Jump to content

vom Mitarbeiter erwischt


uniformmann

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hübsche Geschichte... in der Firma würde ich auch arbeiten wollen.... Bin gespannt wie es weiter geht....

Geschrieben

in mir explodieren gerade nur so die endorphine🤗 spannend geschrieben.! nicht zu lang.. nicht zu kurz. wirklich nett, realitätsnah und bewegend finde ich. scheint dein ding zu sein. top👌🏽 vor ca. zwei monaten habe ich mit meiner "nennen wir es mal affäre", etwas ähnliches erleben dürfen ♡ es war ein gemütlicher samstag abend, um die 23 uhr ... die kerzen flackerten im schein des lichtes. die LED's an meiner bar waren auf bordeauxrot gestellt. der sekt stand kalt.. ich rauchend auf der terrasse, wartete nur noch auf kim, die mich nach der arbeit besuchen wollte. es klingelt, sie war da. wir lagen kuschelnd auf dem sofa, mein glas sekt in der linken hand und nippte. sie zog langsam meinen hosenstall auf, tastete sich an meinen immer größer werdenen schwanz heran, zog ihn behutsam raus und nahm ihn gierig-grinsend in den mund. beim blasen lief ihr speichel förmig nur an ihm herunter.. ich warf sie um.. riss ihr die klamotten vom körper.. packte sie am hals, drückte etwas fester zu. mit meiner zunge wanderte ich vom venushügel, in die spaß-zone, zog mit meinen mund an ihren lieblichen schamlippen. ich leckte sie, bis ihr der saft aus dem loch gelaufen ist. mein schwanz wandert direkt in sie rein (ich liebe es zu sehen, wie sich die schamlippen spreizen, wenn der kolben in die muschi rutscht😩). es klingelt an der tür!? ich war verwundert. marcel "ein guter freund meines bruders" wollte mich spontan besuchen, da er in meiner ortschaft gefeiert hatte. ich sagte ihm bei leicht geöffneter tür, dass ich besuch habe. daraufhin sprach kim aus dem wohnzimmer "soll er reinkommen". nun war ihm klar, was hier lief als er mich in meiner nackten pracht, im flur stehen sehen hat. er grinst mich an und fragt, ob das auch wirklich in ordnung geht. sicher sagte ich.. im prinzip bist du gerade zur richtigen zeit, am richtigen ort. kim angelehnt am sofa, bedeckt mit der bettdecke, begrüßt marcel freundlich und stellt sich vor. wir tranken ein glas sekt zusammen. mir ist nicht entgangen, wie kim unter der bettdecke an ihrer maus gespielt hat,, während wir uns unterhalten haben. "was in diesen moment in mir vorgegangen ist, kann ich euch gar nicht in worte fassen. diese gewissheit zu haben, dass hier gleich zu dritt gefickt wird, die frau, mit der du bisher nur solo unterwegs gewesen bist. zu sehen, wie sie einen anderen schwanz im mund, in sich drin hat. WAHNSINN" es war so weit. auf meine bitte hin, öffnet marcel sitzend die hose. kim grinst mich an. ich habe sie zu ihm gebeten. recht selbstbewusst nahm sie seinen schwanz in die hand. er war noch schlaff.. "wird die aufregung gewesen sein." nach wenigen sekunden neigte sie sich nach vorne und nahm ihn in den mund. sie lutschte und es flutschte nur so vor sich her. sein riemen stand und ich war im ersten moment etwas neidisch ehrlich gesagt. er war nicht länger als meiner.. aber er war wirklich mega dick ! kurz darauf sagt sie auch zu ihm "fick mich" sie zog ihn an seinem shirt heran, sie spreizt die beine und er führt ihn direkt ins loch hinein. ich stand da, mein ding prall wie ein ballon, näherte mich den beiden langsam. kim zog meine vorhaut zurück und lutscht an meinem schwanz, als wäre es der letzte auf erden. es war nicht zu übersehen, wie sie es genossen hat und sich daran erfreute. nun tauschten wir..habe übernommen und das loch weiter gestoßen. es dauerte nicht lange.. und sie bekam eine ganze ladung sperma rein, die sich sehen lassen konnte. ich zog ihn langsam raus. marcel nahm sie dann von hinten.. zu sehen wie dieser dicke schwanz, ihre möse verwöhnt, mein sperma, an seinem riemen herunterläuft und sie damit schaumig bumste.. sensationell! kim lutschte mir den rest vom schwanz, während die stöße sie immer wieder nach vorn gedrückt haben. jetzt kam auch er.. und stöhnt ihr seine ladung hinein. zog ihn raus.. das ganze sperma lief und tropfte ihr am bein herunter, während sie die doggy stellung gehalten hat. marcel legt sich zur seite.. ich daneben.. wir pausierten eine weile. kim spielte zwischendurch an unseren schwänzen, bis sie meinen zum abspritzen gebracht hat. sie leckte mir das sperma von schwanz und bauch. ich bat sie darum, sich wieder zu bücken und dabei zuzuschauen, wie sie in dieser haltung marcel den schwanz durchbläst. gesagt, getan! ich schaute von hinten zwischen den beinen zu, wie sie den dicken riemen von ihm durchgewichst und durchgeblasen hat, bis er zum orgasmus kam und sie ohne einen tropfen daneben laufen gelassen zu haben, sein sperma schluckte. _________ es war eine erfahrung, die mir im positiven sinne den horizont erweitert hat.. ich davon eigentlich nur noch besessen bin, eine frau mit zwei schwänzen zu verwöhnen.

×
×
  • Neu erstellen...