Jump to content
Babyboy1974

Morgen Birgitt

Empfohlener Beitrag

Babyboy1974

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Alles begann damit, das ich mal wieder frei hatte. Ich wickelte mich selbst und benutzte auch Babyöl. So begann ich meine Bude aufzuräumen (mit wenig Erfolg). Als es an meiner Tür klingelte. Davor stand Birgitt meine etwa 40 Jährige Nachbarin. Wir haben ein freundschaftliches Verhältnis und deshalb wusste sie von meinem freien Tag. Sie hatte ihren Jüngsten gerade zur Schule gebracht und war beim Bäcker gewesen. Sie wollte halt nicht allein Frühstücken. Da wir wie gesagt befreundet sind wurde sie misstrauisch als ich die Tür nur einen Spalt öffnete und begann mir diverse Fragen zu stellen. Nachdem ich auch die Frage nach Besuch verneint hatte wurde es ihr wohl zu bunt und sie drängelte sich einfach durch meine Tür. Ich konnte gar nicht so schnell reagieren. Zuerst musterte sie meine Wohnung und dann mich mit meinem hochroten Kopf. Ihr Blick blieb an meiner Hose hängen, die aufgrund meiner Windel unnatürlich eng saß. Sie schob mich in die Küche mit der Frage ob ich Kaffee fertig hätte. Hinter mir gehend berührte sie wie zufällig meinen Po. Wir kochten Kaffee und gingen dann zu ihr wo der Tisch schon gedeckt war. Die ganze Zeit auch während des Essens lächelte sie geheimnisvoll und ließ mich nicht aus den Augen. Nach dem Frühstück verschwand sie kurz in ihrem Schlafzimmer um gleich darauf mit einer großen Tasche wieder zu erscheinen.
Wir gingen wieder zu mir, denn sie erklärte sie wolle mir mal helfen. Wieder bei mir ging sie direkt in mein Schlafzimmer und öffnete ihre Tasche. Sie breitete eine Wickelunterlage auf meinem Bett aus und sagte Ich habe 2 Söhne und weiß wie sich Windeln unter Hosen anfühlen und Babys riechen . Danach bedeutete sie mir mich auf die Unterlage zu legen. Wir waren zwar öfter mal ins Kino gegangen aber mehr war nie und nun lag ich gewickelt wie ein Baby vor ihr. Nachdem sie mir die Hose ausgezogen hatte öffnete sie meine Windel und ließ sie aber noch dort. Als nächstes zauberte sie aus ihrer Tasche einen Rasierer heraus und ich wurde blitzblank rasiert. Meinen Protest brachte sie mit einem Babyschnuller zum schweigen. Als nächstes wurde ich mit Babyöl eingerieben, wodurch ich auch wie ein Baby roch. Sie ließ sich von mir meinen Windelvorrat zeigen und breitete gleich 2 Windeln unter meinem Po aus. Beim wickeln kamen auch noch extra Einlegewindeln und eine Spreitzeinlage zum Einsatz.
Zum Schluss zog sie mir meine Hose wieder an, welche jetzt noch mehr spannte.
Dann ging sie erstmal, um wie sie sagte einkaufen zu gehen. Ich hingegen versuchte halbwegs normal zu gehen um noch irgendwas in meiner Wohnung zu schaffen. Um die Mittagszeit stand sie wieder vor meiner Tür. Und kontrollierte ganz Profi ob meine Windel nass wäre worauf ich ihr erklärte das ich die Windeln nur gerne Trage und gerne gewickelt und gestillt werde aber sie nie wirklich nass mache. Um so besser sagte sie. Sie setzte sich auf die Couch und bedeutete mir meinen Kopf in ihren Schoß zu legen. Kaum hatte ich das getan hob sie ihr Shirt und ließ mich an ihren wunderschönen und großen Brüsten saugen. Milch habe ich zwar nicht mein kleiner aber vielleicht tröstet Dich das. sagte sie und streichelte meine Windel im Schritt bis ich kam. So ist brav. war ihr Kommentar. Danach gings wieder ins Schlafzimmer wo sie mich nochmals so wickelte das ich nicht normal gehen konnte.
Dann legte sie sich auf mein Bett entledigte sich Hose und Slip und ließ sich von mir ausgiebig oral verwöhnen. Nachdem sie gekommen war zog sie sich wieder an und erklärte das sie abends noch einmal nach mir sehen würde sie hat ja meinen Reserveschlüssel. Seit diesem Tag werde ich wieder recht regelmäßig gewickelt und gestillt.


×
×
  • Neu erstellen...