Jump to content

Abschuss


webspecht

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo

Ich oute mich jetzt mal als Konsument von Pornos.
(Meine Chancen bei Frauen dürften damit endgültig gegen Null tendieren)
In jeden Film, und ist er auch noch so kurz geschnitten, sieht man wie er zum Schuß kommt.
Nur wenn es den Anschein hat das die Frau zum Höhepunkt kommt, dann gibt es
einen Schnitt oder einen Stellungswechsel. Irgendwie ist es wohl verpönt eine Frau zu zeigen
die den Gipfel erreicht. Oder was steckt sonst dahinter? Wie denkt Ihr darüber?

Ich möchte hier nicht darüber diskutieren ob es überhaupt „echt“ wäre oder nur vorgetäuscht.

mfg


  • Moderator
Geschrieben

Das ist eine gute Frage. Zumindest habe ich mir da früher auch öfter Gedanken darüber gemacht, denn es hat mich immer geärgert, dass man das nie zu sehen und nur selten zu hören bekommt. Ich habe das für mich dann so gelöst, dass ich mir heutzutage einfach keine Pornos mehr anschaue - jedenfalls keine 0815.

Aber hier meine Überlegungen dazu ...

Ein wichtiger Grund ist, dass es sehr schwierig ist, einen weiblichen Orgasmus filmisch gut "rüberzubringen".

Bei Mann ist das eindeutig und deutlich. Also problemlos darstellbar (wobei ich durchaus weiß, wie schwierig es für die Darsteller ist, auf Kommando "zu kommen" ). Aber wie willst du im Bild deutlich zeigen, dass eine Frau einen Orgasmus hat? Da bedarf es dann schon mindestens einer Detailaufnahme des Bereichs, in dem sich in diesem Moment etwas "tut". Der ist aber dann entweder von Mann oder von einigen Fingern bedeckt. Die Kamera müsste also dann in einem irren Zoomtempo dahin fahren oder es müsste einen abrupten Schnitt geben. Was dann wahrscheinlich die Erregungskurve der Zuschauer genauso abrupt nach unten sinken ließe.

Ein weiterer Grund ist m.E., dass die meisten Pornos für Männer gemacht werden. Und dabei dann auch immer zwei Ziele in der Vermittlung (verdeckt) verfolgt werden:

1. Männer sind tolle "Hengste", "können" ewig lange und müssen ein Sexerlebnis immer mit einem "Abschuss" abschließen. Das ist wesentlich wichtiger, als dass die Frauen einen Orgasmus dabei haben (denen reicht es ja schon, von einem solch tollen Mann in möglichst vielen wechselnden Stellungen möglichst lange "beglückt" zu werden ).

2. Frauen werden in den "mainstream"-Pornos nach wie vor eher als Lustobjekte rein männlicher Phantasien anstatt als gleichwertige Partnerinnen, die ihre Lust (und Phantasien) ausleben, dargestellt. Daher ist deren Orgasmus zweitrangig. Hauptsache, der Mann kommt "auf seine Kosten". Und das wird dann natürlich auch immer so vermittelt, dass der Eindruck entsteht, dass es ihnen (selbstverständlich) genauso gefällt und heftig viel Spaß macht.

Und bevor jetzt die Proteste kommen ... ja, ich weiß durchaus, dass es auch andere Pornos gibt.

Und mal so nebenbei @webspecht: Wenn eine Frau dich ablehnt, weil du dir gerne mal einen Porno anschaust ... such dir eine andere. Ich finde, dass das etwas ist, über das man(n) ganz offen mit der Partnerin reden können sollte. Und das es von der Partnerin akzeptiert und mit dem Mann als Bestandteil des gemeinsamen Sexlebens geteilt werden sollte (sofern der Porno aus weiblicher Sicht gut ist ).


Geschrieben

Ich finde, dass das etwas ist, über das man(n) ganz offen mit der Partnerin reden können sollte. Und das es von der Partnerin akzeptiert und mit dem Mann als Bestandteil des gemeinsamen Sexlebens geteilt werden sollte (sofern der Porno aus weiblicher Sicht gut ist ).



Cara:

Und selbst, wenn der Porno aus weiblicher Sicht NICHT gut ist, sei er ihm gegönnt.

Wer in irgendwelchen Hochglanzbildchen Konkurrenz wittert, der sollte mal eine Therapie wegen mangelnden Selbstbewußtseins erwägen, anstatt den Partner dumm anzumachen. Meine Meinung.


Geschrieben

Irgendwie ist es wohl verpönt eine Frau zu zeigen
die den Gipfel erreicht. Oder was steckt sonst dahinter? Wie denkt Ihr darüber?



Das ist für das angepeilte Zielpublikum einfach nicht interessant genug.

Die Porno-Produzenten sind ein äußerst professionelles und pragmatisches Völkchen. Die machen immer genau das, was der kaufwillige Markt am meisten nachfragt. Und für den durchschnittlichen Porno-Konsumenten (anwesende natürlich ausgenommen ) wird der "Erfolg" daran gemessen, dass der Mann zum Abspritzen gekommen ist.

Die hin und wieder vorkommenden Ausnahmen sind extreme Nischenprodukte.


Geschrieben

Der weibliche Orgasmus ist so vielschichtig ,das er bildlich kaum zu zeigen ist. Selbst ein und die selbe Frau hat nicht immer den gleichen Orgasmus,der dann auch noch von Mann zu Mann variieren kann.
Wer ab und an mal in einen Swingerclub geht und das Glück hat ,einer Frau bei einem echten Orgasmus zu zuschauen(wo sonst kann Frau mal Frau still beobachten)wird erkennen,das das besser nicht gefilmt werden sollte.
Gespielten kann fast jede Frau filmreif gestalten.
Doch den kennen die meisten Männer eh von daheim
Beim Mann ist es halt eindeutiger.


Susi


Geschrieben

Trotzdem kann sie doch ruhig ein bisschen quietschen...


Geschrieben

Lady & Cara in Gönnerlaune, welch großherziges Geschenk, Danke, Danke, Danke!

Wer suchet, der findet - es gibt eine ganze Reihen von Produktionen, auf denen der weibliche Orgasmus recht eindrucksvoll dargestellt ist, ohne Schwenk und Schnitt in einer Serie von Masturbationsszenen... Nennt sich: The Femal Orgasm

Vielleicht ist daher (im Sinne des TE) auch die explosionsartige Entwicklung der Privat-Hardcore-Seiten zu verstehen, ein Trend hin zum natürlichen Voyeurismus...


Geschrieben

Nur wenn es den Anschein hat das die Frau zum Höhepunkt kommt, dann gibt es
einen Schnitt oder einen Stellungswechsel.



Möchten sich die Darstellerinnen vielleicht nicht so sehen oder will der Mann nicht sehen, daß die Frau auch dabei soviel Lust hat, daß sie sogar einen Orgasmus bekommt?


Geschrieben

Glaube nicht, dass es bei einer Pornoproduktion irgendjemanden interessiert, was die Darsteller wollen oder nicht.


  • Moderator
Geschrieben

Gespielten kann fast jede Frau filmreif gestalten.
Doch den kennen die meisten Männer eh von daheim


Der ist echt gut! Aber leider auch (immer noch) nur allzuoft die Realität im Schlafzimmer.

@spritzneuling
"Quietschen" tun die Frauen doch in Pornos mehr als genug.
Aber das ist auch etwas, über das ich mich bei den "mainstream"-Pornos immer wieder ärgere: von den Männern kommt da höchstens mal ein Grunzen, wenn überhaupt. Finde ich sehr schade, denn das bestärkt m.E. viele Männer darin, sich in der Realität eher akustisch zurückhalten, weil sie das ja so "vorgelebt" bekommen. Und mir macht es weniger Spaß, wenn mein "Spielgefährte" schweigend (oder nur sanft brummelnd) vor-sich-hin genießt. Je mehr "Genuß"-Signale ich mitbekomme, desto anregender ist das Zusammensein für mich. Und damit stehe ich gewiß nicht alleine.

@sven
*verneig* Wenn das Thema für mich interessant ist, schreibe ich gerne mal was dazu ... ... und wenn es zeitlich geht - leider gibt´s hier (und beruflich) meist zuviel anderes zu erledigen, was ich meinem "persönlichen Vergnügen" voranstellen muss.

@Lady
auch
Und natürlich sollte frau ihrem Partner einen Porno in jedem Fall gönnen. Wenn mein Liebster sich einen Porno anschaut, der mir nicht so zusagt, kann er das gerne tun ... ich werde mich dann nur nicht dazusetzen (ich warte dann, bis er anschließend über mich herfällt ).


Geschrieben

moin carmen

recht hast du, wenn uns als frau ein porno nicht zusagt dann eben zumindest die bestimmt einsetzende wirkung von der wir ja dann auch etwas haben...

ausserdem, ich denke mal, je vemenenter frau gegen pornos wettert, sie als ---schweinkram-- abtut , umso interressanter werden die filmchen für die männer.

spritzi
die frauen in den filmen sind doch fast immer bedacht beim finale in die kamera zu grinsen, wie sollen die denn da noch einen zumindest gut gespielten orgasmus hinbekommen?? und das gespielte gestöhne dabei find ich persönlich nur lächerlich...
fehlt oft nur noch dat die sich die lippen nachziehen um besonders fotogen zu sein....

die meisten produktionen ziehlen doch darauf hin den mann als dauergeilen hengst zu zeigen, doch wer so naiv ist und meint die können stundenlang hochleistungsficken bringen der irrt wohl heftigst...

sven
kann es sein das du pornos meinst die nun einmal speziell auch für frauen von frauen produziert werden??


Geschrieben (bearbeitet)

hmmm, Tante Ju, zu welchem Zweck diese von mir ins Feld geworfenen Filme gemacht wurden, weiß ich nicht so recht. Könnte mir viele Einsatzzwecke vorstellen....

@Cara:
Jederzeit gern, feel free


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Hallo

Danke für die vielen Kommentare. Es ist also doch möglich hier
auf Poppen.de eine tiefgreifende Disskusion zu führen. :-))
So wie es aussieht bin ich aber nicht ganz "Mainstream".
Ich würde sehr gerne in einen Porno auch die Frau sehen (und hören)
wenn Sie kommt, und zwar Ihr Gesicht (oder den ganzen Körper)
und nicht ein bestimmtes Körperteil.


Ich oute mich jetzt mal als Konsument von Pornos.
(Meine Chancen bei Frauen dürften damit endgültig gegen Null tendieren)


Freut mich das man(frau) das nicht so sieht. Aber so richtig scheint es
nicht zu stimmen. Meine Profilbewertung ist wieder abgerutscht auf
"zu brav" :-((


mfg


Geschrieben

@Ju & Cara - nur um sicher zu gehen - was ich schrieb war als Scherzle gedacht...


Geschrieben

hehe spritzi

dat ju... dat derf nur einer hier... gg.. ansonsten binsch einfach dat juli du scherzkeks...


Geschrieben

Das musste doch mal klar gesagt werden
(Koppireit bei Katschmareck)


  • 13 Jahre später...
Geschrieben

Wenn Frauen die Pornos ausschließlich produzieren würden, wäre der Orgasmus der Frau sicherlich im Kasten. Männer sind einfach nicht in der Lage, das umzusetzen.

  • 3 Wochen später...
Geschrieben

Das ist doch eine ziemlich sinnvolle Frage,
entwerte sie doch nicht direkt selbst :)

Es gibt so einiges an Pornos auszusetzen und warum darüber geredet werden soll, und überleg mal weiter, ist es klug einen Markt zu verurteilen der anscheinend von der Mehrheit konsumiert wird?

Ich denke bei dieser Frage ist es wie bereits @CaraVirt beschrieben hat, es ist nicht so einfach den Orgasmus der Frau einzufangen. Aber es gibt die Möglichkeit und es wäre quasi nur fair, dass mehr Menschen auch in die Richtung produzieren.

Ich persönlich finde völlig ausreichend einer Frau zuzusehen wie sie es sich macht und kommt. Das ist auch so schon in echt eine sehr schöne Erfahrung die jeder mal ausprobieren sollte. :)

DickeElfeBln
Geschrieben
Am 6.1.2008 at 23:34, schrieb webspecht:

Meine Chancen bei Frauen dürften damit endgültig gegen Null tendieren)

Und erzähl, da dein Fred nun wieder sichtbar ist, wie ist es dir ergangenen?? 

Geschrieben
Am 6.1.2008 at 23:34, schrieb webspecht:

Wie denkt Ihr darüber?
 

Okee, mal meine Sicht der Dinge.

Der Mann poppt die Frau so, dass stets die "erogenen Zonen der Frau" sichtbar sind. Dann kommt er, zieht ihn raus und kommt so zum Orgasmus, dass alle sehen können, dass er einen mordsmäßigen Höhepunkt hatte.

Die Frau geht meistens leer aus, darf bestenfalls angespritzt werden. 

Auf mich wirkt es so, als würde die Frau als Spielzeug, drastischer ausgedrückt, als Erfüllungsobjekt, für den männlichen Darsteller herhalten.

Wer kauft sich solche Pornos? Nun, zumeist Männer. Es scheint eine weit verbreitete Fantasie zu sein...

 

Es wirkt auf mich, als würde nur der Höhepunkt des Mannes wichtig sein, während die Frau das "Erfüllungszentrum" seines Höhepunktes ist. Schei.. egal, ob die Frau davon etwas hat oder nicht.

Für mich ist ein Porno gleich Pascha-Gehabe. Also die Frau als Sexsklavin seiner Gelüste, die nur existiert, um ihm einen schönen Höhepunkt zu bescheren.

Also, das geht mir so durch den Kopf, wenn ich emotional distanziert, einen Porno sehe.

 

Anders ist es mit einem Freund. Ich kann im Po keinen Orgasmus bekommen, Das ist bestenfalls eine schöne Massage von innen - nicht mehr. Natürlich will ich, dass es ihm gefällt und in dem Augenblick, sehe ich das mit dem Erfüllungsobjekt sein, längst nicht so eng. Aber wehe, er zieht ihn raus ;)

 

Geschrieben

Nun ja Porno ist nicht gleich Porno das hat auch die Erotikbranche mittlerweile entdeckt.

 

Es gibt mittlerweile immer mehr Pornos wo es auch um die Belange der Frauen geht,

Es gibt zwar nicht so einen großen Markt für Erotiksender wie Dusk der sich mehr darauf eingestellt hat auch

Content für Frauen anzubieten. Es werden aber immer mehr Filme Produziert wo es vorrangig um Erotik geht.

Alleine schon die Ausleuchtung der Scene oder auch die Umgebung, mit Romantischen Kulissen oder Orten.

Ist im Wandel, Ich Persönlich finde solche Filme Erotischer auch wenn ich keine Frau bin das Kopfkino spielt halt auch eine große Rolle.

Dafür sind diese Filme ja nun einmal gemacht und es werden stätig mehr.

auch Frauenzeitschriften Berichten mittlerweile immer mehr über Pornos für Frauen, Da diese Filme oftmals das Frauenverachtende Szenen nicht beinhalten.

Übrigens werden viele Filme auch von Frauen Produziert ;) Erika Lust ist ein gutes Beispiel dafür.

 

Ich denke das viele Frauen gar nicht wissen das es solche Pornos gibt das Sie ja von vorne rein eine Abneigung gegen das Thema haben.

Was ich auch Vollkommen Verstehen kann

DerekFlint
Geschrieben

Klassische Pornographie macht mich aus denselben Gründen kaum noch an und dass die Las-Vegas-Hochglanz-Branche durch die viele kostenfreie Amateurpornographie in ein paar Jahren endlich bankrott ist und nicht mehr produzieren kann hoffe ich schon länger. Es wäre ein Segen für die Modelle, die sich für wenig Geld zu Triple Penetrationen überreden lassen mit großem gesundheitlichen Risiko. Allein der Begriff „Moneyshot“ sagt doch schon alles. Das ganze Filmgenre hat sich eben seit den fröhlich ungenierten  skandinavischen Anfängen in den späten 1960er Jahren auf den Mann fokussiert  und damit pervertiert. Ich vermute insgeheim eine filmische Rache an der Emanzipation der Frau. Aber genau in diesen Urgründen bei den Vintage Klassikern aus Dänemark oder auch Frankreich werde ich noch „fündig“. Da hat es wenigstens noch den Anschein, als geben sich die Frauen noch freiwillig und gern hin, driften selig ins Nirvana zum Schluss und werden nicht gefickt wie Möbelstücke. Außerdem sind die deutschen Synchronisationen unschlagbar witzig 😄 

Sinnlichzeit
Geschrieben
Am 6.1.2008 at 23:34, schrieb webspecht:

In jeden Film, und ist er auch noch so kurz geschnitten, sieht man wie er zum Schuß kommt.
Irgendwie ist es wohl verpönt eine Frau zu zeigen die den Gipfel erreicht. Oder was steckt sonst dahinter? Wie denkt Ihr darüber?

ganz einfach
die Dinger sind von Männern für Männer gemacht, und die interessieren sich nicht dafür, wie es für die Frau(en) ist

Geschrieben

Das Thema Pornos und Frauen ist so eine Sache. 
Die meisten Pornos sind für Männer als Zielgruppe und Konsumenten gemacht. Es gibt ja extra die Rubrik „Female Friendly“. 
 

F E M A L E - F R I E N D L Y ??? 
Als eigene Rubrik ist es ja ein Eingeständnis dafür, dass die anderen Pornos Frauen gegenüber eher unfreundlich sein müssen. 

Der weibliche Orgasmus ist sowieso eine Schwierigkeit. Ein erschreckender Großteil der Frauen erleben ihn laut Statistik beim Sex mit einem Mann nie. Wenn ich Pornos schaue und Männer erlebe, die Pornos als Lehrmaterial nehmen, dann erregt mich das null. Das meiste Pornogehampel ist für mich ziemlich abturnend. 

 

Wendelgard
Geschrieben
Am 6.1.2008 at 23:34, schrieb webspecht:

Wie denkt Ihr darüber?

die nützliche frau durch die er einen orgasmus hat

×
×
  • Neu erstellen...