karamell geht:
- Jeder kann (soll) jeden Ficken
- Abgespritzt wird in den Arsch
- Wer fickt, muss anschliessend den gefickten Arsch auslecken, bis er ganz sauber ist
- Wer gefickt wurde, mus anschliessend den verschmierten Schwanz ablutschen bis er ganz sauber ist
Wenn ihr damit einverstanden seid, kann es losgehen“.
Harry bestätigte diese ‚Regeln‘ als unverzichtbar.
Ich schaute Iris an, ich musste nicht fragen – Ihr Gesicht und ihre Augen zeigte eine wilde Geilheit die noch nicht an ihr gesehen hatte, ich konnte –und wollte auch nicht – nicht verweigern, ich war selbst so geil auf die 3 Ärsche, es musste sein.
Wir sassen zu viert auf der Liegefläche, Harry beschmierte einige seiner Finger mit Gel und schob sich die Finger in den Arsch so tief er konnte. Als er die Finger wieder rauszog, hob er die Hand ins Licht und meinte „bei mir ist noch nichts los, nur ein Hauch Karamell zu sehen“. Er zeigte uns allen die Finger, zuletzt Iris und fragte „willst du testen?“. Iris nahm die Finger in den Mund, leckte sie ab und sagte „schmeckt nach Gel, ist noch nicht interessant“.
Wir 3 taten es Harry gleich, ich leckte Karins Finger an, Karin die von Iris und Harry die meinen.
Wir waren alle 4 fast gleich „geschmacklos“ und meinten, so in 2 Stunden wären wir wohl bereit.
.
ungefähr 2 Stunden später
.
Iris kroch auf der Liegefläche auf Harry zu, griff sich seinen Schwanz, blies ihn zum Ständer und sagte: „komm, Fick mir das Arschloch, ich will es jetzt wissen“ und kniete sich vor ihn hin, den geilen Arsch in Höhe gereckt, die Ellenbogen auf der Matte.
Harry nahm ein wenig Gel, schmierte sich den Schwanz ein, meinte „nehmt so wenig Gel wie möglich, so ist der Geschmack am besten“ und setzte seinen Schwanz an Iris Arsch an. Mit einem Ruck drang er in sie ein, sie stöhnte auf. Er zog ihre Arschbacken weit auseinander, um möglichst tief in sie einzudringen und fickte sie hart.
Links und rechts von den Beiden sassen Karin und ich, wir sahen wie Harrys Schanz in Ihrem Arsch verschwand. Ein enorm geiler Anblick.
Nach den ersten Harten Stössen änderte Harry seine Taktik. Er zog den Schwanz immer wieder ganz aus Iris Arschloch, dass dabei offen blieb, und rammte ihn dann wieder in sie.
Nach 3 – 4 Minuten hörten wir es plätschern, Iris war gekommen.
Um ihre Rosette hatte sich schon ein kleiner leicht brauner Abrieb angesammelt, Harrys Schwanz zeigte schon deutliche Karamell Spuren.
Karin und ich leckten jeweils ein wenig von Iris Cum von der Matte, wurden dann von Harrys und Iris Schrei abgelenkt. Harry hatte mit einem letzten harten Stoss abgespritzt und zog jetzt ganz langsam seinen Schwanz aus dem Arschloch meiner Frau.
Was für ein geiler Anblick, der Arsch mit Karamell verschmiert, der Schwanz gleichmässig mit einem hellbraunen, durchsichtigen Film überzogen.
Harry legte sich jetzt unter Iris Arsch, die sich aufrichtete, sich die Backen auseinanderzog und forderte „komm leck mir den Arsch, du geile Sau“.
Harry fing an sie mit Genuss sauber zu lecken, wobei Iris sich bemühte die ganze Sahne die in Ihr war, loszuwerden. Die Sahne, leicht mit Karamell vermischt lief aus ihrem Arsch, Harry schluckte alles. Als ich zu Karin rüber schaute, sah ich wie geil sie war und wusste, wo mein Schwanz bald war.
Harry hatte Isis ganz gesäubert, kniete jetzt neben ihr und küsste sie. Er stand auf und hielt ihr den halbsteifen Schwanz vors Gesicht. „Leck ihn sauber du geile Arschfotze“ forderte er.
Sie hatte einen unglaublich lüsternen Blick, als sie den Schwanz in den Mund nahm. Sie bemühte sich nicht den Schwanz einfach abzulecken, nein, sie nahm den schon kleiner werdenden verschmierten Schwanz ganz in den Mund, lutschte und saugte wie wild. Nach einer Minute liess sie Harrys Schwanz frei und sagte „ist das geil, das will ich heute noch mehrmals, und wenns geht mit noch mehr Geschmack“.
Wird fortgesetzt


  • Gefällt mir 1
manie606
Geschrieben

schreib schnell weiter es ist geil


Geschrieben

Karin war richtig unruhig geworden, sie sass neben mir, hatte meinen Schwanz in der Hand. Sie flüsterte mir ins Ohr „ich will deinen Arsch fingern und fisten und dir ins Loch pissen“. „Tu dir keinen Zwang an, geil dich an meinem Arsch auf“ sagte ich. Sie übernahm das Kommando, plazierte mich so über einer Sessel Lehne dass mein Arsch leicht zugänglich war und schmierte meinen Arsch erst mal mit viel Gel ein.
Dann fing sie an mii ihre Finger ins Loch zu stecken. Sie kommentierte „zwei sind drin“ ….. „drei sind drin“ …… „jetzt der vierte“, es fing an leicht zu ziehen, irgendwie ein angenehmer Schmerz. Sie liess sich jetzt Zeit, wechselte von 4 auf 3 Finger und wieder zurück. „Jetzt kommt der Daumen dazu“ hörte ich sie und spürte dass das ziehen stärker wurde.
„Sie hat jetzt alle 5 Finger in seinem Arsch“ hörte ich Iris flüstern, „ja und jetzt kommt der Rest der Hand“ sagte Harry. Karin schob richtig an, ohne wirklich grob zu sein, es gab einen kurzen Schmerz und dann eine leichte Entspannung , „ja, jetzt ist die ganze Hand im Arsch“ hörte ich Karin sagen. „Mann sieht das geil aus“ kam es von Iris „bin gespannt wie die Hand aussieht wenn sie rauskommt“.
„Ich dehne dich jetzt so, dass dein Loch aufbleibt, wenn ich die Hand rausziehe, bleib ganz ruhig“. Karin vögelte meinen Arsch mit ihrer Hand, mit der anderen molk sie meinen Schwanz der halbsteif war. „Schau, der Schwanz tropft“ sagte Iris.
Die Hand blieb bestimmt 5 Minuten in meinem Arsch, dann fing Karin an, sie wieder heraus zu ziehen. Als die Hand heraus war war Iris zu hören: „Schatz, dein Arsch ist offen wie ein Scheunentor“. Ich fühlte jetzt wie es heiss in mir wurde, Karin pisste wohl gerade in mein offenes Loch. Als Karin fertig war, ging das pissen weiter, Iris füllte mich jetzt weiter auf.
Während Iris sich an mir auspisste, zeigte Karin mir ihre Hand, sie war mit Gel und Karamel beschmiert, mehr als Harry Schwanz vorher. Iris war jetzt neben mir „komm wir lecken die Hand zusammen sauber“ forderte sie mich auf. Wir taten es, wir leckten die Hand Finger für Finger, Stück für Stück sauber und schluckten alles. Iris küsste mich und flüsterte „ich will noch mehr, das ist so geil“. Ich empfand genauso.
Harry lag jetzt unter mir und leckte mir den Arsch, dabei schluckte er auch die Pisse von Iris und Karin, die mir aus dem Loch tropfte, Iris und Karin spielten mit meinem Schwanz und meinen Eiern, bis es mir bei halbsteifem Schwanz kam und da die beiden gerade dabei waren, liess ich auch meine Pisse laufen.

wird fortgesetzt


  • Gefällt mir 1
Buffalofreak
Geschrieben

Eine herrlich geil perverse Geschichte. Gefällt mir gut. Wäre geil wenn es noch perverser würde und es echt KV spiele geben würde... und damit zu spielen. Kauen. Küssen. Schlucken... wenn dann die Damen sich dabei noch extrem überwinden müssten... es zunächst vergeblich versuchen... und sie der ekel zusätzlich erregt... weil sie es schaffen wollen egal was mit ihnen passiert. ...


×
×
  • Neu erstellen...