Jump to content

Neulich im Pornokino

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben (bearbeitet)

eine wahre Geschichte!


ich hatte mich mit einem netten Herrn dort verabredet. Er war ein wenig älter wie ich, aber das sollte mich nicht stören. ich kannte ihn nur vom Chat her.

Aber wir teilten eine gemeinsame Leidenschaft. Wir beide stehen auf Frauenkleidung und wollten es beide miteinander ausleben. Deshalb wollten wir uns nach der Arbeit dort treffen. "Du wirst mich an den High Heels erkennen" schrieb er. Alles klar, dachte ich. Dann bin ich ja mal gespannt drauf was das werden wird. Ich hatte schon wieder einen harten in meiner Hose durch das ganze geschatte.

Kurz vorm Feierabend zog ich mir, auf der Toilette unserer Firma, mein Satinpanty mit der schwarzen Strumpfhose an. Und darüber hatte ich mir überlegt, meine schwarze Lederhotpants anzuziehen. Ein geiler Anblick, dachte ich mir und streifte meine Alltagsklamotten wieder darüber. Dann war endlich Feierabend.

Ich fuhr also in Richtung des Pornokinos. Unterwegs hielt ich an einer ruhigen Stelle an, um mir noch schnell meine Lackweste an zuziehen. Ich stellte mein Auto an die mir bekannte Stelle beim Supermarkt um der Ecke ab und ging geradewegs auf das Pornokino zu. ich trat ein und eine etwas "Ugly looked" Frau kassierte den Eintritt.

Es ist nur ein recht kleines Kino, aber für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend. Es waren 2 andere Personen anwesend, wie ich schnell bemerkte. Ein älterer Herr vom Typ Opa, der sich schon fleißig die Beule in seiner Hose kraulte und meine Verabredung. Er lief , wie angekündigt, in seinen High Heels dort herum. Wir hatten sofort Augenkontakt und wussten wer der andere jeweils ist. Aber der "Opa" war immer sofort bei uns, sobald wir dachten wir wären alleine. Aber irgendwann konnten wir uns in den abschließbaren Raum verziehen.

Wir stellten uns kurz vor und dann ging es auch ohne große Worte los. Er holte seinen Schwanz heraus und ich meinen. Im dunkelen Raum konnte ich noch nicht das ganze Ausmaß seines Schwellkörpers erkennen. Wir setzten uns nebeneinander auf das dortige Sofa und fingen an uns zu wichsen. nach kurzer Zeit streichelte er über meine Nylons und meine Hotpants. Auch ich fing an über seine halterlosen Strümpfe zu streicheln. Wir beide waren sehr erregt ,was man so sehen konnte.

Nach einiger Zeit fuhr seine Hand immer näher an meinen Schwanz. Jetzt griff er sich meinen Prügel und fing an ihn gefühlvoll zu wichsen. Ich war so geil, dass ich seinen erst einmal gar nicht beachtet hatte. Dann hörte er auf, um sich seinen Minirock auszuziehen. Erst jetzt konnte ich erkennen, was er in der Hose hatte. Es war ein richtig geiler Schwanz von gefühlten 21-22 cm Länge und ca. 5-6 cm Durchmesser. Ich nahm ihn jetzt auch in die Hand und wir wichsten uns gegenseitig weiter. Was ein Teil, sag ich euch.

Nach einigen Minuten stellte ich mich auf seinem Wunsch vor ihm hin. Mein Schwanz war jetzt genau vor seinem Gesicht und er fing an langsam an meiner Eichel zu lecken. Er leckte dann auch meine Eier und sog auch daran. Ein geiles Gefühl, dachte ich. Jetzt nahm er meinen Penis schön sanft in sein Maul auf und fing an mich zu blasen. Nach 5 Minuten sagte ich ihn, dass er aufhören muss, sonst komme ich gleich. Er lehnte sich zurück in das Sofa.

Nun kniete ich mich vor ihm hin. ich nahm sein und mein Teil in die Hand und wichste beide an einander. Danach schob ich seinen Riesenprügel unter meine Ledershorts und er fickte bzw. rieb seine Latte an meinen Nylons und der Shorts. So langsam wurden da Fickbewegungen raus und ich drehte mich um. Er stellte sich jetzt, genau wie ich, hin und schob seinen Schwanz wieder zwischen die Nylons und meiner Shorts und fickte mich so quasi von hinten. Er wurde immer geiler und wollte schon spritzen, glaubte ich und unterbrach die Sache mit der Frage: "willst du mir ins Gesicht spritzen?".

"Willst du es wirklich so haben, du geile Sau", erwiderte er und ich nickte nur stumm. Ich legte mich jetzt längst auf das Sofa. Er kniete sich dann über mein Gesicht. jetzt hatte ich dieses Riesenteil direkt vor mir. Ich konnte nicht widerstehen und nahm ihn genüsslich in den Mund, welches er mit einem geilen Stöhnen quittierte. Ich merkte so langsam immer deutlicher, dass er gleich kommen würde. In diesem Moment zog er ihn auch schon raus und fragte noch mal, ob ich es alles ins Gesicht haben möchte. "Alles" sagte ich nur. Er wichste noch kurz und dann geschah es. Eine riesige Menge geiler Ficksahne ergoss sich auf meinem Gesicht. Es waren, glaube ich, mindestens 6 oder 7 große Schübe, die er da herausspritzten.

Mein ganzes Gesicht war fast ganz zugekleistert mit seinem Sperma. es war sehr schön zähflüssig, sodass es nicht herunter laufen konnte. Seine letzten Tropfen, wenn man das Tropfen nennen durfte, liefen genüsslich auf meine Zunge. Ich leckte noch den letzten tropfen von seiner Eichel ab und schlucke es runter. Jetzt schaute er mich an und sagte nur: "spritz endlich ab du Sau" Gesagt, getan, dachte ich und wichste mir meinen Schwanz. Es dauerte nur ein paar Sekunden, bis es mir kam. ich spritze mir alles auf meine Lackweste. Er strich dann mit seinem Finger über mein Sperma und probierte es ebenfalls.

Nun zog er sich wieder um und wir verabschiedeten uns. Da ich aber immer noch geil war und mit Sperma überdeckt, blieb ich noch auf dem Sofa liegen. Doch keine 30 Sekunden, nachdem er weg war, kam der Opa ohne ein Wort zu sagen in den Raum, holte seinen doch kleinen Schwanz heraus, stellte sich über mich und spritze mir seine Ladung Sperma ohne Vorwarnung in mein Gesicht. nachdem er fertig war, bedankte er sich noch kurz und verschwand auch aus dem Kino.

Ich war einen kurzen Moment perplex. Was war hier gerade passiert. Dieser alte Mann hat einfach..., dachte ich mir ohne zu fragen. Aber schon im nächsten Moment wurde ich schon wieder richtig geil und meinte so für mich. So kann ein Kinobesuch gerne öfters laufen. ich reinigte mich nun, zog meine Sachen wieder an und verließ überglücklich das Pornokino. Die Frau am Tresen wünschte mir noch einen schönen Abend und ich erwiderte mit "Ebenfalls"

Im Auto dachte ich noch lange über das Geschehene nach und hatte schon wieder einen harten in der Hose.

Ende. (ist wirklich so passiert)


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 2
jobe
Geschrieben

so ein erlebnis hätte ich auch gern mal


MannBi948
Geschrieben

Kann mich dem nur anschließen, dass real mmh


bdsm-plz30890
Geschrieben (bearbeitet)

Ich gehe auch regelmäßig ins Beate Uhse Kino um meinen Saft auf Titten, Fotzen, Gesichter oder in Mundfotzen zu spritzen. Ist immer wieder geil.


bearbeitet von bdsm-plz30890
Geschrieben

so ein erlebnis hätte ich auch gern mal



ich hatte auch nie damit gerechnet, das es so geil sein würde.


×
×
  • Neu erstellen...