Jump to content
Odray

Der Abnehmwahn und seine Folgen -oder- von Komplexen erschlagen, nachdem die Hüllen fallen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Guten Morgen, unser Tip nehme langsam ab 2-4 kg im Monat das bleibt auch Mein M hat es geschaft in 12 Monaten 35 Kg abzunehmen sein Ziel Im Neuen Jahr weitere 20 zu schasffen Wichtig Liebe deinen Körper Akzeptiere wie du bist und gehes es Ruhig an was andere sagen Höre es nicht Du bist der Dem Du Gefallen Musst

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

ich bleib so wie ich bin denn ich sehe so wie ich bin gut aus.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 16 Stunden, schrieb Odray:

Hallo allerseits..

Es ist mir klar, dass es sich um ein Thema handelt, welches für jeden persönlich eine andere Bedeutung hat und auch dementsprechend pulsieren kann. [...]

Sport, eine gesunde ausgewogene Ernährung, Gewichtsabnahme oder auch Zunahme ( Untergewicht) ist sicher gesund. 

Aber dieses extreme und schnelle muss nicht sein, oft kommt es dann schnell wieder zurück. 

Diät altgriechisch diaita ( Lebensführungen/ Lebensweise) 

Also nicht schnell, extrem in kurzer Zeit, sondern langsam gesund für immer. 

 

Aber warum so schnell und extrem?

Wie Berlinerin schon schreibt, die Medien und co. 

Die Gesellschaft verändert sich halt immer mehr,  viele sind einfach zu oberflächlich. 

Mein Haus mein Auto mein Gewicht! 

 

Ich mache auch gerne Sport, bin aber nicht perfekt, muss ich auch nicht sein! 

Und lieber eine Frau mit Rundungen als diese Ellenbogen Gesellschaft!

Und nein, ich fick nicht alles weil ich schreibe lieber Rundungen!!!

Frohe Weihnachten 

 

Sweet-Silence
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb Knutschegern:

auch als ich früher schon mal 40 Kg abgenommen hatte. Die vorangegangene Schwangerschaft hatte da mehr Spuren hinterlassen

Und genau das bekomme ich nicht weg, ich habe gut abgenommen aber diese "reste" am Bauch möchten nicht. Wie gesagt hab ich meine Ernährung umgestellt und auch sport gemacht. Mein derzeitiges essverhalten liegt eher daran das ich nix runter bekomme und wenn ich esse ist es nix fertiges bzw achte ich da schon drauf. Es ist schön wenn du es geschafft hast diese Massen weg zu bekommen :) bei mir harpert es irgendwie.

 

Wenn man jetzt davon ausgeht das jemand so schnell abnimmt und die Haut dann so hängt, ich kann die komplexe nachvollziehen. Wenn es aber zu extrem wird gibt es nicht auch die Option Krankenkasse? 

Geschrieben

Die Option Krankenkasse ist ganz schwierig, wenn du dich da allein mit Willensstärke durchgekämpft hast. Wenn du von vorne rein "alles" bezahlen lässt, fängt an mit physio, und schöne urlaube (kuren), wo dir gleichzeitig eine kostenlose Kinderbetreuung geboten wird. Hilft nix? Erstmal schön teure Psychologen besuchen und bißchen Kaffee und Kuchen zu sich nehmen. Wer das durchzieht und die Kasse schröpft, bekommt sein Willen. Gibt ein Magenband mit anschließendem Körperlift!

Wenn du tatsächlich allein hinterher hingehst, lachen die dich fast aus. Auch die Argumente in den Hatfalten entstehen Pilze und Wunden interessieren nicht hier dann nicht. Man ist ja noch jung und agil und kann sich öfter mal waschen und abtrocknen. Das ist meine Erfahrung, nachdem ich vor knapp 20 Jahren, mit 18/19!!!! 100 kg in einem Jahr abgenommen habe! Ich sah aus wie eine Mumie, der gesamte Körper hing in mehreren Bahnen runter! Hab die OP's alle selber zahlen müssen. Ja, auch ich hätte noch Psychologen besuchen können und weiterkämpfen,...  konnte ich aber nicht mehr. Ich war 18, habe meinen Körper allein gesund gemacht und wollte nur einen kleinen Prozentsatz von dem was andere Menschen, die direkt den bequemen weg gegangen sind auch bekommen. Gabs nicht! Jetzt kommen Leute und sagen: bequem???....   ja, es ist bequemer Zettel auszufüllen und bischen bla bla zu machen, während andere Blut und Wasser schwitzen, sich abkämpfen und das noch in den Alltag mit einbauen.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 53 Minuten, schrieb Sweet-Silence:

Und genau das bekomme ich nicht weg, ich habe gut abgenommen aber diese "reste" am Bauch möchten nicht. Wie gesagt hab ich meine Ernährung umgestellt und auch sport gemacht. Mein derzeitiges essverhalten liegt eher daran das ich nix runter bekomme und wenn ich esse ist es nix fertiges bzw achte ich da schon drauf. Es ist schön wenn du es geschafft hast diese Massen weg zu bekommen :) bei mir harpert es irgendwie.

 

Wenn man jetzt davon ausgeht das jemand so schnell abnimmt und die Haut dann so hängt, ich kann die komplexe nachvollziehen. Wenn es aber zu extrem wird gibt es nicht auch die Option Krankenkasse? 

Ja diese Reste🙁

Da bist du aber nicht alleine, ob Mann oder Frau, viele haben ihren Kampf. 

Schöne Weihnachten 🎄 

vor 14 Minuten, schrieb lonlywife:

Die Option Krankenkasse ist ganz schwierig, wenn du dich da allein mit Willensstärke durchgekämpft hast. Wenn du von vorne rein "alles" bezahlen lässt, fängt an mit physio, und schöne urlaube (kuren), wo dir gleichzeitig eine kostenlose Kinderbetreuung geboten wird. Hilft nix? Erstmal schön teure Psychologen besuchen und bißchen Kaffee und Kuchen zu sich nehmen. Wer das durchzieht und die Kasse schröpft, bekommt sein Willen. Gibt ein Magenband mit anschließendem Körperlift!

Wenn du tatsächlich allein hinterher hingehst, lachen die dich fast aus. Auch die Argumente in den Hatfalten entstehen Pilze und Wunden interessieren nicht hier dann nicht. Man ist ja noch jung und agil und kann sich öfter mal waschen und abtrocknen. Das ist meine Erfahrung, nachdem ich vor knapp 20 Jahren, mit 18/19!!!! 100 kg in einem Jahr abgenommen habe! Ich sah aus wie eine Mumie, der gesamte Körper hing in mehreren Bahnen runter! Hab die OP's alle selber zahlen müssen. Ja, auch ich hätte noch Psychologen besuchen können und weiterkämpfen,...  konnte ich aber nicht mehr. Ich war 18, habe meinen Körper allein gesund gemacht und wollte nur einen kleinen Prozentsatz von dem was andere Menschen, die direkt den bequemen weg gegangen sind auch bekommen. Gabs nicht! Jetzt kommen Leute und sagen: bequem???....   ja, es ist bequemer Zettel auszufüllen und bischen bla bla zu machen, während andere Blut und Wasser schwitzen, sich abkämpfen und das noch in den Alltag mit einbauen.

 

Mein Respekt lonlywife 

Frohe Weihnachten 

DickeElfeBln
Geschrieben

@lonlywife

Könntest du bitte aufhören, solchen Quatsch zu verbreiten, die Krankenkasse zahlt nicht alles.

vor 5 Stunden, schrieb Sweet-Silence:

Wenn man jetzt davon ausgeht das jemand so schnell abnimmt und die Haut dann so hängt, ich kann die komplexe nachvollziehen. Wenn es aber zu extrem wird gibt es nicht auch die Option Krankenkasse? 

Nein, die Krankenkasse zahlt nicht immer jedem alles

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb DickeElfeBln:

@lonlywife

Könntest du bitte aufhören, solchen Quatsch zu verbreiten, die Krankenkasse zahlt nicht alles.

Dann hast du es nicht richtig gemacht und es kommt auf die kasse an.

Meine hat ja auch nix gezahlt, kenne aber genügend, wo es exakt so war. 

DickeElfeBln
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten, schrieb lonlywife:

Dann hast du es nicht richtig gemacht und es kommt auf die kasse an.

Meine hat ja auch nix gezahlt, kenne aber genügend, wo es exakt so war. 

Ich war sogar bis zum Sozialgericht, ich denke schon , das ICH alles richtig gemacht habe.

Wiederum kenn ich aus etlichen Berichten Betroffener , das die KK nicht jedes Bodylifting übernimmt und das aus verschiedenen KK

bearbeitet von DickeElfeBln
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Gerade eben, schrieb DickeElfeBln:

Ich war sogar bis zum Sozialgericht, ich denke schon , das ICH alles richtig gemacht habe.

Pech gehabt würd ich sagen. Falsche Kasse, falsches Gesicht, was weiß ich.. hab meine Straffung ja auch nicht bezahlt bekommen.

 

 dann behaupte hier nochmal glücklich mit deinem Gewicht zu sein😂😂😂😂   wer sich hier wohl immer widerspricht!

 

kusheldir
Geschrieben

Besten Dank für den Einblick in die leider allzuweit verbreitete Epidemie mit dem Namen Gesellschaftsneurose (manchmal auch Kollektivneurose genannt).

cxcx
Geschrieben

Kalorienbedarf ausrechnen und 1-2 Wochen bei Erhaltungskalorien (also weder Gewichtsab- noch -zunahme) bei dauerhaft min. 2g Protein/kg Körpergewicht.

Anschließend Kalorienzufuhr um 500 kcal reduzieren bei weiterhin 2g Protein/kg Körpergewicht, Rest mit niederglykämischem Gemüse auffüllen, Wasser trinken, Kaugummi kauen.

Macht 3500 kcal Defizit die Woche, also halbes Kilo Gewichtsverlust.

3 Mal die Woche Sport mit den Grundübungen Kreuzheben, Kniebeuge, Bankdrücken, dazu Dips und Klimmzüge.

 

Fertig ist die Laube - und so kann jeder abnehmen, gesund, dauerhaft, ohne Hunger. Ist kein Hexenwerk.

Der Kopf muss nur mitmachen...

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Liebe Dich, wie du bist!!! Frohe Weihnachten!

  • Gefällt mir 3
Saarkater
Geschrieben

Jeder ist halt so wie er ist und so sollte man auch einem anderen gefallen oder es einfach sein lassen. Wenn jemand mit sich selber nicht im reinen ist wird sein gegenüber das spüren und es wird sich zwischen die beiden stellen!! Gerade das nicht ganz perfekte macht doch den Menschen aus und auch dadurch liebenswert.....Perfektion wird verdammt schnell langweilig...

  • Gefällt mir 3
Sweet-Silence
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb DickeElfeBln:

Nein, die Krankenkasse zahlt nicht immer jedem alles

Danke für die Info, ich wusste es nicht deswegen schrieb ich es als Frage :) 

IloveHorses
Geschrieben

@lonlywife...Du denkst wohl auch, die geilste hier zu sein, oder?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Hallo Odray,

schöner Beitrag *lächel*.

Die Antwort ist nicht ganz einfach, da Du einige Themen ansprichst.

Der tolle Mann, der sein T-Shirt nicht ausziehen wollte:

Woran genau das liegt, kann wohl nur er beantworten. Von Männern kenne ich das wirklich nicht. Wir hatten vor kurzem einen Thread über Das Thema: "mit sich hadern". Meiner Erfahrung nach sind es eher die Frauen, die Probleme mit ihrer Figur haben, da sie auch von Medien beeinflußt werden.

Ich achte bei Männer nicht (wirklich) auf die Figur. Ich hatte einen Ex-Freund mit Waschbrettbauch und auch einen, der auf 1,8m gut 120kg hatte. (und alles mögliche dazwischen ;) )

Ich war eigentlich immer erstaunt, wie "egal" das Bäuchlein den Männern zu sein schien. Frauen werden "fett", Männer werden "stattlich". Sagt man doch, oder nicht?!

Ich hätte auch große Schwierigkeiten mit einem Mann, der sein T-Shirt nicht ausziehen wollen würde, enfach weil auch beim Kuscheln nackte Haut auf nackter Haut schöner ist und für mich wirklich wichtig. Ich habe auch mein Bäuchlein bzw. eher Bauch. Und ich bin auch nicht immer glücklich damit. Und gerade beim Kuscheln auf der Couch in Löffelchen, als in der Seitenlage, wenn der Bauch dann auch noch seitlich runterhängt und da kommt eine Hand, erwisch(t)e ich mich durchaus dabei, den Bauch einzuziehen. Und eigentlich kam jedes mal die Frage: "was machst Du da?" *lach*. Ich: "ich zieh den Bauch ein?". Er: "Lass das, das mußt Du nicht".

Vielleicht unterstellen wir dem Anderen auch einfach nur, dass ihn genau das auch stört, was uns stört. Und wir sind erfahrungsgemäß mit uns selber kritischer, als mit Anderen.

 

  • Gefällt mir 4
Nitrobär
Geschrieben

Na ja das Problem ist ja eher die nachfolgende Gesprächsverweigerung ,

bzw. der Versuch das Problem zu leugnen und

nicht die Aktion an sich . 

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben
Am 23.12.2017 at 18:48, schrieb Sweet-Silence:

nicht zwangsläufig, ich hab viel probiert um abzunehmen, ernährung umgestellt, sport gemacht, bin viel mit meinen kindern und Hunden draußen, schwimmen und der ganze gaggel fax, hat nix gebracht.. essen tu ich extrem wenig bis garnix am tag dafür trink ich ausreichend wasser, bringt auch nix ;) 

Soll übrigens heißen für weitere Tips wäre ich übrigens offen :-D 

Es gibt da noch mehr Kriterien:

ausreichend Schlaf

Hormonstatus (vor allem Schilddrüse und Insulin)

PH-wert /Entsäuerung

Darmreinigung

Stress

Du kannst mich gern mal anschreiben, wenn dich das interessiert.

Sweet-Silence
Geschrieben

Dein Filter lässt mich nicht durch,  würdest du mich bitte anschreiben? :-)

Cunnix
Geschrieben
Am 23.12.2017 at 19:04, schrieb chubbychica:

Wenn man Dr Google befragt hat man automatisch immer krebs ...

Also, wenn man Google befragt, könnte es auch Pest, Borkenkäfer oder die Zylinderkopfdichtung sein…  ;)

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ein interessantes Thema. Mir fällt da spontan ein guter Kumpel von mir ein. Der will nun schon seit über einem Jahr ca. 20 kg abnehmen, weil er, wie er sagt, sich mit den überschüssigen Kilos nicht wohl fühle. Das konnte ich verstehen, aber nach einigen Monaten erfolglosen Diätversuchen habe ich mal genauer nachgehorcht, warum ihm das Abnehmen nicht gelingt. Kurz gesagt, ist Gewicht für ihn nur ein Thema von vielen. Er weiß genau, wenn er abgenommen hat, das sozusagen abehakt ist, kommen ganz andere Themen hoch, an die er jetzt noch nicht denken will. Z.B. Körperbehaarung. Während sein Kopfhaar dünner wird, hat er wirklich komoplexe mit der Körperbehaarung anderen Stellen. Zwar kann man sich rasieren oder wachsen lassen, aber Thema Haare sind bei einigen Männern die ich kenne ein großes Thema.

 

  • Gefällt mir 1
Bathory75
Geschrieben

Kenne die Komplexe, sie machen mich fertig, vorallem wenn ich mich mit jemandem treffe, der sehr jung und schlank ist....aber auch wenn er selber Röllchen hat.

Nico_Ahrens_Exhi
Geschrieben

also mir kommt dieser "Abnehmwahn" zu gute. Ernähre mich automatisch gesünder, hab weniger Infekte (Erkältungen, Grippe), bin sehr viel an der frischen Luft (Fahrradtouren, Spaziergänge), im Fitness aktiv (Schwimmen, Tauchen, Sauna).

Habe mittlerweile Spaß dran, "gegen den Strom zu schwimmen". Meine Motivation die "schlanke" Linie zu halten sind halt, das ich gerne Röcke trage :-)

 

 

×
×
  • Neu erstellen...