Jump to content

….die Tür ist zu. Die lästigen Klamotten sind im Schrank

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

….die Tür ist zu. Die lästigen Klamotten sind im Schrank verstaut und ich halte nun den Schlüssel in der Hand und lege Sie um mein Hand gelenk und lege langsam einen Fuss vor den Anderen in den
Latschen und bahne mir langsam den Weg zu dem Saunabereich.
Im Kopf habe ich noch das süsse Lächeln der Süssen die ich vorhin mit einem Mann, vermutlich ihr Mann, gesehen habe.
Das Lächeln war schon süss. Hoffentlich sehe ich die beiden wieder denke ich mir und stehe schon vor dem Duschraum.
Was für eine interessante Farbe die Tür doch besitzt denke ich mir und schon kommt Sie mir entgegen. Ich mache schnell einen Satz zurück um die schön farbige Tür nicht gegen den Kopf zu bekommen.
Mache nun einen Schritt nach rechts und stehe nun dem Herren gegenüber der unten neben der süssen stand.
Unsere Blicke treffen sich und er lächelt mich leicht an oder habe ich mir das gerade nur vorgestellt?
Er ist ein Wenig kleiner als ich. Mir schiesst das Bild der beiden im Eingangsbereich durch den Kopf.
Sie hatte Heels an. Sie waren nicht allzu hoch aber Ich geniesse es Frauen in solchen Schuhen zu sehen das formt immer einen schönen Po.
Vor allem wenn die Damen auch noch sehr elegant darin Laufen können. Das hat was.
Ich weiss nicht wie lange ich angestarrt habe wurde aber von einer weiblichen Stimme aus meinen Gedanken gerissen.
„Schatz kommst du“?
Ich drehe mich instinktiv in die Richtung der Stimme obwohl ich weiss dass die Worte nicht für mich adressiert wurden.
Ich blicke erneut in das süsse Gesicht das mich vorhin im Eingangsbereich so freundlich angesehen hat. Blicke in die schönen Augen. Augen sind das Tor zur Seele.

Wow….das ist der süsse Kerl den ich gerade gesehen habe… Lecker sieht der aus. Etwas kräftigere Arme und ein etwas breiteren Brustkorb hat er auch.
Süss sieht er gerade aus…..irgendwie hilflos.

Mein Mann der hinter ihm stand kommt langsam auf mich zu. Hat er meinen Blick gesehen wie ich ihn angesehen habe??
Nun schiebt sich mein Mann zwischen uns und gibt mir einen innigen Kuss auf die Lippen. Ich hoffe der andere hat gesehen wie mich mein Mann geküsst hat. Ich geniesse es wenn er mich so küsst wenn wir Zuschauer haben.
Wir geniessen es beide mit den Leuten um uns zu spielen.
„Na Engel, gefällt er dir“? höre ich meinen Mann leise mir zuflüstern. Ich nicke nur ganz zart und mein Mann lächelt mich an, greift nach meiner Hand und ich folge ihm ohne Worte. Ich geniesse es wenn er das so macht. Ich gehe mit ihm in Richtung Sauna und drehe mich noch kurz zu dem Kerl um und zwinkere ihm zu und mein Mann öffnet die Tür, stellt sich an die Tür und lässt mich gewähre. Ein Gentleman wie immer. Ich liebe diesen Kerl und ich geniesse es das er sexuell so offen ist und meine Vorlieben teilt und mich das alles erleben lässt.
Die Sauna die er gerade wieder einmal ausgesucht hat ist recht leer. Das passt mir sehr gut somit kann ich endlich mal wieder ein wenig mehr von mir zeigen und sehen was so passiert.
Naja irgendwie ist es doch immer sehr grenzwertig. Ich muss aufpassen nicht als Schlampe abgestempelt zu werden mit dem was ich geniesse. Deswegen habe ich mich auch noch nie anfassen lassen obwohl ich das eine oder andere mal das gerne gehabt hätte aber die Kerle hatten bis jetzt irgendwie immer Angst weiter zu gehen und mich an zu testen. Wie gerne würde ich mich im bei sein meines Mannes fallen lassen und es geniessen.
Ich setze mich auf die zweite Bankreihe und mein Mann direkt neben mich. Ich habe das Handtuch unter mir ausgebreitet und sitze nun komplett hüllenlos. Der ältere Kerl der in der Saune mit drin sitzt scheint sehr verschwitzt zu sein. Der sitzt bestimmt schon länger hier oder schwitzt der nun beim Anblick meines Körpers? Der schaut schon die ganze Zeit auf meine Brüste. Mein schönes Dreieck kriegt der aber nicht zu Gesicht denke ich mir. Die schön glatt rasierte Pussy zeige ich dem nicht. Den werde ich aber bestimmt einem ….obwohl dem von vorhin würd ich gerne die Beine breit machen und ihm das präsentieren wie auf einem Servierteller .

Der alte Kerl steht nun auf und geht raus, verabschiedet sich kurz und weg ist er.
Mein Mann lächelt mich an. Greift mir zwischen die Beine und fährt mit seinen Fingern durch meine Furche und ich öffne meine Schenkel und schlisse die Augen.

Oh ja ist die wieder nass. Was wohl wieder so durch Ihren Kopf geht die süsse Bitch.. Meine Bitch.
Heute will sie es wohl wissen. Ich ziehe Ihre Beine auseinander und lege Ihre Muschi schön frei.
Da wir gegenüber der Tür sitzen sollte es eine Augenweide sein wenn jemand rein kommt und direkt in Ihre Muschi schauen kann.
Ist schon ziemlich heiss hier. „Süsse, du wirst deine Beine so gespreizt lassen und dem nächsten der hier rein kommt deine Fotze präsentieren. Will das du dich heute ungeniert zeigst!.
Sie sieht mich an und grinst: „darf ich mich anfasssen lassen“ höre ich sie sagen.
„Wenn du es unbedingt willst kommt über meine Lippen.“

Sie grinst und in dem Augenblick geht dir Tür auf und ein freundliches „Hallo“ ist zu vernehmen.
Wir grüssen zurück. Wir sind beide schon sehr am Schwitzen. Die kühle Luft die beim Öffnen der Tür ist schon eine schöne Abwechslung.
Meine Frau höre ich sagen:“ Das ist der süsse von eben“ Sie freut sich irgendwie.
Der setzt sich genau ihr gegenüber hin und schaut seit dem rein kommen auf ihre süsse glatte scheide und sie schaut zu ihm rüber und ich sehe wie sie Ihre Beine anwinkelt und ihr zartes rosa Fleisch präsentiert.
Nun öffnet er sein Handtuch. Legt es auf die Bank und setzt sich so hin dass sein Freund schön zu sehen ist.
Ich merke wie es zwischen den beiden schon sehr erotisch knistert. Es lässt auch mich nicht kalt was sich hier abspielt ich merke wie mein Freund langsam anfängt zu wachsen. Auch unser gegenüber scheint gefallen an der Situation zu finden. Er streicht sich über den Schwanz und meine Frau fasst sich in den Schritt Fährt mit dem Finger durch ihre Spalte und schiebt mir den Finger zu lässt mich ihren Saft vom Finger lecken sieht dabei zu ihm rüber. Er umschließt seinen Schwanz mit der Hand und ich beuge mich zu ihr und unsere Zungen treffen sich. Sie steht auf. Stellt sich mit dem Rücken zu ihm und beugt sich runter zu mir und wir küssen uns wild. Man was muss das für ein Anblick sein für den armen Kerl. Sie wippt ein wenig mit dem Hintern hin und her. Greift nach hinten. Die kleine Sau hat bestimmt Ihren Arsch weit nach hinten geschoben und Ihre Pobacken gespreizt um ihre süsse Pussy frei zu geben.
Wir küssen uns und ich sehe das Ihre Augen sich weiten und sie mich an sieht und sie flüstert nur“ Schatz, der hat mir was hartes rein geschoben in meine Pussy.! Sie fängt an zu wippen und Ihre Brüste wackeln vor und zurück.
Sie stöhnt: “oh Gott der fickt mich…oh geil ohne Vorwarnung….“ Ihre Stimme zittert dabei und Ihre Augen schliessen sich….


  • Gefällt mir 1
statttrottel
Geschrieben

das verspricht eine tolle geschichte zu werden.
Wir gefällt wie du alle 3 Sichtweisen darzustellen versuchst

bitte schreibe weiter


×
×
  • Neu erstellen...